Tag-Archiv | Wallsee-Sindelburg

Träume und Gedichte – Oktober 2018

Müder Glanz der Sonne!
Blasses Himmelblau!
Von verklungner Wonne
Träumet still die Au.
An der letzten Rose 
Löset lebenssatt
Sich das letzte lose,
Bleiche Blumenblatt!
Goldenes Entfärben
Schleicht sich durch den Hain!
Auch Vergeh’n und Sterben
Däucht mir süß zu sein.

🌟Sisi🌟
Karl von Gerok

Vielen Dank an Schloss Ruegers💜

42813426_1361720960630982_626484863465160704_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


No sabes cómo necesito tu voz; necesito tus miradas aquellas palabras que siempre me llenaban, necesito tu paz interior; necesito la luz de tus labios! Ya no puedo… seguir así !…Ya… No puedo. Mi mente no quiere pensar no puede pensar nada más que en ti. Necesito la flor de tus manos aquella paciencia de todos tus actos con aquella justicia que me inspiras para lo que siempre fue mi espina mi fuente de vida se ha secado con la fuerza del olvido… me estoy quemando; aquello que necesito ya lo he encontrado pero aún !Te sigo extrañando!

Mario Benedetti

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloß Schönbrunn🌹

43025687_1363748977094847_5887942241992835072_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Wer die Schönheit angeschaut mit Augen,
Ist dem Tode schon anheimgegeben,
Wird für keinen Dienst auf Erden taugen,
Und doch wird er vor dem Tode beben,
Wer die Schönheit angeschaut mit Augen!

Ewig währt für ihn der Schmerz der Liebe,
Denn ein Tor nur kann auf Erden hoffen,
Zu genügen einem solchen Triebe:
Wen der Pfeil des Schönen je getroffen,
Ewig währt für ihn der Schmerz der Liebe!

Ach, er möchte wie ein Quell versiechen,
Jedem Hauch der Luft ein Gift entsaugen
Und den Tod aus jeder Blume riechen:
Wer die Schönheit angeschaut mit Augen,
Ach, er möchte wie ein Quell versiechen!

🌟Sisi🌟
August von Platen-Hallermünde

Vielen Dank an Renaissanceschloss Greillenstein💜

43065967_1362993877170357_7972005286208602112_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Leb‘ wohl und sehen wir uns wieder,
So schlage du die Augen nieder,
Und gehn will ich an dir vorbei.
Als ob ichs nicht gewesen sei;

Als ob ich nicht es sei gewesen,
Der dir im Aug‘ einst durfte lesen.
Was würd‘ ich lesen jetzt darin?
Daß ich dir fremd geworden bin.

Ich wills nicht in dem Auge lesen,
Das einst mein Himmel ist gewesen,
Daß ich daraus verstoßen bin,
Und nie ein Rückweg ist dahin.

🌟Sisi🌟
Friedrich Rückert

Vielen Dank an Renaissanceschloss Greillenstein

43065969_1362628287206916_8490025548091752448_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


„Ach, Mamili, dass ist ein ganz entzückendes Hündchen was du hier hast. Valérie wird verzaubert sein. Was meinst du, Marie? Soll ich ihr so einen kleinen Spielkameraden zu Weihnachten schenken?“

„Majestät, ich glaube, dass Valérie außer sich sein würde vor Freude.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem Sisi Schloss für die Einladung.

Danke an den süßen Flauschi 💜 und seinem Frauchen fürs Kommen.

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Die Hoffnung ist der Regenbogen über den herabstürzenden jähen Bach des Lebens, hundertmal vom Gischt verschlungen und sich immer von neuem zusammensetzend, und mit zarter schöner Kühnheit ihn überspringend, dort wo er am wildesten und gefährlichsten braust.

🌟Sisi🌟
Friedrich Wilhelm Nietzsche

43101738_1362327277237017_4035277900948176896_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Schon in’s Land der Pyramiden
Flohn die Störche über’s Meer;
Schwalbenflug ist längst geschieden,
Auch die Lerche singt nicht mehr.

Seufzend in geheimer Klage
Streift der Wind das letzte Grün;
Und die süßen Sommertage,
Ach, sie sind dahin, dahin!

Nebel hat den Wald verschlungen,
Der dein stillstes Glück gesehn;
Ganz in Duft und Dämmerungen
Will die schöne Welt vergehn.

Nur noch einmal bricht die Sonne
Unaufhaltsam durch den Duft,
Und ein Strahl der alten Wonne
Rieselt über Tal und Kluft.

Und es leuchten Wald und Heide,
Daß man sicher glauben mag,
Hinter allem Winterleide
Lieg‘ ein ferner Frühlingstag.

Die Sense rauscht, die ähre fällt,
Die Tiere räumen scheu das Feld,
Der Mensch begehrt die ganze Welt.

Und sind die Blumen abgeblüht,
So brecht der äpfel goldne Bäll
Hin ist die Zeit der Schwärmerei,
So schätzt nun endlich das Reelle.

~ Marie ~

Theodor Storm

💜lichen Dank dem wundervollen Schlosspark Laxenburg für die Einladung.


Ho sceso, dandoti il braccio, almeno un milione di scale
e ora che non ci sei è il vuoto ad ogni gradino.
Anche così è stato breve il nostro lungo viaggio.
Il mio dura tuttora, né più mi occorrono
le coincidenze, le prenotazioni,
le trappole, gli scorni di chi crede
che la realtà sia quella che si vede.

Ho sceso milioni di scale dandoti il braccio
non già perché con quattr’occhi forse si vede di più.
Con te le ho scese perché sapevo che di noi due
le sole vere pupille, sebbene tanto offuscate,
erano le tue.

Eugenio Montale

– Maria José –

Danke für die Einladung an Hotel Imperial, Vienna

43184116_1364010960401982_8205459058216402944_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Schwarze Röcke, seidne Strümpfe,
Weiße, höfliche Manschetten,
Sanfte Reden, Embrassieren –
Ach, wenn sie nur Herzen hätten!

Herzen in der Brust, und Liebe,
Warme Liebe in dem Herzen –
Ach, mich tötet ihr Gesinge
Von erlognen Liebesschmerzen.

Auf die Berge will ich steigen,
Wo die frommen Hütten stehen,
Wo die Brust sich frei erschließet,
Und die freien Lüfte wehen.

Auf die Berge will ich steigen,
Wo die dunkeln Tannen ragen,
Bäche rauschen, Vögel singen,
Und die stolzen Wolken jagen.

Lebet wohl, ihr glatten Säle,
Glatte Herren! Glatte Frauen!
Auf die Berge will ich steigen,
Lachend auf euch niederschauen.

🌟Sisi🌟
Heinrich Heine

43195743_1366811736788571_2623966636918439936_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Blackbird singing in the dead of night
Take these broken wings and learn to fly
All your life
You were only waiting for this moment to arise

Blackbird singing in the dead of night
Take these sunken eyes and learn to see
All your life
You were only waiting for this moment to be free

Blackbird fly, blackbird fly
Into the light of the dark black night.

