Tag-Archiv | Südtirol

Träume und Gedichte – Jänner 2021

Ich steh‘ an deiner Krippe hier,
o Jesu, du mein Leben;
ich komme, bring‘ und schenke dir,
was du mir hast gegeben.
Nimm hin, es ist mein Geist und Sinn,
Herz, Seel‘ und Mut, nimm alles hin
und laß dir’s wohl gefallen.

Da ich noch nicht geboren war,
da bist du mir geboren
und hast dich mir zu eigen gar,
eh’ ich dich kannt’, erkoren.
Eh’ ich durch deine Hand gemacht,
da hast du schon bei dir bedacht,
wie du mein wolltest werden.

Ich lag in tiefer Todesnacht,
du warest meine Sonne,
die Sonne, die mir zugebracht
Licht, Leben, Freud’ und Wonne.
O Sonne, die das werte Licht
des Glaubens in mir zugericht’,
wie schön sind deine Strahlen.

Ich sehe dich mit Freuden an
und kann mich nicht satt sehen;
und weil ich nun nichts weiter kann,
bleib’ ich anbetend stehen.
O daß mein Sinn ein Abgrund wär’
und meine Seel’ ein weites Meer,
daß ich dich möchte fassen.

🌟Sisi🌟

(Text: Paul Gerhardt, 1653)
(Melodie: Johann Sebastian Bach, 1736)
Vielen Dank für die Einladung an Albertina Museum 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


You better watch out
You better not cry
You better not pout
I’m telling you why
Santa Claus is coming to town

He’s making a list,
He’s checking it twice,
He’s gonna find out who’s naughty or nice
Santa Claus is coming to town

He sees you when you’re sleeping
And he knows when you’re awake
He knows if you’ve been bad or good
So be good for goodness sake
You better watch out!
You better not cry
You better not pout, I’m telling you why
‚Cause Santa Claus is coming to town

Oh let’s go!
He sees you when you’re sleeping
And he knows when you’re awake
He knows if you’ve been bad or good
So be good for goodness sake
You better watch out!
You better not cry
You better not pout, I’m telling you why
Santa Claus is coming to town

You better watch out!
You better not cry
You better not pout, I’m telling you why
Santa Claus is coming
I mean the big fat man with the long white beard
Is coming to town

~ Marie ~

Song: Santa Claus is coming to town
Songwriter: John Coots and Haven Gillespie
Interpret: Frank Sinatra

Foto: artgraphy.at


Zu Bethlehem geboren,
ist uns ein Kindelein,
das hab‘ ich auserkoren,
sein eigen will ich sein.
Eia, eia, sein eigen will ich sein.

In seine Lieb’ versenken
will ich mich ganz hinab;
mein Herz will ich ihm schenken
und alles, was ich hab’,
eia, eia, und alles, was ich hab’.

O Kindelein, von Herzen
will ich dich lieben sehr,
in Freuden und in Schmerzen
je länger und je mehr,
eia, eia, je länger und je mehr.

Die Gnade mir doch gebe,
bitt’ ich aus Herzensgrund,
daß ich allein dir lebe
jetzt und zu aller Stund’,
eia, eia, jetzt und zu aller Stund’.

Dich, wahren Gott, ich finde
in unser’m Fleisch und Blut;
darum ich mich dann binde
an dich, mein höchstes Gut,
eia, eia, an dich, mein höchstes Gut.

Laß mich von dir nicht scheiden,
knüpf’ zu, knüpf’ zu das Band
der Liebe zwischen beiden;
nimm hin mein Herz zum Pfand,
eia, eia, nimm hin mein Herz zum Pfand!

🌟Sisi🌟

(Friedrich Spee, 1591–1635)
Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Bitte seid ruhig. Ihr weckt ja noch die Erzherzogin.“

[Marie und Ida kichern]

~ Marie ~

💜lichen Dank an Albertina Museum für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Herbei, o ihr Gläubigen,
fröhlich triumphierend,
o kommet, o kommet nach Bethlehem!
Sehet das Kindlein, uns zum Heil geboren!
O lasset uns anbeten, o lasset uns anbeten,
o lasset uns anbeten den König!

Du König der Ehren,
Herrscher der Heerscharen
verschmähst nicht, zu ruhen in Mariens Schoß.
Gott, wahrer Gott, von Ewigkeit geboren!
O lasset uns anbeten, …

Kommt, singt dem Herren,
o ihr Engelchöre,
frohlocket, frohlocket, ihr Seligen:
Ehre sei Gott im Himmel und auf Erden!
O lasset uns anbeten, …

Dir, der du bist heute
Mensch für uns geboren,
o Jesu, sei Ehre und Preis und Ruhm!
Dir, Fleisch gewordnes Wort des ew’gen Vaters!

O lasset uns anbeten, …

🌟Sisi🌟

(Friedrich Heinrich Ranke, 1823)
Vielen Dank für die Einladung an Schlosshotel Moosburg 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ihr Hirten, erwacht!
Erhellt ist die Nacht.
Wie strahlt´s aus der Ferne,
wie schwinden die Sterne!
Es naht sich es naht sich die leuchtende Pracht!
Der Herr ist zugegen mit himmlischer Macht.

Ihr Hirten, erwacht! Erhellt ist die Nacht.
Wie strahlt’s aus der Ferne, wie schwinden die Sterne!
Es naht sich, es naht sich die leuchtende Pracht!
Der Herr ist zugegen mit himmlischer Macht.

„O fürchtet euch nicht vor göttlichem Licht!“
So tröstet in Freude auf Bethlehems Weide
ein Engel des Herrn die Hirten im Feld,
ein Bote des Friedens der sündigen Welt.

Nicht länger verweilt, nach Bethlehem eilt!
Da liegt im Stalle das Heil für euch alle,
ein Kindlein geboren in Armut und Not,
um siegreich zu wenden die Sünd’ und den Tod.

Die Hirten geschwind hineilen zum Kind,
froh singen die Chöre der himmlischen Heere.
Im Stalle die Hirten dem Kinde sich nah’n,
erkennen die Gottheit und beten es an.

🌟Sisi🌟

(Text nach Heinrich Bone, 1847)
Vielen Dank für die Einladung an Wasserschloss Totzenbach 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Es war einmal ein König
Der lebte mit seinem Sohn
In einem Schloss
Das lag in einem Zaubergarten.
Und weil der König alt und von der Welt enttäuscht war
War die Mauer sehr hoch
Und das Tor immer zugesperrt.
„Es gibt“, sprach der König „keinen besseren Ort.“
Doch die Sehnsucht sprach zum Prinzen:
Du musst hier fort!

Manchmal nachts fällt Gold von den Sternen
Du kannst es finden,
Da draußen wo noch keiner war.
Sein heißt werden,
Leben heißt lernen.
Wenn du das Gold von den Sternen suchst
Musst du allein hinaus
In die Gefahr.

„Da draußen wirst du scheitern!“
Sprach der Vater zum Sohn.
„Genau wie ich,
Drum bleib in unserm Zaubergarten!
Ich geb dir Sicherheit,
Nur um dich zu beschützen!
Ist die Mauer so hoch
Und das Tor immer zugesperrt.“
Die Liebe des Königs sprach aus jedem Wort.
Doch die Sehnsucht sprach zum Prinzen:
Du musst hier fort!

Am Rand der Welt fällt Gold von den Sternen.
Und wer es findet, erreicht was unerreichbar war.

Sein heißt werden,
Leben heißt lernen.
Wenn du das Gold von den Sternen suchst,
Musst du allein hinaus in die Gefahr.
Lieben heißt, manchmal loslassen können.
Lieben heißt, manchmal von Geliebten sich trennen.
Lieben heißt, nicht nach dem eignen Glück fragen.
Lieben heißt, unter Tränen zu sagen:
Weit von hier fällt Gold von den Sternen.
Du kannst es finden, da draußen wo noch keiner war.
Sein heißt werden,
Leben heißt lernen.
Wenn du das Gold von den Sternen suchst,
Musst du fort von zuhaus,
Und nur auf dich gestellt,
Allein hinaus in die Welt voll Gefahr.
In die Welt voll Gefahr!

~ Marie ~

Lied: Gold von den Sternen
Musical: Mozart!
Text: Michael Kunze
Musik: Sylvester Levay
Sängerin: Maya Hakvoort

Foto: sternenkaiserin.com – Ida


Ach bittrer Winter, wie bist du kalt.

Du hast entlaubet den grünen Wald.

Du hast verblüht die Blümlein auf der Heiden.

Die bunten Blümlein sind worden fahl,

entflogen ist uns Frau Nachtigall!

Sie ist entflogen, wird sie wieder singen?

🌟Sisi🌟

(Deutsches Volkslied, 16. bis 17. Jahrhundert)
Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Herzlichen Dank an Schloss Ruegers für die Einladung

Ohne euch würde soooooo vieles nicht gehen. DANKE an euch

Info nebenbei:
Stimme aus dem Off als Erzherzogin Sophie: Marie
Sisi als: Kaiserin Elisabeth
Es gibt kein Drehbuch, nur Ideen in meinem Kopf und meine losen Regieanweisungen.
Etwaige Versprecher bitten wir zu entschuldigen.
M.

Video: sternenkaiserin.com – Marie 


Über schneebedeckter Erde
Blaut der Himmel, haucht der Föhn –
Ewig jung ist nur die Sonne!
Sie allein ist ewig schön!

Heute steigt sie spät am Himmel
Und am Himmel sinkt sie bald,
Wie das Glück und wie die Liebe,
Hinter dem entlaubten Wald.

~ Marie ~

Conrad Ferdinand Meyer
(1825 – 1898)

💜lichen Dank an Burg Heidenreichstein für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


“Marie man soll die Gardinen geschlossen lassen und…
Fanny soll herkommen um meine Haare aufzumachen…
mein Kopf fühlt sich an als würden sämtliche Regimenter Seiner Majestät darin herum trampeln!

…. und sag meine Termine ab!!!!”

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an die Burghauptmannschaft Österreich & die Hofburg Innsbruck 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Kommt Ida und Marie. Machen wir noch einen schönen Abendspaziergang und genießen wir noch einmal den geschmückten Park. Morgen wird der Gärtner alles wieder wegräumen.“

„Sehr gerne Majestät. Komm Ida. Wollen wir an diesem Dreikönigstag mit Majestät noch einmal die Festbeleuchtung genießen.“

~ Marie ~

💜lichen Dank an Schloss Eckartsau für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


“Wie schön es doch ist, euch zwei bei mir zu haben!
Rudi möchtest du uns nicht deine neue Eisenbahn zeigen? Du erinnerst dich doch bestimmt noch daran, wie wie im Sommer mit Papa über dem Semmering gefahren sind?
Wir werden sie in den Damensalon bringen lassen und Giselas Puppen auch, damit ich Euch den ganzen Tag bei mir haben kann!

Marie, man soll die Spielsachen der Beiden in meine Räume bringen, egal was die Erzherzogin wieder für Einwände hat!”

~sehr wohl Majestät~

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Ida, Marie. Nehmt bitte nur die wichtigsten Sachen mit. Wir bleiben nicht lange in Wien. Wir fahren morgen nach Triest. Dort wartet das Schiff. In wenigen Wochen sind wir auf Korfu. Ich halte die Kälte hier nicht mehr aus. Valérie, soll bei mir im Zimmer schlafen.“

„Ich freue mich, Majestät. Endlich wieder Korfu sehen zu dürfen. Ida und ich werden alles Nötige veranlassen.“

~ Marie ~

💜lichen Dank an Hotel Kaiserhof Wien für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Hätt‘ es nimmer gedacht,
Daß ein Strom, so heiß,
Im Winter würd‘
zu starrem Eis!

Daß ein Ringlein von Gold,
So den Finger schmückt,
Wie ’n Mühlstein schwer
Auf die Seele drückt.

Daß nach prangendem Tag
So stürmisch die Nacht,
So krank das Herz! –
Hätt’s nimmer gedacht!

🌟Sisi🌟

Carl Siebel
(1836 – 1868)

Vielen Dank für die Einladung an Restaurant Onkel Taa – Bad Egart 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Du bist wie eine Blume,
So hold und schön und rein;
Ich schau dich an, und Wehmut
Schleicht mir ins Herz hinein.

Mir ist, als ob ich die Hände
Aufs Haupt dir legen sollt’,
Betend, daß Gott dich erhalte
So rein und schön und hold.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine
(1797 – 1856)

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Barmherziger und guter Gott, segne diesen Morgen, den du mir geschenkt hast, dass es ein Tag des Heils werde, ein Tag, der mir und den Menschen um mich herum Segen bringt und Früchte trägt, die bleiben. Segne mich und alles, was ich heute in die Hand nehme, was ich anpacke, berühre, forme und gestalte. Lass meine Arbeit zum Segen werden für andere. Segne mich, damit ich selbst zu einer Quelle des Segens werden darf für die Menschen, denen ich heute begegnen werde.“

🌟Sisi🌟

Anselm Grün

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Majestät, Sie wollten von mir erinnert werden, dass Sie mit der Korrespondenz an König Ludwig noch nicht fertig waren.“

„Vielen Dank, Marie.“

„Sehr gerne. Ich lasse, Sie nun alleine, Majestät.“

~ Marie ~

💜lichen Dank an Schloss Ruegers für die Einladung 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie 


Wer die Schönheit angeschaut mit Augen,
Ist dem Tode schon anheimgegeben,
Wird für keinen Dienst auf Erden taugen,
Und doch wird er vor dem Tode beben,
Wer die Schönheit angeschaut mit Augen!

Ewig währt für ihn der Schmerz der Liebe,
Denn ein Tor nur kann auf Erden hoffen,
Zu genügen einem solchen Triebe:
Wen der Pfeil des Schönen je getroffen,
Ewig währt für ihn der Schmerz der Liebe!

Ach, er möchte wie ein Quell versiechen,
Jedem Hauch der Luft ein Gift entsaugen
Und den Tod aus jeder Blume riechen:
Wer die Schönheit angeschaut mit Augen,
Ach, er möchte wie ein Quell versiechen!

🌟Sisi🌟

August von Platen-Hallermünde
(1796 – 1835)

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Eckartsau 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Es war einmal …
… in Possenhofen

“Aber Maman, nicht schon wieder französisch… ich bin doch noch nicht fertig…”

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Marie, Ida, wo bleibt ihr schon wieder? Ich möchte ins Goldkabinett und dann nicht mehr gestört werden.
Marie, lass Minnerl den Tee bringen. Dann kann sie gehen.“

„Wir eilen Majestät!“

~ Marie ~

💜lichen Dank an Albertina Museum für die Einladung 💜

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Es war einmal….
… ein ganz gewöhnlicher Vormittag im Schloss

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an
Schloss Ruegers💖

Video: sternenkaiserin.com – Marie 


Du trüber Nebel hüllst mir
Das Tal mit seinem Fluß,
Den Berg mit seinem Waldrevier,
Mit jedem Sonnengruß.
Nimm fort in deine graue Nacht
Die Erde weit und breit,
Nimm fort was mich so traurig macht,
Auch die Vergangenheit.

🌟Sisi🌟

Nikolaus Lenau
(1802 – 1850)

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wie ein Land ohne Herrn,
Wie die Nacht ohne Stern,
Wie der Becher ohne Wein,
Wie der Vogel ohne Hain,
Wie ohne Auge ein Gesicht,
Wie ohne Reim ein Gedicht:
So ohne der Liebe
Scherz und Schmerz
– das Herz.

🌟Sisi🌟

Wilhelm Müller
(1794 – 1827)

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


“Danke Minnerl!
Die Kälte in diesen alten Mauern kriecht in alle Knochen. Fast könnte man meinen, sogar das Herz erstarrt zu Eis, wenn man nur lange genug hinter ihnen gefangen ist…
Ida lies weiter!”

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Liebe Sternenkaiserin-Freunde!

Leider müssen wir euch mitteilen, dass es in letzter Zeit vermehrt vorkommt, dass unsere Bilder gestohlen werden.

Nicht nur, dass diese ohne Angaben von Urheberrechten wieder hochgeladen und zum Teil als eigene (!) Bilder ausgegeben werden, sondern mittlerweile werden auch unsere Logos entfernt!

Bis jetzt konnte immer der Urheberrechtseinspruch via Facebook und/oder Instagram die Angelegenheit klären. Diese Seiten werden kurzfristig gesperrt, die Postings werden gelöscht, machen danach aber fröhlich weiter.

Das sind Seiten, die generell kein Urheberrecht kennen und sämtliche Kaiserin Elisabeth Bilder aus dem Internet und Büchern stehlen und kopieren, was das Zeug hält. Ihr folgt zum Teil diesen Seiten. All das ist nicht unser Problem.

Unser Problem ist und bleibt, wenn man sich an unserem Eigentum vergreift.

In Zukunft werden wir die Logos vergrößern, verschärft setzen und uns noch mehr wehren.

Das Internet ist kein rechtsfreier Spielraum und unser Anwalt wird sich ab sofort mit solchen Dingen befassen.

Auch nicht Impressum geführte Seiten können ausgeforscht und ausgehoben werden – das zur Warnung an alle, die glauben „mir kann nichts passieren“. Auch Insta-Privatpersonen können ausgeforscht werden.

Ihr könnt teilen, ihr könnt fragen – wir beißen nicht. Sogar kaufen kann man unsere Bilder – mit Originalautogramm und ich glaube nicht, dass (ab) € 10 nicht leistbar sind.

Aber stehlen könnt ihr nicht!

Mit freundlichen Grüßen
Petra Schimbäck
Pressevertreterin Sternenkaiserin

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


“Ida, Marie!
Wir gehen! Ich kann nicht ertragen wie die Menschen denken, ein Recht auf mich zu haben!
Es bleibt mir alleine überlassen wohin wir reisen und wem ich mich zeige!
Bis auf weiteres werden sämtliche Termine abgesagt!”

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Albertina Museum 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Man begafft mich, als wär’ ich ein selt’nes Tier.

(…)

Das Vöglein ist in den Käfig geflogen, die Gittertür wird zugemacht.
Kann man’s dem Volk verdenken, dass es das Tierchen besichtigen will?
Eine Rarität, in Freiheit geboren und noch nicht dressiert!

🌟Sisi🌟

Die Gaffer – Elisabeth, das Musical
Michael Kunze & Silvester Levay
Musicalvienna (VBW)
Vielen Dank für die Einladung an Schloss Eckartsau ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


“So jetzt legen wir das Puppi schön in den Wagen, damit es brav schlafen kann. Die Decke darüber und dann müssen wir ganz leise sein, oder vielleicht ein kleines Schlaflied singen Valerie?”

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers 💖💖💖💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ohne Mythen wird die menschliche Seele depressiv sein.
Mythen sind die Verwirklichung der verlorenen Träume einer Nation.
Wenn die Mythen sterben und in den Himmel fliehen, wird eine bittere Katastrophe die Erde treffen und der Mensch wird die Kraft der Wunder verlieren.

~ Marie ~

Mustafa Schams

💜lichen Dank an Südbahnhotel Semmering für die Einladung 💜

Foto: Ingrid Jost


Könnt‘ ich verwehen,
zu Nebel vergehen,
Zerfließen in Luft;
Ich hielt‘ voll Erbarmen
Die Welt in den Armen.

So mit dem Herzen
Voll Liebe und Schmerzen
Verglüh‘ ich allein
Und sinke in Flammen
Und Asche zusammen.

🌟Sisi🌟

Julius Mosen
(1803 – 1867)

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Das ist der Bann der Fee’n:
Der Mann, der Eine gesehn,
Muß sie haben oder vergehn.

🌟Sisi🌟

Felix Dahn
(1834 – 1912)
Vielen Dank an die Burghauptmannschaft Österreich & die Hofburg Innsbruck 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Majestät, Ihr Schatten ist bezaubernd.“

~ Marie ~

💜lichen Dank an Schloss Hof für die Einladung 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie 


Einsam ist der Stern am Himmel,
Einsam zieht er durch die Weite:
Jeder freilich – will uns dünken –
Hat ein schimmerndes Geleite;
Aber die den Pfad zu teilen
Scheinen, traut gesellt zu wandern,
Sind sich fern viel tausend Meilen,
Einer ewig fern dem andern!

Einsam ist die Menschenseele:
Ob wir Herz an Herz auch drücken,
Klafft doch immer eine Tiefkluft,
Die wir niemals überbrücken:
Nichts kann ganz des andern werden,
Jedes folgt dem eig’nen Triebe,
Und ein Traumbild bleibt die Sehnsucht,
Und ein schöner Wahn die Liebe.

Ob die Blumen blüh’n in Haufen,
Ob die Wellen zieh’n in Scharen,
Kann ein Sein, gesellt dem andern,
Völlig je sich offenbaren?
Suchend sich mit Liebesaugen,
Bleibt sich’s fremd im tiefsten Kerne,
Schwimmend durch das Meer des Lebens
Ewig nah und ewig ferne!

