Tag-Archiv | Restaurant Onkel Taa

Träume und Gedichte – September 2019

[bezahlte Partnerschaft]

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesgebärerin.
Verschmähe nicht unser Gebet in unsern Nöten, sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren, o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau.
Unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin.
Versöhne uns mit deinem Sohne,
empfiehl uns deinem Sohne,
stelle uns vor deinem Sohne.
-aAmen.

~ Marie ~

Älteste bekannte Mariengebet

💜lichen Dank an die wunderschöne Burg Rappottenstein für die Einladung 💜

In Kooperation mit dem Waldviertel Tourismus.

Mit der bezahlten Kooperation mit Waldviertel Tourismus „Mit Unterstützung von Interreg V-A Österreich – Tschechische Republik | Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Marie, sorge dafür, dass ich nicht gestört werde. Und wehe, der Kaiser oder Tante Sophie erfährt wo ich bin. Hörst du? Ausdrücklich. Niemand darf erfahren wo ich bin.“

„Sehr wohl, Majestät. Ich fürchte jedoch, dass Oberst Böckl Majestät schon verraten haben.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloss Fuschl Resort & SPA für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


[bezahlte Partnerschaft]

„Marie, schau wie hübsch es hier ist. Dieses Schlösserl ist etwas ganz besonderes. Hast du gewusst, dass der Kaiser hier einige Monate gelebt hat? In der schwierigen Zeit der Revolution 1848.“

„Nein, Majestät, dass habe ich nicht gewusst.“

~ Marie ~

💜lichen Dank an das schöne Schloss Zogelsdorf für die Einladung 💜

In Kooperation mit dem Waldviertel Tourismus.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Und plötzlich sind die warmen Rosenmädchen
Zu Georginen, hart und müd‘ verblaßt …
Die Sonne zündet ihre Märchenfackel
Noch einmal blendend an, und festlich schwebt
Die lichte Sonnenlüge durch die Lüfte,
Und träufelt gold’nes Blut in jedes Blatt
Und träufelt gold’nes Blut in meine Seele …

Noch einmal liegt der grüne See verträumt
Und streut mir lächelnd klares Schaumgeschmeide …
Die Gletscher leuchten, wundersam entfacht,
Entbrannt im Abend … schöne Feenpaläste
Die aufwärts locken – aufwärts – – !

Und sie sind
Aus bläulichem Krystall, und traumgewobenen
Opalen und aus flüssigem Rubin …
Die Sonne zündet ihre Märchenfackel
Noch einmal an, und freudeschluchzend ringt
Das hohe Lied des reifen gold’nen Lebens
Sich noch einmal empor …

Doch schwarz und schweigend
Naht sich die Wolkennacht … Und lautlos wird
Von ihrem Hauch die Sonnenfackel sterben
Und rings wird Nacht sein.

~ Marie ~

Lisa Baumfeld

💜lichen Dank dem wundervollen Schloss Eckartsau für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Komm in den totgesagten park und schau:
Der schimmer ferner lächelnder gestade,
Der reinen wolken unverhofftes blau
Erhellt die weiher und die bunten pfade.

Dort nimm das zart gelb, das weiche grau
Von birken und von buchs, der wind ist lau,
Die späten rosen welkten noch nicht ganz,
Erlese, küsse sie und flicht den kranz.

Vergiß auch diese letzten astern nicht,
Den purpur um die ranken wilder reben
Und auch was übrig blieb vom grünen leben
Verwinde leicht im herbstlichen gesicht.

~ Marie ~

Stefan George

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Marie, komm. Ich möchte heute kein Dinner. Diese verstaubte Gesellschaft kann mir gestohlen bleiben. Was glaubt denn der Kaiser? Ich bin doch keine Puppe zum herumzeigen. Nein, wir gehen. Komm.“

„Nur allzu gerne, Majestät.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloss Eckartsau für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich bin ein Fremdling auf Erden
Und wandere ein und aus,
Und kann nicht heimisch werden
In meinem eigenen Haus.

Der Sehnsucht wunde Schwingen,
Gezwängt in Gefangenschaft,
Schlagen in blutigem Ringen,
Flattern in lechzender Kraft!

Paläste aus Marmorquadern
Sind leichtes Wandergezelt;
Tief in des Herzens Adern
Glüht eine andere Welt.

~ Marie ~

Emil Claar

💜lichen Dank dem wunderschönen Palmenhaus im Schloß Schönbrunn für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich will nicht gehorsam,
gezähmt und gezogen sein.
Ich will nicht bescheiden, beliebt und betrogen sein.
Ich bin nicht das Eigentum von dir,
denn ich gehör nur mir.

Song: Ich gehör nur mir
Text + Musik : Sylvester Levay + Michael Kunze
Musical: Elisabeth

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloss Fuschl Resort & SPA für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Die hohen Türme haben mich gegrüßt,
die über meinen Kinderträumen ragten,
und ihre unbewegten Mienen fragten,
wie ich des Lebens wachen Ernst verbüßt.

Des Waldes Blätter haben mir gerauscht,
wo meine Schmerzen erste Reime fanden.
Ich habe ihre Frage wohl verstanden:
ob ich beglücktes Dichten eingetauscht.

Doch, als ich kam zu meines Meeres Flut,
da stürmten alle Wellen, mich zu grüßen,
und drängten zärtlich sich zu meinen Füßen
und fragten nichts. – Da war mir frei und gut.

~ Marie ~

Erich Mühsam

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Singet und klinget! Das Heute ist mein.
Heut‘ will ich singen und klingen
Lustig mit spielenden Kindern feldein,
Fröhlich mit fröhlichen Dingen,
Will mir bekränzen die Locken, die greisen:
Bald muß ich hinnen und wandern und reisen,
Wo mir die Vögel nicht singen.

~ Marie ~

Ernst Moritz Arndt

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloß Schönbrunn für die Einladung 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie


🌟🌟🌟5000🌟🌟🌟

Wir haben die magische 5000 auf Facebook erreicht!

Am Anfang sagte mein Mariechen, du wirst sehen, du wirst ganz groß werden…
Sie sagte, ihr Ziel seien die „1000“
Jetzt sind wir 5000 hier auf FB, auf Insta sind es bald 12.000 Fans.

Menschen, die sich jeden Tag darüber freuen, Bilder von mir zu sehen.
Menschen, die meine Kleider bewundern und die die Liebe zu dieser Zeit mit uns teilen.
Menschen die teilweise zu Freunden wurden.
Menschen, die auf der ganzen Welt verteilt sind und mich, nein uns, denn die Sternenkaiserin ist und war immer ein UNS, mit ihren lieben Worten berühren und zum Weitermachen anspornen!

Wir sagen Danke!
Danke für Eure Treue,
Danke für Eure Kommentare,
Danke für all die unzähligen netten Begegnungen, wenn ihr mir auf meinen Reisen folgt!

Ein besonderer Dank gilt unseren unzähligen Partnern, denn auch davon sind viele inzwischen zu Freunden geworden.
Ein paar davon sogar fast sowas wie Familie 😉

Mein Mariechen sagt immer, wenn wir nur zu all denen nochmal fahren, die uns eingeladen haben jederzeit wieder zu kommen, sind wir das ganze Jahr beschäftigt…

Und wir kommen gern wieder! Besuchen unsere Freunde jedes Mal aufs Neue mit größter Freude!

Wenn ich in Schloss Artstetten aussteige höre ich jedes Mal aufs Neue die lieben Worte der bezaubernder Gräfin Alix, „es ist als käme die Tante“
Schloss Ruegers ist zum Fixpunkt in unserer Jahresplanung geworden, da wir dort jedes Jahr aufs Neue unseren Sommer verbringen, um am Ende des Jahres ins Wasserschloss Totzenbach heim zu kommen und Weihnachten zu feiern.

Dazwischen liegen freilich unzählige andere Reisen, neue Schlösser, altbekannte und ehrwürdige Kaffeehäuser wie der K. u K. Hofzuckerbäcker DEMEL in Wien, der immer eine Sünde wert ist…..

Und dann gibts da noch drei Personen, ohne die die Sternenkaiserin nicht so glänzen könnte, wie ihr es gewohnt seid.
Unsere Ida, die im Stillen über alles wacht, stets ein offenes Ohr hat und dort einspringt, wo Not am Mann ist.
Unsere Maria Jose, das Sprachentalent in unserer Runde! Kaum eine Anfrage oder ein Kommentar, den unsere schweizer Spanierin nicht auch auf französisch oder italienisch beantworten kann!
Nur Portugeisch muss sie noch lernen 😂😉
Und dann gibts da noch Einen, Einen der eigentlich nur aus Liebe zum Mariechen tätig ist, der Postwege erledigt, der Fahrdienste übernimmt, der beratend zur Seite steht, der unsere Computer am Laufen hält und der unsere Torten futtert 😂❤️

Ich Danke Euch!

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Laudon

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Liebe Sternenkaiserin Freunde!

Hier einmal ein Bild des allerersten Shootings (2017) mit Sisi und mir als Fotografin.

Damals noch eine kleine Kamera, die nur jpg Format hatte. Die Bildqualität war dementsprechend, ordentliche Bearbeitung war so gut wie nicht möglich.

Natürlich ist das Foto gerade per Fotoapp von mir gepimpt worden, ihr seht ja auch das neue Logo.

Aber so haben wir begonnen. Nach dem wir uns entschieden haben gemeinsam durchzustarten. Dilletantisch, aber mit viel Mut und Liebe im Herzen.

Einige Zeit begleitete uns auch eine professionelle Fotografin. Aber außer viel Ärgernis kam kaum was dabei raus.