John Lennon / Paul McCartney

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Schönbrunn

43210623_1364795833656828_7858008397382156288_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Näher rückt die trübe Zeit
Und ich fühl’s mit Beben:
Schwinden muß die Herrlichkeit,
Sterben junges Leben!
Waldesschmuck und Blütenpracht
Sinken bald in Grabesnacht:
Scheiden, das macht Leiden!

Blumen auf der grünen Au‘
Still ihr Haupt schon neigen;
Sommerabendlüfte lau
Rauhen Stürmen weichen;
Vöglein auf der Bergeshöh‘,
Schmetterling am tiefen See
Müssen von uns scheiden!

Blatt sinkt nieder in den Staub,
Wird ein Spiel der Winde;
Traurig schüttelt ab ihr Laub
Auf den Weg die Linde;
Wolke eilt, dem Pfeile gleich,
Stürmend durch der Lüfte Reich,
Scheucht die trauten Sterne!

„Morgen muß ich fort von hier!“
Singt der Fink mit Grämen
Rosen schwindet ihre Zier,
Müssen Abschied nehmen. –
Ach, es macht so bittern Schmerz
Wenn, die innig liebt das Herz,
Alle uns verlassen! –

🌟Sisi🌟

Johann Georg Daniel Arnold

Vielen Dank an Schloss Eckartsau 💜

43225096_1365340553602356_8917976639221006336_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


It is autumn; not without
But within me is the cold.
Youth and spring are all about;
It is I that have grown old.

Birds are darting through the air,
Singing, building without rest;
Life is stirring everywhere,
Save within my lonely breast.

There is silence: the dead leaves
Fall and rustle and are still;
Beats no flail upon the sheaves,
Comes no murmur from the mill.

Henry Wadsworth Longfellow

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Schönbrunn

43229096_1365577490245329_6326844589193822208_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Üdvözlégy Maria, kegyelemmel teljes, az úr van teveled. Áldott vagy te az asszonyok között, és áldott a te méhednek gyümölcse, Jézus. Asszonyunk szüz Maria, istennek szent anyja, imádkozzál érettünk, bünösökért, most és halálunk óráján. Amen.

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schlosspark Laxenburg 🌹

43312554_1366114413524970_731180519575781376_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


„Siehst du Marie, all diese Berge möchte ich erklimmen, auf jeden einzelnen Gipfel möcht ich stehen und mich frei und ungebunden fühlen. Fern der Zwänge Wiens möcht ich sein, wie eine Gämse von Stein zu Stein klettern und mit Gott und der Natur eins sein!
Nirgends wo sind die Berge schöner, der Himmel blauer und die Luft milder als hier in Südtirol!
Ich wünschte, ich könnte für immer hier bleiben!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens für die zauberhafte Einladung

43436622_1366404606829284_5762208380072493056_n

Foto sternenkaiserin.com – Sisi


Man darf Menschen nicht wie ein Gemälde oder eine Statue nach dem ersten Eindruck beurteilen, die haben ein Inneres, ein Herz, das ergründet sein will.

🌟Sisi🌟
Jean de La Bruyère

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens und Touriseum Schloss Trauttmansdorff für die Einladung.

43476141_1367580940044984_7914625785854427136_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Du trüber Nebel hüllst mir
Das Tal mit seinem Fluß,
Den Berg mit seinem Waldrevier,
Mit jedem Sonnengruß.
Nimm fort in deine graue Nacht
Die Erde weit und breit,
Nimm fort was mich so traurig macht,
Auch die Vergangenheit.

🌟 Sisi 🌟
Nikolaus Lenau

Vielen Dank an Margarethe Habsburg Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee.

43585285_1368272116642533_813538853938790400_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


„Minnerl was ist denn?
Was dauert denn solange?
Beeil‘ dich doch ein bisserl, ich will mich vom Ludwig verabschieden und nicht den ganzen Tag vorm Spiegel stehen!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Fuschl Resort & SPA

43629450_1368888719914206_5890144310380199936_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Solche Bücher läßt du drucken!
Teurer Freund, du bist verloren!
Willst du Geld und Ehre haben,
Mußt du dich gehörig ducken.

Nimmer hätt ich dir geraten,
So zu sprechen vor dem Volke,
So zu sprechen von den Pfaffen
Und von hohen Potentaten!

Teurer Freund, du bist verloren!
Fürsten haben lange Arme,
Pfaffen haben lange Zungen,
Und das Volk hat lange Ohren!

🌟Sisi🌟
Heinrich Heine

Vielen Dank an Schloss Eckartsau 💜

43665229_1368669599936118_3473155939912122368_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Sisi in den Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens 💜

Viel Spaß!

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens vorm Schloss Trauttmannsdorff 💜

Auf vielfachen Wunsch (!) – in einem ganz besonderen Kleid!
Hotel Adria – Meran
~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Offizielle Begrüßung von Sisi mit der Kapelle aus Obermais im Hotel Adria – Meran 💜.

Danke für diesen sensationellen Empfang.

Viel Spaß!

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Unsere Sisi am Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens Wagen beim Traubenfest – Traubenumzug 2018 in Meran.

Viel Spaß!

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Viva Sisi – Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

Traubenfest 2018 Meran

Abfahrt von Sisi 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im neuen Kleid im Hotel Adria – Meran 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Unsere Sisi im neuen Kleid im Restaurant Onkel Taa – Bad Egart 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Karo-Kleid mit Tagesbluse im Sisi-Museum im Restaurant Onkel Taa – Bad Egart 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi zu Gast im Palast Hohenems. Der Grafen-Familie Waldburg-Zeil.

Graf Franz Clemens ist der Ururenkel von Kaiserin Elisabeth und Kaiser Franz Joseph, aus der Linie von Erzherzogin Marie Valérie.

Vielen Dank für die Einladung 💜.

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi auf der The Munich Show – Mineralientage München – Pressekonferenz

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi auf der The Munich Show – Mineralientage München 💜

Eröffnung

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Making of – Dreharbeiten bei A. E. Köchert Juweliere auf der The Munich Show – Mineralientage München.

Sisi und Florian Köchert mit dem Original Stern.

Viel Spaß!

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie 


Sisi im letzten Interview auf der The Munich Show – Mineralientage München 💜.

Wir danken jetzt schon allen Beteiligten für die wunderschöne Ausstellung.

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Tiefe Gefühle erlebt und doch so leer,
entschwundene Träume im offenen Meer
innige Wünsche in unerfüllter Liebe,
Wärme der Kälte gewichen, dem Triebe.
Gedanken verloren in ihrem Saum,
im Geiste tot das Licht der Laterne,
ein Nichts sucht sich Raum in weiter Ferne,
die Seele verfall‘n dem Trübsal im Traum.
Unmut kehrt das Innere zum Äußeren,
verloren in der Traurigkeit der Sinne
will Einsamkeit Verbindendes belehren,
das Zeit von Stund‘ an neu beginne.
…. an einem Tag an dem es regnete.

