Tag-Archiv | Wenn ich tanzen will

Träume und Gedichte – Juni 2019



Videos von Träume und Gedichte – Mai 2019



Bedenk, daß das demütigste aller Gänseblümchen verführerischer ist als die stolzeste und glänzendste Dornrose, die uns im Frühling mit ihren durchdringenden Düften und ihren lebhaften Farben verlockt.

🌟Sisi🌟

Honoré de Balzac

Vielen Dank für die Einladung an Wasserschloss Totzenbach 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie


….wenn Abends Gäste kommen und Sisi mit Marie nachsieht, was Minnerl und Annerl den ganzen Tag gemacht haben 😉

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Gartenschloss Herberstein 💜

Video sternenkaiserin.com – Marie


Sie kümmert sich um die Kleider, macht Feuer, hütet die Kinder, serviert den Tee und bringt sogar die Post… 😉

Unser braves Minnerl im Dienst 😘

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Das Schicksal macht nie einen König matt, ehe es ihm Schach geboten hat.

🌟Sisi🌟

Ludwig Börne

Vielen Dank für die Einladung an Südbahnhotel Semmering 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Was soll ich Dir sagen?
Was soll ich Dir geben?
Ich hab’ so ein kleines und junges Leben.

Doch hab’ ich ein Herzchen,
das denkt und spricht:
Ich hab’ Dich lieb –
Mehr weiß ich nicht !

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Südbahnhotel Semmering💜

Video sternenkaiserin.com – Marie


Komm schon Marie, komm!
Ich möchte gehen, man begafft mich schon wieder, als wäre ich ein seltenes Tier…

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Albertina Museum 💜

Video sternenkaiserin.com – Marie


Teestunde im wunderschönen Gartenschloss Herberstein 💜

…. und wie immer, Marie trödelt schon wieder 😉

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an das Gartenschloss Herberstein.

Video: sternenkaiserin.com – Marie


„Majestät, nicht so schnell!“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Wasserschloss Laudon für die Einladung 💜.

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi Frühstück beim K. u K. Hofzuckerbäcker Demel

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisis neues Kleid, präsentiert beim K. u K. Hofzuckerbäcker Demel.

Viel Spaß!

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im wunderschönen Palais Schönburg im atemberaubenden ungarischen Delegationskleid.

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Auf die Plätze fertig los…. 😉

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Wasserschloss Totzenbach 💜

Video sternenkaiserin.com – Marie


Im Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes, Amen!

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Eckartsau 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie



Träume und Gedichte – Juni



„Marie, bitte sag dem Grafen, dass sein Schloss meine kleine Zuflucht geworden ist. Mein Lieblingsort, weit weg von Wien und mit großer Natur rundum.“

„Sehr gerne, Majestät.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wundervollen Schloss Ruegers für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Quisiera hacer un verso que tuviera ritmo de Primavera; que fuera como una fina mariposa rara…

como una mariposa que volara
sobre tu vida, y cándida y ligera
revolara sobre tu cuerpo cálido
de cálida palmera
y al fin su vuelo absurdo reposara
–tal como en una roca azul de la pradera–
sobre la linda rosa de tu cara…

Quisiera hacer un verso que tuviera
toda la fragancia de la Primavera
y que cual una mariposa rara revolara
sobre tu vida, sobre tu cuerpo, sobre tu cara.

🌸 Maria José 🌸

Nicolás Guillén

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Fuschl Resort & SPA 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Dios te salve, Reina y Madre de misericordia,
vida, dulzura y esperanza nuestra.
Dios te salve.
A Tí clamamos los desterrados hijos de Eva,
a Tí suspiramos, gimiendo y llorando en este valle de lágrimas.
Ea, pues, Señora Abogada Nuestra,
vuelve a nosotros tus ojos misericordiosos,
y después de este destierro, muéstranos a Jesús,
fruto bendito de tu vientre.
Oh, clemente, oh piadosa, oh dulce Virgen María.
Ruega por nosotros, Santa Madre de Dios,
para que seamos dignos de alcanzar
las promesas de Nuestro Señor Jesucristo. Amén.

💜lichen Dank dem wundervollen Schloss Ruegers für die Einladung 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Golddurchflammte Ätherwogen,
Schwerer Äste grüne Bogen,
Süß verwob’ne Träumerei’n…
Sommer, deine warmen Farben,
Helle Blumen, gold’ne Garben
Leuchten mir ins Herz hinein…

In dem Wald, dem dämm’rig düstern,
Hörst du’s rauschen, lispeln, flüstern,
Elfenmärchen – Duft und Schaum…?
Blumenkinder nicken leise,
Lauschen fromm der alten Weise
Von des Waldes Sommertraum…

Und der See, der windumfächelt
Lallend plätschert, sonnig lächelt,
Netzt das Schilf aus lauem Born…
Rosen blühen am Gelände,
Rosenglut, wo ich mich wende,
Und im Herzen tief ein Dorn…

~ Marie ~

Lisa Baumfeld

💜lichen Dank dem wunderschönen Schlosspark Laxenburg für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wann mit den Jahren nun auch das Erkenntnis reifet
Und der gesetzte Sinn sich endlich selbst begreifet,
Wann Tugend und Vernunft am Steuer sollten sein,
Nimmt erst die Eitelkeit die Seele völlig ein.

~ Marie ~

Albrecht von Haller

💜lichen Dank an das wunderschöne Schloss Ruegers für die Einladung 💜

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Que les soleils sont beaux dans les chaudes soirées ! Que l’espace est profond ! que le cœur est puissant ! En me penchant vers toi, reine des adorées, Je croyais respirer le parfum de ton sang

🌸 Maria José 🌸

Charles Baudelaire

Danke an Schloß Schönbrunn und dem Palmenhaus Wien für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


I have heard the song of the blossoms and the old chant of the sea,
And seen strange lands from under the arched white sails of ships;
But the loveliest things of beauty God ever has showed to me
Are her voice, and her hair, and eyes, and the dear red curve of her lips.

🌸 Maria José 🌸

John Masefield

💜lichen Dank dem wundervollen Schloss Ruegers für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Kein Glück! So hat die Alte mir
mit fahlem Lächeln prophezeit,
wer in der Liebe Spuren geht,
des Weggenoß heißt Herzeleid.

Kein Glück! Ich ging durch Klamm und Kluft
stieg gipfelauf in Mittagglast
und trank der Sonne rotes Blut
und mit mir trank der bleiche Gast.

Kein Glück! Ich trug den Demantkranz,
das Purpurkleid im Märchenschloß,
und steh nun doch an Abgrunds Rand –
und leise lacht mein Weggenoß.

~ Marie ~

Clara Müller-Jahnke

💜lichen Dank an unser Minnerl. Du bist die Beste 💜.

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloss Ruegers für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Morgens send ich dir die Veilchen,
Die ich früh im Wald gefunden,
Und des Abends bring ich Rosen,
Die ich brach in Dämmrungstunden.

Weißt du, was die hübschen Blumen
Dir Verblümtes sagen möchten?
Treu sein sollst du mir am Tage
Und mich lieben in den Nächten.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank für die Einladung an Schloß Schönbrunn ❤️

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Ich lade gern mir Gäste ein,
man lebt bei mir recht fein!
Man unterhält sich, wie man mag,
oft bis zum hellen Tag!
Zwar langweil‘ ich mich stets dabei,
was man auch treibt und spricht;
Indes, was mir als Wirt steht frei,
duld‘ ich bei Gästen nicht!

Und seh‘ ich, es ennuyiert
sich jemand hier bei mir,
so pack‘ ich ihn ganz ungeniert,
werf‘ ihn hinaus zur Tür.
Und fragen Sie, ich bitte,
warum ich das denn tu‘?
‚S ist mal bei mir so Sitte,
chaqun à son goût.

~ Marie ~

Operette: Die Fledermaus
Libretto: Karl Haffner
Musik: Johann Strauss

💜lichen Dank der wunderschönen Oper Graz für die Einladung 💜


‘Fa leszek, ha fának vagy virága.
Ha harmat vagy: én virág leszek.
Harmat leszek, ha te napsugár vagy…
Csak, hogy lényink egyesüljenek.

Ha, leányka, te vagy a mennyország:
Akkor én csillagá változom.
Ha, leányka, te vagy a pokol: (hogy
Egyesüljünk) én elkárhozom.’

Maria José 🌸

Sandor Petofi

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Fuschl Resort & SPA 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Amo in te
l’avventura della nave che va verso il polo
amo in te
l’audacia dei giocatori delle grandi scoperte
amo in te le cose lontane
amo in te l’impossibile
entro nei tuoi occhi come in un bosco
pieno di sole
e sudato affamato infuriato
ho la passione del cacciatore
per mordere nella tua carne.
amo in te l’impossibile
ma non la disperazione.

Maria José 🌸

Nazim Hikmet

💜lichen Dank an Schloss Ruegers  für die Einladung 💜

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Que m’importe que tu sois sage?
Sois belle! Et sois triste! Les pleurs
Ajoutent un charme au visage,
Comme le fleuve au paysage;
L’orage rajeunit les fleurs.
Je t’aime surtout quand la joie
S’enfuit de ton front terrassé;
Quand ton coeur dans l’horreur se noie;
Quand sur ton présent se déploie
Le nuage affreux du passé.
Je t’aime quand ton grand oeil verse
Une eau chaude comme le sang;
Quand, malgré ma main qui te berce,
Ton angoisse, trop lourde, perce
Comme un râle d’agonisant.
J’aspire, volupté divine!
Hymne profond, délicieux!
Tous les sanglots de ta poitrine,
Et crois que ton coeur s’illumine
Des perles que versent tes yeux.

Maria José 🌸

Charles Baudelaire

💜lichen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


My true-love hath my heart, and I have his,
By just exchange one for another given:
I hold his dear and mine he cannot miss,
There never was a better bargain driven:
My true-love hath my heart, and I have his.

His heart in me keeps him and me in one,
My heart in him his thoughts and senses guides:
He loves my heart, for once it was his own,
I cherish his because in me it bides:
My true-love hath my heart, and I have his.

🌸 Maria José 🌸

Sir Philip Sidney

💜lichen Dank dem wundervollen Schloss Eckartsau für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ob ihr mit vollen Backen
Trompetet Lug und Neid,
In tückischen Attacken
Garstige Granaten speit,
Ihr Helden von der Feder,
Vom kritischen Katheder,
Mir sitzt der Schalk im Nacken
In Lust und Leid.

Ihr seid die alte Meute,
Die schwarze Meute ja,
Ich aber läute, läute
Mein hell Halleluja.
Von meinem Fensterbrette
Pfeif‘ ich die Frühlingsmette,
Geburtstag feir‘ ich heute,
Was wollt ihr da?

Mir wirft die Post der Gaben
So viele auf den Tisch:
Die „Herzli“ sind erhaben,
Die Kuchen süß und frisch!
Die Freundschaft streut mir Grüße
Und Blumen vor die Füße,
Die Liebe will mich laben
Verschwenderisch.

Die Sonne steigt im Osten,
Die Amsel ladet hell:
„Vom Lichtquell laß uns kosten,
Frischauf, frischauf, Gesell!
Nach all den toten Tagen
Wir mögen’s wohl vertragen,
Die weichen Veilchen sproßten
Am jungen Quell.

Und laß dich’s nicht verdrießen
Und laß dich’s nicht gereun,
Den Guten auszugießen
Gesänge, die dich freun!
Die Merker und die Mucker,
Das sind die ärmsten Schlucker,
Die lieben in Verließen
Das Licht zu scheun.“

Die ihr mit plumpen Rüsseln
Mich schnuppernd untersucht,
Mit gelben Himmelsschlüsseln
Jag‘ ich euch in die Flucht.
Ihr seid die schwarze Meute,
Ich aber läute, läute
Und samml‘ auf Silberschüsseln
Goldsaftige Frucht.

~ Marie ~

Karl Friedrich Henckell

Einem ganz besonderen Menschen zum 90. Geburtstag die 💜lichsten Geburtstagswünsche in die Ferne 💐

💜lichen Dank dem wunderschönen Renaissanceschloss Greillenstein für die Einladung 💜

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Was für ein Triumph,
Welch ein Fest,
Ich hab die Feinde überwunden.

Ich tus nicht für die Welt,
nicht für die Welt,
nur für mich

Jetzt hab ich meinen Weg gefunden.
Sie hielten mich an Drähten fest:
als Puppe, die man Tanzen lässt,
doch ich werd keine Marionette sein!

Wenn ich tanzen will,
dann tanz ich so wies mir gefällt.
Ich allein bestimm die Stunde,
ich allein wähl die Musik.