🌟Sisi🌟

Robert Hamerling
(1830 – 1889)

‼️‼️ Info an alle: Auf unseren Winterbildern trägt unsere Sisi Pelzmäntel, -hüte und/oder Capes. Das war im 19. Jahrhundert – vor allem bei den Adeligen und Reichen dieser Welt – ein Statussymbol. So trug natürlich auch eine Kaiserin Pelz! Unsere Sternenkaiserin hat uralte Pelzmäntel und Pelzjacken, die ihr geschenkt wurden, verarbeitet. Niemals würden wir Tieren so derartig schaden. Aber bestehende Pelzmäntel oder -jacken wegzuwerfen, halten wir für ein Sakrileg. Wir bitten daher um Verständnis, dass auch unsere Sisi im Winter als Kaiserin Elisabeth Pelz trägt. Privat trägt sie selbstverständlich keinen. Danke ‼️‼️

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


🌟 „Am Ende wird alles gut werden und wenn noch nicht alles gut ist, dann ist es noch nicht am Ende.“ 🌟

Wir wissen wie schwierig es ist, aber haltet durch, bestimmt kommen wieder bessere Zeiten, in denen wir auch wieder gemeinsam lachen und feiern können!

Auch uns fällt es langsam schwer, auf so vieles zu verzichten.
Dennoch bitten wir Euch den Mut nicht zu verlieren und auch weiterhin auf Euch und Eure Liebsten auf zu passen!

🌟Sisi🌟

Oscar Wilde

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


“Vielen Dank Herr Direktor, ich bin sicher, seine Majestät wird die Torte ausgezeichnet finden!”

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Hotel Imperial, a Luxury Collection Hotel, Vienna 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Als ein unergründlich Wonnemeer
Strahlte mir dein tiefer Seelenblick;
Scheiden mußt‘ ich ohne Wiederkehr,
Und ich habe scheidend all mein Glück
Still versenkt in dieses tiefe Meer.

~ Marie ~

Nikolaus Lenau
(1802 – 1850)

💜lichen Dank an Schloss Totzenbach für die Einladung 💜

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Wie gefangen liegt die Sonne
Hier in meinem kleinen Garten,
Wo zu immer neuer Wonne
Tausend Wunder auf mich warten.

Fühle von der Welt da draußen
Nichts mehr hinter seiner Türe,
Lass die Stürme all‘ verbrausen;
Keiner, der ans Herz mir rühre.

Nur den Mond noch und die Sterne
Laß ich in den Garten sehen,
Und so darf ich in die Ferne
Lauter goldne Wege gehen.

🌟Sisi🌟

Karl Ernst Knodt
(1856 – 1917)

Vielen Dank für die Einladung an das Albertina Museum 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Neulich mit einer sehr müden Hofdame Marie in Schloss Ruegers….

~ Marie ~

💜lichen Dank an Schloss Ruegers für die Einladung 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie 


„Spieglein, Spieglein an der Wand. Wer ist die schönste Kaiserin im ganzen Land?“

~ Marie ~

Angelehnt an die Gebrüder Grimm
Schneewittchen.

💜lichen Dank an Hotel Imperial, a Luxury Collection Hotel, Vienna für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich ging im Walde
Den alten Steig;
Einst gingen wir beide –
mein Herze, schweig!

Es zittert der Herbstwind
Durchs Goldgezweig!
Einst war es Sommer –
Mein Herze, schweig!

🌟Sisi🌟

Karl Stieler
(1842 – 1885)

Vielen Dank für die Einladung an Hotel Adria – Meran 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Einsam stand ich auf den Bergen,
Wo der Falke kreischend flog,
Über schneebedecktem Gipfel
Seine stillen Kreise zog.

Einsam lag ich auf der Haide
Wenn die Sonne untersank,
Und der dürre glüh’nde Boden
Gierig feuchte Nebel trank.

Einsam saß ich oft am Meere,
Dessen alter Klaggesang
Bald wild-zornig, bald süß-traurig,
Bald wie dumpfes Schluchzen klang.

Einsam irrt ich durch die Wälder,
Nur die Eul‘ am Felsenriff
War mein krächzender Gefährte
Und der Wind, der wimmernd pfiff.

Einsam litt ich – aber tröstend
War die hehre Einsamkeit –
Nicht allein trug ich mein Elend,
Die Natur verstand mein Leid!

Doch allein – so ganz alleine –
Abgrundtief von Euch entfernt,
Fand ich mich in Euren Sälen –
Als ich Euch versteh’n gelernt!

🌟Sisi🌟

Ada Christen
(1839 – 1901)

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Was ist wahre Einsamkeit?
Sind wir einsam, wenn das Leben
Rings von Stille ist umgeben?
Wenn die rege Phantasie
Uns in schaffender Magie
Neu beseelt mit süßem Streben
Bilder der Vergangenheit? –
Ist das wahre Einsamkeit?

Nein, nur das ist Einsamkeit,
Wenn sich Wesen um uns drängen,
Denen nicht in zarten Klängen
Sich vernehmbar macht das Herz,
Oft voll Wonne, oft voll Schmerz –
Die uns das Gemüth verengen
Durch der Langeweile Leid –
Das ist wahre Einsamkeit!

🌟Sisi🌟

Charlotte von Ahlefeld
(1781 – 1849)

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Ich leb‘ mein Leben schneller, Mensch, als du.
Mich kann der Dinge Schein nicht länger halten.
Mein Blick hat jedes Ding entzweigespalten.
Ich schmeck‘ den Kern und eile Neuem zu.

Im Weitersausen bin ich tiefste Ruh‘.
Denn ich bin eine von den Kraftgewalten,
Die Welt in sich und sich zu Welt gestalten.
So ist mir alles Ich, und ich bin allem Du.

Mich hält nicht Schönheit, Glanz, nicht Glück noch Macht.
Was gestern ich war, hab‘ ich heute vergessen –
Wo euch noch Chaos stürzt, blüht mir schon Kosmospracht.

Ihr staunt, daß gestern ich bei euch gesessen …
Heut bin ich schon von neuem Trieb besessen
Und taumle trunken in die neue Nacht.

🌟Sisi🌟

Heinrich Lersch
(1889 – 1936)

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


“Wo bleibt ihr denn?
Ich wünsche, dass ihr nah bei mir bleibt, ihr wisst doch genau, wie sehr mich die Wiener Gesellschaft langweilt..”

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers 🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Pater Noster,
qui es in caelis,
sanctificetur nomen tuum.
Adveniat regnum tuum.
Fiat voluntas tua, sicut in caelo, et in terra.
Panem nostrum quotidianum da nobis hodie.
Et dimitte nobis debita nostra,
sicut et nos dimittimus debitoribus nostris.
Et ne nos inducas in tentationem: sed libera nos a malo.
Quia tuum est regnum et potestas et Gloria in saecula.
Amen.

🌟Sisi🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Nur eine Stunde von Menschen fern,
Nur eine einzige Stunde!
Statt der tönenden Worte des Waldes Schweigen,
Statt des wirbelnden Tanzes der Elfen Reigen,
Statt der leuchtenden Kerzen den Abendstern,
Nur eine Stunde von Menschen fern!

Nur eine Stunde im grünen Wald,
Nur eine einzige Stunde!
Auf dem schwellenden Rasen umhaucht von Düften,
Gekühlt von den reinen balsamischen Lüften,
Wo von ferne leise das Echo schallt,
Nur eine Stunde im grünen Wald!

Nur eine Stunde im grünen Wald,
Nur eine einzige Stunde!
Wo die Halme und Blumen sich flüsternd neigen,
Wo die Vögel sich wiegen auf schwankenden Zweigen,
Wo die Quelle rauscht aus dem Felsenspalt,
Nur eine Stunde im grünen Wald!

🌟Sisi🌟

Auguste Kurs
(1815 – 1892)

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


“Na wenn’s denn sein muss, bringen wir es hinter uns.
Du weisst genau wie es mir graut davor von deinen Regimentern angestarrt zu werden…”

…..

🌟Sisi🌟

‼️‼️ Info an alle: Auf unseren Winterbildern trägt unsere Sisi Pelzmäntel, -hüte und/oder Capes. Das war im 19. Jahrhundert – vor allem bei den Adeligen und Reichen dieser Welt – ein Statussymbol. So trug natürlich auch eine Kaiserin Pelz! Unsere Sternenkaiserin hat uralte Pelzmäntel und Pelzjacken, die ihr geschenkt wurden, verarbeitet. Niemals würden wir Tieren so derartig schaden. Aber bestehende Pelzmäntel oder -jacken wegzuwerfen, halten wir für ein Sakrileg. Wir bitten daher um Verständnis, dass auch unsere Sisi im Winter als Kaiserin Elisabeth Pelz trägt. Privat trägt sie selbstverständlich keinen. Danke ‼️‼️

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Sisi


Nacht lächelt still!
Zitternder Mondstrahl
Wiegt auf den Blumen,
Sich in den Blüten,
Küssend den Atem,
Den zaubrischen, auf.

Nacht lächelt still!
Und auf den Halmen
Lieblicher Gräser
Spielt in den Tropfen,
Den schimmernd reinen
Des Taues, der Stern.

Ich bin allein!
Wie sie auch lächeln,
Mond, Stern und Blume,
Dunkel umfängt mich,
Hier tief im Herzen,
die gräßlichste Nacht!

🌟Sisi🌟

Aurora Stechern
(lebte um 1850)

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Es ist Unsinn
sagt die Vernunft
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist Unglück
sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist lächerlich
sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung
Es ist was es ist
sagt die Liebe

🌟Sisi🌟

Erich Fried

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Hof 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Gebannt in dumpfes Nichts lag meine Seele

Rings flammte Lieb‘ und Sommer in den Kelchen,
Rings blühten duftig die Gedichte auf…
Doch meine Seele schlich erblindet, träge
Und todt durch goldigblonde Rhythmen hin…
Durch aller Räthsel ahnungsvolles Raunen
Gespensterkühl … matt und verständnislos.

Gebannt in dumpfes Nichts lag meine Seele.

Da kam ihr plötzlich … langersehnt … der jähe
Urtiefe Schmerz, der sie befreien soll.
Er soll mit Blitzesbrand mein Herz erschüttern,
Er soll versengen, daß aus grauem Schutt
Die neue Blüte blaß und düfteschwer
Emportaucht … Endlich! weine, meine Seele!

Sie weinte nicht … die schweren Flügel zuckten,
Dann stöhnte sie ein wenig und sie schwieg …

Es kam kein Blitz … Nur Kälte … Kälte … Kälte…
Daß alle Thränen ihr in Eis erstarrt…

🌟Sisi🌟

Lisa Baumfeld
(1877 – 1897)

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Hof 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Am Himmelsantliz wandelt ein Gedanke,
Die düstre Wolke dort, so bang, so schwer;
Wie auf dem Lager sich der Seelenkranke
Wirft sich der Strauch im Winde hin und her.

Vom Himmel tönt ein schwermutmattes Grollen.
Die dunkle Wimper blitzet manchesmal,
So blinzen Augen, wen sie weinen wollen,
Und aus der Wimper zuckt ein schwacher Strahl.

Nun schleichen aus dem Moore kühle Schauer
Und leise Nebel übers Heideland;
Der Himmel ließ, nachsinnend seiner Trauer,
Die Sonne langsam fallen aus der Hand.

🌟Sisi🌟

Nikolaus Lenau
(1802 – 1850)

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Ach Papperlapapp, Marie. Ich lasse mir keine Stirnfransen mehr schneiden und da kann sich Fanny auf den Kopf stellen. Und wenn dem Maestro das Bild von mir noch so gut gefällt. Entweder er malt mich, wie ich jetzt bin, oder gar nicht!“

„Ich werde es Fanny und dem Maestro ausrichten.“

~ Marie ~

Danke an die Burghauptmannschaft Österreich und an die Hofburg Innsbruck 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Gieb mir meine Seele wieder,
Du, der sie gefesselt hält
Am gebrochenen Gefieder,
Einsam, still in deiner Welt.
Gieb mir die Gedanken wieder,
Die sich ewig zu dir wenden,
Ohn‘ zu ruhen, ohn‘ zu enden,
Immer wogend auf und nieder.

Alles ist mir untergangen,
Selbst die holde Poesie,
Die mich trostreich sonst umfangen
Und dem Schmerz die Thräne lieh.
Alles ist mir untergangen
Mit dem lieben, süßen Sterne,
Der nun zieht in weiter Ferne,
Und der einzig mein Verlangen.

Als ich hoffte, konnt‘ ich singen, –
Kann doch Ros‘ im Winter blüh’n,
Sonne durch die Scheiben dringen,
Ihr verkündend Sommers Glüh’n! –
Doch jetzt kann ich nimmer singen,
Hoffnung, Muth sind mir gebrochen,
Still ist meines Herzens Pochen
Und geknickt die kühnen Schwingen.

🌟Sisi🌟

Ida Hahn-Hahn
(1805 – 1880), Ida Gräfin von Hahn, eigentlich Ida Marie Louise Sophie Hahn

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Schönbrunn & die Bundesgärten (Palmenhaus)

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


🌟 Guten Morgen meine Lieben 🌟

Wir verabschieden uns nach langen 4 Jahren von unserem spanischen-schweizerischen Teammitglied Maria José.

Sie hat vorgestern auf eigenen Wunsch das Team verlassen, um sich nur noch ihren eigenen spanischen Projekten zu widmen.

Wir wünschen Maria José alles Gute und viel Glück mit ihrer eigenen Seite.

Selbstverständlich werdet ihr sie weiterhin in den uns zur Verfügung gestellten Videos hören und in den Fotos auf der Sternenkaiserin Seite als Minnerl oder Lily noch sehen. Aber Neues wird es nicht mehr geben.

Nun haben wir einen ganz neuen Weg gewagt und uns männliche Verstärkung ins „Mäderl-Haus“ geholt.

Wer Seinerzeit in der Donaumonarchie folgt, kennt ihn bereits als Hofrat Prohaska.

Und genau eben jener Hofrat, der unserer Sisi auch noch persönlich bekannt ist, verstärkt nun das Team beider Seiten.

Wir freuen uns nun sehr, „den einzigen Mann bei Hofe“ zu haben und deshalb hoffe ich, ihr nehmt ihn genauso freundlich auf, wie Gabriella, die ab dem 1.2. wieder da ist. Wer sie schon vermisst hat, darf sich freuen. Ihr Umzug in ihr neues zu Hause ist abgeschlossen.

Hofrat Prohaska wird euch mit dem Zeichen „P🎩“ begleiten.

Auf ein Neues und herzlich Willkommen lieber Herr Hofrat.

~ Marie ~

Foto: Werner Leitgeb


„Ach, Majestät. Ich möchte mich ja nicht einmischen, aber der arme Kronprinz lernt jetzt schon seit über zwei Stunden so brav mit Ihnen Mathematik. Gisela wartet schon so sehnsüchtig auf Ihre Majestät.“

„Marie, du hast Recht. Nur noch diese Rechnung Bubi, dann kannst du zu Gisi laufen. Dann kommt zu mir und wir spielen zusammen. Hast du gut gemacht, Marie, mich daran zu erinnern, dass wir nicht in Wien sind und wir hier in Gödöllö nicht die strengen Regeln gelten lassen müssen.“

„Das habe ich sehr gerne gemacht, Majestät.“ Mir hat der Kronprinz einfach schon so leid getan, Majestät.“

~ Marie ~

💜lichen Dank an Schloss Ruegers für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


“Ida sorg dafür, dass die Pferde gesattelt werden!
Sobald Nikki und die anderen eintreffen reiten wir!
Fanny soll kommen um meine Haare anders zu flechten und Minnerl soll das dunkelblaue Reitkleid richten!
Und dieses Mal soll sich gefälligst mehr bemühen beim Zunähen!
Wie seh ich denn aus, wenn das Oberteil Falten hat!!”

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


30.1.1889
Eine Tragödie nahm ihren Lauf…

~ Marie ~

🖤 Mit ausdrücklichen Dank an die Musicalvienna (VBW), die uns die Erlaubnis gegeben haben die Musik von „Elisabeth“ zu verwenden.

💜 Mit großen Dank an meine Sisi, die diese ganz eigene Regieanweisung meinerseits mitgetragen und mit ihren Ideen noch vervollständigt hat 💜.
Mit einem riesigen Dankeschön an das wunderschöne Schloss Ruegers, ohne euch ginge die beste Idee nicht. Wir lieben euch und können den Dank kaum noch in Worte ausdrücken 💞.

Und zum Schluss ein Hinweis an euch, unser Publikum: es ist das etwas andere „Rudolf, wo bist du“. Eine komplette Neuinterpretation von uns. Nehmt es uns nicht übel bitte 🖤💜.

Regie: Marie
Darstellerin: Sisi
Musical: Elisabeth
Musik: Sylvester Levay
Text: Michael Kunze
Interpretin: Maya Hakvoort als Elisabeth
Interpret: Mate Kamaras als Der Tod
Song: Rudolf, wo bist du?

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Meine Seele ist zu Tode betrübt.
Bleibt hier und wacht mit mir!

Mein Vater, wenn es möglich ist,
gehe dieser Kelch an mir vorüber.
Aber nicht wie ich will,
sondern wie du willst.

🌟Sisi🌟

Matthäus 26,38-39

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers 🖤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie

Träume und Gedichte – Oktober 2019

„Mein lieber Meister Winterhalter. Eine Sitzung muss doch genügen, oder? Und malen Sie mir ja nicht graue Strähnen in die Haare. Schönheit ist vergänglich, aber ich möchte für immer Strahlen.“

„Majestät, Sie sehen bezaubernd aus. Und wenn ich anmerken darf, Erzherzogin Sophie wird nicht erfreut über diese Freizügigkeit sein.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem einzigartigen Schloss Ruegers für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com Foto: Habsburger.net


[bezahlte Partnerschaft]

„Marie, ist das Valerie, die ich da höre? Sag ihr sie soll zu mir kommen. Ich möchte ihr das Kätzchen zeigen, welches ich gerade sticke.“

„Ja, es ist Erzherzogin Valerie. Ich hole sie gleich, Majestät.“

~ Marie ~

Mit der bezahlten Kooperation mit Waldviertel Tourismus „Mit Unterstützung von Interreg V-A Österreich – Tschechische Republik | Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

💜lichen Dank Schloss Zogelsdorf für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Niemals werd‘ ich das vergessen,
Wie dein Arm mich noch umfing,
Jedes Wort beim bangen Pressen
Dir in Tränen unterging.
Ach, wir lernten erst im Scheiden
Unsre Liebe ganz verstehn,
Und doch war’s uns beiden, beiden:
’s ist auf Nimmerwiedersehn!

Seit der Stunde jener Schmerzen
Noch den Druck von deiner Hand
Fühl‘ ich kühl auf meinem Herzen,
Wie ich damals ihn empfand.
Und wenn alles schweigt um mich,
Mir aufs Bett die Sterne scheinen,
Ist mir oft, ich höre dich
In der Ferne weinen.

~ Marie ~

Emanuel Geibel

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloss Ruegers für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Der im Glück allein ist, ist auch im Unglück allein.

🌟Sisi🌟

George Washington

Vielen Dank für die Einladung an Hotel Imperial, a Luxury Collection Hotel, Vienna

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Altissimu onnipotente bon signore,
tue so le laude la gloria e l’honore et onne benedictione.
Ad te solo, altissimo, se konfano,
et nullu homo ene dignu te mentovare.

Laudato sie, mi’ signore, cun tucte le tue creature,
spetialmente messor lo frate sole,
lo qual’è iorno, et allumini noi per loi.
Et ellu è bellu e radiante cun grande splendore,
de te, altissimo, porta significatione.

Laudate et benedicete mi’ signore,
et rengratiate et serviateli cum grande humilitate.

🌟Sisi🌟

Zum heutigen Welttierschutztag – Franz von Assisi

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


“Ein wunderschöner Herbststag, findest du nicht Marie?“ 

„Ja, sehr schön, Majestät.“ 

~ Marie ~ 

💜lichen Dank an das Wasserschloss Totzenbach für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Seid ihr immer da, ihr Tränen,
treu der Freude, treu dem Schmerz.
Heut gelockt von Liebestönen,
Morgen schmelzend Hasses Erz?

Oder muß nur ich so weinen,
weil mein Herz so töricht ist,
daß es um den einzig Einen
Alles Glück der Welt vergißt?

Tränen, die ins Meer versinken,
Also spricht der Sage Mund,
Werden einst als Perlen blinken
Auf dem dunklen Wellengrund.

Gram wird einst sich mild verklären
Über’m finstern Tal der Zeit,
Und so fließt denn meine Zähren,
Fließt ins Meer der Ewigkeit!

~ Marie ~

Ida Gräfin von Hahn

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloss Wallsee für die Einladung. Das Schloss Wallsee ist im Privatbesitz von Margaretha von Habsburg-Lothringen, einer Urenkelin von Erzherzogin Marie Valerie. 💜

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


[bezahlte Partnerschaft]

Wenn das Mariechen verzweifelt wegen einem winzig kleinem Baum … 😉

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an
Schloss Artstetten & Waldviertel Tourismus
Mit der bezahlten Kooperation mit Waldviertel Tourismus „Mit Unterstützung von Interreg V-A Österreich – Tschechische Republik | Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sei gepriesen, Herr Jesus Christus, Sohn des lebendigen Gottes.
Du bist der Erlöser der Welt, unser Herr und Heiland, der zur Rechten des Vaters thront.
Komm, Herr Jesus, und steh uns bei, dass wir alle Zeit mit dir leben und in das Reich deines Vaters gelangen. Amen

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Restaurant Onkel Taa – Bad Egart ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


💜lichen Dank an das wunderschöne Schloß Schönbrunn für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Nun ist es Herbst, die Blätter fallen,
Den Wald durchbraust des Scheidens Weh;
Den Lenz und seine Nachtigallen
Versäumt ich auf der wüsten See.