🌟Sisi🌟
© Gerd Groß

Vielen Dank für die Einladubg in mein geliebtes Wasserschloss Totzenbach 

43728847_1369245716545173_6117387366404456448_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgendeinem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten!

🌟Sisi🌟
Friedrich Wilhelm Nietzsche

Vielen Dank an Renaissanceschloss Greillenstein  für die Einladung

43952273_1370147663121645_2076150743793926144_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Jeder Tag ist eine Chance, nutze sie.
Jeder Tag ist Schönheit, bewundere sie.
Jeder Tag ist Seligkeit, genieße sie.
Jeder Tag ist ein Traum,
mach daraus Wirklichkeit.
Jeder Tag ist eine Herausforderung,
stell dich ihr.
Jeder Tag ist ein Spiel, spiele es.
Jeder Tag ist ein Reichtum, bewahre ihn.
Jeder Tag ist Liebe, erfreue dich an ihr.
Jeder Tag ist ein Versprechen, halte es.
Jeder Tag ist ein Abenteuer, wage es.
Jeder Tag ist Leben, verteidige es.

🌟Sisi🌟
Nach Mutter Teresa

Vielen Dank an Restaurant Onkel Taa – Bad Egart

44026551_1371200176349727_3236755390842535936_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Some say love, it is a river
That drowns the tender reed
Some say love, it is a razor
That leaves your soul to bleed

Some say love, it is a hunger
An endless aching need
I say love, it is a flower
And you, its only seed

It’s the heart afraid of breaking
That never learns to dance
It’s the dream afraid of waking
That never takes the chance

It’s the one who won’t be taking
Who cannot seem to give
And the soul, afraid of dyin‘
That never learns to live

When the night has been too lonely
And the road has been too long
That you think that love is only
For the lucky and the strong

Just remember in the winter
Far beneath the bitter snows
Lies the seed that with the sun’s love
In the spring becomes the rose

🌟Sisi🌟
The rose – Bette Midler

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens 

44038237_1371424202993991_875090700272664576_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


„Marie, hörst du die Uhr? Um Himmels Willen, komm. Wir sind viel zu spät. Du weißt doch wie Tante Sophie ist.“

„Majestät, Sie sind die Kaiserin von Österreich. Man wartet auf Sie.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Schlosspark Laxenburg für die Einladung 💜.

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Wir alle haben Stunden der Einsamkeit nötig. Stunden, in denen wir uns erforschen, wo wir wieder suchen, was wir verloren haben.

🌟Sisi🌟
Johann Gottfried von Herder

Vielen Dank an Wasserschloss Totzenbach

44052128_1370526999750378_3259574951518142464_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Die Sonnenblumen leuchten am Zaun,
Still sitzen Kranke im Sonnenschein.
Im Acker mühn sich singend die Fraun,
Die Klosterglocken läuten darein.

Die Vögel sagen dir ferne Mär,
Die Klosterglocken läuten darein.
Vom Hof tönt sanft die Geige her.
Heut keltern sie den braunen Wein.

Da zeigt der Mensch sich froh und lind.
Heut keltern sie den braunen Wein.
Weit offen die Totenkammern sind
Und schön bemalt vom Sonnenschein.

~ Marie ~

Georg Trakl

💜lichen Dank dem wunderschönen Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens 💜

44115720_1371741526295592_8016441464529616896_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


„Ich habe dir doch gesagt Marie, ich will nichts essen!
Ein Becher Milch genügt vorerst!
Allerdings ….
….das Veilcheneis, das probier ich“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Janett und Restaurant Onkel Taa – Bad Egart 

44149981_1372702559532822_4454549271194107904_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


„Mein lieber Herr Florian, es freut mich so sehr, endlich wieder hier zu sein. Fast ist es als würd ich nach Hause kommen, so lieb hab ich Meran gewonnen, in all den Jahren.
Die Gastfreundschaft, die mir hier zu Teil wird, ist einzigartig und so denke ich nicht mit Weh an den Abschied, sondern jedes Jahr aufs Neue, mit Freude auf meine Wiederkehr!“

🌟Sisi🌟

 Vielen Dank an das schönste Hotel in Meran Hotel Adria – Meran 

44216961_1373050596164685_87652981066956800_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Das liebste auf der weiten Welt
Ist mir der trauten Zither Spiel,
Ich schätz‘ es mehr, als alles Geld
Und kostet’s auch der Mühe viel.
Bin froh und guten Muthes ich, 
So freut sie sich mit ihrem Herrn,
Und fühl‘ ich trüb und traurig mich,
So theilt sie meinen Kummer gern.“

Herzog Max in Bayern

💜lichen Dank dem besten Restaurant von ganz Südtirol Restaurant Onkel Taa – Bad Egart für die Einladung 💜.

Zitat: zisska.de

44216996_1372034009599677_4207901093365022720_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


I will not be well bred,
Obedient and well behaved,
I will not be steady,
And ready to be enslaved,
I don’t want to be your property, 
Cuz I belong to me,

When I walk the tightrope,
Don’t stop me, Just let me try,
I want to take chances,
Find out what it takes to fly,
I don’t care at all if you agree,
I belong to me,

If you try to range me on your own array,
You force me to leave you alone,
If you try to change me,
I’ll just break away,
To be what I am on my own

🌟Sisi🌟
I belong to me – Elisabeth Musical
Silverster Levay & Michael Kunze

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

44247842_1373326866137058_2895560105061777408_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Meine geliebten Berge,
mein geliebtes Land.
Euch zu besteigen,
ist mein Lebensfluss.

Muss ich auch mal Abschied nehmen,
so sei es gewiss.
Die Träume, sie bringen,
mich stets an das Schönste zurück.

Und bin ich mal traurig,
dann möchte ich fliehn,
in meine geliebten Berge,
der Heimat in mir.

~ Marie ~

P. Sebastian

Geliebtes Meran, wir sind auf dem Weg … 💜

44247844_1373682562768155_8074289730499379200_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Wie in Gold die Wälder prangen,
Rosen gleich die Bäum‘ erblühn!
Erde will wie Himmel glühn,
Eh sie starr liegt und vergangen.

Der verklärten Erden Wonne
Füllt mit Licht auch meine Brust,
Und das Herz hüpft auf in Lust,
Wie ein Vöglein in der Sonne.

Solche Lust, Herz, währt nicht lange,
Herz, das ist nur ein Erglühn
Vor dem gänzlichen Verblühn
Unterm Hügel kalt und bange.