Wenn ich tanzen will,
dann tanze ich auf meine ganz besondre Art:
am Rand des Abgrunds

🌟Sisi🌟

Wenn ich tanzen will – Elisabeth, das Musical
Silvester Levay & Michael Kunze Musicalvienna (VBW)

Vielen Dank für die Einladung an Palais Schönburg❤️

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Pfingsten, ich suche dich,
Du Fest der Freude,
Wo neues Leben
Durch Not und Tod
Alten und Jungen
Mit Feuerzungen
Weltoffenbar wird.

Pfingsten, dich suchen wir,
Du Fest des Sieges,
Wo Wahrheitsschwingen
Ob Lug und Trug
Die Luft erfüllen,
Falschheit enthüllen,
Völkerdurchbrausend.

Pfingsten, ich suche dich,
Du Fest der Geistkraft,
Wo sturmgeläutert
Von Neid und Streit
Sich Menschenmächte
Fürs Edel-Rechte
Strömend vermählen.

Pfingsten, dich suchen wir,
Fest der Gemeinschaft,
Wo gleich durch Wunden
Zu Rat und Tat
Sich frei verbunden
Höchste Geringsten:
Komm, o Pfingsten!

~ Marie ~

Karl Friedrich Henckell

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloss Eckartsau für die Einladung 💜

Unsere Sisi kniet hier auf dem original Betstuhl von Erzherzog Franz Ferdinand.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Alles Gute zum Vatertag! Dein Rudi 

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg 💜

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


In bezahlter Kooperation mit dem Waldviertel Tourismus zum Projekt „Denkmäler leben“

Sisi im Schloss Zogelsdorf.

„Mit Unterstützung von Interreg V-A Österreich – Tschechische Republik | Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.“

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi auf der Burg Rappottenstein mit der bezahlten Kooperation mit Waldviertel Tourismus

~ Marie ~ 

„Mit Unterstützung von Interreg V-A Österreich – Tschechische Republik | Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.“

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi auf der Wasserburg Heidenreichstein mit der bezahlten Kooperation mit Waldviertel Tourismus.

„Mit Unterstützung von Interreg V-A Österreich – Tschechische Republik | Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.“

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im neuen Kleid im Schloss Artstetten mit der bezahlten Kooperation mit Waldviertel Tourismus.

„Mit Unterstützung von Interreg V-A Österreich – Tschechische Republik | Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.“

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Gott, ich möchte Dir heute danken
für diese einzigartige Schönheit der Natur,
die mir oft ein kindliches Staunen entlockt,
weil ich in ihr spüre Deiner Allmacht Spur.

Gott, ich möchte Dir heute danken
für den stetigen Wechsel der Jahreszeiten,
wenn der Frühling mit dem neuen Werden
meiner Seele verleiht unbekannte Weiten.

Gott, ich möchte Dir heute danken
für die Berge, Almwiesen und blaue Seen,
wenn meine Gefühle das genießen dürfen,
bis sie einst des Himmels Schönheit sehn.

🌟Sisi🌟

Sieglinde Seiler

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Fuschl Resort & SPA ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Der Wind, der trägt die Tränen fort
die du mit ihm besprichst
er hört dir bei den Sorgen zu
und trocknet dein Gesicht

so lasse die Sorgen mit ihm gehen
verfliegen soll all die Last
die Hoffnung hellt auf dein Gesicht
bis im Herz die Sonne lacht

🌟Sisi🌟

Gerhard Ledwina

Vielen Dank für die Einladung an Palais Schönburg ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Golddurchflammte Ätherwogen,
Schwerer Äste grüne Bogen,
Süß verwob’ne Träumerei’n…
Sommer, deine warmen Farben,
Helle Blumen, gold’ne Garben
Leuchten mir ins Herz hinein…

In dem Wald, dem dämm’rig düstern,
Hörst du’s rauschen, lispeln, flüstern,
Elfenmärchen – Duft und Schaum…?
Blumenkinder nicken leise,
Lauschen fromm der alten Weise
Von des Waldes Sommertraum…

Und der See, der windumfächelt
Lallend plätschert, sonnig lächelt,
Netzt das Schilf aus lauem Born…
Rosen blühen am Gelände,
Rosenglut, wo ich mich wende,
Und im Herzen tief ein Dorn…

🌟Sisi🌟

Lisa Baumfeld

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Guckguck! Guckguck! Ich such im Fliederbusch –
Guckguck! Guckguck! Wo bist du wieder hin, husch husch
Da bist du nicht! Wo bist du denn? Guckguck!

Ich habe gar ein kurz Gedicht, Guckguck! Guckguck!
Du bist auch hinter den Reben nicht!
Da bist du nicht! Wo bist du denn? Guckguck!

Du hast dich hinter die Bank geduckt,
Guckguck, Guckguck!
Da hat es eben herguguckt!
Da bist du nicht, wo bist du denn?
Guckguck, Guckguck!

Ich suche dich nicht länger mehr,
Guckguck, Guckguck!
Wo flog nun gar dir Kirsche her?
Da bist du nicht! Wo bist du denn? Guckguck!

Wo warst du denn, im Gartenhaus?
Guckguck, Guckguck!
Steckst‘ überall den Kopf hinaus,
Guckguck, Guckguck!
Da war ich nicht, da war ich doch,
Guckguck, Guckguck, Guckguck!

🌟Sisi🌟

Karl Schimper

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg 💜

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Der Juni kam. Lind weht die Luft.
Geschoren ist der Rasen.
Ein wonnevoller Rosenduft
Dringt tief in alle Nasen.

Manch angenehmes Vögelein
Sitzt flötend auf den Bäumen,
Indes die Jungen, zart und klein,
Im warmen Neste träumen.

Flugs kommt denn auch dahergerennt,
Schon früh im Morgentaue,
Mit seinem alten Instrument
Der Musikant, der graue.

Im Juni, wie er das gewohnt,
Besucht er einen Garten,
Um der Signora, die da thront,
Mit Tönen aufzuwarten.

Er räuspert sich, er macht sich lang,
Er singt und streicht die Fiedel,
Er singt, was er schon öfter sang;
Du kennst das alte Liedel.

Und wenn du gut geschlafen hast
Und lächelst hold hernieder,
Dann kommt der Kerl, ich fürchte fast,
Zum nächsten Juni wieder.

~ Marie ~

Wilhelm Busch

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloß Schönbrunn für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Es schauen die Blumen alle
zur leuchtenden Sonne hinaus;
es nehmen die Ströme alle
zum leuchtenden Meere den Lauf.
Es flattern die Lieder alle
zu meinem leuchtenden Lieb;
Nehmt mit meine Tränen und Seufzer,
ihr Lieder, wehmütig und trüb.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Eckartsau 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Sigh no more, ladies, sigh no more.
Men were deceivers ever,
One foot in sea, and one on shore,
To one thing constant never.
Then sigh not so, but let them go,
And be you blithe and bonny,
Converting all your sounds of woe
Into hey nonny, nonny.

Sigh no more ditties, sing no more
Of dumps so dull and heavy.
The fraud of men was ever so
Since summer first was leafy.
Then sigh not so, but let them go,
And be you blithe and bonny,
Converting all your sounds of woe
Into hey, nonny, nonny.

🌟Sisi🌟

William Shakespeare

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Ein Goldsonnenstrahl
quert sich
über den
Blumenaltar
vor dem
Kirchenportal.

Es tut sich auf
im ausklingenden Tedeum
den läutenden Glocken
zur Prozession
der Gläubigen
zu den
nächsten Altären.
im Gesang
und Gebet.

Ein geheiligter Morgen
dem Schöpfer geweiht

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Die Nacht ist klar, die Nacht ist kühl,
Am Himmel schießen die Sterne –
Du hast mich einst so lieb gehabt
Und mich geküßt so gerne.

Du hast mich einst so lieb gehabt,
Wo blieb dein heiß Gefühl? –
Am Himmel schießen die Sterne,
Die Nacht ist klar und kühl.

🌟Sisi🌟

Emanuel Geibel

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers 💜

Fotos: sternenkaiserin.com – Marie


Edle Ritter und duftende Rosen, die steirischen Fugger und Kangarus, was das Gartenschloss Herberstein damit zu tun hat und warum alle Mitglieder dieser Familie Johann oder Johanna heißen, erfährt ihr in meiner Geschichte über unseren Ausflug in die schöne Oststeiermark.

🌟Sisi🌟

🌟🌟🌟 https://sternenkaiserin.com/2019/06/21/rosen-und-ritterruestungen-ein-tag-im-gartenschloss-herberstein/🌟🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


So muß man leben!
Die kleinen Freuden aufpicken,
bis das große Glück kommt.
Und wenn es nicht kommt,
dann hat man wenigstens
die „kleinen Glücke“ gehabt.

🌟Sisi🌟

Theodor Fontane

Vielen Dank für die Einladung an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Dir unterm Fuß,
Zwischen den Ufern Schreitender, spannt
Sich der Brücke gewölbter Bogen.

Und eine Möwe,
Wie ein Gedanke fernher blitzend,
Schießt auf dich ihre blendende Bahn.

Eine Sekunde
Stößt ihr Auge in deines, greift
Dich der weißen Schwinge Umarmung.

Eine Sekunde
Hebt dich der Flug, trägt dich der Geist,
Der schwerelose, brausend empor.

Es weht dich an
Der unendliche Raum, es rauscht
Freiheit dir unermeßlich ums Haupt.

Wie ein Gedanke
Der weiße Vogel, fernhin sich windend,
Und kehrt dir einmal wieder vielleicht

Solange noch
Von Ufer zu Ufer, Wanderer, dich
Der Brücke schweigender Bogen trägt.

🌟Sisi🌟

Maria Luise Weissmann

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Heiliger Antonius, du hast allen geholfen, die ihre Zuflucht zu dir nahmen.
So bitte ich denn für diese Kranke, die ich Liebe als wäre sie meine Schwester.

Lege Fürsprache ein bei Gott, dass Er ihr Heilung zuteil werden lasse und sie die Güte Gottes immerdar preisen kann. Ich bitte dich erwirke, dass ihre Schmerzen gemildert werden und sie die Kraft hat weiterzukämpfen und durch Gottes Wille wieder gesund zu werden.
Während deines irdischen Lebens warst du ein Freund der Leidenden und hast dich ganz in ihren Dienst gestellt und Wunder gewirkt.

Stehe auch uns schützend bei, tröste unser Herz und gib, dass alle körperlichen und geistigen Leiden fruchtbringend seien für das ewige Leben.

Amen

🌟Sisi🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Im sichern Hafen land ich nie;
Mich selber überwand ich nie;
Des Lebens Wechsel sucht ich auf,
Doch seinen Reiz empfand ich nie;
Mein Herzblut rieselt hin im Lied,
Dies wunde Herz verband ich nie.
Wohl hab ich oft geklagt, jedoch
Mein herbstes Weh gestand ich nie:
Die Schönheit, die ich früh geliebt,
Die göttliche, umwand ich nie;
Da wollt ich folgen der Vernunft,
Doch ihren Wink verstand ich nie;
Wie viel ich in der Welt erstrebt,
Den Stein des Weisen fand ich nie.

🌟Sisi🌟

Heinrich Leuthold

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Fuschl Resort & SPA 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Die Sommerzeit, die Sommerzeit,
Das ist die Zeit der Lustbarkeit.
Da können wir draussen sein
Und spielen im Sonnenschein
Den ganzen Tag bis zum Abend hinein.

Da können wir im Schatten
Auf grünen Matten
Spazieren, marschieren
Und exercieren.

🌟Sisi🌟

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Vielen Dank für die Einladung an Wasserschloss Totzenbach 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Freundschaft, Liebe, Stein der Weisen,
Diese dreie hört ich preisen,
Und ich pries und suchte sie,
Aber, ach! ich fand sie nie.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank für die Einladung an Schloß Schönbrunn 💜

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Wenn deine Seele eins mit der Kraft des Pferdes,
etwas anderes als die Unendlichkeit vor sich sieht,
so begreift sie die Fülle der Geheimnisse nicht.

🌟Sisi & Napolitano Aga🌟

Rudolf Binding

Vielen Dank für die Einladung an Spanische Hofreitschule 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Es rauschen die Wipfel und schauern,
Als machten zu dieser Stund
Um die halbversunknen Mauern
Die alten Götter die Rund.

Hier hinter den Myrtenbäumen
In heimlich dämmernder Pracht,
Was sprichst du wirr wie in Träumen
Zu mir, phantastische Nacht?

Es funkeln auf mich alle Sterne
Mit glühendem Liebesblick,
Es redet trunken die Ferne
Wie von künftigem, großem Glück! –

🌟Sisi🌟

Joseph von Eichendorff

Vielen Dank für die Einladung an Gartenschloss Herberstein 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ein bißchen bitter, ein bißchen süß,
Ein bißchen Lust, ein bißchen Leid,
Ein bißchen Fried‘, ein bißchen Streit,
Ein bißchen bejaht, ein bißchen verneint,
Ein bißchen gelacht, ein bißchen geweint,
Ein bißchen Hitz‘, ein bißchen Frost,
Ein bißchen Wermut, ein bißchen Most,
Ein bißchen Zank, ein bißchen Ruh‘,
Ein bißchen Sie, ein bißchen Du,
Ein bißchen jen’s, ein bißchen dies,
Ein bißchen bitter, ein bißchen süß,

Das ist der Liebe Paradies!