Der Himmel schien so mild, so helle,
Verloren ging sein warmes Licht;
Es blühte nicht die Meereswelle,
Die rohen Winde sangen nicht.

Und mir verging die Jugend traurig,
Des Frühlings Wonne blieb versäumt;
Der Herbst durchweht mich trennungschaurig,
Mein Herz dem Tod entgegenträumt.

🌟Sisi🌟

Nikolaus Lenau

Vielen Dank für die Einladung an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wunderlichstes Buch der Bücher
Ist das Buch der Liebe;
Aufmerksam hab ich’s gelesen:
Wenig Blätter Freuden,
Ganze Hefte Leiden;
Einen Abschnitt macht die Trennung.
Wiedersehn! ein klein Kapitel,
Fragmentarisch. Bände Kummers
Mit Erklärungen verlängert,
Endlos, ohne Maß.

🌟Sisi🌟

Johann Wolfgang von Goethe

Vielen Dank für die Einladung an Hotel Adria – Meran

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Marie, sage bitte dem Herrn Direktor, er möge mir die Imperial Torte einpacken. Ich möchte Mamili, Gackel und Sophie Charlotte mit dieser Köstlichkeit nächste Woche in Meran damit überraschen.

„Sehr wohl Majestät. Ich werde 4 Torten bestellen. Ich freue mich schon sehr Majestäts Familie kennenzulernen.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Hotel Imperial, a Luxury Collection Hotel, Vienna für die Einladung. 💜

Diesmal ein kleines Fotogeheimnis: Dieses Foto ist komplett aus einem Spiegel heraus fotografiert worden 😉.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Was kann doch auf Erden geliebet mehr werden als süßer Gesang!
Was treibet vom Herzen behender die Schmerzen als lieblicher Klang?
Die Musik allein die Tränen abwischet, die Herzen erfrischet,
wenn sonst nichts hilflich will sein.

Die Musik vertreibet, vertilget, verschreibet nach Thule das Leid,
macht Hinkende springen, Verzagende singen vor herzlicher Freud.
Sie treibet die Feind, den Frieden zu schließen, sodass sie oft müssen,
gezwungen, werden gut Freund.

Die Musik den Kranken macht ringe Gedanken, vertreibet das Gift.
Oft haben die Saiten in schweren Krankheiten viel Gutes gestift.
Der liebliche Ton die Immlein betöret, dass, wenn sie empöret,
nicht können fliegen davon.

🌟Sisi🌟

(Textauszug)
Laurentius von Schnifis

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers💜
Danke an Musik Eisserer für die Ukulele 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Warum müssen mich immer alle verlassen, die mich lieben? Warum darf ich nicht einmal glücklich werden? Warum muss alles zerbrechen, was ich anfasse? Warum, Marie?“

„Majestät, bitte nicht so trübe Gedanken. Wir lieben Sie und werden Sie niemals verlassen. Bitte nicht so traurig sein. Es kommen ganz bald wieder glückliche Tage.“

~ Marie ~

💜lichen Dank der wundervollen Burg Hardegg für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Ida


Was ist von mir geblieben Ida?
Was hab ich davon vergöttert zu werden, wenn ich doch zur gleichen Zeit betrogen werde?
Was hab ich von all den Huldigungen, wenn kein einziger Freund dabei ist, der mir die Hand reicht?
Ich sitze in einem goldenem Käfig meine liebe Ida und habe ständig das Gefühl, von den Mauer erdrückt zu werden….

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wir wünschen euch einen schönen Abend.

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloss Ruegers für die Einladung 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Golden slumbers kiss your eyes,
Smiles await you when you rise.
Sleep,
Pretty baby,

Do not cry,
And I will sing a lullaby.

Cares you know not,
Therefore sleep,
While over you a watch I’ll keep.
Sleep,
Pretty darling,
Do not cry,
And I will sing a lullaby.

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Komm Marie, lass uns noch ein bisschen die Abendsonne genießen, bevor wir mit dem Herrn Direktor dinieren. Ob Piero heute Abend da ist? Einen kleinen Portwein würde ich mir gerne genehmigen.“

„Majestät, die Sonne ist noch ganz wunderbar und ein kleiner Portwein wäre auch mein Wunsch.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Hotel Adria – Meran. Wir freuen uns schon sehr auf euch 💜.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie

Die Freundschaft ist die heiligste der Gaben,
Nichts Heilger’s konn’t uns ein Gott verleihn.
Sie würzt die Freud’ und mildert jede Pein,
und einen Freund kann jeder haben,
der selbst versteht, ein Freund zu sein.

🌟Sisi🌟

Christoph August Tiedge

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Ach Marie, ich möchte mich gar nicht von der schönen Steiermark trennen. Sie ist mir eine Heimat geworden. Jedoch müssen wir von Graf Herberstein und deiner lieben Schwester Abschied nehmen. Aber ein Wiedersehen ist nicht ausgeschlossen.“

„Majestät, Julia ist voller Freude, dass Sie zu Gast waren. Sie wird Ihnen das nie vergessen. Ich freue mich, dass Majestät die Steiermark und meine Schwester und Schwager wiedersehen möchten.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Gartenschloss Herberstein für die Einladung 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie


[bezahlte Partnerschaft]

Gegrüßet seist Du, Maria, voll der Gnade,
der Herr ist mit Dir,
Du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht Deines Leibes, Jesus.
Der in uns den Glauben vermehre
Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes.
Amen.

Gegrüßet seist Du, Maria, voll der Gnade,
der Herr ist mit Dir,
Du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht Deines Leibes, Jesus.
Der in uns die Hoffnung stärke
Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes.
Amen.

Gegrüßet seist Du, Maria, voll der Gnade,
der Herr ist mit Dir,
Du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht Deines Leibes, Jesus.
Der in uns die Liebe entzünde.
Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes.
Amen.

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Artstetten
Mit der bezahlten Kooperation mit Waldviertel Tourismus „Mit Unterstützung von Interreg V-A Österreich – Tschechische Republik | Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Was frag ich viel, wie alt sie etwa sind,
Das Alter nicht, das Spielen macht das Kind.

🌟Sisi🌟

Franz Grillparzer

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Und will ich die Sterne, dann finde ich selbst dorthin.
Ich wachse und lerne und bleibe doch wie ich bin.
Ich wehr mich, bevor ich mich verlier!
Denn ich gehör nur mir.

~ Marie ~

Text: Michael Kunze
Musik: Sylvester Levay
Song: Ich gehör nur mir
Musical: Elisabeth

💜lichen Dank der wunderschönen Oper Graz 💜

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Liebesblüte der Natur,
Schönste Blume dieser Flur!
Wo ich suche deine Spur,
Find’ ich meine Thränen nur.

Meine Thränen find’ ich nur
Und die Trauer der Natur,
Daß die Blume dieser Flur
Weggegangen ohne Spur.

Weggegangen ohne Spur!
Nach dir bleibt mein Seufzer nur,
Und ein Schauer der Natur,
Machend Herbst auf Sommerflur.

Und ein Schauer der Natur,
Machend Herbst auf Sommerflur.

Mach, o Herbst, auf Sommerflur,
Sichtbar jede Todesspur!
Denn ein Schmuck des Todes nur
Ist die Blüte der Natur.

Liebesblüte der Natur!
Auf der Flur
Deine Spur sind Thränen nur.

🌟Sisi🌟

Friedrich Rückert

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


💜lichen Dank dem wunderschönen Schloss Ruegers für die Einladung 💜

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Lieb mich dann, wenn ich’s nicht verdien‘
Mit all den Fehlern, die sonst niemand sieht
Lieb mich dann, wenn ich nicht dran glaub‘
Weil ich’s ganz genau dann am meisten brauch‘
Lieb‘ mich dann
Wenn ich’s nicht kann

Lieb‘ mich dann
Wenn ich’s nicht kann
Weiß ich nicht weiter
Bist du mein Wegbereiter
Stark für zwei, du bist stark für zwei
Wenn ich’s nicht sein kann
Du liebst mich dann, wenn ich’s nicht verdien‘
Mit all den Fehlern, die sonst niemand sieht

Du liebst mich dann, wenn ich nicht dran glaub‘
Weil ich’s ganz genau dann am meisten brauch‘
Du liebst mich dann
Wenn ich’s nicht kann
Liebst mich dann
Wenn ich’s nicht kann

🌟Sisi🌟

Songwriter: David Vogt / Fabian F.R. Roemer / Hannes Buescher / Helene Fischer / Henrik Boehl / Philip Boellhoff / Sascha Wernicke / Sipho Sililo / Wincent Weiss
Songtext von Lieb mich dann 
Vielen Dank für die Einladung an Restaurant Onkel Taa – Bad Egart

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Liebes Meran!

Wir sind schon morgen zu dir unterwegs.

1 Jahr ist vergangen, die Sehnsucht sehr groß. Nun sind es nur noch ein paar Stunden.

Ciao Bella 💜

A domani….

~ Marie ~

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Minnerl, pack mir noch das Dirndl ein. Und sag Marie, sie soll sich beeilen. Unser Zug nach Meran fährt bald ab. Ich möchte pünktlich sein. Los, lauf.“

🌟Sisi🌟

💜lichen Dank dem wundervollen Schloss Fuschl Resort & SPA für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Im Allerheiligsten Reich im Restaurant Onkel Taa – Bad Egart 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


[bezahlte Partnerschaft]

Guten Morgen aus den Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

Aufgrund der Schlechtwetterfront sind wir in den kaiserlichen Räumen im Schloss anzutreffen.

Vielen lieben Dank für die Einladung

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie

[bezahlte Partnerschaft]

Unsere Gewinnerin des Oktober Gewinnspieles Nastassia in den Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens
~ Marie ~Video: sternenkaiserin.com – Marie


[bezahlte Partnerschaft]

Gewinnspielauslosung mit der Glücks-Sternenkaiserin-Fee 😂

Deutsch – Italiano

Vielen Dank ans Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Der kaiserliche Weckruf der Bürgerkapelle Obermais im Hotel Adria – Meran 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi in der Sissi-Suite vom Hotel Adria – Meran 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


🌟 Das allererste Sternenkleid überhaupt. Mittlerweile ist es das Sternchenkleid unserer Sternenkaiserin. 🌟

Trotzdem zeigen wir euch dieses entzückende Kleidchen, weil Sisi es zum Traubenumzug trägt.

💜lichen Dank dem wunderschönen Hotel Adria – Meran für die Einladung 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


🌟 Ab Minute 2:20 ist Sisi zu sehen 🌟

💜lichen Dank den Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens für den wunderschön geschmückten Wagen 💜

💜 Danke Meran 💜

Für heute sagen wir Servus.

Bis morgen!

~ Marie ~

Video: Manfred Aretz


Sisi im neuen Tageskleid in der Hofburg Innsbruck.

Danke an Burghauptmannschaft Österreich

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im Kleid der Kleider: DAS Sternenkleid in der Hofburg Innsbruck

💜lichen Dank für die Einladung 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Wir laden euch zur exklusiven Führung durch die Hofburg Innsbruck ein.

Wir bedanken uns 💜lich bei der Burghauptmannschaft Österreich und die Exklusivität in der Hofburg Innsbruck filmen und fotografieren zu dürfen. 💜

🌟 Es war ein ganz besonderes Erlebnis in den Original Räumen von Kaiserin Elisabeth shooten zu dürfen. Unsere Sisi durfte die Räume exklusiv betreten und nutzen. Freut euch auf die Bilder. 🌟

Hier aber jetzt ein kleiner Einblick in die Geschichte des Hauses und in die „La stanza di Sisi“, wie die Italiener die Räumlichkeiten von Kaiserin Elisabeth so liebevoll nennen.

Viel Spaß!

~ Marie ~

❗️PS: In der Hofburg Innsbruck ist absolutes Film- und Fotoverbot! Bitte haltet euch unbedingt bei euren Besuchen daran. Danke schön ❗️

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Gold hat keinen noch beglückt;
Falscher Ehre Lorbeer drückt;
Wer nach Wissen hascht, greift Sand,
Wissenschaft ist oft nur Tand;
Aber Freunde gab uns Gott,
Ohne sie ist Leben Tod.

🌟Sisi🌟

Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ists besser, nicht besessen haben,
Als zu verlieren das Besessne?
Im Grunde gleich sind alle Gaben,
Vom Himmel Menschen zugemessne.
Es fehlt uns doch, was wir nicht wissen;
Wir haben noch, was wir vermissen.
Und endlich ruht in Finsternissen,
Ob nie gehabt und ob entrissen,
Gleich Ungekanntem das Vergessne.

🌟Sisi🌟

Friedrich Rückert

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Kommen und Scheiden,
Suchen und Meiden,
Fürchten und Sehnen,
Zweifeln und Wähnen,
Armut und Fülle,
Verödung und Pracht
Wechseln auf Erden
Wie Dämm’rung und Nacht.

🌟Sisi🌟

Friedrich von Matthisson

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wer recht in Freuden wandern will,
der geh der Sonn‘ entgegen;
da ist der Wald so kirchenstill,
kein Lüftchen mag sich regen;
noch sind nicht die Lerchen wach,
nur im hohen Gras der Bach
singt leise den Morgensegen.

Die ganze Welt ist wie ein Buch,
darin uns aufgeschrieben
in bunten Zeilen manch ein Spruch,
wie Gott uns treu geblieben;
Wald und Blumen nah und fern
und der helle Morgenstern
sind Zeugen von seinem Lieben.

Da zieht die Andacht wie ein Hauch
durch alle Sinnen leise,
da pocht ans Herz die Liebe auch
in ihrer stillen Weise,
pocht und pocht, bis sich’s erschließt
und die Lippe überfließt
von lautem, jubelndem Preise.

Und plötzlich läßt die Nachtigall
im Busch ihr Lied erklingen,
in Berg und Tal erwacht der Schall
und will sich aufwärts schwingen,
und der Morgenröte Schein
stimmt in lichter Glut mit ein:
Laßt uns dem Herrn lobsingen!

🌟Sisi🌟

Emanuel Geibel

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


[bezahlte Partnerschaft]

Sie haben heut Abend Gesellschaft,
Und das Haus ist lichterfüllt.
Dort oben am hellen Fenster
Bewegt sich ein Schattenbild.

Du schaust mich nicht, im Dunkeln
Steh ich hier unten allein;
Noch wen’ger kannst du schauen
In mein dunkles Herz hinein.

Mein dunkles Herze liebt dich,
Es liebt dich und es bricht,
Und bricht und zuckt und verblutet,
Aber du siehst es nicht.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank für die Einladung an
Wasserburg Heidenreichstein
Mit der bezahlten Kooperation mit Waldviertel Tourismus „Mit Unterstützung von Interreg V-A Österreich – Tschechische Republik | Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Was mich still und traurig macht,
Darf ich Keinem sagen,
Einsam denk‘ ich’s Tag und Nacht,
Einsam muß ich’s tragen.

Was mir sonst am Herzen lag
Ist dahin genommen,
Seit von drüben Tag für Tag
Schreck und Groll mir kommen.

Ach, wie schlimm die Welt gewußt
Seinen Sinn zu thören!
Ihn zu treiben, mir mit Lust
Glück und Ruh zu stören!

Soll sich Alles, was einst gut,
Uns so schnell verleiden?
Freie Red‘ und Uebermuth
Will nicht jeden kleiden.

Was mir ganz und gar mißfällt,
Dient ihm nur zum Spiele.
Dürft‘ ich sagen unverstellt
Was mir mehr gefiele!

Einsam denk‘ ich’s Tag und Nacht,
Darf es Keinem sagen.
Was mich still und traurig macht,
Einsam muß ich’s tragen!

🌟Sisi🌟

Otto Roquette

Vielen Dank für die Einladung an Gartenschloss Herberstein❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Vielen Dank für die Einladung an die Spanische Hofreitschule, Napolitano Aga & Siglavy Batosta

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Daß ich dich liebe, o Möpschen,
Das ist dir wohlbekannt.
Wenn ich mit Zucker dich füttre,
So leckst du mir die Hand.

Du willst auch nur ein Hund sein,
Und willst nicht scheinen mehr;
All meine übrigen Freunde
Verstellen sich zu sehr.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank für die Einladung an Südbahnhotel Semmering
[Werbung wegen Verlinkung, nicht bezahlt]

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Schon mischt sich Rot in der Blätter Grün,
Reseden und Astern sind im Verblühn,
Die Trauben geschnitten, der Hafer gemäht,
Der Herbst ist da, das Jahr wird spät.

Und doch (ob Herbst auch) die Sonne glüht, –
Weg drum mit der Schwermut aus deinem Gemüt!
Banne die Sorge, genieße, was frommt,
Eh‘ Stille, Schnee und Winter kommt.

🌟Sisi🌟

Theodor Fontane

Vielen Dank für die Einladung an
Schloß Schönbrunn & das Palmenhaus, Bundesgärten Wien.
[Werbung wegen Verlinkung, nicht bezahlt]

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wenn ich an einem schönen Tag
Der Mittagsstunde habe acht,
Und lehne unter meinem Baum
So mitten in der Trauben Pracht:

Wenn die Zeitlose übers Tal
Den amethystnen Teppich webt,
Auf dem der letzte Schmetterling
So schillernd wie der frühste bebt:

Dann denk‘ ich wenig drüber nach,
Wie’s nun verkümmert Tag für Tag,
Und kann mit halbverschloßnem Blick
Vom Lenze träumen und von Glück.

~ Marie ~

Annette von Droste-Hülshoff

💜lichen Dank an Wasserschloss Totzenbach für die Einladung 💜
[Werbung wegen Verlinkung, nicht bezahlt]

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Träume und Gedichte – September 2019

[bezahlte Partnerschaft]

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesgebärerin.
Verschmähe nicht unser Gebet in unsern Nöten, sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren, o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau.
Unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin.
Versöhne uns mit deinem Sohne,
empfiehl uns deinem Sohne,
stelle uns vor deinem Sohne.
-aAmen.

~ Marie ~

Älteste bekannte Mariengebet

💜lichen Dank an die wunderschöne Burg Rappottenstein für die Einladung 💜

In Kooperation mit dem Waldviertel Tourismus.

Mit der bezahlten Kooperation mit Waldviertel Tourismus „Mit Unterstützung von Interreg V-A Österreich – Tschechische Republik | Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Marie, sorge dafür, dass ich nicht gestört werde. Und wehe, der Kaiser oder Tante Sophie erfährt wo ich bin. Hörst du? Ausdrücklich. Niemand darf erfahren wo ich bin.“

„Sehr wohl, Majestät. Ich fürchte jedoch, dass Oberst Böckl Majestät schon verraten haben.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloss Fuschl Resort & SPA für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


[bezahlte Partnerschaft]

„Marie, schau wie hübsch es hier ist. Dieses Schlösserl ist etwas ganz besonderes. Hast du gewusst, dass der Kaiser hier einige Monate gelebt hat? In der schwierigen Zeit der Revolution 1848.“

„Nein, Majestät, dass habe ich nicht gewusst.“

~ Marie ~

💜lichen Dank an das schöne Schloss Zogelsdorf für die Einladung 💜

In Kooperation mit dem Waldviertel Tourismus.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Und plötzlich sind die warmen Rosenmädchen
Zu Georginen, hart und müd‘ verblaßt …
Die Sonne zündet ihre Märchenfackel
Noch einmal blendend an, und festlich schwebt
Die lichte Sonnenlüge durch die Lüfte,
Und träufelt gold’nes Blut in jedes Blatt
Und träufelt gold’nes Blut in meine Seele …

Noch einmal liegt der grüne See verträumt
Und streut mir lächelnd klares Schaumgeschmeide …
Die Gletscher leuchten, wundersam entfacht,
Entbrannt im Abend … schöne Feenpaläste
Die aufwärts locken – aufwärts – – !

Und sie sind
Aus bläulichem Krystall, und traumgewobenen
Opalen und aus flüssigem Rubin …
Die Sonne zündet ihre Märchenfackel
Noch einmal an, und freudeschluchzend ringt
Das hohe Lied des reifen gold’nen Lebens
Sich noch einmal empor …

Doch schwarz und schweigend
Naht sich die Wolkennacht … Und lautlos wird
Von ihrem Hauch die Sonnenfackel sterben
Und rings wird Nacht sein.

~ Marie ~

Lisa Baumfeld

💜lichen Dank dem wundervollen Schloss Eckartsau für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Komm in den totgesagten park und schau:
Der schimmer ferner lächelnder gestade,
Der reinen wolken unverhofftes blau
Erhellt die weiher und die bunten pfade.

Dort nimm das zart gelb, das weiche grau
Von birken und von buchs, der wind ist lau,
Die späten rosen welkten noch nicht ganz,
Erlese, küsse sie und flicht den kranz.

Vergiß auch diese letzten astern nicht,
Den purpur um die ranken wilder reben
Und auch was übrig blieb vom grünen leben
Verwinde leicht im herbstlichen gesicht.