🌟Sisi🌟
Justinus Kerner

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

44250876_1372349389568139_3961748799575031808_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


„Ach, wie ich mich freue wieder hier zu sein. Schau dir diesen Garten an, Marie. Hast du je etwas wundervolleres gesehen? Komm, lass uns in den Irrgarten gehen.“

„Majestät, nein habe ich nicht. Sehr gerne, Majestät.“

~ Marie ~

💜lichen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens für die Einladung. 💜 BIS MORGEN 💜

44308417_1374285972707814_5298351620046716928_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


„Ja, lauf, Timmi. Lauf. Bist ja frei und ohne Leine. Marie, du bleibst beim Onkel Taa. Timmi und ich gehen alleine.“

„Majestät wollen wirklich alleine mit dem Hund gehen?“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wundervollen Restaurant Onkel Taa – Bad Egart für die Einladung 💜.

💜💜💜 Danke an Timmi, den Hund.

44373214_1373941642742247_8376218376560705536_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Sisi mit Florian Köchert A. E. Köchert Juweliere, davor Rosemarie Mann-Stein vom Kaiserin Elisabeth Museum Possenhofen

44945952_1380635692072842_6227934799491760128_n

Foto: Michaela Handrek-Rehler


Sisi und Florian Köchert mit der Original Zeichnung von den Sisi-Sternen von Alexander Emanuel Köchert

44964351_1380635732072838_2048421344009256960_n

Foto: Michaela Handrek-Rehler


Original Schmuck von Kaiserin Elisabeth und im Hintergrund eine Schmuckdose von König Ludwig
Fotos zum Schmuck demnächst auf unsererSternenkaiserin – Kaiserin Elisabeth und ihre Spuren- Seite

44968938_1380635685406176_8103558953369075712_n

Foto: Michaela Handrek-Rehler


Tafel mit Logo zur Ausstellung „Die Schätze der Wittelsbacher“

44985053_1381072448695833_2611793024564330496_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Birgit Kuhn und Dr. Bernhard Graf

45003825_1381072452029166_2632797794053652480_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Sisi und Monika Levay

45005935_1380733315396413_5485004323135946752_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


45006845_1380635648739513_6779258589975412736_n

Foto: Michaela Handrek-Rehler


45011714_1380635645406180_539397512411217920_n

Foto: Michaela Handrek-Rehler


Monika Levay, Sisi, Florian Köchert von A. E. Köchert Juweliere

45013065_1380733322063079_5501408933543149568_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Sisi und Edelsteinkönigin Bettina Reiter

45044516_1381146862021725_6207918392171560960_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Dr. Schreiber von der königlich bayrischen Schlösserverwaltung, Dr. Bernhard Graf, Sisi, Florian Köchert und Graf Max Walderdorff von A. E. Köchert Juweliere (v.l.n.r.)

45063111_1381357225334022_3108940819130744832_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Dr. Bernhard Graf, Sisi, Florian Köchert und von A. E. Köchert Juweliere (v.l.n.r.)

45092014_1381357232000688_2392341069279789056_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Ein Masai und unsere Sisi

45195640_1381146868688391_8524094877951066112_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Erzherzog Markus von Habsburg-Lothringen

45200984_1381287892007622_6205041133450428416_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Erzherzog Markus von Habsburg-Lothringen und Sisi

45128019_1381287888674289_901092685685719040_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Nun ist es Herbst, die Blätter fallen,
Den Wald durchbraust des Scheidens Weh;
Den Lenz und seine Nachtigallen
Versäumt ich auf der wüsten See.

Der Himmel schien so mild, so helle,
Verloren ging sein warmes Licht;
Es blühte nicht die Meereswelle,
Die rohen Winde sangen nicht.

Und mir verging die Jugend traurig,
Des Frühlings Wonne blieb versäumt;
Der Herbst durchweht mich trennungschaurig,
Mein Herz dem Tod entgegenträumt.

🌟Sisi🌟
Nikolaus Lenau

Vielen Dank an das Sisi Schloss Reichenau 

45076703_1381634031973008_1820982497605844992_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Schloss Wallsee – oder zu Besuch bei Marie Valerie …

Wie jedes Jahr im August begann meine Reise mit dem Kaiserzug von Attnang Puchheim nach Bad Ischl, doch anstatt wie sonst die restliche Zeit in Ischl zu bleiben, verließen wir die Kaiserstadt noch am selben Abend, um eine Kaiserwoche der ganz besonderen Art zu begehen.

21077322_1488632787863681_5086270194214891766_n

Kaiserzug Bad Ischl – Foto: Rudi Gigler

Eine Woche die von meiner Marie als Überraschung geplant war und mit Hilfe unserer spanischen Maria José zum unvergesslichen Erlebnis werden sollte!

Am 16. August starteten wir nach einem gemütlichen Frühstück nach Wallsee, eine kleine Gemeinde im Bezirk Amstetten in Niederösterreich.

Schloss Wallsee, ein ehemaliger Herrschaftssitz der immer noch im Privatbesitz der Familie Habsburg–Lothringen ist, erwartete uns.

Die Burg Wallsee wurde an einem Ort erbaut, der schon zur Römerzeit besiedelt wurde. Erstmals urkundlich erwähnt im Jahr 1071  als „Sunilburg“.

1247 starb das Geschlecht der Sunilburger aus und es folgten die Herrn von Sleunz als Burgherren.

geschichte_bild_02

Burg Wallsee Foto: schloss-wallsee.at

Danach kamen die Herren von Zacking, die ihren Sitz in 3 km entfernten Sommerau hatten.

Konrad von Sommerau hatte als Burghautptmann von Enns bedeutenden Einfluss auf die Kämpfe zwischen König Rudolf von Habsburg und König Ottokar von Böhmen.

Nach dem missglückten Aufstand gegen Albrecht I. allerdings verlor Konrad von Sommerau seine Bedeutung und verschwand.

Mit Rudolf von Habsburg kamen die Herren von Waldsee nach Österreich.

Heinrich der Erste von Waldsee wurde Burghauptmann von Enns und mit Sommerau und Sindelburg belehnt.

Der Bau des heutigen Grundrisses der Burg geht auf die Zeit von 1368 unter Heinrich VI von Wallsee zurück.

Über die Jahrhunderte hinweg waren zahlreiche Burgherren für das Schicksal von Wallsee verantwortlich.

Um- und Ausbauten erfolgten, so wurde z.B. ein Treppenhaus im Innenhof errichtet, dass den direkten Zugang zur Kapelle veränderte.

Nach zahlreichen Erbstreitigkeiten und Verkäufen erwarb es schließlich Herzog Ernst von Sachsen- Coburg und Gotha Wallsee, dass wegen der ständigen Wechsel kaum bewohnt und dementsprechend baufällig war, von Graf Leopold Daun (Sohn des Erbauers des Palais Daun-Kinsky in Wien).

800px-Leopold_Joseph_Graf_Daun

Leopold Joseph Graf von Daun Bild: Wikimedia/Commons

Nach dessen Tod kam das Schloss wieder über mehrere Besitzer an Alfred, Herzog von Sachsen–Coburg und Gotha.