🌟Sisi🌟

Moritz Gottlieb Saphir

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Schürschuhe, Strümpfe, Beinkleid, Chemise, Korset und Krinoline….
unzählige Unterröcke, Kleid, Handschuhe, Hut und Schirm…

Und was habt ihr heute so an? 😉

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie


„Ich hab dir doch gesagt Marie, das Veilcheneis vom K. u K. Hofzuckerbäcker Demel ist das Beste gegen diese Hitze!
Sollen‘s uns am Nachmittag gleich noch einmal welches bringen, wenn die Kinder da sind!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an den Hofzuckerbäcker Demel Wien

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Mein Leben möcht‘ ich lassen
Um ein Lächeln von dir,
Und du – ich kann’s nicht fassen –
Versagst es mir.

Ist’s Schicksal, ist’s dein Wille,
Du siehst mich nicht; –
Nun wein‘ ich stille, stille,
Bis mir das Herz zerbricht.

🌟Sisi🌟

Emanuel Geibel

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Hurra, hurra ist Ferienzeit
der Schulalltag ist weit
kann schlafen, wandern, schwimmen gehn
wie ist das Ferienleben schön

Brauch keine Hausaufgaben machen
kann singen, toben, fröhlich lachen
Genießen will ich jeden Tag
wie ich die Ferienzeit doch mag

🌟Sisi🌟

Verfasser unbekannt

Wir wünschen allen Kindern im Burgenland, Niederösterreich und Wien schöne Ferien!

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg 💜

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Alles Vergängliche
Ist nur ein Gleichnis;
Das Unzulängliche,
Hier wird’s Ereignis;
Das Unbeschreibliche,
Hier ist’s getan;
Das Ewig-Weibliche
Zieht uns hinan.

🌟Sisi🌟

Johann Wolfgang von Goethe

Vielen Dank für die Einladung an das Wasserschloss Laudon ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Du fragst, was ist die Zeit? Und was die Ewigkeit?
Wo hebt sich Ewiges an und hebet auf die Zeit?
Die Zeit, sobald du sie aufhebst, ist aufgehoben,
wo dich das Ewige zu sich erhebt nach oben.
Die Zeit ist nicht, es ist allein die Ewigkeit,
die Ewigkeit allein ist ewig in der Zeit.
Sie ist das in der Zeit sich stets Gebärende,
als wahre Gegenwart die Zeit Durchwährende.
Wo die Vergangenheit und Zukunft ist geschwunden
in Gegenwart, da hast du Ewigkeit empfunden.
Wo du Vergangenheit und Zukunft hast empfunden
als Gegenwart, da ist die Ewigkeit gefunden.

🌟Sisi🌟

Friedrich Rückert

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Fuschl Resort & SPA 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Herr, zeige mir die Möglichkeiten,
die Dinge zu verändern, die ich verändern kann,

und gib mir die Kraft,
die Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann,

und gib mir die Weisheit,
eines vom anderen zu unterscheiden.

🌟Sisi🌟

Aus Irland

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Over on the hill
There grows a flower
Growing quicker still
More perfect by the hour
Deep within that flower
Is a tiny chair
All a-fringed with gold
The fairy queen sits there…

It is in her breath
That the wind does blow
It is in her heart
As pure as winter snow
It is in her tears
Crystal raindrops fall
And within her years
That she is in us all…

Oh dark eyes
Help me see
Just one look
She is gone
Look on me
We are one
Fading with the setting sun…

As the willow bows
To her majesty
All the forest flowers
Love her mystery
Who would not admire
Who could not adore
Who does not desire
Who wishes to see more?

🌟Sisi🌟

Faerie Queen – Ritchie Blackmore, Candice Night

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Eckartsau 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


 

Träume und Gedichte – Juli 2018

Camino lentamente por la senda de acacias,
me perfuman las manos sus pétalos de nieve,
mis cabellos se inquietan bajo céfiro leve
y el alma es como espuma de las aristocracias.

Genio bueno: este día conmigo te congracias,
apenas un suspiro me torna eterna y breve…
¿Voy a volar acaso ya que el alma se mueve?
En mis pies cobran alas y danzan las tres Gracias.

Es que anoche tus manos, en mis manos de fuego,
dieron tantas dulzuras a mi sangre, que luego,
llenóseme la boca de mieles perfumadas.

Tan frescas que en la limpia madrugada de Estío
mucho temo volverme corriendo al caserío
prendidas en mis labios mariposas doradas.

Alfonsia Storni

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Fuschl Resort & SPA 🌹🌷

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Baby mine, don’t you cry
Baby mine, dry your eyes
Rest your head close to my heart
Never to part, baby of mine

Little one when you play
Don’t you mind what you say
Let those eyes sparkle and shine
Never a tear, baby of mine

From your head to your toes
You’re so sweet goodness knows
You are so precious to me
Cute as can be, baby of mine

Oliver Wallace & Frank Churchill

– Maria José –

Danke für die Einladung an das wunderschöne Wasserschloss Totzenbach 🌷🌹

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Les caresses des yeux sont les plus adorables ;
Elles apportent l’âme aux limites de l’être,
Et livrent des secrets autrement ineffables,
Dans lesquels seul le fond du coeur peut apparaître.

Les baisers les plus purs sont grossiers auprès d’elles ;
Leur langage est plus fort que toutes les paroles ;
Rien n’exprime que lui les choses immortelles
Qui passent par instants dans nos êtres frivoles.

Lorsque l’âge a vieilli la bouche et le sourire
Dont le pli lentement s’est comblé de tristesses,
Elles gardent encor leur limpide tendresse ;

Faites pour consoler, enivrer et séduire,
Elles ont les douceurs, les ardeurs et les charmes !
Et quelle autre caresse a traversé des larmes ?

Auguste Angellier

– Maria José –

Danke für die Einladung an das schöne Wasserschloss Totzenbach 🌷🌹

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


errar podrá mis ojos la postrera
Sombra que me llevare el blanco día,
Y podrá desatar esta alma mía
Hora, a su afán ansioso lisonjera;

Mas no de esotra parte en la ribera
Dejará la memoria, en donde ardía:
Nadar sabe mi llama el agua fría,
Y perder el respeto a ley severa.

Alma, a quien todo un Dios prisión ha sido,
Venas, que humor a tanto fuego han dado,
Médulas, que han gloriosamente ardido,

Su cuerpo dejará, no su cuidado;
Serán ceniza, mas tendrá sentido;
Polvo serán, mas polvo enamorado

Francisco de Quevedo

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Ruegers 🌷🌹

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


I’ll let you go
I’ll let you fly
Why do I keep on asking why?
I’ll let you go
Now that I found
A way to keep somehow
More than a broken vow

I close my eyes
And dream of you and I
And then I realize
There’s more to life than only bitterness and lies
I close my eyes…

Lara Fabian / Walter Afanasieff

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Eckartsau 🌹🌷

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Dios te Salve, María, llena eres de gracia; el Señor es contigo. Bendita tú eres entre todas las mujeres, y bendito es el fruto de tu vientre, Jesús. Santa María, Madre de Dios, ruega por nosotros, pecadores, ahora y en la hora de nuestra muerte. Amén.

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schlosspark Laxenburg🌹🌷

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


You did not come,
And marching Time drew on, and wore me numb,
Yet less for loss of your dear presence there
Than that I thus found lacking in your make
That high compassion which can overbear
Reluctance for pure lovingkindness’ sake
Grieved I, when, as the hope-hour stroked its sum,
You did not come.

You love not me,
And love alone can lend you loyalty;
–I know and knew it. But, unto the store
Of human deeds divine in all but name,
Was it not worth a little hour or more
To add yet this: Once you, a woman, came
To soothe a time-torn man; even though it be
You love not me?

Thomas Hardy

– Maria José –

Danke für die Einladung an das schöne Wasserschloss Laudon 🌷🌹

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Bella,
como en la piedra fresca
del manantial, el agua
abre un ancho relámpago de espuma,
así es la sonrisa en tu rostro,
bella.

Bella,
de finas manos y delgados pies
como un caballito de plata,
andando, flor del mundo,
así te veo,
bella.

Bella,
con un nido de cobre enmarañado
en tu cabeza, un nido
color de miel sombría
donde mi corazón arde y reposa,
bella.

Bella,
no te caben los ojos en la cara,
no te caben los ojos en la tierra.
Hay países, hay ríos
en tus ojos,
mi patria está en tus ojos,
yo camino por ellos,
ellos dan luz al mundo
por donde yo camino,
bella.

Bella,
tus senos son como dos panes hechos
de tierra cereal y luna de oro,
bella.

Bella,
tu cintura
la hizo mi brazo como un río cuando
pasó mil años por tu dulce cuerpo,
bella.

Bella,
no hay nada como tus caderas,
tal vez la tierra tiene
en algún sitio oculto
la curva y el aroma de tu cuerpo,
tal vez en algún sitio,
bella.

Bella, mi bella,
tu voz, tu piel, tus uñas
bella, mi bella,
tu ser, tu luz, tu sombra,
bella,
todo eso es mío, bella,
todo eso es mío, mía,
cuando andas o reposas,
cuando cantas o duermes,
cuando sufres o sueñas,
siempre,
cuando estás cerca o lejos,
siempre,
eres mía, mi bella,
siempre

Pablo de Neruda

– Maria José –

Danke für die Einladung an das wunderschöne Wasserschloss Totzenbach 🌷🌹

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Minnerl, ya se que las órdenes de la Archiduquesa Sofía son que no te separes de mí en ningún momento, pero ¡no puedo mas! necesito pasear por el bosque a solas, olvidar por un rato que soy la Emperatriz de Austria y no la pequeña Lisl de Possenhofen. ¡Echo tanto de menos mi casa, mi familia y mi libertad!

– Lo comprendo Majestad. No os preocupéis: yo me esconderé tras la capilla hasta que volvais de vuestro paseo y entraré con vos de nuevo al palacio, así nadie sabrá que habéis paseado sola.

Gracias Minnerl, me alegra saber que también tengo aliados en esta corte tan hostil…

– Siempre a vuestro servicio Majestad.

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Fuschl & Resort & Spa

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Dance, like you’ve never been hurt, like you’ve never been sad, baby
Dance, like this beautiful moment is all that’s you have
Don’t be afraid all your waitin‘ is over
Just look in my eyes and not over your shoulder
Don’t let one memory get in your way
Baby, dance like there’s no yesterday

If you’ve been lost, if you’ve been wrong
If you’ve been broken and left all alone
If you’ve seen night, you thought wouldn’t end
If you felt like you don’t have any friends
This is your time, this is your chance

Aimee Mayo, Chris Lindsey, Brett James & Troy Verges

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Fuschl Resort & SPA 🌹🌷

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


No digáis que, agotado su tesoro,
de asuntos falta, enmudeció la lira;
podrá no haber poetas; pero siempre
habrá poesía.

Mientras las ondas de la luz al beso
palpiten encendidas,
mientras el sol las desgarradas nubes
de fuego y oro vista,
mientras el aire en su regazo lleve
perfumes y armonías,
mientras haya en el mundo primavera,
¡habrá poesía!

Mientras la ciencia a descubrir no alcance
las fuentes de la vida,
y en el mar o en el cielo haya un abismo
que al cálculo resista,
mientras la humanidad siempre avanzando
no sepa a dó camina,
mientras haya un misterio para el hombre,
¡habrá poesía!

Mientras se sienta que se ríe el alma,
sin que los labios rían;
mientras se llore, sin que el llanto acuda
a nublar la pupila;
mientras el corazón y la cabeza
batallando prosigan,
mientras haya esperanzas y recuerdos,
¡habrá poesía!

Mientras haya unos ojos que reflejen
los ojos que los miran,
mientras responda el labio suspirando
al labio que suspira,
mientras sentirse puedan en un beso
dos almas confundidas,
mientras exista una mujer hermosa,
¡habrá poesía!

Gustavo Adolfo Becquer

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Fuschl Resort & SPA 🌹🌷

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Pasa las noches en vela
Recordando ese amor
Que ya no va a volver
Camina sobre la arena del mar
Mientras las olas acarician sus pies
Su mirada esta triste
Mirando al cielo se pregunta porque
No le dio tiempo a disfrutar
Solo un poquito mas de el

Y dicen que el
Es un ángel de cristal
Que la ilumina cada noche
Y que con ella suele pasear
El se conforma con mirarla
Ella no sabe que a su lado esta
Y que nunca la abandonara
Su amor por siempre vivirá

Maria Ángeles Muñoz Dueñas

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Laudon

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


So seltsam scheint mir deine Seele, wie
ein Park, durch den ein Zug von Masken flimmert,
doch Tanz und ihrer Lauten Melodie
verbirgt nur Schmerz, der durch die Masken schimmert.