~ Marie ~

Stefan George

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Marie, komm. Ich möchte heute kein Dinner. Diese verstaubte Gesellschaft kann mir gestohlen bleiben. Was glaubt denn der Kaiser? Ich bin doch keine Puppe zum herumzeigen. Nein, wir gehen. Komm.“

„Nur allzu gerne, Majestät.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloss Eckartsau für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich bin ein Fremdling auf Erden
Und wandere ein und aus,
Und kann nicht heimisch werden
In meinem eigenen Haus.

Der Sehnsucht wunde Schwingen,
Gezwängt in Gefangenschaft,
Schlagen in blutigem Ringen,
Flattern in lechzender Kraft!

Paläste aus Marmorquadern
Sind leichtes Wandergezelt;
Tief in des Herzens Adern
Glüht eine andere Welt.

~ Marie ~

Emil Claar

💜lichen Dank dem wunderschönen Palmenhaus im Schloß Schönbrunn für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich will nicht gehorsam,
gezähmt und gezogen sein.
Ich will nicht bescheiden, beliebt und betrogen sein.
Ich bin nicht das Eigentum von dir,
denn ich gehör nur mir.

Song: Ich gehör nur mir
Text + Musik : Sylvester Levay + Michael Kunze
Musical: Elisabeth

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloss Fuschl Resort & SPA für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Die hohen Türme haben mich gegrüßt,
die über meinen Kinderträumen ragten,
und ihre unbewegten Mienen fragten,
wie ich des Lebens wachen Ernst verbüßt.

Des Waldes Blätter haben mir gerauscht,
wo meine Schmerzen erste Reime fanden.
Ich habe ihre Frage wohl verstanden:
ob ich beglücktes Dichten eingetauscht.

Doch, als ich kam zu meines Meeres Flut,
da stürmten alle Wellen, mich zu grüßen,
und drängten zärtlich sich zu meinen Füßen
und fragten nichts. – Da war mir frei und gut.

~ Marie ~

Erich Mühsam

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Singet und klinget! Das Heute ist mein.
Heut‘ will ich singen und klingen
Lustig mit spielenden Kindern feldein,
Fröhlich mit fröhlichen Dingen,
Will mir bekränzen die Locken, die greisen:
Bald muß ich hinnen und wandern und reisen,
Wo mir die Vögel nicht singen.

~ Marie ~

Ernst Moritz Arndt

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloß Schönbrunn für die Einladung 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie


🌟🌟🌟5000🌟🌟🌟

Wir haben die magische 5000 auf Facebook erreicht!

Am Anfang sagte mein Mariechen, du wirst sehen, du wirst ganz groß werden…
Sie sagte, ihr Ziel seien die „1000“
Jetzt sind wir 5000 hier auf FB, auf Insta sind es bald 12.000 Fans.

Menschen, die sich jeden Tag darüber freuen, Bilder von mir zu sehen.
Menschen, die meine Kleider bewundern und die die Liebe zu dieser Zeit mit uns teilen.
Menschen die teilweise zu Freunden wurden.
Menschen, die auf der ganzen Welt verteilt sind und mich, nein uns, denn die Sternenkaiserin ist und war immer ein UNS, mit ihren lieben Worten berühren und zum Weitermachen anspornen!

Wir sagen Danke!
Danke für Eure Treue,
Danke für Eure Kommentare,
Danke für all die unzähligen netten Begegnungen, wenn ihr mir auf meinen Reisen folgt!

Ein besonderer Dank gilt unseren unzähligen Partnern, denn auch davon sind viele inzwischen zu Freunden geworden.
Ein paar davon sogar fast sowas wie Familie 😉

Mein Mariechen sagt immer, wenn wir nur zu all denen nochmal fahren, die uns eingeladen haben jederzeit wieder zu kommen, sind wir das ganze Jahr beschäftigt…

Und wir kommen gern wieder! Besuchen unsere Freunde jedes Mal aufs Neue mit größter Freude!

Wenn ich in Schloss Artstetten aussteige höre ich jedes Mal aufs Neue die lieben Worte der bezaubernder Gräfin Alix, „es ist als käme die Tante“
Schloss Ruegers ist zum Fixpunkt in unserer Jahresplanung geworden, da wir dort jedes Jahr aufs Neue unseren Sommer verbringen, um am Ende des Jahres ins Wasserschloss Totzenbach heim zu kommen und Weihnachten zu feiern.

Dazwischen liegen freilich unzählige andere Reisen, neue Schlösser, altbekannte und ehrwürdige Kaffeehäuser wie der K. u K. Hofzuckerbäcker DEMEL in Wien, der immer eine Sünde wert ist…..

Und dann gibts da noch drei Personen, ohne die die Sternenkaiserin nicht so glänzen könnte, wie ihr es gewohnt seid.
Unsere Ida, die im Stillen über alles wacht, stets ein offenes Ohr hat und dort einspringt, wo Not am Mann ist.
Unsere Maria Jose, das Sprachentalent in unserer Runde! Kaum eine Anfrage oder ein Kommentar, den unsere schweizer Spanierin nicht auch auf französisch oder italienisch beantworten kann!
Nur Portugeisch muss sie noch lernen 😂😉
Und dann gibts da noch Einen, Einen der eigentlich nur aus Liebe zum Mariechen tätig ist, der Postwege erledigt, der Fahrdienste übernimmt, der beratend zur Seite steht, der unsere Computer am Laufen hält und der unsere Torten futtert 😂❤️

Ich Danke Euch!

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Laudon

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Liebe Sternenkaiserin Freunde!

Hier einmal ein Bild des allerersten Shootings (2017) mit Sisi und mir als Fotografin.

Damals noch eine kleine Kamera, die nur jpg Format hatte. Die Bildqualität war dementsprechend, ordentliche Bearbeitung war so gut wie nicht möglich.

Natürlich ist das Foto gerade per Fotoapp von mir gepimpt worden, ihr seht ja auch das neue Logo.

Aber so haben wir begonnen. Nach dem wir uns entschieden haben gemeinsam durchzustarten. Dilletantisch, aber mit viel Mut und Liebe im Herzen.

Einige Zeit begleitete uns auch eine professionelle Fotografin. Aber außer viel Ärgernis kam kaum was dabei raus.

Mittlerweile habe ich eine richtige Fotografen-Kamera und habe mir das Bildbearbeitungsprogramm am PC per „lerning by doing“ selbst beigebracht. 1 Jahr hats gedauert das einigermaßen hinzubekommen. Oft geflucht, oft verzweifelt, oft kurz vorm Durchdrehen. Irgendwie hab ich es geschafft.

Nur durch Engagement und Fleiß konnten wir vieles erreichen. Unsere Sisi näht Tag und Nacht und ich sitz vorm PC.

Und natürlich wollen wir noch ein bisserl mehr erreichen und neue Orte erkunden.

Und das werden wir. Gemeinsam. Denn: Wir träumen groß.

Auch von mir: Danke an euch.

💜 5000 ist beachtlich! 💜

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wundervollen Palmenhaus im Schloß Schönbrunn für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


[bezahlte Partnerschaft]

Es liegt der heiße Sommer
Auf deinen Wängelein;
Es liegt der Winter, der kalte,
In deinem Herzchen klein.

Das wird sich bei dir ändern,
Du Vielgeliebte mein!
Der Winter wird auf den Wangen,
Der Sommer im Herzen sein.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Mit der bezahlten Kooperation mit Waldviertel Tourismus „Mit Unterstützung von Interreg V-A Österreich – Tschechische Republik | Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Artstetten

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Schau die vielen Menschen an, Marie. Massen von ihnen jeden Tag im Park. Ich kann mich hier nicht wohlfühlen. Komm, versuchen wir ihnen auszuweichen und zu verstecken.“

„Sehr gerne, Majestät.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloß Schönbrunn für die Einladung 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Ave Maria,
gratia plena,
Dominus tecum.
Benedicta tu
in mulieribus et benedictus
Fructus ventris
tui Jesus.

🌟Sisi🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Ich habe mein Ziel erreicht. Ich habe gewonnen. Ich werde ab sofort mein Leben leben wie ich will. Marie, heute ist mein Tag. Der Triumph ist nah.“

„Welch wunderbare Freude, Majestät. Ich gratuliere Ihnen vom Herzen.“

~ Marie ~

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Meine liebe Ida!

Ich freue mich so sehr, dass ich bald wieder bei Majestät und Dir sein darf. Meine Gesundheit macht mir zwar noch zu schaffen, doch Du weißt, mein Pflichtbewusstsein und meine Sehnsucht nach Euch ist so stark, dass kein Arzt der Welt mich von Euch fern halten kann.

Ich freue mich schon so sehr auf das schöne Ungarn. Ich hoffe, Majestät ist Gesund und du hast gut auf Majestät aufgepasst.

Was macht Ihr gerade? Reitet sie oder gehst du mit Majestät spazieren? Wie verhält sich das Wetter in Ungarn?

Hier in Wien ist alles trist. Das Wetter, die Stimmung bei Hof und die Menschen vor allem, sie alle sind mürrisch.

Bitte sag Majestät, ich bedanke mich für die Pralinen, welche sie mir zuschicken hat lassen. Das Päckchen ist bei mir angekommen. Sie sind herrlich.

Ich schließe nun meinen Brief, weil ich mich wieder ein bisschen ausraste, um bis Donnerstag fit zu sein.

In großer Freude,

Deine

~ Marie ~

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Geliebtes Kind, Du bist mein Glück,
mein allerbestes, liebstes Stück.
Ohne Dich wär vieles blöde,
farblos, leer und einfach öde.

Du verschönst mir jeden Tag,
bist mein Licht, mein Flügelschlag.
Streichst mein Leben kunterbunt,
Du und ich, wir sind ein Bund.
Bist mein Stolz, mein Fleisch und Blut,

gibt es auch mal ’nen Disput.
Drum sag ich Dir jetzt feierlich:
„Mein wertes Kind, ich liebe Dich!“

🌟Sisi🌟

Norbert van Tiggelen

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ihr mögt mich ja vermissen – aber laßt mich gehen
wenn ich am Ende meines Weges angekommen bin
und meine Sonne sich dem Untergehen zuneigt.
Bitte keine Ritualien in einem mit Trübsinn geschwängerten Raum
Warum weinen um eine befreite Seele?

Vermißt mich ein wenig – aber nicht zu lange.
Und schon gar nicht mit hängenden Köpfen.
Erinnert Euch der Liebe, die wir geteilt haben
Vermißt mich – aber laßt mich gehen!

Wir alle haben einmal diese große Reise anzutreten
Und jeder von uns muß sie alleine gehen.
Das alles ist Teil des Herrn Wille:
Ein Schritt auf dem Weg nach Hause.

Wenn Ihr Euch einsam fühlt und Euer Herz wird schwer,
Geht zu unseren Freunden, die wir kennen
Und begrabt Eure Sorgen mit guten Taten.
Vermißt mich – aber laßt mich gehen!

~ Marie ~

Willy Meurer

🖤 Zum Gedenken an den 121. Todestag von Kaiserin Elisabeth 🖤

Vielen 🖤lichen Dank an Schloss Wallsee für die Einladung 🖤

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Wir gedenken heute dem 121. Todestag von Kaiserin Elisabeth.

Maria José und ich haben uns auf Spurensuche begeben….

~ Marie ~

https://sternenkaiserin.com/2017/09/10/auf-den-tragischen-spuren-kaiserin-elisabeths-in-genf/

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Vielen Dank an Marly 😘

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Eine Sehnsucht sitzt im Herzen,
ich weiß nicht, wohin sie will.
Flieht sie zum Himmel, bleibt sie auf Erden?
Ich liege und halte still.

Sucht sie des Grabes Ruh oder das Leben?
Ich fühl’s, sie läßt sich nicht stillen,
es ist eine Sehnsucht auf eigene Hand,
nur um der Sehnsucht willen.

🌟Sisi🌟

Erik Axel Karlfeldt

Vielen Dank für die Einladung an Wasserschloss Totzenbach

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Von dem, was ich besessen,
Ist wenig mir geblieben,
Von meinen süßen Träumen,
Von Glauben, Hoffen, Lieben!

Nur schmerzliches Erinnern
Ist’s, was das Herz behielt,
Verachtung, Haß und Flüche –
Und eines Mannes Bild.

🌟Sisi🌟

Ada Christen

Vielen Dank für die Einladung an Wasserschloss Totzenbach

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Zwei Kammern hat das Herz,
Drin wohnen
Die Freude und der Schmerz.
Wacht Freude in der einen,
So schlummert
Der Schmerz in der seinen.
O Freude, habe Acht!
Sprich leise,
Daß nicht der Schmerz erwacht.

🌟Sisi🌟

Hermann Kunibert Neumann

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Die Nacht ist klar, die Nacht ist kühl,
Am Himmel schießen die Sterne –
Du hast mich einst so lieb gehabt
Und mich geküßt so gerne.

Du hast mich einst so lieb gehabt,
Wo blieb dein heiß Gefühl? –
Am Himmel schießen die Sterne,
Die Nacht ist klar und kühl.

🌟Sisi🌟

Emanuel Geibel

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Mein lieber Admiral, ich hoffe sie bringen mir gute Nachrichten aus Triest?
Ist die Novara schon bereit, ich möchte den Winter mit meiner Einzi in Griechenland verbringen!“

Vielen Dank an meinen lieben Herrn Herbert Alexander Bauer für die charmante Begleitung und dem Schlosspark Laxenburg für die Einladung.

Video sternenkaiserin.com – Marie


„Barmherziger und guter Gott, segne diesen Morgen, den du mir geschenkt hast, dass es ein Tag des Heils werde, ein Tag, der mir und den Menschen um mich herum Segen bringt und Früchte trägt, die bleiben.
Segne mich und alles, was ich heute in die Hand nehme, was ich anpacke, berühre, forme und gestalte.
Lass meine Arbeit zum Segen werden für andere.
Segne mich, damit ich selbst zu einer Quelle des Segens werden darf für die Menschen, denen ich heute begegnen werde.“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Das liebste auf der weiten Welt
Ist mir der trauten Zither Spiel,
Ich schätz‘ es mehr, als alles Geld
Und kostet’s auch der Mühe viel.
Bin froh und guten Muthes ich,
So freut sie sich mit ihrem Herrn,
Und fühl‘ ich trüb und traurig mich,
So theilt sie meinen Kummer gern.“

~ Marie ~

Herzog Max in Bayern (Sisis Vater)

💜lichen Dank Restaurant Onkel Taa – Bad Egart für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


[bezahlte Partnerschaft]

Keine Rose ohne Dorn,
Keine Liebe ohne Zorn,
Kein Begegnen ohne Scheiden,
Keine Freude ohne Leiden –
Aller Dinge tiefstes Wesen
Mußt im Gegensatz du lesen.

🌟Sisi🌟

Ernst von Wildenbruch

Mit der bezahlten Kooperation mit Waldviertel Tourismus „Mit Unterstützung von Interreg V-A Österreich – Tschechische Republik | Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Waldviertel Tourismus
Vielen Dank für die Einladung an Schloss Artstetten

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Komm Marie, das Boot, welches uns zur Marianneninsel fährt, kommt gleich. Beeil dich.“

„Jawohl, Majestät.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wundervollen Schlosspark Laxenburg für die Einladung 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Foto: sternenkaiserin.com – Marie



~ Marie ~
Video: sternenkaiserin.com – Marie


Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel, man weiß nie was man bekommt.

🌟Sisi🌟

Aus dem Film Forrest Gump

Vielen Dank für die Einladung an K. u K. Hofzuckerbäcker DEMEL

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Liebe
gibt und nimmt
mit unberechnender Einfalt;
Liebe
lebt in der Lust zu erfreun
erfreuende Liebe;
Liebe
liebt das Geringste, getan
mit herzlicher
Liebe!

🌟Sisi🌟

Johann Kaspar Lavater

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wie ihr wisst, waren Sisi und ich am Mittwoch in ihrer Heimat Steiermark unterwegs.

Da wir Verbindungsprobleme hatten, haben wir euch das 1te Kleid das sie an jenem Tag trug aufgenommen. Das 2te Kleid – Karo-Kleid – habt ihr live gesehen.

Viel Spaß!

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


… on the tracks of Romy & Karl Heinz 😉

Am Originaldrehort von „Sissi“ wo aus dem Schloss Fuschl Resort & SPA damals Schloss Possenhofen wurde.

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Fuschl

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi als Sissi 💜 im selbst nachgeschneiderten Kleid.

Wir bedanken uns 💜lich bei unseren Mädels Anita und Tamara als Pauline Gräfin von Bellegard und Lily Gräfin von Hunyadi.

💜lichen Dank dem wundervollen Schloss Ruegers für die Einladung 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Foto: sternenkaiserin.com – Marie


In die Berge sehnst du dich,
An das Meer, –
Und der Berg des Himmels
Mit seinen steilblauen Wänden:
Ragt er nicht ewig
Vor dir auf?

In die Berge sehnst du dich,
An das Meer, –
Und das Meer des Himmels
Mit seinem tiefblauen Spiegel:
Wogt es nicht ewig
Vor dir hin?

Wie ein Knabe
Träumst du von Bergen,
Träumst du von Meeren…
So wirf den Nacken doch zurück
Und habe mehr denn Berg und Meer –
Hab‘ – Ewigkeit!

🌟Sisi🌟

Christian Morgenstern

Vielen Dank für die Einladung an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Zu Herbst nun gehn die Tage
Und schneller naht die Nacht,
Ganz ohne Klang und Klage
Stirbt Laub und Gärtenpracht.

Scheu bebt ein Schlußverkünden
Auch mir durch Sang und Sinn,
Und nachts auf Wiesengründen
Schleicht schon die Moorfrau hin …

So will sich rings auf all die Blüten betten
Herbstbraune Ruh,
Wildgänse ziehn in langen weißen Ketten
Dem Süden zu.

Mir ist zu Sinn, als müßt‘ auch ich jetzt wandern
Von Ort zu Ort,
Nach meiner Heimat, einer ewigen, andern,
Weitfort, weitfort …

~ Marie ~

Carl Hermann Busse

💜lichen Dank dem wunderschönen Gartenschloss Herberstein für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ein getreues Herze wissen
Hat des höchsten Schatzes Preis.
Der ist selig zu begrüßen,
Der ein treues Herze weiß.
Mir ist wohl bei höchstem Schmerze
Denn ich weiß ein treues Herze.

Läuft das Glücke gleich zu Zeiten
Anders, als man will und meint,
Ein getreues Herz hilft streiten
Wider alles, was ist feind.
Mir ist wohl bei höchstem Schmerze
Denn ich weiß ein treues Herze.

Gunst, die kehrt sich nach dem Glücke
Geld und Reichtum, das zerstäubt,
Schönheit läßt uns bald zurücke,
Ein getreues Herze bleibt.
Mir ist wohl bei höchstem Schmerze
Denn ich weiß ein treues Herze.

Nichts ist Süßers als zwei Treue,
Wenn sie eines worden sein.
Dies ist’s, das ich mich erfreue,
Und sie gibt ihr Ja auch drein.
Mir ist wohl bei höchstem Schmerze
Denn ich weiß ein treues Herze.

🌟Sisi🌟

Paul Fleming

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Zuweilen dünkt es mich, als trübe
Geheime Sehnsucht deinen Blick –
Ich kenn es wohl, dein Mißgeschick:
Verfehltes Leben, verfehlte Liebe!

Du nickst so traurig! Wiedergeben
Kann ich dir nicht die Jugendzeit –
Unheilbar ist dein Herzeleid:
Verfehlte Liebe, verfehltes Leben!

~ Marie ~

Heinrich Heine

💜lichen Dank dem wunderschönen Palais Schönburg für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Verirrt zu dir ist meine Seele,
Und weiß doch, daß sie nur verirrt,
Wie eine fortgewehte Blüthe,
Und ewig fremd dir im Gemüthe,
Umsonst die Heimat suchen wird.

Vergeblich, daß ich mir verhehle,
Wie du nicht ahnst, was um dich ringt!
Kein Hoffen täuscht das stille Bangen,
Und doch verstummt nicht das Verlangen,
Das keinen Frieden je mir bringt.

Sie fragen quälend, was mir fehle?
Der Tag ist blau, die Biene schwirrt:
Bin nicht daheim, bin nicht im Leben,
Seit ich die Seele hingegeben,
Die willenlos zu dir verirrt!

🌟Sisi🌟

Otto Roquette

Vielen Dank für die Einladung an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

Video: sternenkaiserin.com – Marie


When you’re all alone
Far away from home
There’s a gift the angel sent
When you’re alone

Everyday must end
But the night’s our friend
Angels always send a star
When you’re alone At night when I’m alone
I lie awake and wonder
Which of them belongs to me
Which one I wonder? And any star I choose
Watches over me
So I know I’m not alone
When I’m here on my own

Isn’t that a wonder?
When you’re alone
You’re not alone
Not really alone The stars are all my friends
Till the night time ends
So I know I’m not alone
When I’m here on my own Isn’t that a wonder?
When you’re alone
You’re not alone
Not really alone

🌟Sisi🌟

When You’re Alone – Hook 1991 Robin Williams .. – lyrics K Karliene Reynolds

Foto: Sternenkaiserin.com – Marie


„Ida lass anspannen, ich möchte abreisen.
Ich habe dem Grafen wohl für immer Lebe wohl gesagt werde so schnell nicht wieder kommen….