Dieser wiederum verkaufte das Schloss am 11.6.1895 an Erzherzog Franz Salvator und Erzherzogin Marie Valerie, den Ur-Großeltern der jetzigen Schlossbesitzerin.

MarieValerieFranzSalvator

Marie Valerie mit ihrem Mann Franz Salvator; Bild: Wikimedia/Commons

Das gesamte oberste Geschoß war zu dem Zeitpunkt unbewohnbar, im Westteil des Schlosses waren alle Decken und Gewölbe in derart schlechtem Zustand, dass sie nicht mehr zu retten waren und daher erneuert werden mussten.

Ebenso mussten alle Fenster, Fußböden, Türen und die Holzstiege repariert werden, so auch das Dach. Der gesamte heutige Verputz wurde damals aufgebracht.

2 Jahre lang wurde das Schloss renoviert, bevor Erzherzogin Marie Valerie und Erzherzog Franz Salvator 1897 einzog.

 

 

 

 


 

Als Kaiserin Elisabeth das erste Mal zu Gast war, beschreibt dies Hofdame Irma wie folgt: 

„Am 28. September (1897) verließen wir Meran und waren am nächsten Morgen in Wallsee, im neuen Heim der Erzherzogin Valérie. Die erzherzogliche Familie war erst vor kurzem hierher übersiedelt und es ist daher natürlich, dass die Kaiserin das herrliche Schloß und dessen Einrichtung mit größtem Interesse und auf das eingehendste besichtigte.
Wallsee übertraf alle unsere Erwartungen. Unser kurzer Aufenthalt war ein würdiger Abschluß dieser mit mancherlei angenehmen Erinnerungen verknüpften Reise, für deren prächtigen Erfolg am besten die freudige Überraschung sprach, die Seine Majestät bekundete, als er im Ofener Bahnhofe meine teure Kaiserin von mir übernahm.

(„Aus den letzten Jahren der Kaiserin Elisabeth“ Seite 166, Ausgabe 2005)

Das Schloss befindet sich nach wie vor im Besitz der Familie Salvator-Habsburg-Lothringen und wird auch von ihr ständig bewohnt. Zur Zeit von Ing. Andreas & Margaretha Habsburg Lothringen (Ur-Enkelin von Marie Valerie und Ur-Ur-Enkelin von Kaiserin Elisabeth) und deren 3 Kindern.

Das Schloss ist öffentlich nicht zugänglich! Lediglich für Hochzeiten (Standesamt und kleine gothische Kapelle) wird ein kleiner Teilbereich des Schlosses geöffnet. 


 

Den Besuch in Wallsee hatte meine Marie bis ins letzte Detail geplant, die Kleiderauswahl, der Hut – ein Originalstück aus der Zeit des Umbaues, ja sogar der Schirm – alles war vorgeplant.

21032848_1488632764530350_2411275703187907322_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

Abgestimmt auf das Jahr 1897 in dem die Kaisertochter nach Wallsee zog.

21034437_1488633174530309_4840307196854616220_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

Als wir auf das schwere schmiedeeiserne Tor zuschritten, an dem weithin sichtbar die Wappen von Marie Valerie und Franz Salvator erkennbar sind, öffnete es sich uns wie von selbst.

21105941_1488837187843241_7834632514135538866_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

Am Eingang wurden wir von Margaretha Habsburg-Lothringen der Ur-Ur-Enkelin von Marie Valerie und ihrem jüngsten Sohn Alexander begrüßt.

20993027_1488632847863675_3520562372062867408_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

Wir spazierten durch den Garten die lange Auffahrt zum Schlosstor entlang, an deren rechten Seite noch die steinerne Reithalle erhalten ist.

20993052_1488837054509921_4541471380198926191_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

 

Durch das große Haupttor das Burgturms, auf dessen großen Mosaik die Brüder Eberhard und Heinrich von Wallsee dargestellt sind, die von König Rudolf mit der Burg Wallsee belehnt werden, gelangten wir in den großen Innenhof des Schlosses.

21077284_1488632931197000_4880256274999875635_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

Durch ein weiteres Tor gelangten wir in einen zweiten, kleineren Innenhof in dem sich heute noch die privaten Wohnräume der Familie befinden.

21077804_1488633094530317_3240176986886350176_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

In einer Ecke dieses Innenhofes steht ein alter Brunnen, der an die Zeit erinnert, als noch mit Holzleitungen das Wasser ins Schloss transportiert wurde.

20994347_1488633031196990_3064573890605940917_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

Gegenüber dem Tor liegt der heutige Eingang zur Kapelle und Standesamt.

21034682_1488836954509931_7245507610471160471_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

Die gotische Kapelle kann heute für Hochzeiten im Schloss gemietet werden und steht ansonsten nur der Familie zur Verfügung.

21687631_1511903402203286_1401112693272867421_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

Am Fußende der Treppen, die zu den ehemaligen Wohnräumen der Familie führten, findet sich das Standesamt wieder.

Im gesamten Gebäude ist die kaiserliche Familie allgegenwärtig, so steht zb am Tisch des Standesbeamten eine Statue der Kaiserin Elisabeth.

21032698_1488659277861032_7542149730946715516_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

 

Eine Vitrine mit Andenken an die Kaiserin erinnert an deren Besuche bei ihrer „Einzigen“.

Der Treppenaufgang ist geschmückt mit Stichen die Natur und Jagdszenen zeigen. Am oberen Treppenende erinnert ein überlebensgroßes Gemälde an Erzherzog Franz Salvator.


 

Erzherzogin Marie Valerie, die unter großem Jubel der Bevölkerung am 4. September 1897 festlichen Einzug in das Schloss hielt war für ihre Güte und Mildtätigkeit bekannt und unter der Bevölkerung sehr geschätzt.

Diese Tugend trug ihr auch den Beinamen „der gute Engel von Wallsee“ ein.

Maria_Valeria_austria_1890

Erzherzogin Marie Valerie von Österreich; Bild: Wikimedia/Commons

Nach dem Tod ihrer Mutter versuchte sie gemeinsam mit ihrer Schwester Gisela den trauernden Kaiser zu trösten der gern in Wallsee zu Gast war, um dort mit seinen Enkelkinder Zeit zu verbringen, die er wohl für die eigenen Kinder nicht hatte.

unterm_weihnachtsbaum_in_wallsee_zeitungsillustration_1916_original_1

Unterm Weihnachtsbaum in Wallsee, Zeitungsillustration, 1916 Foto: Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H.

Am 10 September 1918 verstarb Erzherzog Franz Karl, der älteste Sohn von Marie Valerie in Schloss Wallsee an der Spanischen Grippe.

Marievalaustria12

Franz Karl (links) mit Eltern und Geschwistern (um 1905) Foto: @Wikimedia/Commons

1924 wurde bei Marie Valerie Lymphdrüsenkrebs festgestellt.