Mittlerweile habe ich eine richtige Fotografen-Kamera und habe mir das Bildbearbeitungsprogramm am PC per „lerning by doing“ selbst beigebracht. 1 Jahr hats gedauert das einigermaßen hinzubekommen. Oft geflucht, oft verzweifelt, oft kurz vorm Durchdrehen. Irgendwie hab ich es geschafft.

Nur durch Engagement und Fleiß konnten wir vieles erreichen. Unsere Sisi näht Tag und Nacht und ich sitz vorm PC.

Und natürlich wollen wir noch ein bisserl mehr erreichen und neue Orte erkunden.

Und das werden wir. Gemeinsam. Denn: Wir träumen groß.

Auch von mir: Danke an euch.

💜 5000 ist beachtlich! 💜

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wundervollen Palmenhaus im Schloß Schönbrunn für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


[bezahlte Partnerschaft]

Es liegt der heiße Sommer
Auf deinen Wängelein;
Es liegt der Winter, der kalte,
In deinem Herzchen klein.

Das wird sich bei dir ändern,
Du Vielgeliebte mein!
Der Winter wird auf den Wangen,
Der Sommer im Herzen sein.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Mit der bezahlten Kooperation mit Waldviertel Tourismus „Mit Unterstützung von Interreg V-A Österreich – Tschechische Republik | Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Artstetten

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Schau die vielen Menschen an, Marie. Massen von ihnen jeden Tag im Park. Ich kann mich hier nicht wohlfühlen. Komm, versuchen wir ihnen auszuweichen und zu verstecken.“

„Sehr gerne, Majestät.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloß Schönbrunn für die Einladung 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Ave Maria,
gratia plena,
Dominus tecum.
Benedicta tu
in mulieribus et benedictus
Fructus ventris
tui Jesus.

🌟Sisi🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Ich habe mein Ziel erreicht. Ich habe gewonnen. Ich werde ab sofort mein Leben leben wie ich will. Marie, heute ist mein Tag. Der Triumph ist nah.“

„Welch wunderbare Freude, Majestät. Ich gratuliere Ihnen vom Herzen.“

~ Marie ~

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Meine liebe Ida!

Ich freue mich so sehr, dass ich bald wieder bei Majestät und Dir sein darf. Meine Gesundheit macht mir zwar noch zu schaffen, doch Du weißt, mein Pflichtbewusstsein und meine Sehnsucht nach Euch ist so stark, dass kein Arzt der Welt mich von Euch fern halten kann.

Ich freue mich schon so sehr auf das schöne Ungarn. Ich hoffe, Majestät ist Gesund und du hast gut auf Majestät aufgepasst.

Was macht Ihr gerade? Reitet sie oder gehst du mit Majestät spazieren? Wie verhält sich das Wetter in Ungarn?

Hier in Wien ist alles trist. Das Wetter, die Stimmung bei Hof und die Menschen vor allem, sie alle sind mürrisch.

Bitte sag Majestät, ich bedanke mich für die Pralinen, welche sie mir zuschicken hat lassen. Das Päckchen ist bei mir angekommen. Sie sind herrlich.

Ich schließe nun meinen Brief, weil ich mich wieder ein bisschen ausraste, um bis Donnerstag fit zu sein.

In großer Freude,

Deine

~ Marie ~

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Geliebtes Kind, Du bist mein Glück,
mein allerbestes, liebstes Stück.
Ohne Dich wär vieles blöde,
farblos, leer und einfach öde.

Du verschönst mir jeden Tag,
bist mein Licht, mein Flügelschlag.
Streichst mein Leben kunterbunt,
Du und ich, wir sind ein Bund.
Bist mein Stolz, mein Fleisch und Blut,

gibt es auch mal ’nen Disput.
Drum sag ich Dir jetzt feierlich:
„Mein wertes Kind, ich liebe Dich!“🌟Sisi🌟Norbert van Tiggelen

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ihr mögt mich ja vermissen – aber laßt mich gehen
wenn ich am Ende meines Weges angekommen bin
und meine Sonne sich dem Untergehen zuneigt.
Bitte keine Ritualien in einem mit Trübsinn geschwängerten Raum
Warum weinen um eine befreite Seele?

Vermißt mich ein wenig – aber nicht zu lange.
Und schon gar nicht mit hängenden Köpfen.
Erinnert Euch der Liebe, die wir geteilt haben
Vermißt mich – aber laßt mich gehen!

Wir alle haben einmal diese große Reise anzutreten
Und jeder von uns muß sie alleine gehen.
Das alles ist Teil des Herrn Wille:
Ein Schritt auf dem Weg nach Hause.

Wenn Ihr Euch einsam fühlt und Euer Herz wird schwer,
Geht zu unseren Freunden, die wir kennen
Und begrabt Eure Sorgen mit guten Taten.
Vermißt mich – aber laßt mich gehen!

~ Marie ~

Willy Meurer

🖤 Zum Gedenken an den 121. Todestag von Kaiserin Elisabeth 🖤

Vielen 🖤lichen Dank an Schloss Wallsee für die Einladung 🖤

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Wir gedenken heute dem 121. Todestag von Kaiserin Elisabeth.

Maria José und ich haben uns auf Spurensuche begeben….

~ Marie ~

https://sternenkaiserin.com/2017/09/10/auf-den-tragischen-spuren-kaiserin-elisabeths-in-genf/

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Ein Hund entscheidet sich einmal für den Rest seines Lebens.
Er fragt sich nicht, ob er wirklich mit uns alt werden möchte.
Er tut es einfach.
Seine Liebe, wenn wir sie erst verdient haben, ist absolut.

🌟Sisi🌟

Picasso

Vielen Dank an Marly 😘

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Eine Sehnsucht sitzt im Herzen,
ich weiß nicht, wohin sie will.
Flieht sie zum Himmel, bleibt sie auf Erden?
Ich liege und halte still.

Sucht sie des Grabes Ruh oder das Leben?
Ich fühl’s, sie läßt sich nicht stillen,
es ist eine Sehnsucht auf eigene Hand,
nur um der Sehnsucht willen.

🌟Sisi🌟

Erik Axel Karlfeldt

Vielen Dank für die Einladung an Wasserschloss Totzenbach

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Von dem, was ich besessen,
Ist wenig mir geblieben,
Von meinen süßen Träumen,
Von Glauben, Hoffen, Lieben!

Nur schmerzliches Erinnern
Ist’s, was das Herz behielt,
Verachtung, Haß und Flüche –
Und eines Mannes Bild.

🌟Sisi🌟

Ada Christen

Vielen Dank für die Einladung an Wasserschloss Totzenbach

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Zwei Kammern hat das Herz,
Drin wohnen
Die Freude und der Schmerz.
Wacht Freude in der einen,
So schlummert
Der Schmerz in der seinen.
O Freude, habe Acht!
Sprich leise,
Daß nicht der Schmerz erwacht.

🌟Sisi🌟

Hermann Kunibert Neumann

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Die Nacht ist klar, die Nacht ist kühl,
Am Himmel schießen die Sterne –
Du hast mich einst so lieb gehabt
Und mich geküßt so gerne.

Du hast mich einst so lieb gehabt,
Wo blieb dein heiß Gefühl? –
Am Himmel schießen die Sterne,
Die Nacht ist klar und kühl.

🌟Sisi🌟

Emanuel Geibel

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Mein lieber Admiral, ich hoffe sie bringen mir gute Nachrichten aus Triest?
Ist die Novara schon bereit, ich möchte den Winter mit meiner Einzi in Griechenland verbringen!“

Vielen Dank an meinen lieben Herrn Herbert Alexander Bauer für die charmante Begleitung und dem Schlosspark Laxenburg für die Einladung.

Video sternenkaiserin.com – Marie


„Barmherziger und guter Gott, segne diesen Morgen, den du mir geschenkt hast, dass es ein Tag des Heils werde, ein Tag, der mir und den Menschen um mich herum Segen bringt und Früchte trägt, die bleiben.
Segne mich und alles, was ich heute in die Hand nehme, was ich anpacke, berühre, forme und gestalte.
Lass meine Arbeit zum Segen werden für andere.
Segne mich, damit ich selbst zu einer Quelle des Segens werden darf für die Menschen, denen ich heute begegnen werde.“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Das liebste auf der weiten Welt
Ist mir der trauten Zither Spiel,
Ich schätz‘ es mehr, als alles Geld
Und kostet’s auch der Mühe viel.
Bin froh und guten Muthes ich,
So freut sie sich mit ihrem Herrn,
Und fühl‘ ich trüb und traurig mich,
So theilt sie meinen Kummer gern.“
~ Marie ~Herzog Max in Bayern (Sisis Vater)💜lichen Dank Restaurant Onkel Taa – Bad Egart für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


[bezahlte Partnerschaft]

Keine Rose ohne Dorn,
Keine Liebe ohne Zorn,
Kein Begegnen ohne Scheiden,
Keine Freude ohne Leiden –
Aller Dinge tiefstes Wesen
Mußt im Gegensatz du lesen.

🌟Sisi🌟

Ernst von Wildenbruch

Mit der bezahlten Kooperation mit Waldviertel Tourismus „Mit Unterstützung von Interreg V-A Österreich – Tschechische Republik | Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Waldviertel Tourismus
Vielen Dank für die Einladung an Schloss Artstetten

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Komm Marie, das Boot, welches uns zur Marianneninsel fährt, kommt gleich. Beeil dich.“

„Jawohl, Majestät.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wundervollen Schlosspark Laxenburg für die Einladung 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Das Glück ist ein Traum in der Nacht
Und eine Illusion am Tag
Es ist eine Gedanke voll Hoffnung
Und ein Wunsch des Herzens,
Der nach Erfüllung verlangt.
Doch wie oft tritt das Gegenteil der Erfüllung ein.
Es ist ein Gesang, der an unser Ohr tönt,
Ohne daß unser Herz ihn versteht.
🌟Sisi🌟Khalil el Khatib

Foto: sternenkaiserin.com – Marie



~ Marie ~
Video: sternenkaiserin.com – Marie


Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel, man weiß nie was man bekommt.