Marie soll veranlassen, dass meine persönlichen Dinge nach Meran gebracht werden….“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Vielen Dank für die Einladung an Wasserschloss Totzenbach ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Ach Marie, schau wie schön es in Neuberg ist. So herrlich im Herbst. Die schönen Farben der Bäume. Komm, lass uns zu den Pferden gehen. Ich möchte Ausreiten.“

„Sie haben in allem Recht Majestät. Hier ist es wirklich wunderschön.“

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


[bezahlte Partnerschaft]

Der Engel des Herrn
brachte Maria die Botschaft.
– Und sie empfing vom Heiligen Geist.

Gegrüßet seist du, Maria …

Maria sprach:
Siehe, ich bin die Magd des Herrn.
– Mir geschehe nach deinem Wort.

Gegrüßet seist du, Maria …

Und das Wort ist Fleisch geworden.
– Und hat unter uns gewohnt.

Gegrüßet seist du, Maria …

Bitte für uns, heilige Gottesmutter.
Dass wir würdig werden
der Verheißungen Christi.

Lasset uns beten.

Allmächtiger Gott, gieße deine Gnade in unsere Herzen ein. Durch die Botschaft des Engels haben wir die Menschwerdung Christi, deines Sohnes, erkannt. Führe uns durch sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung. Darum bitten wir durch Christus, unsern Herrn.
Amen.

🌟Sisi🌟

Mit der bezahlten Kooperation mit Waldviertel Tourismus „Mit Unterstützung von Interreg V-A Österreich – Tschechische Republik | Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.
Waldviertel Tourismus
Schloss Artstetten

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Weißt du Marie, die Flitterwochen hier waren von Einsamkeit geprägt und ich denke wahrhaftig nicht gerne an diese Zeit zurück. Aber mit dem unangenehm Alter, kommt auch die Reife und heute gehe ich hier gerne spazieren.“

„Ich bin sehr betrübt, Majestät, dass ich erst in späteren Jahren kam. Ich hätte Sie gerne vor dieser Einsamkeit bewahrt.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Schlosspark Laxenburg für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ein Zinnsoldat
wollt‘ lebend Leben.
Griff sich tief ins Herz.

Sein Herz zu hart,
zu schwer zum schweben.
Ein Schrei gen himmelwärts.

Der Zinnsoldat
weint Tränen sehr.
Im Schmelz aus rotem Glanz.

Zum Glanze trat,
als Sehnsucht her.
Gar seltsam leichter Tanz.

Der Zinnsoldat
im Klang zum schönen.
Musik sein Weltenschein.

Von welcher Art,
sich Wunder tönen.
In seinem Herzen rein.

Der Zinnsoldat
spielt lange schon.
Mit Tränen im Gesicht.

Im Herzen malt,
der Eisensohn.
Und eine Stimme spricht.

Du Zinnsoldat,
jetzt komm zu mir.
Das Leben sei Dir weit.

Und Wunder ward,
als Zeichen hier.
Für Dich Lebendigkeit.

Nun Zinnsoldat,
schnell, gehe hin.
Trag Dein Leben in die Welt.

Er ist zu zart,
kein Machtgewinn.
Im Leben bald zerschellt.

Ach Zinnsoldat
nun bist Du Tod.
Vergessen wird man Dich.

Als Himmel klart,
Dein Morgenrot.
Mit leichten blauen Stich.

🌟Sisi🌟

arnidererste

Vielen Dank für die Einladung an Südbahnhotel Semmering

Video sternenkaiserin.com – Marie


„Marie, schau wie schön es auf der Gloriette ist. Maria Theresia hatte schon Recht sich hier das Frühstück servieren zu lassen. Aber Wien wird mir zu eng. Komm, lass uns bald nach Meran fahren. Dort bin ich freier und wir treffen den Gackel wieder.“

„Ich freue mich sehr Majestäts Bruder wieder zu sehen. Wie es wohl den Kindern geht? Ach, Meran. Majestät haben Recht. Ich lasse alles für eine baldige Abreise herrichten.“

~ Marie ~

💜lichen Dank an die wunderschöne Gloriette im Schloß Schönbrunn Park für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Onkel Taa

Von Ansichtskarten, Hutnadeln und dem vielleicht besten Veilcheneis….

Wir ihr ja alle wisst, bin ich jedes Jahr im Oktober in Meran. Heute möchte ich Euch daher einen meiner Lieblingsplätze verraten.

Ein kleines Lokal, das durchaus als Drehort für einen Märchenfilm herhalten könnte.

43880481_2059854887658321_7047777003268734976_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Begonnen hat alles vor ein paar Jahren, als ich das erste Mal in Meran war und die Besitzerin uns durch unseren lieben Herrn Florian, dem Direktor des wunderschönen Hotel Adria, eine Einladung aussprechen ließ.

71839162_2548599931866956_6928693168061808640_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Das Museum von Onkel Taa!

Habt ihr davon schon einmal gehört? Ich muss ja zugeben, ich kannte es nur vage.

Wir fuhren also an besagtem Abend nach Bad Egart um ebendieses Museum samt dazugehörendem Restaurant zu besuchen und ich staunte nicht schlecht, als ich die über 3000 Objekte aus der Kaiserzeit in unzähligen Vitrinen und Schränken sah.

Video: sternenkaiserin.com – marie

Nicht nur ich, sondern auch meine Begleiter waren überwältigt von der Vielfalt der Sammlung!

72295899_2548599965200286_7294346132224737280_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Für mich ist es ja an sich schon irgendwie sehr skurril in Italien zu sein und kein Wort italienisch zu hören. Dass mir dann aber mit Onkel Taa noch ein Tiroler Original wie aus dem Bilderbuch gegenüberstand, machte diesen Eindruck noch stärker.

Der Besitzer und Gründer des Museums ist allen nur unter dem Namen Onkel Taa bekannt, ein Name, den er einst von einem seiner kleinen Neffen erhielt, dem Karl wohl zu schwierig zum Aussprechen war.

72169962_2548600228533593_604223596998426624_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Was kann es für einen solchen Habsburgerfan schöneres geben als einen Besuch der Kaiserin persönlich? Ihr könnt Euch also vorstellen wie ich dort empfangen wurde!

Sogar Wiener Schrammeln spielten zur Begrüßung. Nach einer privaten Führung durch Onkel Taas Schatzkammer erwartete mich bereits der nächste Höhepunkt.

72085752_2548600458533570_3393788732443197440_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Seine Tochter Janett, die seit Jahren das Lokal im selben Haus führt, begrüßte uns herzlich. Janett zählt zu den besten Köchen Italiens und war auch schon mehrfach im Fernsehen zu sehen.

Von ihren Kochkünsten durften wir uns ebenfalls persönlich überzeugen, als sie uns ihr „kaiserliches Menü“ in der entzückenden Gaststube servierte, die ohne weiteres ebenfalls als Museum durchgehen könnte.  

restaurantonkelt

Foto: onkeltaa.com 

Übrigens ist das Restaurant ein richtiges 3 Mäderl Haus, es wird nämlich von Großmutter, Tochter (Janett) und Enkelin geführt.

71926914_2548600388533577_3131657970606145536_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Zubereitet nach alten Originalrezepten zaubert sie nicht nur Egarter Flusskrebse sondern zB. auch ungarisches Kalbspörkölt auf den Tisch.

72365638_2548600385200244_2835186303832686592_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Mein absolutes Highlight ist jedoch mein geliebtes Veilcheneis!

Video: sternenkaiserin.com – marie

Inzwischen verbindet uns eine jahrelange Freundschaft und wir freuen uns jedes Jahr wieder auf den Besuch im ältesten Bad von Tirol.

46717224_2080681398909003_4686404301755514880_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Auch wenn man eigentlich denkt, es würde nicht einmal mehr eine Postkarte ins Museum passen, überrascht uns Onkel Taa jedes Jahr wieder mit neuerworbenen Objekten.

72131372_2548599858533630_7222559249975476224_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Eines seiner Prunkstücke für Sisi Fans ist bestimmt die Schmuckdose, die aus dem Huf eines der Lieblingspferde von Elisabeth gefertigt wurde.

Video sternenkaiserin.com – marie

Mir persönlich gefällt allerdings die Sammlung der Postkarten von Franz Josef neben dem antiken Spielzeug und der Sammlung der Hutnadeln am besten. Anhand von diesen Postkarten bekommt man ein eindrucksvolles Bild des Kaisers, vom Baby bis zum alten Mann.

Allerdings bei genauerer Überlegung ist es fast unmöglich, bei dieser Auswahl ein Lieblingsstück zu finden!

44079843_2059855164324960_5557442790578716672_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Neben Dingen aus der Kaiserzeit sammelt Onkel Taa auch noch Objekte des bäuerlich/bürgerlichen Lebens des 19. Jahrhunderts. So gibt es mitten im Museum unter anderen einen vollständigen Kaufladen.

71828466_2548600151866934_5855570944633864192_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Das Haus und die Heilkraft des Quellwassers Bad Egart wurden 1430 erstmals urkundlich erwähnt. Das bekannte Heilbad Egart wurde der Nymphe Egeria gewidmet und ist das älteste Bad von Tirol.

Oberhalb der Töll führte die berühmte Römerstraße, die Via Claudia Augusta, vorbei, welche im Jahr 46 n. Chr. fertiggestellt wurde. Auf der Töll (von telonium = Zollstätte) war auch eine wichtige römische Zollstation, deren Existenz durch einen wichtigen Fund bewiesen werden kann. Um 1700 wurde nämlich der Sockel eines Dianaaltars ( 3. Jahrhundert ) gefunden, der folgende Inschrift trägt: “ Zu Ehren des Kaiserhauses hat der heiligen Diana diesen Altar mit Bild Aetetus unseres Augusti Freigelassener, Vorsteher der Statio Maiensis des gallischen Vierzigerzolls, an den Iden des August geweiht, als Praesens Konsuls war.”

Diana war die römische Göttin der Jagd. Übrigens wurden in der Gegend öfters römische Münzen gefunden.

All das spricht dafür, dass das Heilbad Bad Egart römischen Ursprungs ist. Egart wird von den Namen von diu egerte, egerde = Brachland abgeleitet. Im Untervinschgau versteht man heute noch unter Egerten Spätwiesen welche mit Kastanienbäumen besetzt sind. Der Name Egart wurde von der Nymphe Egeria abgeleitet. Demnach ist das Wasser vom Bad Egart als Heiligtum der Egeria, besonders für Frauenleiden, zu betrachten. (Die Nymphe Egeria soll die Geliebte des sagenumwobenen zweiten Königs von Rom, Numa Pompilius, gewesen sein. Der Legende nach beriet sie ihn bei wichtigen Entscheidungen und wies ihm so den Weg zu weiser Herrschaft.)

800px-Claude_Lorrain_005

Egeria weint um Numa Pompilius (Claude Lorrain 1669) Foto: wikimedia/commons

Bad Egart hat insgesamt drei Quellen. Die alte Quelle, welche das Badewasser lieferte, die sogenannte “Römerquelle”, entspringt unterhalb des Hauses. Diese steht im K. u. K. Museum der Öffentlichkeit zur Besichtigung offen.

natur-kultur-museen-museum-k-k-museum-bad-egart-roemische-quelle-sisi-toell-partschins-hr

Foto: merano-suedtirol.it

Dieses Quellwasser enthält  laut einer Analyse aus dem Jahre 1822 Sulfat, Eisenvitriol, Kohlensäure, schwefelsaure Bittererde und schwefelsauren Kalk.

Am Eingang dieser Quelle, befindet sich der Tuffstein aus der römischen Zeit, eine ausgegrabene Fresko von 47 n. Chr., welche hier gefunden wurde. Sie zeigt die alten Römer, die an der Quelle von Bad Egart die Lebenskraft des Wassers ehren!

geschichtedeshau1

Eingang Quelle, Foto: Onkel Taa

Einige Minuten talaufwärts entspringt eine kleine, erst später entdeckte, ungefasste Quelle, welche das Gerinne rostbraun färbt. Es ist dies das sogenannte “Eisenwasser”, welches einst von den Badegästen kurmäßig getrunken wurde.

Es gibt noch eine dritte Quelle, die frische lebendige Mineralquelle, welche gleichfalls in der Nähe in einem Birkenwäldchen zutage tritt und deshalb auch das “Birkenwasser” genannt wird.

Doktor Franz Feyertag de Festis von Meran, gab 1730 eine genaue Beschreibung der Quellen heraus. Die verschiedenen Quellen führen vorzüglich Salz, Schwefel und Eisenstoff, wonach die Bäder nach Bedarf gemischt werden konnten. Das Wasser wird gegen nicht weniger als 29 (!) Krankheitszustände empfohlen. Demnach finden unter anderem bösartige Hautausschläge, Milzbeschwerden, Entwässern der Leber, Rheumatismen, Gliedersucht, Nerven und Magenschwäche, Fußgicht, Goldaderleiden, Urinbeschwerden und weibliche Missstände (Frauenleiden) glückliche Heilung.

freilichtmuseum4

Foto Onkel Taa

Im Jahre 1822 trat in Meran eine Aktiengesellschaft zusammen unter der Leitung des Distriktsarztes Dr. Alois von Gasteiger und stellte das gegenwärtige Gebäude her. Daran erinnert heute noch die Inschrift des marmornen Torbogens beim  Haupteingang des Hauses: „Zur Heilanstalt für Kranke gewidmet 1824“. In dieser Zeit haben die Gäste, so wie es damals allgemein üblich war, die Bettwäsche, Pölster, Tuchent usw. selbst mitgebracht. Die Bettstätten waren gefüllt mit frischen   Strohsäcken und die Zimmer waren mit Tisch und Stühlen ausgestattet.

Auch prominente Gäste beehrten Bad Egart mit Ihrem Besuch.

Elisabeth, Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn badete während Ihres Kuraufenthaltes in Meran im Bad Egart.

Erzherzog Franz Ferdinand (der österreichische Thronfolger, dessen Ermordung in Sarajevo den Ersten Weltkrieg auslöste) kehrte bei der Einweihung der Vinschger Bahn (1907) im Bad Egart ein.

46506253_2080681235575686_2197190455567843328_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Ich freue mich jetzt schon darauf, wenn es wieder heißt „Grias´ di Madl, huck nieda“ 

46491665_2080680458909097_3206926263151230976_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Falls ihr Meran besucht kann ich Euch nur empfehlen auch bei der Familie Platino vorbei zu schauen.

http://www.onkeltaa.com/index.php

Kleiner Tipp am Rande: rechnet genügend Zeit ein, um alles ausführlich zu besichtigen und vielleicht habt ihr ja auch das Glück, dass die Schrammeln gerade spielen und so Euren Besuch unvergesslich machen.

46510899_2080681435575666_3085999788190072832_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Sisi


Rechtliche Hinweise:

Bildrechte: sternenkaiserin.com – marie, onkeltaa.com, merano-suedtirol.it

Videos: sternenkaiserin.com

Textrechte: Sisi, Onkel Taa

Schloss Trauttmannsdorff – Die schwarze Frau von Meran

Immer wieder werde ich gefragt, wie viele Kleider ich habe und wie es dazu gekommen ist.

Der erste Anlass für ein „bestimmtes“ Kleid war meine Einladung nach Meran in die Gärten von Trauttmansdorff.

Wenn man die Treppen zum Schloss hinauf steigt, wird man von einer Holzstatue im schwarzen Kleid begrüßt, die am Balkon steht.

23722797_1853160161661129_1432317541626639107_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Eben dieses Kleid, das Symbol der „schwarzen Frau von Meran“, wie die Kaiserin ab ihrem letzten Besuch in Meran, kurz nach dem Tod des Kronprinzen genannt wurde, diente mir als Vorlage. Denn eines war klar, wenn ich dort hinfahren würde, musste ich auch auf diesen Balkon!

23621299_1853160324994446_6040144360673895380_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

So begann meine „Leidenschaft“, jeweils das passende Kleid zum passenden Ort zu nähen. Inzwischen sind dadurch an die 60 verschiedene Kleider entstanden. Den genauen Überblick habe ich längst verloren.

Jedes Jahr am dritten Sonntag im Oktober findet in Meran der größte Erntedankumzug von ganz Südtirol statt. An diesem Umzug beteiligt sich auch das Schloss Trauttmansdorff mit drei Wägen.

44936497_2067753066868503_5058072522235314176_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Ein Wagen symbolisiert die Gärten, einer das Schloss Trauttmansdorff und der vermutlich aufsehenerregendste ist der Wagen der Kaiserin.

Geschmückt mit roten Begonien und einem goldenen Baldachin, ist dieser Wagen jedes Jahr derjenige, bei dem die Menge zu winken und zu applaudieren beginnt.

66762644_1574666316003111_6587129021899735040_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Als ich zum ersten Mal diesen Wagen erblickte, schoss mir ein Gedanke durch den Kopf: „Wie soll ich da in diesem Kleid da hinauf kommen ???“. Ich stand im weißen Spitzenkleid vor der Aufgabe, irgendwie auf dieses Gefährt zu kommen, ohne das halb Meran meine Unterwäsche sieht oder gar das Kleid schmutzig wird, oder ich im schlimmsten Falle wieder herunterfalle.

Wer jemals ein Krinolinenkleid trug, kann sich vielleicht vorstellen, wie mir zu Mute war.

Das Problem war schneller gelöst, als ich ahnte, denn ich hatte nicht mit der tatkräftigen Unterstützung der Gärtner gerechnet. Gesagt getan, die Kaiserin wurde kurzerhand auf den Wagen hinauf gehoben und nur wenige Sekunden später saß ich auf meinem „Thron“ und konnte der jubelnden Menge zuwinken.

43952688_2059908427652967_4426805139671613440_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an „meinen Haus- und Hofgärtner Werner“ der seither jedes Jahr treu zur Stelle ist, um mich auf und auch wieder vom Wagen zu heben.

Könnt ihr Euch vorstellen, wie es ist, wenn man von geschmückten Pferden durch eine Menge von 250.000 winkenden Menschen gezogen wird?

Ich konnte es nicht! Es ist wirklich ein unvergessliches Erlebnis, und ich muss zugeben, ich bin froh darüber, auf dem Wagen zu sitzen, denn sonst müsste ich vermutlich Romy´s Text in den Mund nehmen und am Ende des Tages meinem Mariechen berichten:

„Die Meraner waren so begeistert, sie haben mir beinahe das Kleid zerfetzt“ 😉

Bis zu 50 verschiedene Gruppen aus Italien, Deutschland und Österreich nehmen jedes Jahr an diesem Umzug, begleitet von unzähligen Trachtenkapellen, teil und lassen so ein Stück Brauchtum wieder aufleben.

Für mich ist es jedes Jahr auf’s Neue eine große Ehre, Teil davon zu sein und das Schloss Trauttmansdorff mit seinen wundervollen Gärten repräsentieren zu dürfen.


Es war Liebe auf den ersten Blick, als ich zum ersten Mal nach Meran kam und sich mir eine malerische Kulisse bot. Palmen, soweit das Auge reicht, umrahmt von einem Bergpanorama, dessen schneebedeckte Gipfel jedes Wandererherz höher schlagen lassen.

47574538_2089536718023471_2694618204692545536_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Ich nutzte den Tag vor dem Umzug, um ein wenig durch die Gärten zu wandeln, denn auch wenn diese erst 2001 eröffnet wurden, der Ausblick von der Terrasse in das Meraner Land ist dennoch derselbe, wie ihn Elisabeth 1870 bei ihrem ersten Besuch erlebte.

Aus diesem ursprünglich privaten Tag im Garten wurde im Laufe der Jahre der „Sissi Tag“ in den Gärten von Trauttmansdorff. Ein Tag, an dem der gesamte Garten sowie das Touriseum ganz im Zeichen der Kaiserin stehen.

Sissi Tag in den Gärten von Trauttmansdorff, Fotos: sternenkaiserin.com – marie 

Wie kam es überhaupt dazu, dass die österreichische Kaiserin in dem damals noch recht unbekannten Südtiroler Dorf logierte?

Zwei von insgesamt vier Kuraufenthalten in Meran verbrachte Kaiserin Elisabeth auf Schloss Trauttmansdorff.

43950824_2059902974320179_6225083740071133184_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Am 16. Oktober 1870  reiste sie mit der neu in Betrieb genommenen Brennerbahn „in strengstem Inkognito“ und mit einem Hofstaat von 102 Personen an und bezog erstmals die eigens für sie prunkvoll eingerichteten und renovierten Räume mit der kleinen, kränkelnden Marie Valerie.

43879682_2059902277653582_5077603246063747072_n

Unter anderem wurde deswegen sogar ein neues Hoftelegrafenamt mit direkter Verbindung nach Wien errichtet.

Ungewöhnlich für eine Kaiserin, bezog die Monarchin nur wenige Räume des Schlosses, die jedoch wegen der grandiosen Aussicht auf das Etschtal und den wertvollen Kachelöfen, Fresken und kunstvoll verzierten Holzdecken zu den schönsten im gesamten Schloss zählten und die ich Euch nun vorstellen möchte:

Das Kaiserzimmer

Als Elisabeth von Österreich im Herbst 1870 für sieben Monate auf Schloss Trauttmansdorff einzog, kam Kaiser Franz Joseph viermal zu Besuch.