Von Liebe singen sie, bespöttelnd ihr Geschick,
doch Mollklang macht das lose Klimpern trüber,
es scheint, sie glauben selbst nicht an ihr Glück,
und leise rinnt ihr Lied in Mondschein über,

in Mondschein, der, sanfttraurig, blass und blank
die Vögel träumen lässt hoch in den Bäumen
und schluchzen die Fontänen, dass sie schlank
und schauernd in die Marmorschalen schäumen.

🌟Sisi🌟
Paul Verlaine

Vielen Dank an Schloss Eckartsau ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


a es umgibt uns eine neue Welt!
Der Schatten dieser immergrünen Bäume
Wird schon erfreulich. Schon erquickt uns wieder
Das Rauschen dieser Brunnen, schwankend wiegen
Im Morgenwinde sich die jungen Zweige.
Die Blumen von den Beeten schauen uns
Mit ihren Kinderaugen freundlich an.
Der Gärtner deckt getrost das Winterhaus
Schon der Citronen und Orangen ab,
Der blaue Himmel ruhet über uns,
Und an dem Horizonte löst der Schnee
Der fernen Berge sich in leisen Duft.

🌟Sisi🌟
Johann Wolfgang von Goethe

Vielen dank an Schloss Fuschl Resort & SPA

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


In uns selbst, nicht in der Außenwelt sehen wir die Fülle der Erscheinungen. Die kleinlichen Menschen kennen in ihrer Leere und Enge fast nichts, die weiten Seelen umspannen in sich selbst die ganze Welt. Sie müssen arbeiten, lesen oder reisen, um die ewigen Gesetze zu finden. Sie müssen sich nur in sich selbst versenken und in ihren eigenen Gedanken Umschau halten.

🌟Sisi🌟
Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues

Vielen Dank an Schloss Fuschl Resort & SPA

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Nun sänftigt sich die Seele wieder
und atmet mit dem blauen Tag,
und durch die auferstandnen Glieder
pocht frischen Blut erstarkter Schlag.

Wir sitzen plaudernd Seit an Seite
und fühlen unser Herz vereint;
gewaltig strebt das Boot ins Weite,
und wir, wir ahnen, was es meint.

🌟Sisi🌟
Christian Morgenstern

Vielen Dank an Schloss Fuschl Resort & SPA und meinen Ludwig 😉


„Minnerl du weisst doch, 100 Bürstenstriche und dann einen Zopf für die Nacht, aber reiss mir nur ja keine Haare aus!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Fuschl Resort & SPA

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Da fliegt, als wir im Felde gehen,
Ein Sommerfaden über Land,
Ein leicht und licht Gespinst der Feen,
Und knüpft von mir zu ihr ein Band.
Ich nehm ihn für ein günstig Zeichen,
Ein Zeichen, wie die Lieb es braucht.
O Hoffnungen der Hoffnungsreichen,
Aus Duft gewebt, von Luft zerhaucht!

🌟Sisi🌟
Ludwig Uhland

💖lichen Dank an das Wasserschloss Totzenbach

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Anmutig, geistig, arabeskenzart
Scheint unser Leben sich wie das von Feen
In sanften Tänzen um das Nichts zu drehen,
Dem wir geopfert Sein und Gegenwart.

Schönheit der Träume, holde Spielerei,
So hingehaucht, so reinlich abgestimmt,
Tief unter deiner heiteren Fläche glimmt
Sehnsucht nach Nacht, nach Blut, nach Barbarei.

Im Leeren dreht sich , ohne Zwang und Not,
Frei unser Leben, stets zum Spiel bereit,
Doch heimlich dürsten wir nach Wirklichkeit,
Nach Zeugung und Geburt, nach Leid und Tod.

🌟Sisi🌟
Hermann Hesse

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Schau mal Marie. Und schon wieder meiselt man mich in Bronze, modelliert mich und stellt mich aus, als wäre ich dem Betrachter dadurch näher. Aber meinetwegen sollen sie mich in Bronze anstarren, Hauptsache man lässt mich im Leben in Ruhe.“

„Aber Majestät. Die Büste ist gelungen, die Ähnlichkeit frappant.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem Schloss Fuschl Resort & SPA für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Ich bin erwacht in einem Kerker, und Fesseln sind an meiner Hand. Und meine Sehnsucht immer stärker. Und Freiheit! Du mir abgewandt!“

🌟Sisi🌟
Elisabeth von Österreich
@ austria.info

Vielen Dank an Schloss Fuschl Resort & SPA

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Kein Leben ohne Tod
Kein Träumen ohne Nacht
Und kein Versinken ohne Schweben
Seit dem einen Augenblick in dem mein Blick dich traf
Hab ich den Wunsch in dir zu leben.

~ Marie ~

Song: Rondo/Schwarzer Prinz
Musical: Elisabeth
Text + Musik: Michael Kunze,Sylvester Levay

💜lichen Dank dem wundervollen Schloss Fuschl Resort & SPA für die Einladung 💜.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Sie hielten mich an Drähten fest,
als Puppe die man tanzen lässt,
doch ich werd keine Marionette sein.

~ Marie ~

Lied: Wenn ich tanzen will
Musical: Elisabeth
Text + Musik: Michael Kunze, Silvester Levay

💜lichen Dank an Schloss Fuschl Resort & SPA für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Bevor ich Dich empfing,
ersehnte ich dich,
bevor du geboren wurdest,
liebte ich dich,
du warst noch keine Stunde geboren,
da wäre ich schon
für dich gestorben.
Das ist das Geheimnis des Lebens

🌟Sisi🌟

Maureen Hawkins
Vielen Dank an Wasserschloss Totzenbach💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Falsche Freunde sind Schwalben, die nur des Sommers da sind, Sonnenuhren, die nur brauchbar sind, solange die Sonne scheint.

🌟Sisi🌟
Theodor Gottlieb von Hippel der Ältere

Vielen Dank an unser Totzi ❤
Wasserschloss Totzenbach ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünde der Welt: erbarme dich unser, Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünde der Welt: erbarme dich unser, Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünde der Welt: gib uns deinen Frieden.

Amen

~ Marie ~

💜lichen Dank dem Schloss Eckartsau für die Einladung 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Zuschrift aus der Ewigkeit,
Brief von sehr gelehrten Händen,
Du kannst alle Noth der Zeit,
Alle bangen Klagen enden.

Der, der meinen Geist entzückt,
Den ich jetzo noch nicht sehe,
Hat aus der gestirnten Höhe
Mir die Zeilen zugeschickt.

🌟Sisi🌟
Susanna Katharina von Klettenberg

Vielen Dank an Schloss Eckartsau 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Kennst du das Märchen vom Froschkönig Valerie?

„Königstochter, jüngste,
Mach mir auf,
Weißt du nicht, was gestern
Du zu mir gesagt
Bei dem kühlen Wasserbrunnen?
Königstochter, jüngste,
Mach mir auf!“

Da sagte der König:
„Was du versprochen hast, das mußt du auch halten; geh nur und mach ihm auf.“

Deswegen achte immer darauf, wem du was versprichst mein Herzi….

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an unser geliebtes Totzi ❤
Wasserschloss Totzenbach

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich bin nicht mehr als ein rinnender Traum,
Ich bin nicht mehr als ein Blatt am Baum,
Als ein Tropfen im fallenden Regen,
Nicht mehr als ein Sonnenflimmerflaum,
Ein Mondlichtschein in Waldgehegen …
Oder sommerentlang
Ein Vogelklang,
Ein Schmetterling am Heidehang …
Ein Wölkchen, das der nächste Wind
Spurlos ins Abendrot verrinnt …
Und all meine Lust und all mein Leid,
Es ist nur die Lust, es ist nur das Leid
Eines kurzen rinnenden Traumes …
Es ist nur die Lust, es ist nur das Leid
Eines Mondlichtscheins auf einsamen Wegen,
Eines Rufes im Ried,
Eines Vogellieds
In grünen Waldgehegen …
Es ist nur die Lust, es ist nur das Leid
Eines Schmetterlings, der zur Sommerzeit
An blühenden Hängen flügelt
Und den der Herbst früh oder spät
Spurlos über die Heide verweht …

~ Marie ~

Cäsar Otto Hugo Flaischlen

💜lichen Dank dem wunderschönen Wasserschloss Laudon 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wohl bin ich nur ein Ton
Im schönen Liede Gottes;
Doch wie das schöne Lied
Wird nimmermehr verklingen,
So wird der Ton im Liede
Auch nimmer geh’n verloren,
Nicht brechen sich am Grabe
Und was im Erdenleben
Mit ihm zusammenklang,
Wird einst mit ihm erklingen
In freudigen Akkorden
Im Strom des ew’gen Liedes.

🌟Sisi🌟
Nikolaus Lenau
Danke an Schloss Fuschl Resort & SPA🌹

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi, Marie Valérie und Rudolf im Garten vom Wasserschloss Totzenbach

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Pack die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein
Und dann nischt wie raus nach Wannsee
Ja, wir radeln wie der Wind durch den Grunewald geschwind
Und dann sind wir bald am Wannsee
Hei, wir tummeln uns im Wasser wie die Fischlein, das ist fein
Und nur deine kleine Schwestern, nee, die traut sich nicht hinein
Pack die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein
Denn um Acht müssen wir zuhause sein

🌟Sisi🌟

Pack die Badehose ein – Conny Froboess

Herzlichen Dank an Wasserschloss Totzenbach❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi, Marie Valérie und Rudolf im Garten von Wasserschloss Totzenbach.

Mit einem ganz besonderen Kleid!

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi, Marie Valérie und Rudolf im Garten vom Wasserschloss Totzenbach.

Viel Spaß!

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Der Mensch ist frei;
aber er ist nicht mehr frei,
wenn er nicht an seine Freiheit glaubt.

🌟Sisi🌟
Giacomo Girolamo Casanova
Vielen Dank an Schloss Fuschl Resort & SPA

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


In die Ferne möcht ich ziehen,
Weit von meiner Heimat hier,
Wo die Bergesspitzen glühen,
Wo die fremden Blumen blühen,
Blühte neue Wonne mir.

🌟Sisi🌟
Max von Schenkendorf

Vielen Dank an das Schloss Fuschl Resort & SPA 🌹

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wohl oft fand ich, was Aug’ und Herz ergötzte,
doch nie, was meine Heimat mir ersetzte.

🌟Sisi🌟
Friedrich Martin von Bodenstedt

Vielen Dank an das Schloss Fuschl Resort & SPA ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wie auf dem Felde die Weizenhalmen,
so wachsen und wogen im Menschengeist
die Gedanken.
Aber die zarten Gedanken der Liebe
sind wie lustig dazwischenblühende
rot und blaue Blumen.

Rot und blaue Blumen!
Der mürrische Schnitter verwirft euch als nutzlos,
hölzerne Flegel zerdreschen euch höhnend,
sogar der hablose Wanderer,
den euer Anblick ergötzt und erquickt,
schüttelt das Haupt,
und nennt euch schönes Unkraut.
Aber die ländliche Jungfrau,
die Kränzewinderin,
verehrt euch und pflückt euch,
und schmückt mit euch die schönen Locken,
und also geziert eilt sie zum Tanzplatz,
wo Geigen und Pfeifen lustig ertönen,
oder zur stillen Buche,
wo die Stimme des Liebsten noch lieblicher tönt,
als Pfeifen und Geigen.

~ Marie ~

Heinrich Heine

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloss Eckartsau für die Einladung.

Video: sternenkaiserin.com – Marie


„Weisst du Marie, manchmal frage ich mich, ob es nicht ein Fehler war, damals mit nach Ischl zu fahren?
Natürlich liebe ich den Kaiser, auf meine Weise liebe ich ihn ja, auf die Art, wie es mir eben möglich ist, aber vielleicht ist das einfach zu wenig, oder es ist einfach für ihn die falsche Art und Weise.
Oder aber er war doch der Falsche?

Und jetzt richt mein Dirndl her, ich möcht mit dem Ludwig auf die Alm…“

🌟Sisi🌟

Vielen dank an Schloss Fuschl Resort & SPA 💓

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


O komm mit mir aus dem Gewühl der Menge,
Aus Rauch und Qualm und tobendem Gedränge,
Zum stillen Wald,
Dort wo die Wipfel sanfte Grüße tauschen,
Und aus der Zweige sanft bewegtem Rauschen
Ein Liedchen schallt.

Dort zu dem Quell, der durch die Felsen gleitet
Und dann zum Teich die klaren Wasser breitet,
Führ ich dich hin.
In seinem Spiegel schau die stolzen Bäume
Und weiße Wolken, die wie sanfte Träume
Vorüberziehn.