🌟Sisi🌟

Aus dem Film Forrest Gump

Vielen Dank für die Einladung an K. u K. Hofzuckerbäcker DEMEL

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Liebe
gibt und nimmt
mit unberechnender Einfalt;
Liebe
lebt in der Lust zu erfreun
erfreuende Liebe;
Liebe
liebt das Geringste, getan
mit herzlicher
Liebe!

🌟Sisi🌟

Johann Kaspar Lavater

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wie ihr wisst, waren Sisi und ich am Mittwoch in ihrer Heimat Steiermark unterwegs.

Da wir Verbindungsprobleme hatten, haben wir euch das 1te Kleid das sie an jenem Tag trug aufgenommen. Das 2te Kleid – Karo-Kleid – habt ihr live gesehen.

Viel Spaß!

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


… on the tracks of Romy & Karl Heinz 😉

Am Originaldrehort von „Sissi“ wo aus dem Schloss Fuschl Resort & SPA damals Schloss Possenhofen wurde.

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Fuschl

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi als Sissi 💜 im selbst nachgeschneiderten Kleid.

Wir bedanken uns 💜lich bei unseren Mädels Anita und Tamara als Pauline Gräfin von Bellegard und Lily Gräfin von Hunyadi.

💜lichen Dank dem wundervollen Schloss Ruegers für die Einladung 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Der Wind jagt schwarze Wolken übers Land,
und Regen prasselt an die Scheiben
Die Rosen lassen ihre Köpfe hängen –
der Sommer kann nicht länger bleiben.

Der Herbst klopft an und jagt den Sommer fort,
denn jetzt tritt er die Herrschaft an.
Er lässt sich farbenprächtig feiern,
und jeder schmückt sich nun, so gut er kann.

Die Dahlien prunken strahlend noch wie immer
am Gartenzaun im bunten Kleid,
als ginge sie des Herbstes Macht nichts an,
als hätten sie noch lange Zeit.

In grellen Farben brennt der Feuerdorn,
er glänzt und leuchtet gelb und rot.
Und auch die Äpfel und die schwarzen Beeren,
sie denken noch nicht an den Tod.

Doch bald schon wird er kommen, und ein Sturm
reißt dann die Blätter von den Bäumen.
Die stolzen Dahlien werden nun erfrieren,
die Rosen hören auf zu träumen.

Der Feuerdorn wird dann die Vögel nähren
die Äpfel lagern jetzt im Keller –
jedoch die allerschönsten dunkelroten,
die kommen auf den Weihnachtsteller.

~ Marie ~

Christa Kluge

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


In die Berge sehnst du dich,
An das Meer, –
Und der Berg des Himmels
Mit seinen steilblauen Wänden:
Ragt er nicht ewig
Vor dir auf?

In die Berge sehnst du dich,
An das Meer, –
Und das Meer des Himmels
Mit seinem tiefblauen Spiegel:
Wogt es nicht ewig
Vor dir hin?

Wie ein Knabe
Träumst du von Bergen,
Träumst du von Meeren…
So wirf den Nacken doch zurück
Und habe mehr denn Berg und Meer –
Hab‘ – Ewigkeit!

🌟Sisi🌟

Christian Morgenstern

Vielen Dank für die Einladung an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Zu Herbst nun gehn die Tage
Und schneller naht die Nacht,
Ganz ohne Klang und Klage
Stirbt Laub und Gärtenpracht.

Scheu bebt ein Schlußverkünden
Auch mir durch Sang und Sinn,
Und nachts auf Wiesengründen
Schleicht schon die Moorfrau hin …

So will sich rings auf all die Blüten betten
Herbstbraune Ruh,
Wildgänse ziehn in langen weißen Ketten
Dem Süden zu.

Mir ist zu Sinn, als müßt‘ auch ich jetzt wandern
Von Ort zu Ort,
Nach meiner Heimat, einer ewigen, andern,
Weitfort, weitfort …

~ Marie ~

Carl Hermann Busse

💜lichen Dank dem wunderschönen Gartenschloss Herberstein für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ein getreues Herze wissen
Hat des höchsten Schatzes Preis.
Der ist selig zu begrüßen,
Der ein treues Herze weiß.
Mir ist wohl bei höchstem Schmerze
Denn ich weiß ein treues Herze.

Läuft das Glücke gleich zu Zeiten
Anders, als man will und meint,
Ein getreues Herz hilft streiten
Wider alles, was ist feind.
Mir ist wohl bei höchstem Schmerze
Denn ich weiß ein treues Herze.

Gunst, die kehrt sich nach dem Glücke
Geld und Reichtum, das zerstäubt,
Schönheit läßt uns bald zurücke,
Ein getreues Herze bleibt.
Mir ist wohl bei höchstem Schmerze
Denn ich weiß ein treues Herze.

Nichts ist Süßers als zwei Treue,
Wenn sie eines worden sein.
Dies ist’s, das ich mich erfreue,
Und sie gibt ihr Ja auch drein.
Mir ist wohl bei höchstem Schmerze
Denn ich weiß ein treues Herze.

🌟Sisi🌟

Paul Fleming

Vielen Dank für die Einladung an Schlosspark Laxenburg

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Zuweilen dünkt es mich, als trübe
Geheime Sehnsucht deinen Blick –
Ich kenn es wohl, dein Mißgeschick:
Verfehltes Leben, verfehlte Liebe!

Du nickst so traurig! Wiedergeben
Kann ich dir nicht die Jugendzeit –
Unheilbar ist dein Herzeleid:
Verfehlte Liebe, verfehltes Leben!

~ Marie ~

Heinrich Heine

💜lichen Dank dem wunderschönen Palais Schönburg für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Verirrt zu dir ist meine Seele,
Und weiß doch, daß sie nur verirrt,
Wie eine fortgewehte Blüthe,
Und ewig fremd dir im Gemüthe,
Umsonst die Heimat suchen wird.

Vergeblich, daß ich mir verhehle,
Wie du nicht ahnst, was um dich ringt!
Kein Hoffen täuscht das stille Bangen,
Und doch verstummt nicht das Verlangen,
Das keinen Frieden je mir bringt.

Sie fragen quälend, was mir fehle?
Der Tag ist blau, die Biene schwirrt:
Bin nicht daheim, bin nicht im Leben,
Seit ich die Seele hingegeben,
Die willenlos zu dir verirrt!

🌟Sisi🌟

Otto Roquette

Vielen Dank für die Einladung an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

Video: sternenkaiserin.com – Marie


When you’re all alone
Far away from home
There’s a gift the angel sent
When you’re alone

Everyday must end
But the night’s our friend
Angels always send a star
When you’re alone At night when I’m alone
I lie awake and wonder
Which of them belongs to me
Which one I wonder? And any star I choose
Watches over me
So I know I’m not alone
When I’m here on my own

Isn’t that a wonder?
When you’re alone
You’re not alone
Not really alone The stars are all my friends
Till the night time ends
So I know I’m not alone
When I’m here on my own Isn’t that a wonder?
When you’re alone
You’re not alone
Not really alone

🌟Sisi🌟

When You’re Alone – Hook 1991 Robin Williams .. – lyrics K Karliene Reynolds

Foto: Sternenkaiserin.com – Marie


„Ida lass anspannen, ich möchte abreisen.
Ich habe dem Grafen wohl für immer Lebe wohl gesagt werde so schnell nicht wieder kommen….

Marie soll veranlassen, dass meine persönlichen Dinge nach Meran gebracht werden….“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Meer
ich wollte dich beschreiben

doch da hatten
deine Wellen schon
meine Gedanken
hinter den Horizont getragen
ins erste Morgenlicht

so stehe ich hier
und schweige
umgeben vom Rauschen
und der Unendlichkeit
des Augenblicks

🌟Sisi🌟

Engelbert Schinkel

Vielen Dank für die Einladung an Wasserschloss Totzenbach ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Ach Marie, schau wie schön es in Neuberg ist. So herrlich im Herbst. Die schönen Farben der Bäume. Komm, lass uns zu den Pferden gehen. Ich möchte Ausreiten.“

„Sie haben in allem Recht Majestät. Hier ist es wirklich wunderschön.“

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


[bezahlte Partnerschaft]

Der Engel des Herrn
brachte Maria die Botschaft.
– Und sie empfing vom Heiligen Geist.

Gegrüßet seist du, Maria …

Maria sprach:
Siehe, ich bin die Magd des Herrn.
– Mir geschehe nach deinem Wort.

Gegrüßet seist du, Maria …

Und das Wort ist Fleisch geworden.
– Und hat unter uns gewohnt.

Gegrüßet seist du, Maria …

Bitte für uns, heilige Gottesmutter.
Dass wir würdig werden
der Verheißungen Christi.

Lasset uns beten.

Allmächtiger Gott, gieße deine Gnade in unsere Herzen ein. Durch die Botschaft des Engels haben wir die Menschwerdung Christi, deines Sohnes, erkannt. Führe uns durch sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung. Darum bitten wir durch Christus, unsern Herrn.
Amen.

🌟Sisi🌟

Mit der bezahlten Kooperation mit Waldviertel Tourismus „Mit Unterstützung von Interreg V-A Österreich – Tschechische Republik | Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.
Waldviertel Tourismus
Schloss Artstetten

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Weißt du Marie, die Flitterwochen hier waren von Einsamkeit geprägt und ich denke wahrhaftig nicht gerne an diese Zeit zurück. Aber mit dem unangenehm Alter, kommt auch die Reife und heute gehe ich hier gerne spazieren.“

„Ich bin sehr betrübt, Majestät, dass ich erst in späteren Jahren kam. Ich hätte Sie gerne vor dieser Einsamkeit bewahrt.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Schlosspark Laxenburg für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ein Zinnsoldat
wollt‘ lebend Leben.
Griff sich tief ins Herz.