23559633_1853160358327776_7704324715999077498_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Er bezog einen hell erleuchteten, getäfelten Raum mit Blick ins Etschtal, der von einem blauweißen Kachelofen und einem großen Schreibtisch dominiert wurde. Auch im Herbst 1889, als die Kaiserin für sechs Wochen in dem Schloss wohnte, kam Franz Joseph einmal zu Besuch und bezog erneut dieses Zimmer. Von der damaligen Einrichtung ist nur der Ofen und das Getäfel erhalten geblieben


Das Grafenzimmer:

Elisabeth von Österreich bezog bei ihren beiden Aufenthalten auf Schloss Trauttmansdorff jeweils vier Räume im zweiten Stock. Das einstige Esszimmer von Joseph Graf Trauttmansdorff mit reich verzierter Holzdecke, einem Kachelofen aus dem 17. Jahrhundert und schönem Blick nach Süden nutzte die Kaiserin als Aufenthaltsraum.

In diesem Zimmer wohnte 1886 für einige Wochen auch Königin Carola von Sachsen. Später diente es Baron Friedrich von Deuster als Repräsentationsraum. Holzdecke und Kachelofen sind noch erhalten, sämtliche Möbelstücke aber gingen nach der Enteignung des Schlosses verloren.

Es ist der älteste erhaltene Raum im Schloss mit einer reich verzierten Holzdecke und mit Fresken aus dem Jahr 1564. Sie zeigen elf Szenen aus dem öffentlichen Wirken Christi und werden Bartlme Dill Riemenschneider zugeschrieben.

Grafenzimmer(1)

Grafenzimmer, Foto: touriseum


Das Freskenzimmer:

Die Fresken gab Franz von Trauttmansdorff in Auftrag, der Sohn von Nikolaus aus der Steiermark. Dieser war um 1520 im Krieg gegen die Venezianer und die Franzosen zu Geld gekommen und hatte sich neben zwei Schlössern bei Trient auch die Burg Neuberg bei Meran zugelegt. Drei Generationen nach Nikolaus, starb dieser Zweig der Trauttmansdorff um 1860 aus, die Burg zerfiel und wurde erst Mitte des 19. Jahrhunderts von Graf Trauttmansdorff wieder aufgebaut. Der Graf nutzt diesen Raum als Schlafzimmer. Beim ersten Aufenthalt von Kaiserin Elisabeth 1870/71 befand sich hier ihr Schlafzimmer, 1889 ihr Toilettezimmer. Die Verzierungen unterhalb der Fresken waren zu Elisabeths Zeiten noch intakt.

fresken.jpg

Freskenzimmer, Foto: touriseum


Das Studiolo:

Dieser Raum mit Fenstern gen Westen und Norden ist über mehrere Stufen zu erreichen und wurde von Joseph Graf Trauttmansdorff um 1850 im Stil eines italienischen Studiolo der Renaissance getäfelt. Hier ging der Graf seiner großen Leidenschaft für die Geschichte nach und verwahrte seine vielen Urkunden, Curiosa und bibliophilen Raritäten.

23722753_1853159551661190_4515656464542503448_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Kaiserin Elisabeth nutzte den Raum 1870 als Toilette- und Ankleidezimmer, 1889 als Schlafzimmer. Baron Friedrich von Deuster, der 1897 Schloss Trauttmansdorff kaufte, folgte dem Sissi-Kult, der nach der Ermordung der Kaiserin aufkam und ließ in der Decke des Studiolo ein großes Wappen der Wittelsbacher und der Habsburger anbringen.


Der Salon:

In diesem Raum an der Nordseite des Schlosses, vorgelagert von einer geräumigen Veranda, hatte Graf Trauttmansdorff seine Sammlungen von Zinngeschirr, Krügen und Venedigerglas untergebracht. Außerdem hingen dort ein Rembrandt, drei Canaletto und antike venezianische Spiegel. Kaiserin Elisabeth nutzte den Raum als Salon und Empfangszimmer.

Während ihres Aufenthalts in Trauttmansdorff lebte die Kaiserin äußerst zurückgezogen, sie liebte ausgiebige Spaziergänge und lange Wanderungen.


Wenn man heute nach Meran kommt, kann man den Spuren der Kaiserin folgen und unter anderem dem „Sissi Weg“ von Trauttmansdorff bis Meran folgen.

Dem Aufenthalt von Kaiserin Elisabeth in Trauttmansdorff und der raschen Genesung ihrer kränkelnden Tochter Marie Valerie ist es zu verdanken, dass das Städtchen Meran als Luftkurort Weltruhm erlangte.

Schloss Trauttmansdorff wurde zu einer begehrten und stets ausgebuchten Unterkunft für Adelige und andere Betuchte.

Erst 18 Jahre nach ihrem ersten Aufenthalt auf Schloss Trauttmansdorff in Meran und ein halbes Jahr nach dem Tod ihres Sohnes Rudolf gab die österreichische Kaiserin 1889 die Anweisung, das Schloss für einen weiteren Aufenthalt anzumieten.

Dass es sie wieder nach Meran zog, lag wohl an den „Erinnerungen an frühere, glücklichere Zeiten“, wie der Kaiser später über die Besuche auf Trauttmansdorff schrieb. Die Kaiserin bewohnte dieselben Räumlichkeiten wie Jahre zuvor, nun aber als tieftraurige, dunkel gekleidete „Schwarze Frau“.

23659371_1853159391661206_9048297409720862995_n

Doch schon nach knapp sechs Wochen musste Sisi wegen eines drohenden Unwetters abreisen.


Der Name Trauttmansdorff ist uns ja bisher bereits in einigen Schlössern begegnet, erinnert Euch nur an die Geschichte meines persönlichen Lieblingsschlosses, denn auch das Wasserschloss Totzenbach war in Besitz dieser Familie 😉

Aber lasst uns nun in der Geschichte zurück reisen, weit vor die Zeit der unglücklichen und so wunderschönen Kaiserin. Wir befinden uns nun im 13. Jahrhundert. Um 1300 entstand auf dem Gelände des heutigen Schlosses die kleine Burg Neuberg, die 1327 erstmals urkundlich erwähnt wurde.

Schloss

Burg Neuberg, Foto: touriseum

Von 1307 bis 1354 war die Burg im Besitz der Angerheim. Diesen folgte die Familie von Suppan mit Jakob Suppan von Taransberg bis 1399, danach die Feigenstein durch die Brüder Hans und Ulrich, die auch die erste Kapelle erbauten, von 1400 bis 1488. Danach ging die Burg an die Zwingenstein bis 1537, dies gemeinsam mit der Familie Rästler, die aber schon 1514 wieder ausschied und ihren Anteil an die Santner vermachte, die bis 1537 in Teilbesitz war.

Die Adelsfamilie Trauttmansdorff kaufte die Burg im Jahr 1543.

Trauttmansdorff-St-Wappen

Stammwappen derer von Trauttmansdorff, Foto: wikimedia/commons

Die Trauttmansdorffer sollen bereits im 12. Jahrhundert auf Burg Trautmannsdorf in Trautmannsdorf an der Leitha sesshaft gewesen sein. Der Name soll sich von einem Trutman herleiten, der um 1100 unter den Babenbergern diente.

Das tatsächliche, gleichnamige Stammhaus des Geschlechts befand sich jedoch im südoststeirischen Trautmannsdorf bei Feldbach.

Stammvater der Familie war Herrand von Trautmansdorf, der urkundlich von 1308 bis 1325 genannt wird und zu Beginn in Diensten der Ministerialen von Wildon war und dann in die der von Wallsee über ging.

Rasch wurden die Trauttmansdorffer  zu einem der bedeutendsten Ministerialengeschlechter in Österreich und bekamen 1598 in Prag den erbländisch-österreichischen Freiherrnstand zuerkannt.

Zweige waren in der Steiermark und in Tirol, in Niederösterreich wurden die Trauttmansdorff 1513 mit dem Erwerb von Totzenbach ansässig. Wer mehr darüber erfahren will, liest meinen Beitrag über das Wasserschloss Totzdenbach:

Hier

1623 erhielten sie die reichsgräfliche Würde (1625 mit böhmischer Bestätigung und ungarischem Indigenat; 1667 böhmischem Inkolat), sowie 1805 die reichsfürstliche und böhmische fürstliche Würde.

Adam_von_Trauttmansdorff.png

Adam Freiherr von Trauttmansdorff, kaiserlicher Hofkriegsrat und Kommandant der Militärgrenze gegen Kroatien, Foto: wikimedia/commons

1861 wurde dem Geschlecht Trauttmansdorff die erbliche Mitgliedschaft des Herrenhauses des österreichischen Reichsrats zuteil.

Maximilian_von_und_zu_Trauttmansdorff_-_Minister

Maximilian Graf von und zu Trauttmansdorff, kaiserlicher Berater und Minister, Foto: wikimedia/commons

Der Sohn des Käufers, Franz, ließ die Burg in großem Stil erweitern. Nachdem diese Linie der Trauttmansdorffer 1678 ausgestorben war, kam der Besitz 1697 an die Edlen von Stachelburg, die diesen bis 1729 besessen haben sollen.

Später kamen die von Mamming und Mohr in gemeinschaftlichen Lehensbesitz. Im 18. Jahrhundert verfiel die Burg zusehends.

1777 stürzte sogar ein Turm ein, der die Burgkapelle zerstörte. 1805 unter bayerischer Herrschaft wurde der Besitz allodialisiert und an Bauern verkauft.

Im Jahr 1846 zog Joseph von Trauttmansdorff, Graf der Steiermark, ins Meraner Land und kaufte 1847 die bereits zerfallene Burg auf, die 150 Jahre zuvor von seinen Verwandten verlassen worden war. Die neugotische Kapelle an der Nordseite des Schlosses wurde um 1850 von Graf Trauttmansdorff gebaut. 

23519186_1853159731661172_4604797736733092547_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Auch Joseph von Trauttmansdorff erweiterte die Burg, viele neogotische Elemente wurden eingeführt. Die seitdem Schloss Trauttmansdorff genannte Burg wurde zum Vorbild für viele neugotische Schlösser in Südtirol. Reichsritter Moritz von Leon, vermutlich ein unehelicher Sohn Josephs, erbte das Schloss 1867 und besaß es bis 1893.

Moritz von Leon, der Gastgeber der Kaiserin, musste schließlich nach und nach all seine Besitztümer verkaufen, darunter auch Schloss Trauttmansdorff.

Nachfolger waren die Gyulay von 1892/1893 bis 1896. Von diesem ging nach Konkurs der Besitz an Friedrich von Deuster aus Kitzingen. Er stockte das Schloss auf, legte Obstwiesen und Gärten an und verlieh dem Schloss einen neuen Glanz. Die Blütezeit des Schlosses wurde durch den Beginn des Ersten Weltkriegs beendet, da Südtirol direkt an der Frontlinie lag.

Deutster.jpg

Friedrich von Deuster, Deustersaal, Foto: touriseum.it

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde der Besitzer vom faschistischen Regime enteignet, das Schloss fiel an die Opera Nazionale per i Combattenti, einen Hilfsfonds für italienische Soldaten, und hieß seitdem Castel di Nova. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Schloss von der Wehrmacht genutzt.

Nach Ende des Krieges stand das Schloss leer und die Opera Nazionale per i Combattenti suchte einen Käufer. Als sie im Jahr 1977 aufgelöst wurde und das Schloss noch immer nicht veräußert war, fiel es an die Südtiroler Landesverwaltung, die 1990 endlich eine Verwendung dafür fand:

Im Inneren wurde das Südtiroler Landesmuseum für Tourismus, das Touriseum, eröffnet und rundherum wurde der botanische Garten angelegt. Auf dem zwölf Hektar großen Areal wurden vier Zonen geschaffen, die fließend ineinander übergehen: Waldgärten, Sonnengärten, Wasser- und Terrassengärten und die Landschaften Südtirols.

43951346_2059902357653574_1258972523547066368_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff wurden als „Schönster Garten Italiens 2005“ ausgezeichnet.

47148350_2088493684794441_4141175026915213312_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Inzwischen sind diese Tage in Meran fixer Bestandteil in meinem „Sisi-Jahr“ geworden und ich freue mich jedes Jahr aufs Neue, ein paar Tage im schönen Südtirol zu verbringen.

47578818_2089536694690140_3848708876706775040_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Was es mit dem Hotel Austria in Meran und dem Sissi Brunch auf sich hat, werde ich Euch aber in einer meiner nächsten Geschichten verraten.

Bis dahin, merkt Euch schon einmal das Datum vom nächsten Sissi Tag vor:

70386602_2203739926420142_4882747275698241536_n

Foto: Gärten von Trauttmansdorff

Eure Sisi


 

Rechtliche Hinweise:
Textrechte: Sisi, Gärten von Trauttmansdorff, Touriseum
Bildrechte: Wikimedia/Commons, sternenkaiserin.com, touriseum.it,                       

Video: sternenkaiserin.com

 

Träume und Gedichte – Mai

Es fällt ein Stern herunter
Aus seiner funkelnden Höh‘!
Das ist der Stern der Liebe,
Den ich dort fallen seh.

Es fallen vom Apfelbaume
Der Blüten und Blätter viel!
Es kommen die neckenden Lüfte
Und treiben damit ihr Spiel.

Es singt der Schwan im Weiher,
Und rudert auf und ab,
Und immer leiser singend,
Taucht er ins Flutengrab.

Es ist so still und dunkel!
Verweht ist Blatt und Blüt‘,
Der Stern ist knisternd zerstoben,
Verklungen das Schwanenlied

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank für die Einladung an
Schloss Laudon 💜

58772216_1516122971857446_2806247698955501568_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Nur ich, die schier wie Verfluchte,
Ich, Feenkönigin,
Ich finde nie das Gesuchte,
Nie den verwandten Sinn.

Umsont verschied’ner Malen
Stieg ich vom Lilienthron;
Es währte mein Gefallen
Nie lang am Erdensohn.

🌟Sisi🌟

Elisabeth von Österreich

Vielen Dank für die Einladung an
Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens❤️

58787570_1515360368600373_7382517601743667200_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Kam er oder kam er nicht?
Sicher wird er meiner warten,
Lief von links die Katze auch
Übern Weg mir schon im Garten.
Zwar die Mutter fest und steif
Glaubt, das muß stets Unglück bringen,
Aber alte Leute sind
Wunderlich in solchen Dingen.

Kätzchen schlich ins Grüne nur,
Einen Vogel sich zu fangen.
Ach, mir ist der schönste schon
Längst und leicht ins Netz gegangen.
Wo sich aus dem Park ins Feld
Stehlen die umbuschten Wege,
Lief er eines Sonntags früh
Ahnungslos mir ins Gehege.
Dorthin hat er heute auch
Mich zum Rendezvous geladen.

Komm ich auch ein wenig spät,
Etwas Warten kann nicht schaden.
Allzupünktlich jetzt schon sein,
Kann den Herrn mir leicht verwöhnen.
Schmollt er, wird ein Küßch nicht schaden.
Allzupünktlich jetzt schon sein,
Kann den Herrn mir leicht verwöhnen.
Schmollt er, wird ein Küßchen schnell
Den verliebten Schelm verwöhnen.

🌟Sisi🌟

Gustav Falke

Vielen Dank für die Einladung an
Schloss Fuschl Resort & SPA💜

59347599_1519346981535045_5203857722444873728_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Im Walde wohnt mein Leid,
ich darf es niemand klagen,
zum Walde muß ich’s tragen,
zur tiefsten Einsamkeit.

Kommt je in künftiger Zeit,
ein Mensch zu jenen Gründen,
im Walde kann er finden
mein scheues Herzeleid.

Sieht er im Walde weit,
recht einsam und verschwiegen,
die tiefsten Schatten liegen,
das ist mein finstres Leid.

🌟Sisi🌟

Ludwig Uhland

Vielen Dank für die Einladung an
@hotel adria meran

59383833_1518843088252101_5863157656469897216_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Etwas in mir ist anders,
etwas in mir erwacht;
ich halt‘ die Regeln nicht ein, die mir ein and’rer macht.
Ich habe mich entschieden:
ich träum‘ nicht länger, ich leb‘.
Ich schließe meine Augen,
ich lass‘ los und schweb‘.
Und fühl‘ mich frei, so frei und schwerelos.
Nur mir noch treu und frei und schwerelos.

Mir setzt man keine Grenzen,
ich halt‘ mich nicht daran.
Auch wenn nicht alles geht;
ich will selbst sehen, was ich kann.
Zu lang‘ wollt‘ ich geliebt sein, darum spielte ich ihr Spiel.
Ist das der Preis für Liebe, kostet sie zuviel!
Jetzt bin ich frei, so frei und schwerelos.
Aus und vorbei, ich bin frei und schwerelos
und niemand fängt mich ein.

🌟Sisi🌟

Wicked – Frei und schwerelos
Stephen Schwartz

Vielen Dank für die Einladung an
Schlosspark Laxenburg 💜

59436034_1517756335027443_3962551455948210176_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


❤️❤️ Danke an unser Minnerl ❤️❤️

Vor genau einem Jahr hat unser Minnerl ihren „Dienst“ angetreten und ist seither ein unverzichtbarer Teil der Sternenkaiserin.

Auch diesem Weg möchte ich Dir meine Liebe DANKE sagen! 
Ich freue mich auf viele weitere Abenteuer mit Dir!

🌟Deine Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an
Schloss Eckartsau 💜

59561894_1517904175012659_7297499114961371136_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Unsre Seelen bleiben freilich,
In platonischer Empfindung,
Fest vereinigt, unzerstörbar
Ist die geistige Verbindung.

Ja sogar im Trennungsfalle
Fänden sie doch leicht sich wieder;
Denn die Seelen haben Flügel,
Schnelles Schmetterlingsgefieder;

Und dabei sind sie unsterblich,
Und die Ewigkeit ist lange;
Und wer Zeit hat und wer suchet
Findet, was er auch verlange.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank für die Einladung an
Schlosspark Laxenburg💜

59686056_1520062478130162_860904771186327552_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Singen die Vöglein im grünen Wald,
Klingen die Bächlein bergunter,
Lockt es den Alten mit Lustgewalt,
Klopfet das Herz ihm so munter:
Denket der Wonnen verschiedener Lenze,
Denket der Kränze und denket der Tänze,
Fallen auch Tränen herunter.

Singet und klinget! Das Heute ist mein.
Heut‘ will ich singen und klingen
Lustig mit spielenden Kindern feldein,
Fröhlich mit fröhlichen Dingen,
Will mir bekränzen die Locken, die greisen:
Bald muß ich hinnen und wandern und reisen,
Wo mir die Vögel nicht singen.

~ Marie ~

Ernst Moritz Arndt

💜lichen Dank an das wunderschöne Schlosspark Laxenburg für die Einladung 💜

59723517_1521989954604081_5951414643082657792_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


O wonnigliche Reiselust,
an dich gedenk ich früh und spat!
Der Sommer naht, der Sommer naht,
Mai, Juni, Juli und August,
da quillt empor,
da schwillt empor
das Herz in jeder Brust.

Ein Tor, wer immer stille steht,
drum Lebewohl und reisen wir!
Ich lobe mir, ich lobe mir
die Liebe, die auf Reisen geht!
Drum säume nicht und träume nicht,
wer meinen Wink versteht.

🌟Sisi🌟

August von Platen-Hallermünde

Vielen Dank für die Einladung an
Schloss Fuschl Resort & SPA 💜

59724481_1520561534746923_2396351460632690688_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Dich, Gott, loben wir,
dich, Herr, preisen wir.
Dir, dem ewigen Vater,
huldigt das Erdenrund.
Dir rufen die Engel alle,
dir Himmel und Mächte insgesamt,
die Kerubim dir und die Serafim,
mit niemals endender Stimme zu:
Heilig, heilig, heilig
der Herr, der Gott der Scharen!
Voll sind Himmel und Erde
von deiner hohen Herrlichkeit.
Dich preist der glorreiche Chor der Apostel;
dich der Propheten lobwürdige Zahl;
dich der Märtyrer leuchtendes Heer;
dich preist über das Erdenrund
die heilige Kirche;
dich, den Vater unermessbarer Majestät;
deinen wahren und einzigen Sohn;
und den Heiligen Fürsprecher Geist.
Du König der Herrlichkeit, Christus.
Du bist des Vaters allewiger Sohn.
Du hast der Jungfrau Schoß nicht verschmäht,
bist Mensch geworden,
den Menschen zu befreien.
Du hast bezwungen des Todes Stachel
und denen, die glauben,
die Reiche der Himmel aufgetan.
Du sitzest zur Rechten Gottes
in deines Vaters Herrlichkeit.
Als Richter, so glauben wir,
kehrst du einst wieder.
Dich bitten wir denn,
komm deinen Dienern zu Hilfe,
die du erlöst mit kostbarem Blut.
In der ewigen Herrlichkeit
zähle uns deinen Heiligen zu.
Rette dein Volk, o Herr,
und segne dein Erbe;
und führe sie
und erhebe sie bis in Ewigkeit.
An jedem Tag benedeien wir dich
und loben in Ewigkeit deinen Namen,
ja, in der ewigen Ewigkeit.
In Gnaden wollest du, Herr,
an diesem Tag uns ohne Schuld bewahren.
Erbarme dich unser, o Herr,
erbarme dich unser.
Lass über uns dein Erbarmen geschehn,
wie wir gehofft auf dich.
Auf dich, o Herr,
habe ich meine Hoffnung gesetzt.
In Ewigkeit werde ich nicht zuschanden.