Franz_Salvator_&_Marie_Valerie_of_Austria

Franz Salvator und Marie Valerie Foto: @wikimedia.commons

Am 6. September 1924 starb „Sisis Einzige“ im Kreise ihrer Familie in Wallsee und wurde am örtlichen Friedhof von Sindelburg-Wallsee beigesetzt. Natürlich besuchten wir auf der Heimfahrt den Friedhof, um eine Kerze für Marie Valerie anzuzünden.

 

 

21150237_1488837134509913_6069134721018507523_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

Mehr über den Friedhof und wer noch aller hier liegt, seht ihr in diesem kleinen Video meines Mariechen. 

Video: sternenkaiserin.com -Marie 

Sohn Theodor Salvator übernahm nach dem Tod seiner Eltern Schloss Wallsee.


Unsere Maria José und mein Mariechen haben einige Videos für euch gedreht, die ich hier anschließen möchte: 

Videos: sternenkaiserin.com – Marie 

Es war ein besonderer Tag, der uns allen wohl ewig in Erinnerung bleiben wird, der kaiserlichen Familie ein weiteres Mal auf solche besondere Weise Nahe zu kommen, hat uns Vier besonders viel bedeutet.

Unser Dank gilt der Familie Margaretha und Andreas Habsburg-Lothringen, die uns durch ihre Einladung ins Schloss Wallsee einen weiteren Traum erfüllten.

Es war uns wirklich eine ganz besondere Ehre, dieses sehr private Schloss besuchen zu dürfen!

**********************************************************************************

Mein persönlicher Dank gilt wie so oft meiner Marie, ohne die alle meine Träume wohl nur eben solche geblieben wären. Die durch ihre Professionalität und Ausdauer Dinge erreicht, von denen alle anderen sprichwörtlich nur Träumen können!

Ein dickes Bussi an den „Freak in der Runde“ wie sie sich selbst nennt – Maria José, der kein Weg zu weit, kein Berg zu hoch und keine Reise zu beschwerlich ist, nur um mir zu helfen, meine Kleider zu schnüren, meine Haare zu richten oder auch nur meinen Schirm zu halten!

Und zu guter Letzt mein aufrichtiger Dank an unsere Barbara, die kurzerhand ihren Urlaub umgeplant hat, nur um uns begleiten.

Ohne Dich hätten wir die Tour absagen müssen. DANKE!!!

Was wäre das schönste Kleid, ohne den passenden Ort, ohne dem perfekten Bild?

Ohne mein Team gäbe es keine Sternenkaiserin und dafür kann ich Euch gar nicht genug danken! Ihr seid einfach Spitze!!!

21106890_1488837097843250_984248481025554855_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

 

*Sisi*


Anschließen möchte ich noch jenes Video von Mariechen, die ein ganz seltsames Denkmal von Kaiser Franz Joseph in Wallsee entdeckt hat – mit der falschen Jahreszahl ;-). 

Video: sternenkaiserin.com – Marie 

 


Textrechte: Sisi, Irma Sztaray
Bildrechte: Prinz Barbara, Rudi Gigler, Wikimedia/Commons, Habsburger.net, Schloss-Wallsee.at
Videos: sternenkaiserin.com – Marie


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Träume und Gedichte – August 2017

Du holdes, du süßes, du liebliches Kind,
Gib, gib mir, hier dunkelt’s, ein Küsschen geschwind!
Dein Äuglein es funkelt wie Edelgestein,
Ein Küsschen von dir muss Rosenduft sein!
Wende dich nicht
Ab von mir,
Möchte so dicht
Ruhen an dir!
Sehnen und Trachten
Und Tränen und Schmachten
Hab’ ich um dich, o mein himmlisches Kind,
Gib mir ein Küsschen, ein Küsschen geschwind!
Leih’ mir es nur, gib mir es nicht,
Leih’ mir es nur, gib mir es nicht,
Nimm es dann wieder du Engelsgesicht!
 
Sisi
 
August Kopisch
 

Foto: Alexander Dacos


„Wer nur das Wirkliche gelten lässt,

an der Sehnsucht nach dem

Unmöglichen keine Freude findet

und nie eine Minute übrig hat,

um sie an einen

schönen Traum zu verschwenden,

wie arm ist der.“

Sisi

Ludwig Ganghofer

 

Foto: sternenkaiserin.com


„Isle Of Hope,
Isle Of Tears,
Isle Of Freedom,
Isle Of Fears,
But It’s Not The Isle You Left Behind.
That Isle Of Hunger,
Isle Of Pain,
Isle You’ll Never See Again
But The Isle Of Home Is Always On Your Mind.“
 
Sisi
 
The new Ground – Celtic Woman
 
Herzlichen Dank an das sagenhafte Schloss Totzenbach
 

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Der Sturm sprach einst: „Ich kenne
die Welt; denn ich zerpflücke sie.“
Da sprach der Reif: „Ich kenne
die Welt; denn ich erdrücke sie.“
Die Sonne lacht: „Ich kenne
sie besser; denn ich beglücke sie.“

Sisi

Carmen Sylva
Vielen Dank für die Gastfreundschaft an den liebenswerten Graf Pilati, der uns in sein wunderschönes Schloss Ruegers eingeladen hat.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Sieh nur Marie, siehst du die Bauernkinder auf den Feldern spielen.
Als ich so klein war wie sie, bin ich auch barfuß über die Wiesen gelaufen. Ein Luxus, der mir nun nicht mehr vergönnt ist.
Hast du jemals Kirschen direkt vom Baum gegessen?
Es gibt wohl nichts in der Hofküche, dass besser schmecken könnte als frische Kirschen, die durch das Sonnenlicht leicht gewärmt sind…“

Sisi

Vielen Dank an Prinzessin Elisabeth von Bayern – Gräfin Kuefstein, für die Einladung in das wundervolle Renaissanceschloss Greillenstein

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Marie hol noch einmal die Fanny, schau wie ich ausschau.. es löst sich ja alles auf. Sie muss es noch einmal machen, so kann ich das Schloss wirklich nicht verlassen…“

Sisi

Vielen Dank an mein Märchenschloss Schloss Totzenbach für Einladung.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Die Sonne verglüht
in tausend Farben
der Himmel klagt
sein letztes Lied
hinter den Wolken
stirbt der Tag
ich fühle
wie das Licht versiegt

Sisi

Hans-Christoph Neuert

Vielen Dank an das Märchenschloss Schloss Totzenbach für den zauberhaften Nachmittag.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Der Sommer liegt
in letzten Zügen
Sonne bäumt sich
kaum noch auf
dumpfe Ahnung
beschleicht die Seele
Vergänglichkeit
nimmt ihren Lauf…

Sisi

Hans-Christoph Neuert

Foto Kurt Schmitzberger


Ein altes Buch in pergamentnem Band,
Jahrhunderte vielleicht nicht aufgeschlagen –
Weil fremd sein Wort erklingt aus fremdem Land
Und alte Dichter wenig behagen.
Ein altes Buch fiel jüngst mir in die Hände,
Und wie ich träumend seine Blätter wende,
Und Moderstäubchen wirbelnd mich umfliegen,
Seh staunend ich in seinem Schoß verdorrt,
Doch Lenzensduft noch hauchend fort und fort,
Verblichen, farblos eine Rose liegen.