Sein Herz zu hart,
zu schwer zum schweben.
Ein Schrei gen himmelwärts.

Der Zinnsoldat
weint Tränen sehr.
Im Schmelz aus rotem Glanz.

Zum Glanze trat,
als Sehnsucht her.
Gar seltsam leichter Tanz.

Der Zinnsoldat
im Klang zum schönen.
Musik sein Weltenschein.

Von welcher Art,
sich Wunder tönen.
In seinem Herzen rein.

Der Zinnsoldat
spielt lange schon.
Mit Tränen im Gesicht.

Im Herzen malt,
der Eisensohn.
Und eine Stimme spricht.

Du Zinnsoldat,
jetzt komm zu mir.
Das Leben sei Dir weit.

Und Wunder ward,
als Zeichen hier.
Für Dich Lebendigkeit.

Nun Zinnsoldat,
schnell, gehe hin.
Trag Dein Leben in die Welt.

Er ist zu zart,
kein Machtgewinn.
Im Leben bald zerschellt.

Ach Zinnsoldat
nun bist Du Tod.
Vergessen wird man Dich.

Als Himmel klart,
Dein Morgenrot.
Mit leichten blauen Stich.

🌟Sisi🌟

arnidererste

Vielen Dank für die Einladung an Südbahnhotel Semmering

Video sternenkaiserin.com – Marie


„Marie, schau wie schön es auf der Gloriette ist. Maria Theresia hatte schon Recht sich hier das Frühstück servieren zu lassen. Aber Wien wird mir zu eng. Komm, lass uns bald nach Meran fahren. Dort bin ich freier und wir treffen den Gackel wieder.“

„Ich freue mich sehr Majestäts Bruder wieder zu sehen. Wie es wohl den Kindern geht? Ach, Meran. Majestät haben Recht. Ich lasse alles für eine baldige Abreise herrichten.“

~ Marie ~

💜lichen Dank an die wunderschöne Gloriette im Schloß Schönbrunn Park für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Onkel Taa

Von Ansichtskarten, Hutnadeln und dem vielleicht besten Veilcheneis….

Wir ihr ja alle wisst, bin ich jedes Jahr im Oktober in Meran. Heute möchte ich Euch daher einen meiner Lieblingsplätze verraten.

Ein kleines Lokal, das durchaus als Drehort für einen Märchenfilm herhalten könnte.

43880481_2059854887658321_7047777003268734976_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Begonnen hat alles vor ein paar Jahren, als ich das erste Mal in Meran war und die Besitzerin uns durch unseren lieben Herrn Florian, dem Direktor des wunderschönen Hotel Adria, eine Einladung aussprechen ließ.

71839162_2548599931866956_6928693168061808640_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Das Museum von Onkel Taa!

Habt ihr davon schon einmal gehört? Ich muss ja zugeben, ich kannte es nur vage.

Wir fuhren also an besagtem Abend nach Bad Egart um ebendieses Museum samt dazugehörendem Restaurant zu besuchen und ich staunte nicht schlecht, als ich die über 3000 Objekte aus der Kaiserzeit in unzähligen Vitrinen und Schränken sah.

Video: sternenkaiserin.com – marie

Nicht nur ich, sondern auch meine Begleiter waren überwältigt von der Vielfalt der Sammlung!

72295899_2548599965200286_7294346132224737280_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Für mich ist es ja an sich schon irgendwie sehr skurril in Italien zu sein und kein Wort italienisch zu hören. Dass mir dann aber mit Onkel Taa noch ein Tiroler Original wie aus dem Bilderbuch gegenüberstand, machte diesen Eindruck noch stärker.

Der Besitzer und Gründer des Museums ist allen nur unter dem Namen Onkel Taa bekannt, ein Name, den er einst von einem seiner kleinen Neffen erhielt, dem Karl wohl zu schwierig zum Aussprechen war.

72169962_2548600228533593_604223596998426624_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Was kann es für einen solchen Habsburgerfan schöneres geben als einen Besuch der Kaiserin persönlich? Ihr könnt Euch also vorstellen wie ich dort empfangen wurde!

Sogar Wiener Schrammeln spielten zur Begrüßung. Nach einer privaten Führung durch Onkel Taas Schatzkammer erwartete mich bereits der nächste Höhepunkt.

72085752_2548600458533570_3393788732443197440_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Seine Tochter Janett, die seit Jahren das Lokal im selben Haus führt, begrüßte uns herzlich. Janett zählt zu den besten Köchen Italiens und war auch schon mehrfach im Fernsehen zu sehen.

Von ihren Kochkünsten durften wir uns ebenfalls persönlich überzeugen, als sie uns ihr „kaiserliches Menü“ in der entzückenden Gaststube servierte, die ohne weiteres ebenfalls als Museum durchgehen könnte.  

restaurantonkelt

Foto: onkeltaa.com 

Übrigens ist das Restaurant ein richtiges 3 Mäderl Haus, es wird nämlich von Großmutter, Tochter (Janett) und Enkelin geführt.

71926914_2548600388533577_3131657970606145536_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Zubereitet nach alten Originalrezepten zaubert sie nicht nur Egarter Flusskrebse sondern zB. auch ungarisches Kalbspörkölt auf den Tisch.

72365638_2548600385200244_2835186303832686592_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Mein absolutes Highlight ist jedoch mein geliebtes Veilcheneis!

Video: sternenkaiserin.com – marie

Inzwischen verbindet uns eine jahrelange Freundschaft und wir freuen uns jedes Jahr wieder auf den Besuch im ältesten Bad von Tirol.

46717224_2080681398909003_4686404301755514880_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Auch wenn man eigentlich denkt, es würde nicht einmal mehr eine Postkarte ins Museum passen, überrascht uns Onkel Taa jedes Jahr wieder mit neuerworbenen Objekten.

72131372_2548599858533630_7222559249975476224_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Eines seiner Prunkstücke für Sisi Fans ist bestimmt die Schmuckdose, die aus dem Huf eines der Lieblingspferde von Elisabeth gefertigt wurde.

Video sternenkaiserin.com – marie

Mir persönlich gefällt allerdings die Sammlung der Postkarten von Franz Josef neben dem antiken Spielzeug und der Sammlung der Hutnadeln am besten. Anhand von diesen Postkarten bekommt man ein eindrucksvolles Bild des Kaisers, vom Baby bis zum alten Mann.

Allerdings bei genauerer Überlegung ist es fast unmöglich, bei dieser Auswahl ein Lieblingsstück zu finden!

44079843_2059855164324960_5557442790578716672_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Neben Dingen aus der Kaiserzeit sammelt Onkel Taa auch noch Objekte des bäuerlich/bürgerlichen Lebens des 19. Jahrhunderts. So gibt es mitten im Museum unter anderen einen vollständigen Kaufladen.

71828466_2548600151866934_5855570944633864192_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Das Haus und die Heilkraft des Quellwassers Bad Egart wurden 1430 erstmals urkundlich erwähnt. Das bekannte Heilbad Egart wurde der Nymphe Egeria gewidmet und ist das älteste Bad von Tirol.

Oberhalb der Töll führte die berühmte Römerstraße, die Via Claudia Augusta, vorbei, welche im Jahr 46 n. Chr. fertiggestellt wurde. Auf der Töll (von telonium = Zollstätte) war auch eine wichtige römische Zollstation, deren Existenz durch einen wichtigen Fund bewiesen werden kann. Um 1700 wurde nämlich der Sockel eines Dianaaltars ( 3. Jahrhundert ) gefunden, der folgende Inschrift trägt: “ Zu Ehren des Kaiserhauses hat der heiligen Diana diesen Altar mit Bild Aetetus unseres Augusti Freigelassener, Vorsteher der Statio Maiensis des gallischen Vierzigerzolls, an den Iden des August geweiht, als Praesens Konsuls war.”

Diana war die römische Göttin der Jagd. Übrigens wurden in der Gegend öfters römische Münzen gefunden.

All das spricht dafür, dass das Heilbad Bad Egart römischen Ursprungs ist. Egart wird von den Namen von diu egerte, egerde = Brachland abgeleitet. Im Untervinschgau versteht man heute noch unter Egerten Spätwiesen welche mit Kastanienbäumen besetzt sind. Der Name Egart wurde von der Nymphe Egeria abgeleitet. Demnach ist das Wasser vom Bad Egart als Heiligtum der Egeria, besonders für Frauenleiden, zu betrachten. (Die Nymphe Egeria soll die Geliebte des sagenumwobenen zweiten Königs von Rom, Numa Pompilius, gewesen sein. Der Legende nach beriet sie ihn bei wichtigen Entscheidungen und wies ihm so den Weg zu weiser Herrschaft.)

800px-Claude_Lorrain_005

Egeria weint um Numa Pompilius (Claude Lorrain 1669) Foto: wikimedia/commons

Bad Egart hat insgesamt drei Quellen. Die alte Quelle, welche das Badewasser lieferte, die sogenannte “Römerquelle”, entspringt unterhalb des Hauses. Diese steht im K. u. K. Museum der Öffentlichkeit zur Besichtigung offen.

natur-kultur-museen-museum-k-k-museum-bad-egart-roemische-quelle-sisi-toell-partschins-hr

Foto: merano-suedtirol.it

Dieses Quellwasser enthält  laut einer Analyse aus dem Jahre 1822 Sulfat, Eisenvitriol, Kohlensäure, schwefelsaure Bittererde und schwefelsauren Kalk.