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an
Schlosspark Laxenburg 💜

59757139_1518509438285466_5153606201354747904_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Zum Reigen herbei
Im fröhlichen Mai!
Mit Blüten und Zweigen
Bekränzt euch zum Reigen!
Im fröhlichen Mai
Zum Reigen herbei!

Zum Reigen herbei!
Mit Jubelgeschrei
Die Vögel sich schwingen,
Sie rufen und singen
Mit Jubelgeschrei:
Zum Reigen herbei!

🌟Sisi🌟

Hoffmann von Fallersleben

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Eckartsau

 

59793164_1521287218007688_1060838913314127872_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Jetzt komm schon, Marie. Verbotene Räume sind zum inspizieren da. Die Erzherzogin und ihre Spitzel weilen in Bad Ischl, was soll schon passieren?“

„Majestät, ganz wohl ist mir bei der Sache nicht. Aber neugierig bin ich auch…. “

~ Marie ~ 

💜lichen Dank dem wunderschönen Wasserschloss Laudon für die Einladung 💜 

59834990_1522439337892476_1388415424734953472_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Gern bin ich allein an des Meeres Strand,
Wenn der Sturmwind heult und die See geht hohl,
Wenn die Wogen mit Macht rollen zu Land,
O wie wird mir so kühn und so wonnig und wohl!

Die segelnde Möwe, sie ruft ihren Gruß
Hoch oben aus jagenden Wolken herab;
Die schäumende Woge, sie leckt meinen Fuß,
Als wüßten sie beide, wie gern ich sie hab‘.

Und der Sturm, der lustig das Haar mir zaust,
Und die Möw‘ und die Wolke, die droben zieht,
Und das Meer, das da vor mir brandet und braust,
Sie lehren mich alle manch herrliches Lied.

Doch des Lebens erbärmlicher Sorgendrang,
O wie sinkt er zurück, wie vergess‘ ich ihn,
Wenn die Wogenmusik und der Sturmgesang
Durch das hoch aufschauernde Herz mir ziehn!

~ Marie ~

Hermann Ludwig Allmers

 Dank dem wundervollen Schloss Ruegersfür die Einladung 

59932688_1522774674525609_5826058038204694528_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Sind die Kleider endlich gepackt Marie?
Du weisst doch, Graf Pilati erwartet uns morgen auf der Burg Hardegg!

Ich bin schon gespannt, ob wir dort auch eine so schöne Rüstung sehen werden!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an
Gartenschloss Herberstein 

59992965_1523276347808775_3390162564569628672_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Gedanken sind wie Regentropfen: Manche verflüchtigen sich, bevor sie überhaupt die Erde berühren – aus anderen werden mitreißende Bäche und Flüsse.

~ Marie ~

Natunika

💜lichen Dank dem wundervollen Gartenschloss Herberstein für die Einladung 💜 

60023801_1521676894635387_4110741421231702016_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wenn der Mensch je eine große Eroberung gemacht hat,
so ist es die, dass er sich das Pferd
zum Freund gewonnen hat!

🌟Sisi🌟

Unbekannt

Vielen Dank für die Einladung an
Spanische Hofreitschule

60049068_1520859578050452_2140579664165339136_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Meine liebe Mutter du,
ich will dir Blumen schenken.
Was ich dir sagen will dazu,
das kannst du dir schon denken.

Ich wünsch dir Glück und Fröhlichkeit,
die Sonne soll dir lachen!
So gut ich kann und allezeit
will ich dir Freude machen.

Denn Muttertage, das ist wahr,
die sind an allen Tagen.
Ich habe dich lieb das ganze Jahr,
das wollte ich dir sagen.

🌟Sisi🌟

Ursula Wölfel

Vielen Dank für die Einladung an
Südbahnhotel Semmering 💜

60095681_1524066861063057_4250708985159614464_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Der Flieder am Tor
dringt rötlich hervor,
das himmlische Blau
erduftet im Tau.
Noch blendets vom Blühn,
schon rieselt es grün
und flimmert und bebt,
von Licht überschwebt.
O seliger Mai
und morgen vorbei:
ein trunkener Zug,
ein blitzender Flug!

🌟Sisi🌟

Richard von Schaukal

Vielen Dank für die Einladung an
Schloss Eckartsau💜

60247042_1527458704057206_7420619622426083328_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Liebe Sisi!
Liebe Maria José!
Liebe Ida!
Liebe Sternenkaiserin-Freunde!

Was soll ich sagen? Was soll ich sagen, wenn mich etwas so großes sprachlos macht? Wie soll man etwas in Worte fassen, was so unerreichbar schien?

10 Tsd. Follower auf Instagram.

Ich lasse das einmal so stehen.

Und doch. Nein, gerade deswegen:
ein Rückblick

27.12.2016
Nach einer katastrophalen Ballnacht, einer üblen Nachrede auf Facebook und Bösartigkeiten verbohrter Menschen, wollte Sisi aufhören. Eine Katastrophe! Ich überredete sie: „Erfinde dich neu. Geh gestärkt aus der Affäre heraus. Reiche mir die Hand. Ich helfe dir. Träumen wir gemeinsam.“

Sie reichte mir ihre Hand und aus einer Ischler Touristenattraktion wurde die „Sternenkaiserin“.

Erfinde dich neu….

Ich trat in den Hintergrund und arbeitete auf Hochtouren: Webseite, Insta, Facebook.

Die ersten Anrufe wurden getätigt. Das erste richtig große Shooting ist bis heute Sisis Herzensshooting: Kaiserin Elisabeths Hofsalonwagen im TMW – Technisches Museum Wien.

Komm gestärkt zurück….

Und wie gestärkt sie plötzlich war. Es folgte der Besuch bei Gräfin Alix im Schloss Artstetten. Die Ur-Enkelin von Erzherzog Franz Ferdinand: „Wie die Tante…“

Geh den Weg mit mir…

Und wir gingen: ins Schloss Wallsee, welches bis heute im Privatbesitz von Margaretha von Habsburg-Lothringen ist. Die Ur-Enkelin von Erzherzogin Marie Valérie. Ins Renaissanceschloss Greillenstein zur Gräfin Elisabeth Kuefstein, geb. Prinzessin Elisabeth von Bayern; ebenfalls eine Ur-Enkelin von Erzherzogin Marie Valérie.

Und wir gingen und gingen…

Sie kniete am Betstuhl von Erzherzog Franz Ferdinand im Schloss Eckartsau, stand im Reitkleid in der Spanische Hofreitschule, besuchte die Rudolfsvilla in Reichenau an der Rax (heute Sisi Schloss) und aß kandierte Veilchen in der Backstube vom K. u K. Hofzuckerbäcker DEMEL.

Und wir gehen und gehen…ohne jemals stehen zu bleiben

Manche Menschen zeigten uns zu Beginn den Vogel. Niemand glaubte an mich oder uns. Wir verabschiedeten sie alle.

Manche begleiteten uns ein Stück, danach trennten sich wieder unsere Wege.

Und aus so mancher flüchtigen Begegnung wurden Freunde, Wegbegleiter und -bereiter.

Und bei manchen wäre es besser gewesen, ihnen niemals begegnet zu sein.

So viele kamen und gingen. Und doch hing an so mancher Person unser Herz und deshalb kamen sie zurück.

Fehler passierten. Manchmal verirrten wir uns. Manchmal waren wir verloren und haben doch wieder zueinander gefunden.

Träume groß…

Wir träumen noch immer!

Wir träumen für euch. Wir träumen für uns.

Danke ist nicht genug. Und trotzdem ist es das einzige Wort, dass es zu sagen gilt.

Liebe Maria José. Danke! Danke für dein Sein, dein Laufen, dein Lachen, dein Singen, dein Tanzen. Wir lieben dich. Auch und gerade weil…na, du weißt ja selbst 💜.

Liebe Ida. Danke! Danke für dein Sein, deine ruhige besonnene Art. Deine Art uns manchmal den Kopf wieder zurechtzurücken. Wir schätzen dich sehr 💜.

Liebe Sisi! Reich mir die Hand, träumen wir gemeinsam. Ich liebe dich für alles was du bist. Wer du bist. Wie du bist 💜.

Liebe Sternenkaiserin-Freunde! Danke! Danke für eure Treue, eure Träume, eure Kommentare, eure Kritik und euer Lob. Ohne euch wären wir nichts!

Danke an alle Geschäftspartner, ohne eurem JA!, wären wir nicht wo wir sind. Danke für euer Vertrauen!

Träume groß…

Eure Petra (~ Marie ~)

💜lichen Dank an das wunderschöne Schloss Eckartsau für die Einladung 💜

60269009_1527861204016956_8542659444591296512_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Geheimnisvolle zauberhafte Momente,
wenn sich Himmel und Erde umarmen,
wenn sich die Dunkelheit und das Licht küssen,
wenn sich Feuer und Wasser im Tanz wiegen,
wenn Unmögliches plötzlich möglich wird…

🌟Sisi🌟

– Anke Junginger –

Vielen Dank für die Einladung an
Gartenschloss Herberstein💜

60279417_1526573204145756_2880570235407040512_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wann das Veilchen blüht und der Kuckuck singt
Und die Nachtigall flötet im Busch,
Wann die Jugend munter zum Reigen springt
Und es rauscht durch die Blätter husch! husch!
Dann führet zum Baume, zum Quell
Die Gesellin der frohe Gesell,
Dann paart sich die Liebe im Busch.

Sei willkommen, Frühling, du süßer Gast!
Sei willkommen, du fröhlicher Mai!
Der die Freude bringt und die Sorge haßt.
Noch sind Leben und Jubel uns frei.
Auf! liebliches Mädchen, zum Tanz!
Weil dir blühet der liebliche Kranz
Der Jugend, ein fröhlicher Mai.

Wann der Winter schneit und das Alter friert,
Dann du wünschest und weinest umsonst;
Wer die Blume pflückt, die den Frühling ziert,
Der verstehet die glücklichste Kunst.
Süß Liebchen, wir kommen zur Stell‘ –
Wie dir glänzen die Äugelein hell!
Frau Luna, ihr Sternlein mit Gunst.

~ Marie ~

Ernst Moritz Arndt

💜lichen Dank dem wundervollen Schloß Schönbrunn für die Einladung 💜

60306439_1528394660630277_5134153435477704704_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Kinder brauchen Liebe.
Kinder brauchen Halt.
Kinder ohne Liebe
lernen die Gewalt.

Kinder wollen leben,
träumend noch bereit,
euch ihr Herz zu geben,
aber habt ihr Zeit?

Kinder wollen spielen.
Zeigt das „Ja“ und „Nein“.
Laßt sie Nähe fühlen,
laßt sie glücklich sein.

Kinder brauchen Liebe,
wollen fröhlich sein.
Fällt euch bei der Liebe
nicht die Liebe ein?

🌟Sisi🌟

Geert-Ulrich Mutzenbecher

Vielen Dank für die Einladung an
Wasserschloss Totzenbach💜

60340658_1525011850968558_6894284097699446784_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Marie, ich möchte morgen unbedingt ins schöne Neuberg an der Mürz. Ich möchte Reiten und meine Ruhe. Bitte veranlasse das.“

„Majestät, ich hoffe nur, dass das es in Neuberg nicht zu kalt zum Reiten ist.“

~ Marie ~ 

💜lichen Dank dem wunderschönen Gartenschloss Herberstein für die Einladung 💜 

60494923_1528715523931524_5265240540340813824_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Nach diesen trüben Tagen
Wie ist so hell das Feld!
Zerrissne Wolken tragen
die Trauer aus der Welt.

Und Keim und Knospe mühet
Sich an das Licht hervor,
Und manche Blume blühet
Zum Himmel still empor.

Ja auch so gar die Eichen
Und Reben werden grün!
O Herz, das sei dein Zeichen!
Herz, werde froh und kühn!

🌟Sisi🌟

Hoffmann von Fallersleben

Vielen Dank für die Einladung an
Schloss Fuschl Resort & SPA💜

60503593_1525801577556252_685599908564041728_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Now I’ve heard there was a secret chord
That David played, and it pleased the Lord
But you don’t really care for music, do you?
It goes like this the fourth, the fifth
The minor fall, the major lift
The baffled king composing Hallelujah

Hallelujah, Hallelujah
Hallelujah, Hallelujah

Your faith was strong but you needed proof
You saw her bathing on the roof
Her beauty and the moonlight overthrew you
She tied you to a kitchen chair
She broke your throne, and she cut your hair
And from your lips she drew the Hallelujah

Hallelujah, Hallelujah
Hallelujah, Hallelujah

You say I took the name in vain
I don’t even know the name
But if I did, well really, what’s it to you?
There’s a blaze of light in every word
It doesn’t matter which you heard
The holy or the broken Hallelujah

Hallelujah, Hallelujah
Hallelujah, Hallelujah

I did my best, it wasn’t much
I couldn’t feel, so I tried to touch
I’ve told the truth, I didn’t come to fool you
And even though it all went wrong
I’ll stand before the Lord of Song
With nothing on my tongue but Hallelujah

Hallelujah, Hallelujah
Hallelujah, Hallelujah

~ Marie ~

Song: Hallelujah
Writer: Leonard Cohen

💜lichen Dank dem wundervollen Schlosspark Laxenburg für die Einladung 💜 

60593602_1530126123790464_3494454987675664384_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Das Fest ist jetzt zu Ende.
Unsere Spieler, wie ich euch sagte, waren Geister
Und sind aufgelöst in Luft, in dünne Luft.
Wie dieses Scheines lockrer Bau
So werden die wolkenhohen Türme, die Paläste,
Die hehren Tempel, selbst der große Ball.
Ja, was nur Teil hat, untergehn,
Und, wie dieses leere Schaugepräng erblaßt,
Spurlos verschwinden.
Wir sind solcher Stoff wie der zum Träumen,
Unser kleines Leben umfaßt ein Schlaf,-
Ich bin gereizt, Herr
Habt Geduld mit mir. Mein alter Kopf ist schwindlicht.
Seid wegen meiner Schwäche nicht besorgt.

~ Marie ~

William Shakespeare

💜lichen Dank dem wundervollen Schloss Ruegersfür die Einladung 💜

60859288_1530545920415151_2915874969659375616_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Endet schon des Tages Leben
und sein ganzes Glück?
Töne und Gestalten schweben
in sich selbst zurück.

Zwischen Wachen, zwischen Träumen
trinkt die Seele schon,
zugeweht aus andern Räumen,
leisen Harfenton.

Breite nun, du sternenschöne,
atemstille Nacht,
deine Schleier und versöhne
wo ein Leiden wacht.

🌟Sisi🌟

Johann Georg Fischer

Vielen Dank für die Einladung an
Palais Schönburg ❤️

60903914_1537150053088071_5318787813175459840_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ja! Mein Glück – es will beglücken –
alles Glück will ja beglücken!
Wollt ihr meine Rosen pflücken?

Müßt euch bücken und verstecken
zwischen Fels und Dornenhecken,
oft die Fingerchen euch lecken!

Denn mein Glück – es liebt das Necken!
Denn mein Glück – es liebt die Tücken! –
Wollt ihr meine Rosen pflücken?

🌟Sisi🌟

Friedrich Nietzsche

Vielen Dank für die Einladung an
Schloss Eckartsau💜

60921871_1535154089954334_628307050585128960_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Marie, jetzt komm schon. Sei nicht so ein Wetterfrosch. Egal ob es regnet oder nicht, ich möchte jetzt Spazierengehen. Zu Hause fällt mir die Decke auf den Kopf.“

„Aber Majestät. Es ist wirklich sehr kalt und nass draußen.“

~ Marie ~ 

💜lichen Dank dem wundervollen Schloss Esterházyfür die Einladung 💜 

60987443_1531001573702919_7564805887915720704_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Eine Möve bin ich von keinem Land,
Meine Heimat nenne ich keinen Strand,
Mich bindet nicht Ort und nicht Stelle;
Ich fliege von Welle zu Welle.

🌟Sisi🌟

Elisabeth von Österreich: Das poetische Tagebuch – Kapitel 10
@ Spiegel.de

Vielen Dank für die Einladung an
Schlosspark Laxenburg💜

61005478_1534222356714174_3552504000416841728_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Aber Papperlapapp Marie, immer die Ausreden, warum du nicht in den Garten möchtest. Es regnet, es ist kalt, es schneit oder es geht ein Sturm. Los, jetzt, gehen wir hinaus.“

„Majestät, es regnet aber wirklich und ich mache mir Sorgen um Ihre Lunge.“

~ Marie ~ 

💜lichen Dank dem wundervollen Palais Schönburgfür die Einladung 💜

61136669_1537885309681212_7078718789482708992_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Was rauschet, was rieselt, was rinnet so schnell?
Was blitzt in der Sonne? Was schimmert so hell?
Und als ich so fragte, da murmelt der Bach:
„Der Frühling, der Frühling, der Frühling ist wach!“

Was knospet, was keimet, was duftet so lind?
Was grünet so fröhlich? Was flüstert im Wind?
Und als ich so fragte, da rauscht es im Hain:
„Der Frühling, der Frühling, der Frühling zieht ein!“

Was klingelt, was klaget, was flötet so klar?
Was jauchzet, was jubelt so wunderbar?
Und als ich so fragte, die Nachtigall schlug:
„Der Frühling, der Frühling!“ – da wußt‘ ich genug!

🌟Sisi🌟

Heinrich Seidel

Vielen Dank für die Einladung an
Schlosspark Laxenburg 💜

61280659_1536680526468357_5016147911939981312_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Allabendlich treibt’s mich hinaus,
Ich muss die Sonne seh’n
Die glückliche, beneidete,
Im Meere untergeh’n.

»Nicht ist’s dein Gold, nicht ist’s dein Schein,
Um den mein Sinn sich kränkt,
Wohl aber, dass die hehre See
Dich jede Nacht umfängt.

Und während du ihr Flutenherz
Erwärmst mit deiner Glut,
Steh‘ ich im Finstern hier und frier
Vor Eifersucht und Wut!«

🌟Sisi🌟

Elisabeth von Österreich: Das poetische Tagebuch – Kapitel 9
Guttenberg.spiegel.de 

61290988_1534591656677244_4898142560200949760_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Der Reiz der Rose
Liegt nicht lediglich
In Ihrem Duft
Und Ihrem Antlitz
Sondern darin,
Daß derjenige,
Der Ihre Schönheit und
Ihren Wohlgeruch genießen will,
Auch Ihre Dornen
Lieben muß.

🌟Sisi🌟

Daniel Lipp

Vielen Dank für die Einladung an Palais Schönburg 

61295701_1539581962844880_8060884003697197056_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Auf Christi Himmelfahrt allein
Ich meine Nachfahrt gründe
Und allen Zweifel, Angst und Pein
Hiermit stets überwinde.
Denn weil das Haupt im Himmel ist,
Wird seine Glieder Jesus Christ
Zur rechten Zeit nachholen.

Weil Er gezogen himmelan
Und große Gab empfangen,
Mein Herz auch nur im Himmel kann,
Sonst nirgends, Ruh erlangen;
Denn wo mein Schatz gekommen hin,
Da ist hinfort mein Herz und Sinn,
Nach Ihm mich stets verlanget.

Ach Herr, laß diese Gnade mich
Von deiner Auffahrt spüren,
Daß mit dem wahren Glauben ich
Mag meine Nachfahrt zieren
Und dann einmal, wann Dir’s gefällt,
Mit Freuden scheiden aus der Welt.
Herr, höre doch mein Flehen!

~ Marie ~

Josua Wegelein

💜lichen Dank dem wunderschönenRenaissanceschloss Greillenstein für die Einladung

61332253_1539211699548573_1107241357728022528_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


In die Berge sehnst du dich,
An das Meer, –
Und der Berg des Himmels
Mit seinen steilblauen Wänden:
Ragt er nicht ewig
Vor dir auf?

In die Berge sehnst du dich,
An das Meer, –
Und das Meer des Himmels
Mit seinem tiefblauen Spiegel:
Wogt es nicht ewig
Vor dir hin?

Wie ein Knabe
Träumst du von Bergen,
Träumst du von Meeren…
So wirf den Nacken doch zurück
Und habe mehr denn Berg und Meer –
Hab‘ – Ewigkeit!