Dort laß uns lauschen auf der Quelle Tropfen
Und auf der Spechte weit entferntes Klopfen,
Mit uns allein.
Dort wollen wir die laute Welt vergessen,
An unsrem Herzschlag nur die Stunden messen
Und glücklich sein!

~ Marie ~

Heinrich Seidel

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloss Fuschl Resort & SPA für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Ludwig, ich freu mich ja so, endlich wieder zu Haus‘ zu sein.
Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie schrecklich es in Wien ist.
Die Tante Sophie schleppt mich von einem Termin zum Nächsten, sie bestimmt sogar was ich anzuziehen habe, welche Damen mich begleiten sollen.
Aber jetzt bestimm‘ ich allein, was ich machen will!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Fuschl Resort & SPA und meinen König Ludwig.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Hüte dich vor einem wiederversöhnten Freund;
er ist wie ein zerbrochener Spiegel,
der nimmermehr so ergänzt wird,
wie er vorher gewesen.

🌟Sisi🌟
Andreas Sutor

Vielen Dank an Schloss Eckartsau ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Dämmernd liegt der Sommerabend
Über Wald und grünen Wiesen;
Goldner Mond im blauen Himmel

Strahlt herunter, duftig labend.
An dem Bache zirpt die Grille,
Und es regt sich in dem Wasser,
Und der Wandrer hört ein Plätschern

Und ein Atmen in der Stille.
Dorten, an dem Bach alleine,
Badet sich die schöne Elfe;
Arm und Nacken, weiß und lieblich,
Schimmern in dem Mondenscheine.

🌟Sisi🌟
– Heinrich Heine

Vielen Dank an unseren lieben Graf Pilati für die Einladung nach Schloss Ruegers ❤

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Was unterm’ Monde gleicht
Uns Elfen flink und leicht?
Wir spiegeln uns im Tau
Der sternenhellen Au,
Wir tanzen auf des Baches Moos,
Wir wiegen uns am Frühlingsspross,
Und ruhn’ in weicher Blumen Schoß!

Ihr Elfen, auf der Höh’!
Ihr Elfen, an den Seen,
Zum taubeperlten Grün
Folgt eurer Königin!
Im grauen Mettenfädleinkranz,
Umflimmert von des Glühwurms Glanz,

Herbei! Herbei! Zum Mondscheintanz!

🌟Sisi🌟
Friedrich von Matthisson
❤lichen Dank an mein geliebtes Wasserschloss Totzenbach

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgendeinem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten!

🌟Sisi🌟
Friedrich Wilhelm Nietzsche
Vielen Dank an Südbahnhotel Semmering 💓

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Hurra, hurra ist Ferienzeit
der Schulalltag ist weit
kann schlafen, wandern, schwimmen gehn
wie ist das Ferienleben schön

Brauch keine Hausaufgaben machen
kann singen, toben, fröhlich lachen
Genießen will ich jeden Tag
wie ich die Ferienzeit doch mag

🌟Sisi🌟

Wir wünschen allen Kinder schöne Ferien! 😘

Gerhard Ledwina
Vielen Dank an Schlosspark Laxenburg für die Einladung.

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Marie, schau mal wie schön dieser Saal ist. Man kann förmlich das Lampenfieber spüren, den Schweiß riechen und die Sehnsucht nach Applaus fühlen. Es muss ein berauschendes Gefühl sein, auf der Bühne zu stehen. Jemanden darzustellen der man nicht ist. Wie gerne würde ich auch jemand anderer sein. Sei es auch nur für einen Tag.“

„Majestät, der Saal funkelt so wunderschön im Licht und Ihre Gedanken sind doch wieder so düster. Lassen Sie uns den Abend genießen. Sie sehen so bezaubernd aus.“

~ Marie ~

💜lichen Dank für die Einladung Oper Graz 💜.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Jetzt sei nicht so ein Angsthase, Marie. Komm, wir schauen was hinter der Türe ist.“

„Majestät, die Erzherzogin wird nicht begeistert sein, wenn sie das erfährt.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Wasserschloss Laudon für die Einladung. 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Elisabeth
Dir liegt auf Stirne, Mund und Hand
Der feine, zärtlich helle Lenz,
Der holde Zauber, den ich fand
Auf alten Bildern zu Florenz.

Du lebtest schon einmal vorzeit,
Du wunderschöne Maigestalt,
Als Flora im beblümten Kleid
Hat Botticelli dich gemalt.

Auch bist du jene, deren Gruß
Den jungen Dante übermannt,
Und unbewußt ist deinem Fuß
Der Weg durchs Paradies bekannt.

Wie eine weiße Wolke
Am hohen Himmel steht,
So weiß und schön und ferne
Bist du, Elisabeth.

Die Wolke geht und wandert,
Kaum hast du ihrer acht,
Und doch durch deine Träume
Geht sie in dunkler Nacht.

Geht und erglänzt so silbern,
Daß fortan ohne Rast
Du nach der weißen Wolke
Ein süßes Heimweh hast.

~ Marie ~

Hermann Hesse

💜lichen Dank dem wundervollen Winterpalais Prinz Eugen für die Einladung 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Wir sind zur Gemeinschaft geboren. Unsere gesellige Zusammengehörigkeit hat große Ähnlichkeit mit einem Steingewölbe, das einstürzen würde, wenn die Steine nicht durch ihre gegenseitige Lage dies verhinderten und eben dadurch den Bau haltbar machten.

~ Marie ~

Lucius Annaeus Seneca

💜lichen Dank dem wunderschönen Renaissanceschloss Greillenstein für die Einladung 💜.

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


„Weißt du Marie, ich frage mich was aus mir geworden wäre, wäre ich nicht Kaiserin geworden. Was wenn ich nicht Herzogin gewesen wäre? Wäre ich glücklicher, freier, bereiter mein Schicksal zu tragen?“

„Majestät, was sind das schon wieder für Gedanken? Kommen Sie, gehen wir in den Wald, da kommen Sie auf andere Gedanken.“

~ Marie ~

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Antes que tú me moriré; escondido
en las entrañas ya
el hierro llevo con que abrió tu mano
la ancha herida mortal.

Antes que tú me moriré; y mi espíritu,
en su empeño tenaz,
se sentará a las puertas de la muerte,
esperándote allá.

Con las horas los días, con los días
los años volarán,
y a aquella puerta llamarás al cabo…
¿Quién deja de llamar?

Entonces, que tu culpa y tus despojos
la tierra guardará,
lavándote en las ondas de la muerte
como en otro Jordán;

allí donde el murmullo de la vida
temblando a morir va,
como la ola que a la playa viene
silenciosa a expirar;

allí donde el sepulcro que se cierra
abre una eternidad,
todo cuanto los dos hemos callado,
allí lo hemos de hablar.

Gustavo Adolfo Becquer

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schlosspark Laxenburg 🌹🌷

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Träume und Gedichte – November 2017

Sie hielten mich an Drähten fest, als Puppe die man tanzen lässt, doch ich werd‘ keine Marionette sein.

Wenn ich tanzen will, dann tanz ich so wie’s mir gefällt. Ich allein bestimm‘ die Stunde, ich allein wähl die Musik.

Wenn ich tanzen will, dann tanze ich auf meine ganz besondre Art, am Rand des Abgrunds, oder nur in deinem Blick.

~ Marie ~

Song: Wenn ich tanzen will
Musical: Elisabeth
Text: Michael Kunze

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Schnee, zärtliches Grüßen
der Engel,
schwebe, sinke –
breit alles in Schweigen
und Vergessenheit!
Gibt es noch Böses,
wo Schnee liegt?
Verhüllt, verfernt er nicht
alles zu Nahe und Harte
mit seiner beschwichtigenden
die Schritte des Lautesten
in leise?
Schnee, zärtliches Grüßen
der Engel,
den Menschen, den Tieren! –
Weißeste Feier
der Abgeschiedenheit.

🌟Sisi🌟

Francisca Stoecklin

Foto: Artgraphy by Tobi


Wenn du einen Augenblick dein Urteil anhieltest, so könntest du in meinem Handeln wie in einem Spiegel das deinige sehen, so aber beschlägt dein Atem das Glas.

~ Marie ~

Emil Gött

Herzlichen Dank dem wunderschönen Winterpalais Prinz Eugen vom Belvedere Museum für diesen unglaublichen Abend

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Die Leute wissen nicht was sie mit mir anfangen sollen,
weil ich in keine Traditionen und längst anerkannten Begriffe hineinpasse.
Sie wollen nicht, dass man ihre Schubladenordnung stört.
So gehöre ich mir ganz und bleibe lieber für mich allein .“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Margarethe Habsburg Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Komm Marie, wir genießen ab sofort das angenehme Klima in Meran. Ich kann die Kälte in Wien nicht mehr ertragen. Weder die Außentemperatur und noch weniger die Kälte in den Räumen.“

„Mit Verlaub Majestät sagen zu dürfen: Meran ist auch viel schöner, als die Tristesse in der Hofburg.“

~ Marie ~

Herzlichen Dank dem wunderschönen Touriseum Schloss Trauttmansdorff für die Einladung.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Du bist im Rascheln des Laubs, das meine Füße streifen
auf den Wegen der herbstlich leeren Allee
für dich perlt der Tau von den blassen Gräsern
der Wiesen, über die ich ziellos geh . . .

Dir gilt das ferne Lachen der Kinder
deren Drachen weit oben gleiten im Wind
du bist in der Grazie der Schwäne auf dem See
von denen sich das Wasser ein Spiegelbild nimmt . . .

Für dich teilt sich noch einmal der Nebel
die Sonne steht da, so hartnäckig schön
der Wind, der mich leise, fast zärtlich berührt
scheinst du mich dir entgegenzuwehn . . .

Ich weich nicht aus vor den niedrigen Zweigen
so spür ich das Streichen deiner Hand durch mein Haar
meine Gedanken an dich – das macht wohl der Herbst –
verfärben sich traurig so sonderbar

~ Marie ~

Jörn Pfenning

🌹♥️lichen Dank liebes Schloß Schönbrunn für die Einkaufsliste zum herbstlichen Spaziergang.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Ob der Hofkapellmeister wohl zur Premiere von „Eine Nacht in Venedig“ anwesend sein wird? Ich bin schon sehr neugierig. Der Kaiser hat mir geschrieben, dass ich mir diese komische Operette ansehen soll.“

„Majestät, man munkelt Johann Strauß steht am Dirigentenpult.“

~ Marie ~

🌹♥️ Wir danken der Oper Graz für diesen bezaubernden Nachmittag!

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Der Leib Christi.“

„In Ewigkeit. Amen.“

~ Marie ~

🌹♥️lichen Dank Dompfarrer Toni Faber für Gottes Segen im Wiener Stephansdom.

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Bin heut im erstarrten Garten gewesen,
Wo ich in Deinem Auge einst Lieder gelesen;
Wo die Biene den Tropfen Seligkeit sog,
Und wie ein Stückchen Himmel der Schmetterling flog.
Wo der Mond aufstieg wie der Liebe Lob,
Wie ein Herz das sich von der Erde hob,
Und wo jetzt die Wurzeln der Blumen verwesen,
Hab ich in toten Blättern noch Lieder gelesen.

~ Marie ~

Max Dauthendey

🌹♥️lichen Dank dem Barockjuwel vom Burgenland Schloss Esterházy für die Einladung.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Valérie, nimm du den Caid mit. Du weißt doch, wie sehr sich Mamilis Lupo vor ihm fürchtet. Komm, Marie. Wir begrüßen Mamili.“

„Sehr gern, Majestät.“

~ Marie ~

🌹♥️lichen Dank an Familie D., die uns ganz spontan ihre Dogge Caid geborgt haben.
1000 Hundeküsse an die große Hundeschnauze ♥️😍♥️.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich höre leis‘ den Baum mich fragen:
„Was ist dein Herz so gramverstimmt?
Ich will ja auch darum nicht klagen,
Daß mir der Herbst die Blätter nimmt.

Denn wie mir Gott zur rechten Stunde
Die Blätter nimmt und wieder leiht,
So schlägt und heilt des Herzens Wunde
Auch dir dein Gott zur rechten Zeit!“

~ Marie ~

Oskar Freiherr von Redwitz

🌹♥️lichen Dank Schloß Schönbrunn für die herbstliche Einladung.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Herbstzeit ist Kürbiszeit. Komm, Marie, lass uns den nehmen. Und dem Nopska sagen wir nicht, dass ich den am Markt gekauft habe, sonst trifft ihn der Schlag und petzt es danach dem Kaiser und Tante Sophie.“

„Majestät, das bleibt unser kleines Geheimnis.“

~ Marie ~

🌹♥️lichen Dank liebes Palmenhaus Bundesgärten Wien_Schönbrunn/Park für die herbstliche Einladung.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Marie bitte, verscheuch diesen aufdringlichen Fotograf. Ich möchte nicht ständig angestarrt werden.“

„Majestät, gehen Sie schnell weiter. Es ist niemand mehr hier.“

~ Marie ~

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


I wonder if one day that,
You’ll say that, you care
If you say you love me madly,
I’ll gladly, be there
Like a puppet on a string
Like a puppet on a, string

~ Marie ~

Info zur TV Ausstrahlung:
25.11.2017 France 5 20.35 Uhr

Den Link zur Sendung stellen wir euch extra zur Verfügung, sobald dieser online ist.