Am Eingang dieser Quelle, befindet sich der Tuffstein aus der römischen Zeit, eine ausgegrabene Fresko von 47 n. Chr., welche hier gefunden wurde. Sie zeigt die alten Römer, die an der Quelle von Bad Egart die Lebenskraft des Wassers ehren!

geschichtedeshau1

Eingang Quelle, Foto: Onkel Taa

Einige Minuten talaufwärts entspringt eine kleine, erst später entdeckte, ungefasste Quelle, welche das Gerinne rostbraun färbt. Es ist dies das sogenannte “Eisenwasser”, welches einst von den Badegästen kurmäßig getrunken wurde.

Es gibt noch eine dritte Quelle, die frische lebendige Mineralquelle, welche gleichfalls in der Nähe in einem Birkenwäldchen zutage tritt und deshalb auch das “Birkenwasser” genannt wird.

Doktor Franz Feyertag de Festis von Meran, gab 1730 eine genaue Beschreibung der Quellen heraus. Die verschiedenen Quellen führen vorzüglich Salz, Schwefel und Eisenstoff, wonach die Bäder nach Bedarf gemischt werden konnten. Das Wasser wird gegen nicht weniger als 29 (!) Krankheitszustände empfohlen. Demnach finden unter anderem bösartige Hautausschläge, Milzbeschwerden, Entwässern der Leber, Rheumatismen, Gliedersucht, Nerven und Magenschwäche, Fußgicht, Goldaderleiden, Urinbeschwerden und weibliche Missstände (Frauenleiden) glückliche Heilung.

freilichtmuseum4

Foto Onkel Taa

Im Jahre 1822 trat in Meran eine Aktiengesellschaft zusammen unter der Leitung des Distriktsarztes Dr. Alois von Gasteiger und stellte das gegenwärtige Gebäude her. Daran erinnert heute noch die Inschrift des marmornen Torbogens beim  Haupteingang des Hauses: „Zur Heilanstalt für Kranke gewidmet 1824“. In dieser Zeit haben die Gäste, so wie es damals allgemein üblich war, die Bettwäsche, Pölster, Tuchent usw. selbst mitgebracht. Die Bettstätten waren gefüllt mit frischen   Strohsäcken und die Zimmer waren mit Tisch und Stühlen ausgestattet.

Auch prominente Gäste beehrten Bad Egart mit Ihrem Besuch.

Elisabeth, Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn badete während Ihres Kuraufenthaltes in Meran im Bad Egart.

Erzherzog Franz Ferdinand (der österreichische Thronfolger, dessen Ermordung in Sarajevo den Ersten Weltkrieg auslöste) kehrte bei der Einweihung der Vinschger Bahn (1907) im Bad Egart ein.

46506253_2080681235575686_2197190455567843328_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Ich freue mich jetzt schon darauf, wenn es wieder heißt „Grias´ di Madl, huck nieda“ 

46491665_2080680458909097_3206926263151230976_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Falls ihr Meran besucht kann ich Euch nur empfehlen auch bei der Familie Platino vorbei zu schauen.

http://www.onkeltaa.com/index.php

Kleiner Tipp am Rande: rechnet genügend Zeit ein, um alles ausführlich zu besichtigen und vielleicht habt ihr ja auch das Glück, dass die Schrammeln gerade spielen und so Euren Besuch unvergesslich machen.

46510899_2080681435575666_3085999788190072832_n

Foto: sternenkaiserin.com – marie

Sisi


Rechtliche Hinweise:

Bildrechte: sternenkaiserin.com – marie, onkeltaa.com, merano-suedtirol.it

Videos: sternenkaiserin.com

Textrechte: Sisi, Onkel Taa

Träume und Gedichte – Jänner 2019

Seit mich mein Engel nicht mehr bewacht,
kann er frei seine Flügel entfalten
und die Stille der Sterne durchspalten, –
denn er muss meiner einsamen Nacht
nicht mehr die ängstlichen Hände halten –
seit mich mein Engel nicht mehr bewacht.

🌟Sisi🌟

Rainer Maria Rilke

Foto: Sternenkaiserin – Sisi


Vor meinem eignen Tod ist mir nicht bang.
Nur vor dem Tode derer, die mir nah sind.
Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind?
Allein im Nebel tast ich tot entlang
und lass mich willig in das Dunkel treiben.
Das Gehen schmerzt nicht halb so wie das Bleiben.
Der weiß es wohl, dem Gleiches widerfuhr,
und die es trugen, mögen mir vergeben.
Bedenkt: Den eignen Tod, den stirbt man nur,
doch mit dem Tod der andern muss man leben.

🌟Sisi🌟

Mascha Kaléko

Vielen Dank an Schloss Ruegers für die Einladung

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Und die Seele unbewacht
Will in freien Flügen schweben,
Um im Zauberkreis der Nacht
Tief und tausendfach zu leben.

🌟Sisi🌟

Hermann Hesse

Foto: sternenkaiserin.com – Sisi


🌟 Liebe Sternenkaiserin Freunde! 🌟

Ich möchte euch heute einmal eine kleine Erfolgsgeschichte erzählen – auf die das gesamte Team und ich – sehr stolz sind.

🌟🌟 Unser Sternenkaiserin Blog 🌟🌟(www.sternenkaiserin.com)

Gestartet wurde er am 27.12.2016.

Leser 2016 – 375
Leser 2017 – 46.830
Leser 2018 – 120.650 (!)
Leser 2019 (bis heute) – 11.015

Diese Zahlen haben uns regelrecht umgehauen.

Weiter geht’s:

Der beste Beitrag bis jetzt, war jener über die Kindheit von Kaiserin Elisabeth:

https://sternenkaiserin.com/category/historische-beitraege/kaiserin-elisabeth/

Alleine dieser eine Beitrag hat uns diese Zahlen an Leser eingebracht:

24.12.2018 – 2.494 Leser
25.12.2018 – 5.694 Leser (!)
26.12.2018 – 4.872 Leser
27.12.2018 – 1.171 Leser
28.12.2018 – 1.131 Leser
29.12.2018 – 1.239 Leser
30.12.2018 – 910 Leser

Von 0 – 20 Leser pro Tag, haben wir mittlerweile einen Durchschnitt zwischen 300 und 750 Leser pro Tag (!) erreicht – ohne Verlinkung zu jeweiligen Geburtstagen oder Beiträgen; an solchen Tagen dementsprechend mehr.

Wir haben 74 Emailfollower – sie erhalten also unsere Links per Email zugestellt.

Der Rest erfolgt via Facebook und Instagram.

Der Blog wurde noch nie (!) beworben. Alleine mit der Kraft von unseren Social Media Seiten und den Schlagwörtern konnten wir den Blogzugriff (fast) verdreifachen.

🌟 Unser Leserranking – nach Ländern: 🌟

1. Platz – Deutschland mit 68.446 Lesern
2. Platz – Österreich mit 26.453 Lesern
3. Platz – Vereinigte Staaten mit 6.397 Lesern

Der Rest der Leser ist auf folgende Länder (nach Reihenfolge) aufgeteilt:

Schweiz – Spanien – Italien – Frankreich – Niederlande – Mexiko – Argentinien – Ungarn – Vereinigtes Königreich – Tschechische Republik – Polen – Slowakei – Sonderverwaltungszone Hongkong – Belgien – Brasilien – Kanada – Japan – Luxemburg – Chile – Europäische Union -Kroatien – Griechenland – Russland – Australien – Portugal – Schweden – Kolumbien – Ukraine – Slowenien – Dänemark – Rumänien – Malaysia – Türkei – Südkorea – Peru – Irland – Uruguay – Norwegen – Finnland – Israel – Ecuador – Venezuela – Südafrika – China – Paraguay – Pakistan – Costa Rica – Liechtenstein – Serbien – Bosnien und Herzegowina – Indien – Thailand – Bulgarien – Taiwan -Saudi-Arabien – Puerto Rico – Bolivien – El Salvador – Guatemala – Honduras – Singapur – Belarus – Neuseeland -Albanien – Dominikanische Republik – Marokko – Indonesien – Estland – Vereinigte Arabische Emirate – Mazedonien – Malta – Katar – Ägypten – Philippinen – Mauritius – Lettland – Malediven – Panama – Tunesien – Jordanien – Vietnam – Litauen – Armenien – Kuba – Namibia – Andorra – Cote d’Ivoire – Zypern – Nigeria – Ghana – Sri Lanka – Aserbaidschan – Mongolei – Kirgisistan – Guadeloupe – Irak – Senegal – Usbekistan – Montenegro – Palästinensische Autonomiegebiete – Togo – Mosambik – Antigua und Barbuda – Oman – Uganda – Jamaika – Tansania – Nepal – Georgien – Albanien

Uff…

Wir sind sprachlos und wirklich dankbar. Wir sind aber auch stolz auf diesen Erfolg: denn er gibt uns Recht und sagt uns, dass der Blog mit Qualität gefüllt wurde und die Beiträge ankommen.

♥️♥️ Danke!! Vielen vielen Dank für euer Interesse und eure Treue!! ♥️♥️

2019 – wir kommen!!

~ Marie ~ & 🌟Sisi🌟
👑Sophie👑 & 🌼Ida🌼

💜lichen Dank an Schloss Ruegers für die Einladung.

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Das Kind, dem ein fürstlich Kleid
man anzog, und das Juwelen um seinen
Nacken trägt, verliert alle Freude an seinem
Spiel, behindert vom Kleid bei jedem Schritt.

Aus Furcht, es könnte zerreißen, vom
Staube befleckt sein, hält es sich fern von
der Welt und fürchtet beinah sich zu regen.

Es ist kein Gewinn im Zwang
dieses Putzes, wenn er uns ausschließt
vom heilsamen Staube der Erde, wenn
er des Rechts uns beraubt, hinzuzutreten
zum großen Markt des gemeinen menschlichen
Lebens.