Sisi

Friedrich Halm

Vielen Dank an Graf Pilati für die Einladung nach Schloss Ruegers!

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Te Deum laudamus. Te Dominum confitemur.
Te aeternum patrem omnis terra veneratur.
Tibi omnes Angeli, tibi caeli et universae potestates:
Tibi cherubim et seraphim incessabili voce proclamant:
Sanctus:
Sanctus:
Sanctus Dominus Deus Sabaoth.
Pleni sunt caeli et terra maiestatis gloriae tuae.

Sisi

Vielen Dank an Herrn Dompfarrer Toni Faber für die Segnung im Stephansdom in Wien.

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Guten Morgen Kiki, wie schön, dass du mich begleitest! Das ganze Schloss schläft noch, aber im Bett kann ich es nicht länger aushalten. Viel lieber bin ich im Wald um ein wenig der Täuschung zu erliegen, frei zu sein!
Lauf Kiki, lauf….“

Sisi

Vielen Dank an Prinzessin Elisabeth Von Bayern – Gräfin Kuefstein für die Einladung in das wunderschöne Renaissanceschloss Greillenstein und ihren Hund Kiki meinen treuen Begleiter.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Jeden Morgen geht die Sonne auf
In der Wälder wundersamer Runde.
Und die schöne, scheue Schöpferstunde,
Jeden Morgen nimmt sie ihren Lauf.

Jeden Morgen aus den Wiesengründen
Heben weiße Schleier sich ins Licht,
Uns der Sonne Morgengang zu künden,
Ehe sie das Wolkentor durchbricht.

Sisi

Hermann Claudius

Herzlichen Dank für die Einladung in mein persönliches Märchenschloss – Schloss Totzenbach.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Es gibt Menschen, die nur lesen, um dem Schriftsteller Fehler nachzuweisen. Wer ohne Vorurteile liest, wird das Richtige lesen.

Sisi

Voltaire

Vielen Dank an Prinzessin Elisabeth von Bayern, Gräfin Kuefstein für die Einladung ihre Bibliothek zu besichtigen Renaissanceschloss Greillenstein.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Marie wo bleibt denn das Annerl heute wieder?
Soll ich den ganzen Tag im Nachthemd verbringen?
Seit das dumme Kind sich verliebt hat, vergisst sie wohl auf ihre Arbeit?
Geh und hol sie! Ich will endlich in den Garten!“

Sisi

Vielen Dank an den charmanten Graf Pilati und seine Gastfreundschaft im zauberhaften Schloss Ruegers.

Foto: sternenkaiserin.com


„Guten Morgen Marie.
Ich wünsche den Professor heute zu sprechen, er verspricht mir schon viel zu lange sein neues Buch.
Du weißt wie sehr es mich langweilt ständig das selbe zu hören….“

Sisi

Liebe Grüße an Euch beide.

Vielen herzlichen Dank an Prinzessin Elisabeth von Bayern, Gräfin Kuefstein für die Einladung ins Renaissanceschloss Greillenstein.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Sehr schön haben Sie es hier liebe Gräfin Kuefstein! Ich beneide Sie um die Ruhe in ihrem Garten und die Abgeschiedenheit….“

Sisi

Vielen Dank an Graf und Gräfin Kuefstein für die nette Einladung ins Renaissanceschloss Greillenstein!
Gräfin Elisabeth Kuefstein ist die Ur-Ur-Enkelin von Kaiserin Elisabeth.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Ich denk oft daran, wie ich noch klein war,
Du warst mein Vorbild und ein Kriegsheld.
Ich seh noch wie du lächelnd vor mir stehst,
Ein Blick von dir bedeutete die Welt …“

Sisi

Rudolf – das Musical
Auszug aus „du willst nicht hören“
Musik: Frank Wildhorn
Liedtexte: Jack Murphy

Vielen Dank an Schlosspark Laxenburg für das Picknick im Grünen Pavillion

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Ich wünsch dir einen schönen Geburtstag mein liebes Bubi!
Papa hat versprochen, du darfst ein paar Tage mit uns in Laxenburg bleiben“

Sisi

Rudolf von Österreich wurde am 21. August 1858 in Schloss Laxenburg geboren.

Wir danken dem wunderschönen Schlosspark Laxenburg für die Einladung.

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Marie sag das Abendessen ab, ich habe keine Lust dazu, ich brauche frische Luft!
Der Trubel der letzten Tage hat mir auf den Magen geschlagen.

Es genügt, wenn du mir eine Tasse Tee bringst.

Und sag dem Graf, ich möchte ausreiten, vielleicht würde er mich ja begleiten, um mir seinen Besitz zu zeigen.
Jetzt lauf und lass mich allein“

Sisi

Wir danken dem charmanten Graf Pilati für die Gastfreundschaft und die Einladung in sein zauberhaftes Schloss Ruegers im Waldviertel!

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Ich wünsch Dir Alles Liebe und Gute zum Geburtstag mein liebster Franz“

Sisi

Foto: Maria José


„Majestät, Erzherzogin Marie Valérie wird sich freuen, dass Sie sie auf der Durchreise nach Bad Ischl besuchen.“

~ Marie~

Wir danken der Familie Habsburg-Lothringen für die Einladung ins Schloss Wallsee.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Weißt du Marie, ich frage mich immer wieder, was gewesen wäre, wenn ich nicht nach Ischl gefahren wäre. Oder sich der Kaiser, nicht in mich, sondern wie vorgesehen in Néné verliebt hätte. Wäre ich glücklicher geworden? Wäre ich jemals glücklich gewesen?“

„Majestät, bitte fragen Sie sich das nicht. Wir sind in Ischl, genießen wir lieber was wir haben, als dem nachzuweinen, was gewesen wäre.“

~ Marie ~

Foto: Bertl Jost


Jeder Abschied ist der Anfang einer Reise,
wer wachsen will braucht Licht!
Nur wer aufbricht
findet irgendwann sein Ziel,
scheint es auch noch so weit.

Und wenn Drachen mir den Weg versperren,
Du weißt ja ich kann zaubern,
mach Dir keine Sorgen!

Jeder Abschied ist der Anfang einer Reise,
wer weiter will muß fort…

Sisi

Mozart – das Musical
Jeder Abschied ist der Anfang einer Reise
Musik Silvester Levay & Text: Michael Kunze

Foto: sternenkaiserin.com


„Mamili sagte: Komm Sisi, Bad Ischl ist eine Reise wert. Und so begann alles. Es hat mein Leben verändert. Komm, Marie, ich zeig dir Ischl mit meinen Augen….“

„Sehr gerne, Majestät.“

~ Marie ~

Foto: Dagmar Esser


In stillen Stunden sinn’ ich oft,
was mir so sehnlich bangt und graut,
wenn unvermerkt und unverhofft
ein süßer Traum mich übertaut.