Danke an alle Beteiligten: Schloß Schönbrunn, Marionettentheater Schloss Schönbrunn und A. E. Köchert Juweliere für den tollen Tag. 🌹🌹🌹
Danke an Severin und dem gesamten Team ♥️🌹.

Song: Like a puppet on a string
Songwriter: Bill Martin / Phil Coulter

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Das Narrentum hat begonnen,
die Narrenfreiheit nimmt sie sich,
drum schau mein Freund, ihr ins Gesicht,
mehr als eine Maske zeigt sie nicht.

~ Marie ~

Text: P. Sebastian

♥️🌹lichen Dank dem fabelhaften Winterpalais Prinz Eugen vom Belvedere Museum für die Einladung. ♥️🌹

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Wozu nehmen wir Fanny eigentlich mit, wenn die Frisur dann erst recht nicht sitzt? Ich möchte zum Empfang schön sein. Marie, sag Fanny, sie soll auf der Stelle zu mir kommen.“

„Jawohl, Majestät, ich eile.“

~ Marie ~

♥️🌹lichen Dank dem Hotel Adria – Meran für die außergewöhnliche Gastfreundschaft. ♥️🌹

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Sie ist völlig ohne Fehler,
mit Haut und Haar,
völlig ohne Fehler, so steht sie da.
Von innen immer sehr interessant,
von außen ausgesprochen charmant.

~ Marie ~

Musical: Mary Poppins
Musik: Robert und Richard Sherman
dt. Text: Wolfgang Adenberg
Textaustausch: statt „sie“, heißt es Original „ich“.

♥️lichen Dank dem Schloß Schönbrunn für die Einladung zum herbstlichen Spaziergang.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Εἲς τὸ ὂνομα τοῦ πατρὸς καὶ τοῦ υἱοῦ καὶ τοῦ ἁγίου πνεύματος. Ἀμήν.
Πάτερ ἡμῶν ὁ ἐν τοῖς οὐρανοῖς·
Ἁγιασθήτω τὸ ὂνομά σου·
ἐλθάτω ἡ βασιλεία σου·
γενηθήτω τὸ θἐλημά σου,
ὡς ἐν οὐρανῷ καὶ ἐπὶ γῆς·
Τὸν ἂρτον ἡμῶν τὸν ἐπιούσιον δὸς ἡμῖν σήμερον·
καὶ ἂφες ἡμῖν τὰ ὀφειλήματα ἡμῶν,
ὡς καὶ ἡμεῖς ἀφήκαμεν τοῖς ὀφειλέταις ἡμῶν·
καὶ μὴ εἰσενέγκῃς ἡμᾶς εἰς πειρασμόν,
ἀλλὰ ῥῦσαι ἡμᾶς ἀπὸ τοῦ πονηροῦ.
Ἀμήν.

Vater unser auf altgriechisch, die Sprache unserer Kaiserin Elisabeth.

~ Marie ~

♥️lichen Dank dem wunderschönen Touriseum Schloss Trauttmansdorff für die Gastfreundschaft 🌹.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Nimm dein Lippenpaar zurück,
das so süß verlogen schwur,
und dein Augenpaar, das Glück
sagt, doch ist mein Unglück nur –
meine Küsse gib, ach gib,
meine Lippen, seid versiegelt.
Lieb, ach Lieb war Hieb, nur Hieb,
auch mein Herz wird jetzt verriegelt.

🌟Sisi🌟

William Shakespeare
Vielen dank an Schloß Schönbrunn für die Einladung 💗

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Wie oft habe ich das Gefühl zu ersticken, keine Luft mehr zu bekommen in den Mauern der Kerkerburg?
Es liegt nicht am Korsett Marie, es sind die Menschen, die mich erdrücken, die Regeln die sie mir aufzwingen.
Sie wollen mich einsperren und verstehen doch niemals, dass ich mich nicht einsperren lasse!

Feen kann man nicht einsperren, sie fliegen einfach davon…..“

🌟Sisi🌟

Vielen dank an den charmanten Graf Pilati für die Gastfreundschaft auf Schloss Ruegers

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Wie gefangen liegt die Sonne
Hier in meinem kleinen Garten,
Wo zu immer neuer Wonne
Tausend Wunder auf mich warten.

Fühle von der Welt da draußen
Nichts mehr hinter seiner Türe,
Lass die Stürme all‘ verbrausen;
Keiner, der ans Herz mir rühre.

Nur den Mond noch und die Sterne
Laß ich in den Garten sehen,
Und so darf ich in die Ferne
Lauter goldne Wege gehen.

🌟Sisi🌟

Karl Ernst Knodt
Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Schau Marie, die letzten Rosen für dieses Jahr. Sie nehmen die letzten Sonnenstrahlen auf, um dann in einen tiefen Winterschlaf zu fallen. Manchmal wünschte ich, ich wäre eine Rose. Ich erblühte im Sommer, steche Menschen die mich verletzen möchten und schlafe dann im Winter.“

„Majestät, genießen wir die Sonne und die Rosen. Wir wollen keinem trüben Gedanken nachhängen.“

~ Marie ~

🌹♥️lichen Dank den wunderschönen Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens für die Einladung

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Sieh nur Marie, fast möchte man meinen es ist noch Sommer, so grün sind noch manche Blätter.
Aber wenn man genauer hinsieht, dann erkennt man das bald alles im ewigen Eis erfrieren wird.

So wie meine Liebe zu Kaiser, man möchte vielleicht meinen, sie sein noch da. Doch in Wahrheit ist er lässt an der Kälte meines Herzens erfroren“

🌟Sisi🌟

👑Vielen Dank an die Gräfin Kuefstein für die Einladung in das Renaissanceschloss Greillenstein

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ein bißchen mehr Friede
und weniger Streit,
ein bißchen mehr Güte
und weniger Neid,
ein bißchen mehr Liebe
und weniger Haß,
ein bißchen mehr Wahrheit,
das wär doch schon was.

Statt soviel Hast
ein bißchen mehr Ruh’.
Statt immer nur ich
ein bißchen mehr Du!
Statt Angst und Hemmungen
ein bißchen mehr Mut
und Kraft zum Handeln,
das wäre gut.

Kein Trübsinn und Dunkel,
mehr Freude und Licht.
Kein quälend Verlangen,
ein froher Verzicht
und viel mehr Blumen
so lange es geht,
nicht erst auf Gräbern,
da blühn sie zu spät!

🌟Sisi🌟

Peter Rosegger
Vielen Dank an Touriseum Schloss Trauttmansdorff & Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Ich habe nicht vor nach Wien zurück zu kehren Marie, das kannst du dem Grafen ausrichten!

Wir werden den Winter in Meran verbringen, die Wünsche der Erzherzogin sind mir gleichgültig!
Ich bin die Kaiserin! Ich bestimme selbst über den Ort meines Aufenthaltes!
Sag ihm, er darf abreisen, um dem Kaiser meine Nachricht zu überbringen. Ich werde ihn nicht empfangen“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Touriseum Schloss Trauttmansdorff & Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Guten Morgen Marie,

Die Milch beim Onkel Taa schmeckt heute besonders gut!
Ich möchte, dass wir diese Kuh kaufen und nach Wien bringen lassen.“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an unsere reizende Janett Platino und Restaurant Onkel Taa – Bad Egart für die Gastfreundschaft.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Marie, der Herbst ist gekommen. Die Stille, die Ruhe, die gute Luft. Der Nebel legt sich wie ein Schleier über das Land und über meine Seele. Die Bäume sind kahl, das Laub raschelt leise unter unseren Füssen. Es ist sogar Schönbrunn schön, wenn man es von oben betrachtet. Dann entfaltet sich sogar Wien als liebenswert. Doch tief in meinem Inneren weiß ich, ich bin frei.“

„Ich bin ganz bei Ihnen, Majestät.“

~ Marie ~

♥️🌹 Wir danken Schloß Schönbrunn für diesen einmaligen Nachmittag mit dem Filmteam von France 5. ♥️🌹

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„So komm jetzt, Marie. Trödel nicht schon wieder so lange herum. Du weißt ich will gehen. Rechnung an den Kaiser. Auf Wiedersehen.“

„Majestät, ich komme ja schon. Die Kutsche steht bereit.
Auf Wiedersehen.“

~ Marie ~

Vielen 🌹♥️lichen Dank für alles liebes HOTEL Kaiserhof Wien!

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Guten Morgen, Marie. Wo bleibst du denn schon wieder? Hilf mir bitte mit dem Hut. Ich möchte los.“

„Majestät, aber das Frühstück wartet…“

~ Marie ~

🌹♥️lichen Dank dem wunderbaren HOTEL Kaiserhof Wien für die Einladung ♥️🌹.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Wenn ich schon zum Dinner mit dem Kaiser gehen muss, dann möchte ich tres chic sein. In letzter Zeit bin ich mit Fanny nicht zufrieden.“

„Majestät, die Frisur ist wunderschön. Bitte seien Sie versichert. Die Kutsche wartet, Majestät.“

~ Marie ~

🌹♥️lichen Dank dem wunderschönen HOTEL Kaiserhof Wien für die Einladung. ♥️🌹

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Majestät, welche Ehre, Sie wieder in unserem Hotel begrüßen zu dürfen.“

„Bitte, nicht so laut. Ich möchte unerkannt bleiben. Marie, trag uns als Gräfin Hohenembs und Begleitung ein.“

„Sehr gerne, Majestät.“

~ Marie ~

🌹♥️lichen Dank dem HOTEL Kaiserhof Wien für die liebe Einladung. ♥️🌹

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Ein wunderschöner Nachmittag nicht wahr, Marie? Graf Pilati ist ein perfekter Gastgeber und äusserst Zuvorkommend.“

„Er liegt Majestät wieder einmal zu Füßen.“

~ Marie ~

🌹♥️lichen Dank dem wunderschönen Schloss Ruegers für die Einladung. ♥️🌹

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.
Eine wunderschöne Messe, nicht wahr, Marie?“

„Majestät, es war sehr erfüllend. Die Kapelle ist auch wirklich bezaubernd.“

~ Marie ~

🌹♥️lichen Dank ans wunderschöne Renaissanceschloss Greillenstein Schloss, Gräfin Elisabeth Kuefstein, für die Einladung.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Marie, ich kann dir gar nicht sagen, wie glücklich ich bin, wieder hier zu sein. Komm, lass uns wieder in den Garten gehen.“

„Majestät, sehen so gelöst aus.“

~ Marie ~

♥️🌹lichen Dank für Einladung in die Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens ♥️🌹🌻🌻

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Es gibt nichts schöneres als die Freiheit, nicht wahr Timmi? Du darfst ohne Leine laufen. Los. Lauf.
Marie, ich will ohne Zwang sein. Lass mich bitte 10 Minuten allein.“

„Aber, Majestät!!“

~ Marie ~

♥️🌹lichen Dank dem wunderbaren Restaurant Onkel Taa – Bad Egart und dem Sisi Museum Bad Egart für seine außergewöhnliche Gastfreundschaft ♥️♥️.
Und speziell Timmi, dem Hund ♥️♥️♥️.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Mich ödet diese Gesellschaft so an. Dieses Gerede, dieses Starren, diese unsäglichen Gespräche. Marie, lass die Kutsche vorfahren. Wir gehen!“

„Majestät, Erzherzogin Sophie wird nicht erfreut sein, schließlich handelt es sich um ihre Teegesellschaft.“

~ Marie ~

♥️🌹lichen Dank dem Schloss Esterházy für die Einladung. ♥️🌹

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Nein Marie, ich möchte noch nicht nach Hause. Graf Andrássy und Graf Bathány haben mir noch je einen Tanz versprochen.“

„Majestät, Erzherzogin Sophie wird nicht erfreut sein, wenn Sie so spät nach Hause kommen.“

~ Marie ~

♥️🌹lichen Dank dem Winterpalais Prinz Eugen vom Belvedere Museum für die wunderbare Einladung.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Komm Marie, beeil dich. Das Ballett beginnt gleich. Schwanensee ist so schön, wir müssen es von Beginn an genießen.“

„Majestät, ich eile. Ich habe gehört Meister Tschaikowski ist persönlich in der Oper.“

~ Marie ~

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Bett – Bett – ich will noch nicht ins Bett, wer legt sich hin, wer so auf Wolken schwebt?
Schlaf – schlaf – ich dächt‘ nicht mal an schlaf und wenn ihr mir die Kronjuwelen gebt!