🌟Sisi🌟

Rabindranath Tagore

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Nur ein paar Birken, Einsamkeit und Leere,
Ein Sumpf, geheimnisvoll, ein Fleckchen Haide,
Der Kiebitz gibt mir im April die Ehre,
Im Winter Raben, Rauch und Reifgeschmeide,
Und niemals Menschen, keine Grande Misère,
Nichts, nichts von unserm ewigen Seelenleide.
Ich bin allein. Was einzig ich begehre?
Grast ihr für euch, und mir laßt meine Weide.

👑Sophie👑

Detlev von Liliencron

Vielen Dank für die Einladung an Wasserschloss Totzenbach ❤

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Warum werden Spiegel im Alter matt?
Weil jeder maßlos genossen hat.
Denn sind sie glücklich, die schönen Frauen,
Tun sie geschwind zu dem Spiegel schauen.
Und mußten zarte Frauen mal weinen,
Trocknen am Spiegel die Tränen, die feinen.
Immer müssen die heimlichsten Frauen
Herzenswünsche dem Spiegel vertrauen.

Wie oft habe ich einen Spiegel beneidet,
Weil meine Liebste sich an ihm weidet!
Wie oft habe ich ihren Spiegel verflucht,
Da ich warten mußte, wenn sie ihn besucht.
Gar manche hat alle Männer verhöhnt
Und lächelnd nur ihren Spiegel verwöhnt.

Ich schlüge gern all‘ die Spiegel ein,
Sie verführen die Frau’n durch Schmeichelein.
O Gott, wenn ich selbst doch ein Spiegel wär!
Denn jede trennt sich von ihm so schwer.

👑Sophie👑

Max Dauthendey

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Eckartsau ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Mir persönlich, meinem Herzen, steht zweifellos ein Wissen offen, das dem Verstand unerreichbar ist, doch ich möchte beharrlich mit dem Verstand und in Worten dieses Wissen ausdrücken.

Anna Karenina

Buch: Anna Karenina
Autor: Leo Tolstoi
Zitat: die-satzfischerin.de

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloss Eckartsau für die Einladung 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Je crois en Dieu,
le Père tout-puissant,
Créateur du ciel et de la terre.
Et en Jèsus-Christ,
son Fils unique, notre Seigneur; qui a été conçu du Saint-Esprit
est né de la Vierge Marie,
a souffert sous Ponce Pilate,
a été crucifié, est mort, a été enseveli
est descendu aux enfers,
le troisième jour est ressuscité des morts,
est monté aux cieux,
est assis à la droite de Dieu le Père tout-puissant
d’où il viendra juger les vivants et les morts.

Je crois en l’Esprit-Saint,
à la sainte Église catholique,
à la communion des saints,
à la rémission des péchés,
à la résurrection de la chair,
à la vie éternelle.

Amen.

🌟Sisi🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Die Fabel und die Wahrheit zeugt,
Daß nichts an Macht der Schönheit gleicht.
Herr Adam, holder Reize wegen,
Verscherzte sich des Himmels Segen.
Herr Paris reizte Griechenland
Zur Wut; sein Troja ward verbrannt.
Ein unglücksel’ger Apfel brachte
Die Staupen her, eh‘ man es dachte.
O hätten beide sie erblickt,
Sie, die hier unsre Fluren schmückt:
Den Apfel hätte mit Begier
Genommen Adam gleich von ihr,
Und Paris würd‘ ihn ohn Bedenken
Dir, liebenswürd’ge Liebste, schenken.

🌟Sisi🌟

Johann Martin Miller

Vielen Dank an die Einladung an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Lichterschein
sanfte Bilder
malst du
an die Wand

Und die Seele findet
zwischen den Lichtern
ein kleines Zuhause

~ Marie ~

Engelbert Schinkel

💜lichen Dank dem wunderschönen Palmenhaus der Bundesgärten_Wien im Schloß Schönbrunn für die Einladung.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


O wonnigliche Reiselust,
an dich gedenk ich früh und spat!
Der Sommer naht, der Sommer naht,
Mai, Juni, Juli und August,
da quillt empor,
da schwillt empor
das Herz in jeder Brust.

Ein Tor, wer immer stille steht,
drum Lebewohl und reisen wir!
Ich lobe mir, ich lobe mir
die Liebe, die auf Reisen geht!
Drum säume nicht und träume nicht,
wer meinen Wink versteht.

🌟Sisi🌟

August von Platen-Hallermünde

Vielen Dank für die Einladung an das TMW – Technisches Museum Wien❤️

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Ich bevorzuge die Dunkelheit und Einsamkeit. Wie mein geliebter Adler in Bayern. Komm Marie, mach dich fertig. Entfliehen wir der Stadt und seinen Menschen, gehen wir in der Stille des Abends spazieren.“

„Aber Majestät! Es hat Minusgrade da draußen. Sie holen sich den Tod!“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem Palast Hohenems für die Einladung.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Over on the hill, there grows a flower
Growing quicker still, more perfect by the hour
Deep within that flower is a tiny chair
All are fringed with gold, the faerie queen sits there

It is in her breath that the wind does blow
It is in her heart as pure as winter snow
It is in her tears, the crystal raindrops fall
And within her years that she is in us all

Oh, dark eyes help me see
Just one look, she is gone
Look on me, we are one
Fading with the setting sun

As the willow bows to her majesty
All the forest flowers love her mystery
Who would not admire?
Who does not adore?
Who does not desire?
Who wishes to see more?

Oh, dark eyes help me see
Just one look, she is gone
Look on me, we are one
Fading with the setting sun
Fading with the setting sun

🌟Sisi🌟

Ritchie Blackmore, Candice Lauren Isralow

Vielen Dank für die Einladung an Bundesgärten Wien und Schloß Schönbrunn❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Es wird ein Abschied auf längere Zeit mein lieber Graf, aber ich freue mich auf den schönen Herbst, wenn ich Ihr Schloss wieder besuchen darf. Bis dahin Leben Sie Wohl.
Komm, Marie wir haben es eilig.“

„Auf Wiedersehen Herr Graf. Es war uns eine Ehre. Bis zum nächsten Mal.
Ich eile, Majestät. Ich eile.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloss Ruegers für die Einladung.

Foto: sternenkaiseri.com – Marie


Schenk mir mein Lieblingslied
und ich werde in den schillerndsten Farben schildern, wie schön es klingt.
Schenk mir einen Sonnenuntergang am See
Und ich werde in Worte fassen, wie überwältigend er aussieht.
Schenk mir einen heißen Tee, wenn ich friere
Und ich werde sagen, wie gut mir diese Wärme tut.
Schenk mir einen einzigen Moment ganz allein mit dir
Und ich werde schweigend glücklich sein.

🌟Sisi🌟

Thomas Wehner

Vielen Dank an das Hotel Kaiserhof Wien für die Einladung ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Glücklich ist, wer vergißt,
was doch nicht zu ändern ist.

~ Marie ~

Johann Strauss (Sohn)

💜lichen Dank dem wundervollen Hotel Adria – Meran

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Nicht lange täuschte mich das Glück,
Das du mir zugelogen,
Dein Bild ist wie ein falscher Traum
Mir durch das Herz gezogen.

Der Morgen kam, die Sonne schien,
Der Nebel ist zerronnen;
Geendigt hatten wir schon längst,
Eh wir noch kaum begonnen.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank an Schloss Ruegers für die Einladung ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Einst hab ich manchen Mann gekannt
Ihre Stimmen waren sanft
Ihre Worte geheuer
Einst hab ich lichterloh gebrannt
Und die Welt war ein Lied
Und das Lied war aus Feuer
Es war einmal und ist nicht mehr
Ich hab geträumt vor langer Zeit
Von einem Leben, dass sich lohnte
Von Liebe und Unsterblichkeit
Vom guten Gott, der mich veschohnte

Da war ich jung und ohne Angst
Und Träume gingen wie sie kamen
Ich find dir was du auch verlangst
Für jede Freude einen Namen
Doch die Tiger in der Nacht
Wittern gierig deine Wunden
Reißen wild an deinem Herz
Sie zerfleischen deinen Traum
Der Sommer als er bei mir schlief
War wie ein uferloses Wunder
War Kind noch als er nach mir rief
War Mädchen als der Herbst begann

Ich träum noch heut er kommt zurück
Gemeinsam trotzen wir den Jahren
Doch wir sind nicht gemacht fürs Glück
Für seine Stürme und Gefahren
Ich hab geträumt mein Leben wär
Ein Schicksal außerhalb der Hölle
Gott gibt den Wünschen keinen Raum
Nichts blieb mir mehr von meinem Traum.

~ Marie ~

Songwriter: Herbert Kretzmer / Alain Albert Boublil / Claude Michel Schonberg / Jean Marc Natel
Musical: Les Miserables
Song: Ich hab geträumt

💜lichen Dank für die Einladung Schloss Ruegers

Foto: sternenkaiserin.com – Marie

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wer die Schönheit angeschaut mit Augen,
Ist dem Tode schon anheimgegeben,
Wird für keinen Dienst auf Erden taugen,
Und doch wird er vor dem Tode beben,
Wer die Schönheit angeschaut mit Augen!

Ewig währt für ihn der Schmerz der Liebe,
Denn ein Tor nur kann auf Erden hoffen,
Zu genügen einem solchen Triebe:
Wen der Pfeil des Schönen je getroffen,
Ewig währt für ihn der Schmerz der Liebe!

Ach, er möchte wie ein Quell versiechen,
Jedem Hauch der Luft ein Gift entsaugen
Und den Tod aus jeder Blume riechen:
Wer die Schönheit angeschaut mit Augen,
Ach, er möchte wie ein Quell versiechen!