Weiß nicht, was ich hier träum’ und sinn’,
weiß nicht, was ich noch leben soll;
– und doch, wenn ich so selig bin,
schlägt mir mein Herz so sehnsuchtsvoll.

Sisi

Friedrich Wilhelm Nietzsche
Vielen Dank an Schloss Schönbrunn und die Bundesgärten Wien

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Ich stehe außerhalb des Kreises
In einem angeborenen Bann
Eine unsichtbare Grenze
Die ich nicht durchbrechen kann

Was ich sage, hört man an
Doch ich bleibe unverstanden
Und es schließen sich die Türen
Die doch nie offen standen

Ich gehöre nicht hierher
Doch wo gehör ich hin?
Immer wieder kann ich spüren
Wie ungewollt ich bin

Dann will ich verschwinden, unsichtbar sein
Und warten bis mich irgendwann
Die Nacht in ihre Träume holt
In die ich flüchten kann

Sisi

Elisabeth von Thüringen – das Musical
„Hol mich Heim“
Text & Musik
Dennis Martin und Peter Scholz

Vielen Dank ans Belvedere Museum.

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„So, komm endlich Marie. Bad Ischl wartet. Bitte veranlasse, dass alles gepackt wird.“

„Majestät, es ist alles vorbereitet. Es müssen nur noch der Befehl erfolgen, wann der Kutscher vorfahren soll.“

~ Marie ~

Foto: Bertl Jost


„Majestät, bitte nicht so traurig. Die Sonne lacht, sinds doch ein bisserl heiter.“

~ Marie ~

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Was heut das Auge sieht
ist morgen schon Vergangenheit –
wohin dein Blick auch flieht
auf meiner Seite ist die Zeit
denn ich gehör nur mir.

~ Marie ~

Text: Michael Kunze
Musik: Sylvester Levay
Auszug: Ich gehör nur mir Reprise
Musical: Elisabeth

Mit großem Dank an die Kaiservilla Bad Ischl.

Foto: Hofer Foto


„Mein Ziel war es glücklich zu werden. Ich habe mich so bemüht. Aber immer wenn ich etwas wollte, hieß es – „Nein! Lern etwas bescheiden zu sein.“ Ich bin bescheiden aufgewachsen, dieser Protz war mir unbekannt. Ein Hohn, diese Worte. Purer Hohn.“

„Majestät, krämen Sie sich nicht so. Sie dürfen das nicht ernst nehmen, Sie wissen doch, wie die Erzherzogin das meint.“

~ Marie ~

Foto: sternenkaiserin.com


Frei, das heißt allein,
so wie der Wind, ohne ein Ziel.
Frei, das wollt‘ ich sein.
Warum lag mir, daran so viel?

„Frei“, das heißt allein.
Und diese Freiheit ist nichts wert.
Sie ist wie ein Spiel,
Das man von vornherein verliert.

~ Marie ~

dt. Text: Frank Thorsten
Textauszug aus Song: „Frei, das heißt allein“
Interpret: Roland Kaiser

Foto: Bertl Jost


Ein altes Buch in pergamentnem Band,
Jahrhunderte vielleicht nicht aufgeschlagen –
Weil fremd sein Wort erklingt aus fremdem Land
Und alte Dichter wenig behagen.
Ein altes Buch fiel jüngst mir in die Hände,
Und wie ich träumend seine Blätter wende,
Und Moderstäubchen wirbelnd mich umfliegen,
Seh staunend ich in seinem Schoß verdorrt,
Doch Lenzensduft noch hauchend fort und fort,
Verblichen, farblos eine Rose liegen.

Sisi

Friedrich Halm

Vielen Dank an Schloss Artstetten für den wundervollen Nachmittag.

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Möchte wieder in die Gegend,
„Wo ich einst so selig war,
„Wo ich lebte, wo ich träumte
„Meiner Jugend schönstes Jahr!“

Also sehnt‘ ich in der Ferne Nach der Heimath mich zurück,
Wähnend, in der alten Gegend finde sich das alte Glück.

Sisi

Nikolaus Lenau

Vielen Dank an Schloss Schönbrunn, die Bundesgärten Wien Schönbrunn/Park und das Palmenhaus Schönbrunn.

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Ich wandle durch die Matten,
Die Blumen seh‘ ich nicht;
Wenn innen ist der Schatten,
Was frommt das äußre Licht?

Der Vöglein sind wohl viele; –
Den Sang vernehm‘ ich kaum,
Er weckt mit seinem Spiele.
Nur einen schwachen Traum.

Der Traum entflieht mit Eile,
Ihn ängstet dieser Ort:
Bin ich doch manche Meile
Von Glück und Frühling fort

Sisi

Karl Rudolf Tanner

Vielen Dank an Schloss Schönbrunn, die Bundesgärten Wien Schönbrunn/Park.

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Alle sehen nur mein Gesicht, doch keiner sieht meine Seele.
Alle sehen mich, doch keiner sieht mich so wie ich bin.
Alle sehen mein Lächeln, doch keiner sieht meine Tränen.
Alle hören was ich sage, doch keiner versteht was ich denke.
Alle sehen was ich schreibe, doch keiner begreift den Sinn.
Alle sehen das ich Lebe, doch keiner weiß was ich erlebt habe.
Alle wissen alles besser, doch keiner weiß was über mich.
Alle glauben mich zu kennen, doch niemand kennt mich wirklich….“

Sisi

Vielen Dank an das einzigartige Palais Daun-Kinsky.

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Hast du dich jemals gefragt ob Sterne einsam sind Marie?
Sie müssen einsam sein, denn alles was so wunderschön ist, ist einsam und die, die am hellsten Leuchten sind am weitesten weg von allen anderen.
Mir ist fast, als wäre ich einer von Ihnen!
Alle Menschen sehen zu mir hoch, und doch bin ich allein!“

Sisi

Vielen Dank an Schloss Schönbrunn, die Bundesgärten Wien Schönbrunn/Park.

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Es gehört sich nicht, durch den Schlosspark zu galoppieren, eine Dame rennt nicht. Es ist unschicklich sich mit den Bediensteten zu unterhalten. Das Volk hat um Audienz anzusuchen. Man hat darauf zu achten, mit jeder anwesenden Dame Konversation zu betreiben… bin ich das Eigentum der Erzherzogin? Kann ich denn nicht einmal sprechen, mit wem ich es möchte? Wozu all der Reichtum, wenn ich nicht einmal im eigenen Park tun und lassen kann wonach mir der Sinn steht?

Komm Marie, ich ersticke hier, ich will frei sein! Frei zu tun was ich möchte!
Ich lasse mich nicht einsperren!
Wir fahren nach Laxenburg, man möge seiner Majestät ausrichten, wo er mich findet!“

Sisi

Vielen Dank an das Belvedere Museum für die Einladung!

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017