Ich hätt‘ getanzt heut‘ Nacht
die ganze Nacht heut‘ Nacht !
So gern‘, und noch viel mehr.
Ich hätt‘ mir viel erlaubt,
wovon ich sonst geglaubt,
dass das wohl sündhaft wär‘.

🌟Sisi🌟

Text: Alan Jay Larner
Musik: Frederick Loewe
Musical: My fair lady

♥️lichen Dank an Graf Pilati im Schloss Ruegers für die Einladung. ♥️🌹

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Komm Marie, lass uns den goldenen Park genießen. Jetzt sind keine Menschen mehr unterwegs.“

„Sehr gerne, Majestät.“

~ Marie ~

♥️lichen Dank Schloß Schönbrunn für die Einladung zum Herbst Spaziergang.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wir danken, dem Gott dem Allmächtigen, dass er uns eine große Ernte beschieden hat.
Schau, Marie, das steht auf der Erntedank Krone.“

„Ja, ich sehe es Majestät und die ist besonders hübsch geworden.“

~ Marie ~

♥️lichen Dank dem Palmenhaus im Schloß Schönbrunn für die Herbst-Einladung.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Das Palmenhaus, mir ist jedesmal als würden wir uns auf Reisen befinden, weit weg von Wien. So wunderschön wie meine lieben Gärtner mich jedesmal mit neuen Blumen überraschen um meine Phantasie zu beflügeln, mir ein Feenreich erschaffen, wie es schöner nicht sein könnte!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an mein geliebtes @Palmenhaus Schönbrunn die @Bundesgärten_Wien und Schloß Schönbrunn für diesen zauberhaften Nachmittag

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Halt Marie, nicht draufsteigen!

Als wir noch Kinder waren, sind wir oft in den Wald gegangen um Pilz zu sammeln, damals hatte ich nicht einmal die geringste Vorstellung was es heißen könnte Kaiserin zu sein.
Das Einzige, um das ich den Franz beneidete war der Tiergarten, von dem sie mir in Innsbruck erzählt hatten, ohne zu wissen, dass ich selbst einmal die größte Attraktion darin sein würde….“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloß Schönbrunn für die Einladung zum Herbstspaziergang.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Komm mit Marie, ich möchte Dir zeigen wie wunderschön der Park von Schönbrunn ist. Fast scheint es mir, als hätte einer der alten Meister über Nacht den Park in goldenes Licht getaucht und jeden einzelnen Baum, jeden Strauch, jedes Blümchen Teil eines neuen Gemäldes werden lassen“

🌟Sisi🌟

Vielen herzlichen Dank an Schloß Schönbrunn für die Einladung zum Herbstspaziergang!

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Komm Marie, bevor wir auf den Berg gehen, zünden wir zu Allerseelen noch eine Kerze an und gedenken all unseren Lieben.“

„Sehr gerne Majestät.“

~ Marie ~

Kapelle beim Restaurant Onkel Taa – Bad Egart ♥️🌹

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wenn die Schatten
die dunklen
die Welt verwandeln
bis sie selbst
nur mehr ein Schatten ist

Wenn die Sterne
tausend Märchen erzählen
den Menschen
die Ihnen lauschen

Wenn die laute Welt ganz still wird
und schläft
und träumt
von der Sonne

Dann singt in mir
die Sehnsucht leise ihr Lied
und lächelnd komm ein Engel
und bringt mir dein Bild

🌟Sisi🌟

🖋 @lily
Vielen Dank an das Karmel Mayerling

Foto: Christine Kubec


“Eine Möwe bin ich von keinem Land,
Meine Heimat nenne ich keinen Strand,
Mich bindet nicht Ort und nicht Stelle;
Ich fliege von Welle zu Welle.“

🌟Sisi🌟

🖋Elisabeth von Österreich
🌻 vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens & Touriseum Schloss Trauttmansdorff

Foto: sternenkaiserin.com – Marie

Träume und Gedichte – Mai 2017

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten,
Dass ich so traurig bin;
Ein Märchen aus alten Zeiten,
Das kommt mir nicht aus dem Sinn. 
 
(Heinrich Heine)
 

Foto: @Privat

 
 

Siehst du Marie, jetzt weißt du warum ich immer so gern im Demel bin. Die haben immer mein Veilcheneis auf Vorrat.

*Sisi*

Vielen Dank an die Hofzuckerbäckerei Demel

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Majestät, ich bitte Sie. Wir sind doch gleich in Possenhofen, bitte strecken Sie Ihren Kopf nicht so weit raus. König Ludwig erwartet Sie am Bahnhof. Es trifft ihn der Schlag, wenn Sie ganz schwarz im Gesicht sind.

~ Marie ~

Vielen Dank an das Technische Museum Wien

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Majestät, schauen Sie mal. Sogar eine Haarnadel liegt in der Vitrine. So eine tragen Sie auch. Ob man Ihre Haarnadeln auch einmal sammeln wird?

~ Marie ~

Vielen Dank an das Technische Museum Wien

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Wie weit sind die Vorbereitungen für meine Abreise Ida?
Du weißt, ich wart nicht gern!
Und vergiss die Veilchen vom K. u K. Hofzuckerbäcker DEMEL nicht, ich hab’s dem Gackerl ja versprochen“

☆Sisi☆

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Warum darf ich heut nicht wieder auf den Kirschbaum rauf…

*Sisi*

Auszug aus dem Lied „Wie du“, Musical Elisabeth, Text: Michael Kunze, Musik: Sylvester Levay

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Freiheit ist für das Leben, was die Farbe für die Blumen.

~ Marie ~

Khalil el Khatib

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Soll ich dich
verstehen
will ich auch
verstanden sein
Ich will mit
dir gehen
doch sperr mich
nicht länger ein
Ich bin nicht
das Eigentum von dir
denn ich
gehör nur mir.

☆Sisi☆

Textauszug aus dem Song:“Ich will dir nur sagen“ Elisabeth Musical
Musik& Text: Silvester Levay & Michael Kunze

Herzlichen Dank an das traumhafte Belvedere Museum Wien für diese Einladung!

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Sei mein treuer Freund, mein Beschützer, mein Begleiter, mein Stern, mein Leben.
Aber sieh mich nicht als deinen Besitz….

* Sisi *

Vielen lieben Dank für die Einladung, es war ein Genuss 🌷 Belvedere Museum

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Majestät, es regnet in strömen. Außerdem ist die Gräfin ganz entzückt von Euch. Wollen Sie nicht doch noch zum Tee bleiben?

~ Marie ~

Wir danken dem Palais Kinsky für den bezaubernden Nachmittag.

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Majestät, bitte Vorsicht. Am Bahnsteig lauern schon wieder Photographen.

~ Marie ~

Vielen Dank Technisches Museum Wien für diesen Tag 💜

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


…so wollten sie das Feenkind einsperren, in die Qual der Etikette und der steifen Vorschriften, gefangen in einem goldenen Käfig.
Sie vergaßen dabei aber, ein Feenkind lässt sich nicht einsperren. Man kann es weder bändigen noch knechten.
Jedes Feenkind hat heimliche Flügel, die es einfach ausbreitet und davonfliegt, wenn die Welt unerträglich wird….

☆Sisi☆

Besonderen Dank an das Belvedere Museum

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Geh Marie bittschön, wir sind nimmer in Wien, ich werd mir ja wohl noch selber mein Bett aufdecken können“

☆Sisi☆

Eine besonderen Dank an das Technisches Museum Wien für die Einladung in den Hofsalonwagen

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


 
Um dich ranken sich Geschichten
Die man erzählt und niederschreibt
Bis zwischen Märchen und Legenden
Eine Wahrheit bleibt

Doch die Welt verharrt in Staunen
Steht still in deinem Bann
Die Welt wird dich bewundern
Weil sie dich nicht begreifen kann

☆Sisi☆

Elisabeth von Thüringen (Musical)
( Dennis Martin und Peter Scholz)
Besonderen Dank an das Belvedere Museum

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Majestät, Sie sind wieder zu Hause. Alles blüht und grünt und begrüßen Ihre Majestät zur Heimkehr. Korfu hat gewartet auf Sie.

~ Marie ~

Ein 💜liches Dankeschön an die Bundesgärten Wien_Schönbrunn/Park, Palmenhaus und Schloß Schönbrunn für diese Einladung! 💜🌷☀️

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Wo wird einst des Wandermüden
letzte Ruhestätte sein?
Unter Palmen in dem Süden?
Unter Linden an dem Rhein?

Werd ich wo in einer Wüste
eingescharrt von fremder Hand?
Oder ruh ich an der Küste
eines Meeres in dem Sand?

Immerhin! Mich wird umgeben
Gottes Himmel dort wie hier,
und als Totenlampen schweben
nachts die Sterne über mir.

☆Sisi☆

(Heinrich Heine)

Ein 💜liches Dankeschön an die Bundesgärten Wien_Schönbrunn/Park Palmenhaus und Schloß Schönbrunn für diese Einladung! 💜🌷☀️

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


 
„Je weiter weg vom Hof ich bin, je mehr liebe ich den Kaiser.
Geh Marie, pack die Briefe jetzt weg. Ich will sie später lesen und ihm antworten. Doch jetzt lass uns erst einmal die Natur genießen“☆Sisi☆

Unseren besonderen Dank an die Bundesgärten Wien_Schönbrunn/Park, Schloß Schönbrunn und das Palmenhaus 🌴🌹

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Eine Schönheit mit den Augen der Nacht,
ein verwunsch’nes Sternenkind,
zärtlich wie der Wind,
und für mich bereit,
verzaubert unseren Mitternachtsball… ~ Marie ~

Textauszug aus dem Song „Tanzsaal“ aus Tanz der Vampire
Musik: Jim Steinman, Text: Michael Kunze
Ein riesiges Dankeschön ans Untere Belvedere – Belvedere Museum für diesen einzigartigen Tag!

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


„Ich bin erwacht aus einem Rausche,
der meinen Geist gefangen hielt,
und fluche fruchtlos diesem Tausche,
bei dem ich Freiheit! Dich verspielt.“

☆Sisi☆
(Elisabeth von Österreich, Zeilen eines Gedichtes aus dem Buch Kaiserin Sisi von Christine Stecher)

Herzlichen Dank an das Belvedere Museum für die Einladung.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Herz, mein Herz, sei nicht beklommen,
Und ertrage dein Geschick,
Neuer Frühling gibt zurück,
Was der Winter dir genommen.

Und wie viel ist dir geblieben!
Und wie schön ist noch die Welt!
Und, mein Herz, was dir gefällt,
Alles, alles darfst du lieben!
☆Sisi☆

(Heinrich Heine)

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Zum 300. Geburtstag von Maria Theresia

Weshalb das viele Militär
In Gruppen und Spalieren?
Wozu der Policisten Heer,
Will Wien heut‘ konspierieren?

O nein! Es feiert nur ein Fest,
Ein Fest der Hof, der Adel,
Zu dem man jeden nahen lässt,
Dess Stammbaum ohne Tadel.

Ihr riefet mich herab zu Euch,
Doch was muss ich gewahren?
Der alte Zopf, der blieb sich gleich
Seit hundert und acht Jahren!

* Sisi *

Auszug zum Gedicht „Das Fest des 13. Mai 1888“ von Kaiserin Elisabeth zur Enthüllung des Maria Theresien-Denkmals in Wien.
Kaiserin Elisabeth – Das poetische Tagebuch, S. 339 ff
Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 3. Aufl. 1995

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Adieu Franz, Adieu Rudolf, pass mir gut auf und vertrag dich mit deiner Stephanie, es bringt ja doch nichts. Schönes Denkmal hast du bauen lassen, Franz. Maria Theresia freut sich bestimmt darüber…

Majestät, bitte nehmen Sie Abschied. Der Zug wartet.

~ Marie ~

Vielen lieben Dank liebes Technisches Museum Wien für diese einzigartige Ehre 💜

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Meine liebe Mutter du,
ich will dir Blumen schenken.
Was ich dir sagen will dazu,
das kannst du dir schon denken.

Ich wünsch dir Glück und Fröhlichkeit,
die Sonne soll dir lachen!
So gut ich kann und allezeit
will ich dir Freude machen.

Denn Muttertage, das ist wahr,
die sind an allen Tagen.
Ich habe dich lieb das ganze Jahr,
das wollte ich dir sagen.

Ursula Wölfel

 

Foto: @Privat


 
 
Aus dem Schoß der Mutter Erde,
Aus Eros Brüsten lustgesäugt,
Steigt der König aller Pferde,
Von Vater Himmel lichtgezeugt.