🌟Sisi🌟

August von Platen-Hallermünde

Vielen Dank an Graf Pilati für die Einladung nach Schloss Ruegers❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Von weitem ist sie auszumachen
mit ihrem vollen, roten Mund.
Von weitem ertönt oft ihr Lachen,
tut viel von ihrer Seele kund.

Der Lippenstift hilft ihr dabei,
ihr unabkömmlich‘ Utensil.
Ich liebe sie wie einst im Mai,
besonders gern, wenn sie es will.

So mancher Mann hat mir gesagt:
Was hast du Glück mit deiner Frau!
Doch niemals hat man mich gefragt,
weshalb ich kaum nach andern schau.

Liegt es denn nur an ihrem Mund,
der oft und heiß mich hat geküsst?
Vielleicht ist dieses Rot ein Grund,
bei dem ein Mann sich gern vergisst.

Doch nicht nur ihre schönen Lippen
sind sinnlich rot, ja, voller Glut.
Alles an ihr ist unbezahlbar.
Seit Jahren tut sie mir schon gut!

👑Sophie👑

Rainer Tiemann

Vielen Dank an für die Einladung an Schloss Eckartsau
Video: sternenkaiserin.com – Marie


Wenn im Unendlichen dasselbe
Sich wiederholend ewig fließt,
Das tausendfältige Gewölbe
Sich kräftig ineinander schließt,
Strömt Lebenslust aus allen Dingen,
Dem kleinsten wie dem größten Stern,
Und alles Drängen, alles Ringen
Ist ewige Ruh in Gott, dem Herrn.

🌟Sisi🌟

Johann Wolfgang von Goethe

Vielen Dank für die Einladung Sisi-Schloss Rudolfsvilla ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Ich erhebe mich heute in gewaltiger Kraft in Anrufung der Heiligsten Dreifaltigkeit, im Glauben an die Dreiheit, im Bekenntnis der Einheit des Weltenschöpfers. Ich weihe mich heute Gottes mächtiger Führung, Gottes wachendem Auge, Gottes lauschendem Ohr, Gottes schützenden Händen, Gottes fürsprechendem Wort, Gottes leitender Weisheit, Gottes offenen Wegen, Gottes bergendem Schild. Christus sei mit mir, Christus sei vor mir, Christus sei in mir, Christus sei unter mir, Christus sei über mir, Christus zur Rechten, Christus zur Linken, er die Kraft, er der Friede! Christus sei, wo ich liege, Christus sei, wo ich stehe, Christus sei, wo ich sitze, Christus in der Tiefe, Christus in der Höhe, Christus in der Weite.“

🌟Sisi🌟

Patrick von Irland

Vielen Dank an Schloss Eckartsau für die Einladung ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Man sagt, es schneie überall, ausser hier in Meran!
Ahnst du nun Ida, weshalb ich es so sehr liebe hier zu sein?

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens für die Einladung ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Abend wird es wieder,
über Wald und Feld
legt sich Frieden nieder,
und es ruht die Welt.

Nur der Bach ergießet
sich am Felsen dort,
und er braust und fließet,
immer, immer fort.

Und kein Abend bringet
Frieden ihm und Ruh,
keine Glocke klinget
ihm ein Nachtlied zu.

So in deinem Streben
bist, mein Herz auch du,
Gott nur kann dir geben
wahre Abendruh.

🌟Sisi🌟

Hoffmann von Fallersleben

Vielen Dank an das Hotel Imperial, a Luxury Collection Hotel, Vienna für die Einladung! ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Die Klage, sie wecket
Den Toten nicht auf,
Die Liebe nur decket
Den Vorhang dir auf.

Man liebt und was immer
Das Leben belebt,
Mit fassenden Sinnen
Die Augen erhebt.

Das zarte Umfassen,
Es löst sich so bald,
Die Augen erblassen
Es stirbt die Gestalt.

Die Liebe, sie schicket
Die Klage ihr nach
Die Liebe, sie blicket
Den Toten bald wach.

Die Klage, sie wecket
Die Toten nicht auf,
Die Liebe nur decket
Das Leben dir auf.

🌟Sisi🌟

Clemens Brentano

Vielen Dank an die Einladung an das Hotel Kaiserin Elisabeth ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Alles still! es tanzt den Reigen
Mondenstrahl in Wald und Flur,
Und darüber thront das Schweigen
Und der Winterhimmel nur.

Alles still! vergeblich lauschet
Man der Krähe heisrem Schrei.
Keiner Fichte Wipfel rauschet,
Und kein Bächlein summt vorbei.

Alles still! die Dorfeshütten
Sind wie Gräber anzusehn,
Die, von Schnee bedeckt, inmitten
Eines weiten Friedhofs stehn.

Alles still! nichts hör ich klopfen
Als mein Herze durch die Nacht –
Heiße Tränen niedertropfen
Auf die kalte Winterpracht

🌟Sisi🌟

Theodor Fontane

Vielen Dank für die Einladung in das Palmenhaus Schönbrunn an die Bundesgärten_Wien und Schloß Schönbrunn ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Schlafe, mein Prinzchen! es ruhn,
Schäfchen und Vögelchen nun;
Garten und Wiese verstummt;
Auch nicht ein Bienchen mehr summt;
Luna mit silbernem Schein
Gucket zum Fenster herein.
Schlafe beym silbernen Schein,
Schlafe, mein Prinzchen, schlaf‘ ein!
Schlaf‘ ein! schlaf‘ ein!

Auch in dem Schlosse schon liegt
Alles in Schlummer gewiegt;
Reget kein Mäuschen sich mehr;
Keller und Küche sind leer.
Nur in der Zofe Gemach
Tönet ein schmelzendes Ach.
Was für ein Ach mag das seyn?
Schlafe, mein Prinzchen, schlaf‘ ein!
Schlaf‘ ein! schlaf‘ ein!

Wer ist beglückter, als du?
Nichts als Vergnügen und Ruh!
Spielwerk und Zucker voll auf;
Und auch Karessen im Kauf!
Alles besorgt und bereit,
Daß nur mein Prinzchen nicht schreyt!
Was wird das künftig erst seyn?
Schlafe, mein Prinzchen, schlaf‘ ein!
Schlaf‘ ein! schlaf‘ ein!

🌟Sisi🌟

Kinderlied

Vielen Dank an unseren lieben Freund Graf Pilati für die Einladung ins Schloss Ruegers❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Genieße mäßig Füll und Segen,
Vernunft sei überall zugegen,
Wo Leben sich des Lebens freut.
Dann ist Vergangenheit beständig,
Das Künftige voraus lebendig,
Der Augenblick ist Ewigkeit.

🌟Sisi🌟

Johann Wolfgang von Goethe

Vielen Dank an Schloss Eckartsau❤️für die Einladung

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Hoffnung, schönste Blüte,
Du lichter Himmelsschein,
Wie duftest du, wie strahlest du
Ins Menschenherz hinein!

Wie bist du ihm ein tröstend,
Ein heilig Himmelspfand!
Wie schmückest, wie vergoldest
Du ihm der Zukunft Land! –

🌟Sisi🌟

Johann Dietrich Lüttringhaus

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens für die Einladung

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Verschneit liegt rings die ganze Welt,
Ich hab nichts, was mich freuet,
Verlassen steht der Baum im Feld,
Hat längst sein Laub verstreuet.

Der Wind nur geht bei stiller Nacht
Und rüttelt an dem Baume,
Da rührt er seine Wipfel sacht
Und redet wie im Traume.

Er träumt von künft’ger Frühlingszeit,
Von Grün und Quellenrauschen,
Wo er im neuen Blütenkleid
Zu Gottes Lob wird rauschen.

🌟Sisi🌟

Joseph von Eichendorff

Vielen Dank für die Einladung an Wasserschloss Totzenbach❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Natur gab allem, was sie schuf,
Gehörig seine Waffen.
Sie hat das Pferd mit starkem Huf,
Gehörnt den Stier geschaffen.

Sie schuf den Hasen schnell genug,
Des Leu’n Gebiß geschlossen,
Sie gab dem Vogel raschen Flug,
Dem Fisch zum Schwimmen Flossen.

Sie gab den Männern Selbstvertrau’n
Und Klugheit, sich zu wehren;
Doch nichts behielt sie mehr den Frau’n
Als Waffe zu bescheren.

Da hat sie ihnen Reiz beschert
Statt Schilds und aller Waffen.
Leicht wird sich über Feu’r und Schwert
Sieg jede Schönheit schaffen.

🌟Sisi🌟

Anakreon

Vielen Dank an die Oper Graz für die Einladung 😘
Video sternenkaiserin.com – Marie


In jedes Menschen Gesichte
steht seine Geschichte,
sein Hassen und sein Lieben
deutlich geschrieben.
Sein innerstes Wesen,
es tritt hier ans Licht –
doch nicht jeder kann’s lesen,
versteh’n jeder nicht.

🌟Sisi🌟

Friedrich von Bodenstedt

Vielen Dank für die Einladung an den Palast Hohenems.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ein Hund entscheidet sich einmal für den Rest seines Lebens.
Er fragt sich nicht, ob er wirklich mit uns alt werden möchte.
Er tut es einfach.
Seine Liebe, wenn wir sie erst verdient haben, ist absolut.

🌟Sisi🌟

Picasso

Foto: Artgraphy


Alles Vergängliche
Ist nur ein Gleichnis;
Das Unzulängliche,
Hier wird’s Ereignis;
Das Unbeschreibliche,
Hier ist’s getan;
Das Ewig-Weibliche
Zieht uns hinan.