🌟Sisi🌟

Christian Morgenstern

Vielen Dank für die Einladung an
Schloss Fuschl Resort & SPA💜

61442489_1538394612963615_5487390654210244608_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Marie, bitte schreibe deiner Schwester in meinem Namen, ich bedanke mich sehr herzlich für den Veilchenduft. Ihr Porträt ist außergewöhnlich gut gelungen.“

„Majestät, das hat Julia sehr gerne gemacht. Ich freue mich, das Majestät den Duft als angenehm empfinden. Das Porträt wird ihr bald ausgehändigt.“

~ Marie ~ 

💜lichen Dank dem wundervollen Gartenschloss Herberstein für die Einladung 💜

Das Porträt zeigt tatsächlich die Schwester von Marie Gräfin von Festetics, Júlia Gräfin von Herberstein, geb. Festetics de Tolna (8.9.1835 – 5.2.1898)

61458841_1540423242760752_6145948405001617408_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Schau Marie, sind sie nicht hübsch die neuen Veilchengläser? Da lassen wir doch gleich der Mama und dem Ludwig welche schicken“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an
K. u K. Hofzuckerbäcker DEMEL💜

61567228_1537540299715713_8518735042233499648_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Verhaucht sein stärkstes Düften
Hat rings der bunte Flor,
Und leiser in den Lüften
Erschallt der Vögel Chor.
Des Frühlings reichstes Prangen
Fast ist es schon verblüht –
Die zeitig aufgegangen,
Die Rosen sind verblüht.
Doch leuchtend will entfalten
Von hehren Pfingstgewalten
Gleich einer späten Liebe,
Die lang in sich geruht,
Bricht sie mit mächtgem Triebe
Jetzt aus in Purpurglut.

🌟Sisi🌟

Ferdinand von Saar

Vielen Dank für die Einladung an
Bundesgärten_Wien in den Alpengarten

61671194_1536239513179125_5080129043316080640_n

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Nirgends bin ich so frei, wie beim Reiten. Während der Kaiser seinen langweiligen Ministern zuhört, werden wir Neubergs Pfade erkunden. Komm, Marie. Ist eine gute Gelegenheit für Irland zu trainieren.“

„Majestät, Mr. Bay wird sich freuen zu hören, dass Sie üben, aber soll nicht doch lieber Ida mitkommen?“

~ Marie ~

61837514_1540049182798158_339764451785834496_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie

Träume und Gedichte – November 2018

Dein ist mein ganzes Herz!
Wo du nicht bist, kann ich nicht sein.
So, wie die Blume welkt,
wenn sie nicht küsst der Sonnenschein!
Dein ist mein schönstes Lied,
weil es allein aus der Liebe erblüht.
Sag mir noch einmal, mein einzig Lieb,
oh sag noch einmal mir:
Ich hab dich lieb!

Wohin ich immer gehe,
ich fühle deine Nähe.
Ich möchte deinen Atem trinken
und betend dir zu Füssen sinken,
dir, dir allein!
Wie wunderbar
ist dein leuchtendes Haar!
Traumschön und sehnsuchtsbang
ist dein strahlender Blick.
Hör ich der Stimme Klang,
ist es so wie Musik….

🌟Sisi🌟

Franz Lehar

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers💜🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Küsse, die man stiehlt im Dunkeln
Und im Dunkeln wiedergibt,
Solche Küsse wie beseelgen
Sie die Seele, wenn sie liebt!

Ahnend und erinnrungsüchtig,
Denkt die Seele sich dabei
Manches von vergangnen Tagen,
Und von Zukunft mancherlei.

Doch das gar zu viele Denken
Ist bedenklich, wenn man küßt; –
Weine lieber, liebe Seele,
Weil das Weinen leichter ist.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank für die Einladung an Sisi Schloss -Rudolfsvilla Reichenau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Je mehr Du Deinem Mann Freiheit läßt, je mehr Du darin Deine Gefühle und Dein Vertrauen offenbarst, desto liebenswerter wirst Du ihm erscheinen und desto anhänglicher wird er Dir sein“

Das hat sie gesagt, die Ururgroßmutter seiner Majestät, aber er meint, es wären nur Wolkenkraxeleien… und die ihm gewährte Freiheit genießt er beim Guglhupf anders wo.

Also frag ich mich Marie, was sie wohl dazu gesagt hätte, die große Kaiserin, die gar keine war und doch tausendmal besser gewesen ist, als ich es je sein könnte.
Sieh sie dir an Marie, meinst du sie war glücklich?

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers💜🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Könnte ich unsterblich sein,
so wünschte ich es nur,
um Unglückliche zu unterstützen.

🌟Sisi🌟

Maria Theresia von Österreich

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Let me see the sign
I want to know the treasure you hide
Each and every night, I wonder about you
Love, open the door

Can’t you hear me cryin’?
I’m losing my mind
Can’t you hear me pleading?
Please hear me this time

Let yourself be mine
Let me see your little light shine

You know I want you to welcome me home
Love, open the door

Can’t you hear me cryin’?
I’m losing my mind
Can’t you hear me pleading?
Please hear me this time

Each and every night, I wonder about you
Love, open the door

🌟Sisi🌟

Fleetwood Mac

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Eckartsau 💜🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Eine Torte vom K. u K. Hofzuckerbäcker DEMEL? Das ist ja eine Überraschung.
Stell’s auf die Kaffetafel, Marie Valerie wird bestimmt auch ein Stückerl mögen…“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Lippen schweigen, ’s flüstern Geigen
Hab mich lieb!
All die Schritte sagen bitte, hab mich lieb!
Jeder Druck der Hände
deutlich mir’s beschrieb
Er sagt klar, ’s ist wahr, ’s ist wahr,
Du hast mich lieb!

Bei jedem Walzerschnitt
Tanzt auch die Seele mit,
Da hüpft das Herzchen klein,
Es klopft und pocht: Sei mein! Sei mein!
Und der Mund, der spricht kein Wort,
Doch tönt es fort und immerfort:
Ich hab‘ dich ja so lieb, ich hab‘ dich lieb!
Jeder Druck der Hände
Deutlich mir’s beschrieb…
Er sagt klar, ’s ist wahr, ’s ist wahr`
Du hast mich lieb!

🌟Sisi🌟

Franz Lehar

Vielen Dank für die Einladung ins Palais Ferstl ❤🌟

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Du wirst Freud und Leid haben, wie jeder Mensch auf dieser Welt; du wirst umso mehr Freud und Leid haben, je inniger du die Deinen liebst; aber eine solche Freude wird dich glücklich und ein solches Leid wird dich groß machen.

🌟Sisi🌟

Peter Rosegger

Vielen Dank für die Einladung an Restaurant Onkel Taa – Bad Egart 🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


m Abend wird man klug
für den vergang’nen Tag,
doch niemals klug genug
für den, der kommen mag.

🌟Sisi🌟

Friedrich Rückert

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers🌟❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„… ich bin nicht mehr schüchtern und lieb so wie alle es erwarten, es langweilt mich nur!
Erst hängt man mir schöne Kleider und teuren Schmuck um, dann trete ich hinaus und sage den Leuten ein paar nette Worte, so wie sie es hören wollen

Stundenlang, bis ich nicht mehr kann und jedes Lächeln mir zur Qual wird.
Endlich eile ich ins Zimmer, reiße alles herab, sehne mich nach einem fernen Ort…..

Einem anderem Stern!
Dorthin wo ich ich sein kann….

Marie, der Zug soll abfahren!“

Vielen Dank für die Einladung an TMW – Technisches Museum Wien in den Hofsalon Wagen der Kaiserin🌟😘

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Minnerl jetzt beeil‘ dich doch endlich. Ich will nicht mehr länger still stehen.
Gleich geht die Sonne auf, da möchte ich am See stehen und zu sehen.
Graf Pilati hat doch erzählt wie schön das ist!
Und jetzt lauf und hol Marie!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Ruegers🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Schlafe, mein Prinzchen! es ruhn,
Schäfchen und Vögelchen nun;
Garten und Wiese verstummt;
Auch nicht ein Bienchen mehr summt;
Luna mit silbernem Schein
Gucket zum Fenster herein.
Schlafe beym silbernen Schein,
Schlafe, mein Prinzchen, schlaf‘ ein!
Schlaf‘ ein! schlaf‘ ein!

Auch in dem Schlosse schon liegt
Alles in Schlummer gewiegt;
Reget kein Mäuschen sich mehr;
Keller und Küche sind leer.
Nur in der Zofe Gemach
Tönet ein schmelzendes Ach.
Was für ein Ach mag das seyn?
Schlafe, mein Prinzchen, schlaf‘ ein!
Schlaf‘ ein! schlaf‘ ein!

Wer ist beglückter, als du?
Nichts als Vergnügen und Ruh!
Spielwerk und Zucker voll auf;
Und auch Karessen im Kauf!
Alles besorgt und bereit,
Daß nur mein Prinzchen nicht schreyt!
Was wird das künftig erst seyn?
Schlafe, mein Prinzchen, schlaf‘ ein!
Schlaf‘ ein! schlaf‘ ein

🌟Sisi🌟

Kinderlied

Vielen Dank an Schloss Ruegers🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im Hotel Kaiserhof

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi am Christkindlmarkt in Schloss Eckartsau

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im Original nachgeschneiderten Wintermantel von Kaiserin Elisabeth im Schloss Eckartsau

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Hätt‘ es nimmer gedacht,
Daß ein Strom, so heiß,
Im Winter würd‘
zu starrem Eis!

Daß ein Ringlein von Gold,
So den Finger schmückt,
Wie ’n Mühlstein schwer
Auf die Seele drückt.

Daß nach prangendem Tag
So stürmisch die Nacht,
So krank das Herz! –
Hätt’s nimmer gedacht!

🌟Sisi🌟

Carl Siebel

Vielen Dank unserem lieben Freund Graf Pilati für die Einladung ins schöne Schloss Ruegers🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Was mich still und traurig macht,
Darf ich Keinem sagen,
Einsam denk‘ ich’s Tag und Nacht,
Einsam muß ich’s tragen.

Was mir sonst am Herzen lag
Ist dahin genommen,
Seit von drüben Tag für Tag
Schreck und Groll mir kommen.

Ach, wie schlimm die Welt gewußt
Seinen Sinn zu thören!
Ihn zu treiben, mir mit Lust
Glück und Ruh zu stören!

Soll sich Alles, was einst gut,
Uns so schnell verleiden?
Freie Red‘ und Uebermuth
Will nicht jeden kleiden.

Was mir ganz und gar mißfällt,
Dient ihm nur zum Spiele.
Dürft‘ ich sagen unverstellt
Was mir mehr gefiele!

Einsam denk‘ ich’s Tag und Nacht,
Darf es Keinem sagen.
Was mich still und traurig macht,
Einsam muß ich’s tragen!

🌟Sisi🌟

Otto Roquette

Vielen Dank an Schloss Ruegers🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Minnerl du kannst abservieren, mir ist der Appetit heute vergangen!

Marie!
Wir gehen, ich möchte, dass du mir vorliest, ich will heute nicht allein sein“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Ruegers🌟❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Siehst du mein Herz, es schneit.
Die ganze Welt wird weiss, sie versinkt im Schnee als würde sie schlafen und sich nur darauf freuen, im Frühling zu erwachen um dein Lachen wieder zu hören.
Nicht mehr lange und der See ist starr vor Eis.

Papa hat geschrieben, er wolle zu Weihnachten mit Rudolf bei uns sein.
Weisst Du noch, wie er dich letztes Jahr mit dem Schlitten über den See gezogen hat?
So eine Freud hat er gehabt, der Bub, fast als wäre er ein Kind wie alle anderen….

Komm Valerie, wir gehen wieder ins Warme, nicht dass du mir noch krank wirst…“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an unser geliebtes Wasserschloss Totzenbach💜🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Alles Gute zum Namenstag, Majestät.

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


O Menschenherz, was ist dein Glück?
Ein rätselhaft geborner
Und, kaum gegrüßt, verlorner,
Unwiederholter Augenblick!

🌟Sisi🌟

Nikolaus Lenau

Vielen Dank an das Albertina Museum 🌟

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Sisi am Betstuhl von Erzherzog Franz Ferdinand – Schloss Eckartsau

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Night-time sharpens
heightens each sensation . . .
Darkness stirs and
wakes imagination . . .

Silently the senses
abandon their defences . . .
Slowly, gently
night unfurls its splendour . . .

Grasp it, sense it –
tremulous and tender . . .
Turn your face away
from the garish light of day

turn your thoughts away
from cold, unfeeling light –
and listen to
the music of the night . . .
Close your eyes
and surrender to your
darkest dreams!

🌟Sisi🌟

Music of the night – Phantom of the opera
Text: Andrew Lloyd Webber

Foto: sternenkaiserin.com – Sophie


Der ist mein Freund, der mir stets des Spiegel zeigt,
den kleinsten Flecken nicht verschweigt,
mich freundlich warnt, mich ernstlich schilt,
wenn ich nicht meine Pflicht erfüllt‘.
Das ist mein Freund – so wenig wie er’s scheint!
Doch der, der mich stets schmeichelnd preist,
mir alles lobt, nie was verweist,
zu Fehlern mir die Hände beut,
und mir vergibt, eh‘ ich bereut
– das ist mein Feind –
so freundlich er auch scheint!“

🌟Sisi🌟

Christian Fürchtegott Gellert

Vielen Dank an Schloss Fuschl

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Hiaz is da raue Winta do,
den sich ma umadum
In Bergen senkt der Reimfrost her,
In Grobn, do scheint koa Sun,

Ma hört ka Vogerl pfeifen,
Ma siacht ka BLatterl Klee,
Ko Brentlglokkn läutn,
Ko Gamserl auf der Höh.

🌟Sisi🌟

Volkslied aus der Steiermark

Vielen Dank an Wasserschloss Totzenbach🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Die Dichter singen von Liebe,
Und Liebe atmet Natur. –
Ach! wenn sie auch immer bliebe!
Freilich! dann bräche kein Schwur!

Wie glücklich sind meine Schwestern,
Wie unbefangen froh! –
Sie lieben heute, wie gestern,
Jahrtausend geht’s schon so.

Nur ich, die schier wie Verfluchte,
Ich, Feenkönigin,
Ich finde nie das Gesuchte,
Nie den verwandten Sinn.

Umsonst verschied’ner Malen
Stieg ich vom Lilienthron;
Es währte mein Gefallen
Nie lang am Erdensohn.

In üpp’gen Sommernächten,
Bei schwülem Vollmondschein
Dacht‘ oft: »Jetzt hab‘ ich den Rechten!«
Und wollte mich schon freu’n.

Doch immer beim Morgengrauen,
An’s Herz gedrückt noch warm,
Musst‘ mit Entsetzen ich schauen
Den Eselskopf im Arm!

Nun wandl‘ ich einsamen Pfades
Schon manches lange Jahr;
Es weilt nicht einmal im Hades
Einer, der mir was war!

🌟Sisi🌟

Elisabeth von Österreich
@gutenberg.spiegel.de

Vielen Dank an Schloss Hof🌟😘

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Think of me, think of me fondly
When we’ve said goodbye
Remember me, once in a while
Please, promise me you’ll try
And you’ll find that once again you long
To take your heart back and be free
If you ever find a moment
Spare a thought for me
We never said „our love was evergreen“
Or „as unchanging as the sea“
But if you can still remember,
Stop and think of me
Think of all the things
We’ve shared and seen
Don’t think about the way
Things might have been
Think of me, think of me waking
Silent and resigned
Imagine me trying too hard
To put you from my mind
Recall those days, look back on all those times
Think of the things we’ll never do
There will never be a day
When I won’t think of you

🌟Sisi🌟

Phantom of the opera – Andrew Lloyd Webber

Vielen Dank an Ernst Bauer und den Wappensaal Klagenfurt

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Wie oft darf ich meine Schuhe tragen, welcher Schmuck gehört zu welcher Tageszeit, darf man mir eine Frage stellen?
Wer hat das Recht meine Räume zu betreten, wem steht es zu, mich beim Tee zu langweilen?

Siehst Du Marie, da drinnen steht das alles!

Sogar, wer mir bei Tisch gegenüber sitzen muss, wenn ein anderer König anwesend ist,
selbst wer bei meinem Begräbnis in der 27. Reihe hinter meinem Sarg laufen darf….

Das spanische Hofzeremoniell, das liebste Foltermittel meiner Schwiegermutter.
Wie kann man nur so leben Marie?
Wieso lässt selbst der Kaiser sich von einem Stück Papier knechten?“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Eckartsau🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Zum letztenmal betritt mein scheuer Fuß
Den Ort der Liebe, den ich hassen muß.
Vor diesem Abschied wehret sich mein Herz
Und krümmt sich wimmernd im verwaisten Schmerz!

🌟Sisi🌟

Eduard Mörike

Vielen Dank dem wunderschönem Hotel Imperial, Vienna 🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich wandle einsam hin auf dieser Erde,
Der Lust, dem Leben längst schon abgewandt;
Es teilt mein Seelenleben kein Gefährte,
Die Seele gab es nie, die mich verstand.

Wohl in der Jugend schwärmerischen Jahren
Wand Kränze ich um manches schöne Haupt;
Doch ach! wie geist- und seelenlos gewahren
Muss ich sie jetzt, da sie die Zeit entlaubt!

Bin von Verwandten ich auch rings umgeben;
Sie steh’n dem Leibe nahe nur und Blut;
Zehnfach versiegelt bleibt mein innres Leben
Und meine Seele ein verschlossnes Gut.

Einst jagt‘ ich rastlos hin auf dieser Erde,
Eng ward mir selbst der weite Pusztasand,
Das Meer trug mich und meine stolzen Pferde
Hinüber bis an Erins grünen Strand.

Fast ging die Seele mir dabei verloren;
Es war ein Rasen ohne Ruh und Rast;
Doch eine andre hatte sie erkoren,
Von dieser ward auf ewig sie umfasst.

Das Pferd, dies irdisch Kleinod meiner Seele,
Durch höhre Mächte ward es mir vertauscht;
Es trat das Flügelross an seine Stelle,
Und meine Seele flog nun wie berauscht.

Ich fliehe vor der Welt sammt ihren Freuden,
Und ihre Menschen stehen mir heut‘ fern;
Es sind ihr Glück mir fremd und ihre Leiden;
Ich wandle einsam, wie auf anderm Stern.

🌟Sisi🌟

Elisabeth von Österreich
@Guttenberg.spiegel.de

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Keins wie dein zart Gemüt,
Liebt was sich ihm so bringt,
Was sich tief in seine Seele schwingt
Und was als Teil des Ganzen blüht.

Keins wie dein waches Aug,
Sieht was innen und aussen scheint,
Was sich verliert und weint
Und was das andere braucht.

Keins wie dein grosses Herz
Gibt leicht und unbeschwert,
Ehrt was sich oft bewährt
Und was sich teilt im Schmerz.

Johanna Schnyders

👑Sophie👑

Vielen Dank an Schloss Eckartsau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Weltenweiter Wanderer,
Walle fort in Ruh …
Also kennt kein anderer
Menschenleid wie -du.

Wenn mit lichten Leuchten
du beginnst den Lauf,
schlägt der Schmerz die feuchten
Augen zu dir auf.

Drinnen liegt – als riefen
sie dir zu: versteh! –
tief in ihren Tiefen
eine Welt von Weh …

Tausend Tränen reden
ewig ungestillt,
und in einer jeden
spiegelt sich dein Bild.

Rainer Maria Rilke

👑Sophie👑

Danke an Hotel Kaiserin Elisabeth

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Erinnerst Du Dich an den Tag, an dem Du mir versprochen hast, mich für immer zu beschützen?
Mein Herz niemals zu brechen?
Meine Gefühle zu achten, mich zu lieben und mir all meine Wünsche zu erfüllen?
Erinnerst Du Dich daran, wie Du mir versprochen hast, alles Böse von mir fern zu halten.
Schlachten für mich zu schlagen,
Drachen für mich zu töten?
Erinnerst Du Dich daran, wie Du mir versprochen hast, mir die Sterne vom Himmel zu holen?

Du hast versprochen mich für immer zu beschützen…

…wieso hat mich niemand vor Dir beschützt?

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an das Südbahnhotel Semmering

Foto: Bertl Jost


O Leben!

Ich zog dir so jubelnd entgegen,
In sonniger Morgenfrüh
Und griff nach den Blüten,
Die du mir gegeben,
Am Herzen sie traulich zu heben,
Und führt‘ sie zum Munde
Und küsste sie.
Wie Nesseln nur stachen sie.
O Leben!
Nun brennen die Lippen
Mir wund und zerrissen,
So kehr‘ ich ein müder Pilger heim. –
Heim? Wohin?
O, sag, Leben,
Wo denn bin ich daheim?
O Leben!

Thekla Skorra (1866 – 1943)

👑Sophie👑

Vielen Dank für die Einladung nach Schloss Laxenburg

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Gewaltig endet so das Jahr
Mit goldnem Wein und Frucht der Gärten.
Rund schweigen Wälder wunderbar
Und sind des Einsamen Gefährten.

Da sagt der Landmann: Es ist gut.
Ihr Abendglocken lang und leise
Gebt noch zum Ende frohen Mut.
Ein Vogelzug grüßt auf der Reise.

Es ist der Liebe milde Zeit.
Im Kahn den blauen Fluß hinunter
Wie schön sich Bild an Bildchen reiht –
Das geht in Ruh und Schweigen unter.

(Georg Trakl 1887-1914)

👑Sophie👑

Vielen Dank an Schloss Laxenburg

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


ch lief verirrt und war verblendet,
Ich suchte dich und fand dich nicht;
Ich hatte mich von dir gewendet
Und lie