~ Marie ~
Andreas Tenzer – Aus dem Gedicht Pegasus

Vielen Dank an das Untere Belvedere – Belvedere Museum – für diesen einzigartigen Tag.
 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


…in all den Jahr’n –
die Einsamkeit war mein –
jetzt wird es Zeit für mich –
beweise Euch,
ich schaffe es allein!~ Marie ~

Auszug aus Song „Dies ist die Stunde“, Musical „Jekyll & Hyde“ Frank Wildhorn
Vielen lieben Dank dem Schlosspark Laxenburg für die Einladung 💜.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Ich hab lang nicht mehr gelacht
und nichts macht mir Spaß
Denn ich fühl mich von Argwohn bewacht
von tausend Augen angefeindet
Tag für Tag.~ Marie ~

Auszug aus Song „Das einzige was richtig ist“ aus Musical Marie Antoinette. Text: Michael Kunze
Vielen lieben Dank ans Untere Belvedere – Belvedere Museum – für diesen ganz besonderen Tag 💜

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Mein Ritter, schlaf und träume. Hör’ auf den weißen Schwan.
Nimm Abschied von den Deinen. Und folge seiner Bahn.
Und fahr’ in fremde Länder. Und streite wie ein Held.
Befrei’ sie von den Übeln, den Übeln dieser Welt.

Besieg’ den schwarzen Ritter. Und wenn er liegt im Staub,
dann reiche ihm die Hände und hilf ihm wieder auf.
Verbinde seine Wunden. Er wird dich lieben heiß.
Denn ohne ihre Panzer sind schwarze Ritter weiß.
Vergrabe alle Schwerter. Und wirst du König sein,

dann bau den Schwänen Schlösser. Aus Liebe, Luft und Stein.

☆Sisi☆

Song „Mein Ritter“ aus dem Musical „Ludwig“
Musik: Christopher Franke
Text: Rolf Rettberg
Vielen Dank an den Schlosspark Laxenburg

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 

 


Zu lieblich ists, ein Wort zu brechen,
Zu schwer die wohlerkannte Pflicht,
Und leider kann man nichts versprechen,
Was unserm Herzen widerspricht.

Johann Wolfgang von Goethe

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Müde von der Einsamkeit
ersehne ich Besuch.
Zukunft ist Vergangenheit
und Gegenwart ist Fluch.
Endlos ist das Meer der Zeit,
doch man kann nur am Ufer leben.
Von der Krankheit der Traurigkeit,
kann es keine Erlösung geben.
~ Marie ~

Songauszug aus „Vor dem Schloss“, Musical „Tanz der Vampire“
Text: Michael Kunze
Musik: Jim Steinman
Vielen lieben Dank an den Schlosspark Laxenburg für die wunderschönen Eindrücke.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Ich hab in meinen Jugendtagen
Wohl auf dem Haupt einen Kranz getragen;
Die Blumen glänzten wunderbar,
Ein Zauber in dem Kranze war.

Der schöne Kranz gefiel wohl allen,
Doch der ihn trug, hat manchem mißfallen;
Ich floh den gelben Menschenneid
Ich floh in die grüne Waldeinsamkeit.
Im Wald, im Wald! da konnt ich führen

Ein freies Leben mit Geistern und Tieren;
Feen und Hochwild von stolzem Geweih,
Sie nahten sich mir ganz ohne Scheu.

☆Sisi☆

Heinrich Heine


Herzlichen Dank an den märchenhaften Schlosspark Laxenburg
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„An wie vielen Tagen hab ich die Stunden gezählt, bis der Kaiser wieder kommt?
Aber nicht die Einsamkeit ist das Schlimme daran, das wirklich schlimme daran ist, dass ich nicht mehr weiß, wann ich damit aufgehört habe ihn zu vermissen. Ich habe zugesehen, wie unsere Liebe starb, und nun liegt es nicht einmal mehr in der Macht des Kaisers, dies zu ändern.
Komm Marie, lass uns ein bisserl in den Park gehen, um die Geister zu vertreiben….“

☆Sisi☆

Herzlichen Dank an den zauberhaften Schlosspark Laxenburg

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„So sehr ich mir auch Mühe gebe glücklich zu sein, es will mir nicht gelingen. Der schönste Ort wird mir zur Qual, wenn ich nicht bei meiner Ankunft schon meine Abreise planen kann.
Was ist das nur mit mir Marie? Warum kann ich nichts im Leben ausser Träumen?
Weisst du noch, wie der Kaiser dazu sagte… Wolkenkraxelein, manchmal hätte ich mir gewünscht, er wäre nur ein einziges mal, ein kleines bisserl mit mir gekraxelt, und jetzt, jetzt bin ich so weit oben, dass er mich nimmer mehr erreichen kann, und ich hab Angst davor runter zu fallen…Komm Marie, wir wollen nur diesen Weg noch zu Ende gehen, danach kehren wir wieder um…“

☆Sisi☆

Besonderen Dank an die Bundesgärten_Wien, das Palmenhaus und Schloß Schönbrunn.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


„Der Regen fällt, man möchte meinen der Himmel weint mit dem unglücklichen Feenkind.
Gefangen und eingesperrt, und doch erzwingt es auf seine eigene Art die Freiheit. Eine Freiheit in Maßen, ein Spaziergang allein so wie jetzt, das Fernbleiben vom Abendessen, Dinge die banal erscheinen und doch unendlich viel bedeuten, aber sollte Freiheit nicht etwas Absolutes sein?
Etwas, dass für jeden Menschen gleich ist?
Sollte nicht jeder das Recht haben über sich selbst zu bestimmen?
Und doch denken sie, sie hätten das Recht über mich zu bestimmen, zu urteilen, und mich einzusperren“
☆Sisi☆

Vielen Dank an den mystischen Schlosspark Laxenburg.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Töricht haschen wir auf Erden
nach des Glückes Irrlichtschein;
wer sich quält, beglückt zu werden,
hat die Zeit nicht, es zu sein.

~ Marie ~
Nikolaus Lenau

Vielen Dank an das wunderbare Schlosspark Laxenburg die uns die ehemaligen Prunkräume zur Verfügung gestellt haben.

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Das Wasser kraust sich noch immer dort,
Doch gleiten die Menschen darüber fort,
Sie hören das heimliche Locken nicht,
Sie schauen nicht mehr der Hexe Gesicht,
Denn in der Schule, da wird es gelehrt,
Der Hexenglauben sei ganz verkehrt.
Doch droben liegt sie, die Lorelei,
Und läßt die kleinen Krämer vorbei,
Und lacht der Klugen, der Welt, der Zeit,
Und liebt und leidet in Ewigkeit.
*Sisi*

Gedicht von Carmen Sylva

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Das Fräulein stand am Meere
Und seufzte lang und bang.
Es rührte sie so sehre
Der Sonnenuntergang.

Mein Fräulein! sein Sie munter,
Das ist ein altes Stück;
Hier vorne geht sie unter
Und kehrt von hinten zurück.
*Sisi*

Heinrich Heine
Danke dem wunderschönen Schlosspark Laxenburg.

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


„Was für ein Triumph,
Welch ein Fest.
Ich hab die Feinde überwunden…Sie hielten mich an Drähten fest,
Als Puppe die man tanzen lässt,
Doch ich werd keine Marionette sein…

Wenn ich tanzen will,
Dann tanz ich so wie’s mir gefällt
Ich allein bestimm die Stunde,
Ich allein wähl die Musik….

☆Sisi☆

(Textauszug „Wenn ich tanzen will“ Elisabeth Musical; Musik: Silvester Levay, Text: Michael Kunze
Aufgenommen im einmalig schönen Palais Ferstel – vielen Dank für die Einladung)

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Mir war bestimmt vom Schicksal den Weg zu gehn
Nein, ich wollte nicht nur im Schatten stehn
Und auf andere sehn, die sich sonnten im Glück
Ich wollte frei sein
Ich sprach ihre Sprache
Und spielte ihr Spiel
Doch nichts hat mich jemals beirrt
Und niemals vergaß ich mein Ziel
~ Marie ~

Songauszug aus „Wein nicht um mich Argentinien“, Musical „Evita“, dt. Text: Michael Kunze, Musik: Andrew Lloyd Webber
Vielen Dank für die Einladung an das atemberaubende Palais Ferstel 🌷.

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Das Wort ist ein Fächer!
Zwischen den Stäben blicken ein Paar schöne Augen hervor.
Der Fächer ist nur ein lieblicher Flor;
Er verdeckt mir zwar das Gesicht,
Aber das Mädchen verbirgt er nicht,
Weil das Schönste, was sie besitzt,
Das Auge, mir ins Auge blitzt.
~ Marie ~

Johann Wolfgang von Goethe
♥️lichen Dank an die Bundesgärten_Wien, Alpengarten im Belvedere, Garten beim Belvedere Museum.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Liebe Frau Gerti!

Wir bedanken uns hiermit öffentlich bei Ihnen! Mit 89 Jahren einen Hofknicks zu machen, weil Sie unsere Sisi als schönstes Kaiserin Elisabeth Double anerkennen, war zu viel der Ehre.

Wir ♥️ Sie!

Und wir würden jederzeit für Sie die Schlacht im Burgenland bestreiten 😉😘🌷.

DANKE für diese wundervolle und sehr lustige Begegnung 😍.

Mit den liebsten Wünschen

Ihre
* Sisi *
~ Marie ~
– Maria José –
und < Charlie >

🌷🌷🌷♥️♥️♥️🌷🌷🌷💜💜💜🌷🌷🌷

Am Kahlenberg, den 16. Mai 2017

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


„Marie, sorge bitte dafür, dass ich allein bin. Ich möchte von niemandem gestört werden. Von niemandem. Hörst du? Von niemandem!
Setz dich zu mir und lausche der Stille.““Jawohl, Majestät.“

~ Marie ~

Ort: Am Kahlenberg, beim Kaiserin Elisabeth Ruhe-Denkmal

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Das ist ein lustiger Springbrunn
Im Mittagssonnenglanz,
Glitzernde Tropfen tanzen
Den silbernen Sonnentanz.

Viel feuchte, leuchtende Funken –
Das schimmert und rieselt und glüht –
Der speienden Löwenhäupter
Gerunzelte Stirne sprüht.
~ Marie ~

Karl Friedrich Henckell
Auszug aus Gedicht „Der Springbrunn“

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Ach, die Augen sind es wieder,
Die mich einst so lieblich grüßten,
Und es sind die Lippen wieder,
Die das Leben mir versüßten!
Auch die Stimme ist es wieder,
Die ich einst so gern gehöret!
Nur ich selber bins nicht wieder,
Bin verändert heimgekehret.
~ Marie ~

Heinrich Heine
Vielen lieben Dank für die Einladung in die Wiener Börse 💜.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


„Marie, lass mich nicht vergessen, dass ich mir Sisi Veilchen hole, bevor wir abreisen.“

„Majestät, mit Verlaub, ich werde sie holen lassen. Sie wissen doch, dass Sie nicht auf den Kohlmarkt gehen dürfen.“

~ Marie ~

Liebe Confiserie Heindl ein kleines Dankeschön an Euch. Euer Flagship Store bei Nacht 🌷.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Der Himmel weint tausend verlorene Tränen
Ich hör, wie der Wind meinen Namen haucht.
Er flüstert mir zu: Komm doch mit, komm doch mit
Und trag dein Herz dorthin, wo man es braucht!

Wann trägt der Wind mich fort,
Meiner Seele sind Flügel gewachsen
☆Sisi☆

Auszug aus Bonifatius – Das Musical „Wann trägt der Wind mich fort“

Musik: Peter Scholz
Buch: Zeno Diegelmann
Liedtexte: Dennis Martin

Vielen dank an die Bundesgärten_Wien, das Belvedere Museum und den Alpengarten

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


„Marie, bei diesen Temperaturen möchte ich bitte Veilcheneis. Schau wie schön die Auslage aussieht, lauf und hol mir eines.“

„Sehr gern, Majestät.“

~ Marie ~

K. u K. Hofzuckerbäcker DEMEL by night

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Als Allerschönste bist du anerkannt,
Bist Königin des Blumenreichs genannt;
Unwidersprechlich allgemeines Zeugnis,
Streitsucht verbannend, wundersam Ereignis!
Du bist es also, bist kein bloßer Schein,
In dir trifft Schaun und Glauben überein

☆Sisi☆

Johann Wolfgang von Goethe
Vielen Dank an das Belvedere Museum!

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Was soll ich mit der Liebe, wenn sie den Himmel mir zur Hölle macht“

(William Shakespeare)
Vielen Dank an die Wiener Börse für die Einladung)

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Die Sterne, die begehrt man nicht,
Man freut sich ihrer Pracht,
Und mit Entzücken blickt man auf
In jeder heitern Nacht.“

☆Sisi☆

Johann Wolfgang von Goethe
Vielen Dank an das Belvedere Museum

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Schau Marie, die Stadt schläft. Wie still alles ist. Nur die letzten Nachtschwärmer schleichen herum, als ob sie nicht zu dieser Stadt gehören. So wie ich.“

Aber Majestät, erfreuen Sie sich nicht ein bisschen an diesem Anblick? Die Oper, das Sacher, da ist sicher wieder der Erzherzog Otto drinnen, mit seinen Damen.“

~ Marie ~

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017