🌟Sisi🌟

Johann Wolfgang von Goethe

Vielen Dank für die Einladung an Hotel Kaiserin Elisabeth ❤️ für die Einladung.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Minnerl, die Briefe an meine Mama sollen so schnell wie möglich nach München gebracht werden!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Eckartsau für die Einladung❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Lieb mich dann, wenn ich’s nicht verdien‘
Mit all den Fehlern, die sonst niemand sieht
Lieb mich dann, wenn ich nicht dran glaub‘
Weil ich’s ganz genau dann am meisten brauch‘
Lieb‘ mich dann
Wenn ich’s nicht kann
Lieb‘ mich dann
Wenn ich’s nicht kann
Weiß ich nicht weiter
Bist du mein Wegbereiter
Stark für zwei, du bist stark für zwei
Wenn ich’s nicht sein kann
Du liebst mich dann, wenn ich’s nicht verdien‘
Mit all den Fehlern, die sonst niemand sieht
Du liebst mich dann, wenn ich nicht dran glaub‘
Weil ich’s ganz genau dann am meisten brauch‘
Du liebst mich dann
Wenn ich’s nicht kann
Liebst mich dann
Wenn ich’s nicht kann

🌟Sisi🌟

Lieb mich dann – © Sony/ATV Music Publishing LLC, BMG Rights Management

Vielen Dank für die Einladung Schlosspark Laxenburg ❤️

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


[Adjutant:]
Wie ist sie zu heilen

[Leibarzt, Obersthofmeister & Kammerherr (gleichzeitig):]
Nur kein Aufsehn!

[Leibarzt:]
Ich riet zu Luftveränderung

[Adjutant, Obersthofmeister & Kammerherr (gleichzeitig):]
Strenges Schweigen!

[Obersthofmeister:]
Sie will nach Madeira…

[Adjutant, Obersthofmeister & Kammerherr (gleichzeitig):]
Sie muß fortgehn!

[Adjutant:]
Das ist dem Kaiser viel zu weit

[Leibarzt, Obersthofmeister & Kammerherr (gleichzeitig):]
Sich nicht zeigen!

[Kammerherr:]
Das wird sie nicht halten

[Leibarzt:]
Grad drum will sie ja dorthin

🌟Sisi🌟
Rastlose Jahre – Elisabeth, das Musical; Silvester Levay & Michael Kunze

Vielen Dank für die Einladung an Hotel Imperial, a Luxury Collection Hotel, Vienna

Video sternenkaiserin.com – Marie


…Erinnerst Du Dich noch an den Tag, als Graf Andrassy Dich zu mir brachte?
Es scheint mir, als wäre es gestern gewesen.
Seit jenem Tage danke ich dem Herren dafür, dass Du treu an meiner Seite weilst, meine Einsamkeit mit mir teilst und meine Launen erträgst.
Ich weiß, dass Du es nicht immer leicht mit mir hast und dennoch, sei Dir gewiss darüber, dass Dir stets ein Platz in meinem Herzen sicher sein wird!

Du bist am Zug Marie….

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Renaissanceschloss Greillenstein für die Einladung.❤

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Wie fongt ma on?
Wie steht ma auf?
Wie follt ma hin und mocht sich nix draus?
Wos derf ma hoffen, wenn ma gor nix mehr waß?
Wos bleibt no offen am Ende von Gras?
Warum? Woher? Wohin?
I frog amoi in Wind
Konn i? Konn i?
Irgendwonn wieder so sein wie a Kind?
Konn i? Konn i?
Anfoch nehman wos des Leben bringt
Is eh ois egal oder hot ois an Sinn?
Wieso drau i mi ned so sein wie i bin?
Wonn hoit ma fest? Wonn losst ma los?
Wie bleibt ma klorn und wie werd man groß?
Wie tiaf konn ma folln wenn ma den Foden verliert?
Wie schen is des Gfühl wenn mas fliagen probiert?
Warum? Woher? Wohin?
I frog amoi den Wind
Konn i? Konn i?
Irgendwonn wieder so sein wie a Kind?
Konn i? Konn i?
Anfoch nehman wos des Leben bringt?
Is eh ois egal oder hot ois an Sinn?
Wieso drau i mi ned so sein wie i bin?
I steh vurm Spiagel, schau mi on
So long, so long
Es wird da Wind zum Sturm und donn
Onfong, Onfong, Onfong
Konn i? Konn i?
Irgendwonn wieder so sein wie a Kind?
Konn i? Konn i?
Anfoch nehman wos des Leben bringt
Is eh ois egal oder hot ois an Sinn?
Wieso drau i mi ned so sein wie i bin?

🌟Sisi🌟

Songwriter: Florian Cojocaru / ina regen

Vielen Dank an Südbahnhotel Semmering für die Einladung!

Foto: Bertl Jost


Die Ärzte halten eine länger dauernde Reise, vorzüglich in südlichere Gegenden, für das einzige Mittel, meinem Körper und Geiste jene Spannkraft wiederzugeben, durch die allein alles Leben und Wirken bedingt wird…

🌟Sisi🌟

Franz Grillparzer

Vielen Dank an den Majestic Train de Luxe für die Einladung.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Der ersten Unschuld reines Glück,
Wohin bist du geschieden?
Du flohst und kehrest nicht zurück
Mit deinem süßen Frieden?
Dein Edensgarten blüht nicht mehr:
Verwelkt durch Sündenhauch ist er,
Durch Menschenschuld verloren.

🌟Sisi🌟

Carl Bernhard Garve

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Eckartsau❤️

Foto: Sternenkaiserin.com – Marie


Dinner for one….

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers❤️

Video sternenkaiserin.com – Marie


Morning has broken like the first morning
Blackbird has spoken like the first bird

Praise for the singing
Praise for the morning
Praise for them springing fresh from the world

Sweet the rain’s new fall, sunlit from heaven
Like the first dewfall on the first grass

Praise for the sweetness of the wet garden
Sprung in completeness where his feet pass

Mine is the sunlight
Mine is the morning
Born of the one light Eden saw play
Praise with elation, praise ev’ry morning

God’s recreation of the new day
Morning has broken like the first morning
Blackbird has spoken like the first bird

Praise for the singing
Praise for the morning
Praise for them springing fresh from the world

🌟Sisi🌟

Cat Stevens

Vielen Dank für die Einladung Schloss Ruegers❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Die physische Liebe ist ein Bedürfnis, das dem Hunger gleicht; mit dem Unterschied jedoch, daß der Mensch immer ißt, daß aber in der Liebe sein Appetit nicht so ausdauernd ist und so regelmäßig wie bei Tische.

🌟Sisi🌟

Honoré de Balzac

Vielen Dank an unseren lieben Freund Graf Pilati für die Einladung in das schöne Schloss Ruegers ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Albträume enden am Morgen, Tagträume am Abend, Wunschträume nie.

🌟Sisi🌟

Helmut Glaßl

Vielen Dank an Janett vom Restaurant Onkel Taa – Bad Egart für die liebe Einladung! ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Morgenglanz der Ewigkeit,
Licht vom unerschaffnen Lichte,
schick uns diese Morgenzeit
deine Strahlen zu Gesichte
und vertreib durch deine Macht
unsre Nacht.
Gib, dass deiner Liebe Glut
unsre kalten Werke töte,
und erweck uns Herz und Mut
bei erstand’ner Morgenröte,
dass wir, eh wir gar vergehn,
recht aufstehn.

🌟Sisi🌟

Christian Knorr von Rosenroth

Vielen Dank für die Einladung nach Schloss Eckartsau❤️


Als das Kind geboren war,
Sie mußten der Mutter es zeigen;
Da ward ihr Auge von Tränen so klar,
Es strahlte so wonnig und eigen.
Gern litt ich und werde, mein süßes Licht,
Viel Schmerzen um die noch erleben.
Ach, lebt von Schmerzen die Liebe nicht,
und nicht von Liebe das Leben?

🌟Sisi🌟

Adelbert von Chamisso

Vielen Dank an Graf Pilati für die Einladung ins schöne Schloss Ruegers ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


In die Hochzeitsgedanken mischen sich der Schmerz, das elterliche Haus zu verlassen, die Trennungszähren der Eltern und Geschwister, der traurige Gedanke, die teuersten, treuesten und liebevollsten Freunde zu verlassen, von der schönsten Zeit des Lebens Abschied zu nehmen, um vielleicht mühevollen oder minder glücklichen Tagen entgegenzugehen!

🌟Sisi🌟

Charles Dickens

Vielen Dank für die Einladung an Palast Hohenems.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


In the morning when you rise
I bless the sun, I bless the skies
I bless your lips, I bless your eyes

My blessing goes with you
In the night time when you sleep
Oh, I bless you while a watch I keep
As you lie in slumber deep
My blessing goes with you

This is my prayer for you
There for you, ever true
Each every day for you
In everything you do

And when you come to me
And hold me close to you
I bless you
And you bless me too

🌟Sisi🌟

Brendan Graham / David Downes

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens für die Einladung!

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Dem Schnee, dem Regen,
Dem Wind entgegen,
Im Dampf der Klüfte,
Durch Nebeldüfte,
Immer zu! Immer zu!
Ohne Rast und Ruh!

Lieber durch Leiden
Möcht ich mich schlagen,
Als so viel Freuden
Des Lebens ertragen.
Alle das Neigen
Von Herzen zu Herzen,
Ach, wie so eigen
Schaffet das Schmerzen!

Wie soll ich fliegen?
Wälderwärts ziehen?
Alles vergebens!
Krone des Lebens,
Glück ohne Ruh,
Liebe bist du!

🌟Sisi🌟

Johann Wolfgang Goethe

Vielen Dank an Hr Ernst Bauer für die Einladung.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Vollkommenheit ist schon da, wenn das Notwendige geleistet wird, Schönheit, wenn das Notwendige geleistet, doch verborgen ist.

🌟Sisi🌟

Johann Wolfgang von Goethe

Vielen Dank für die Einladung an Hotel Imperial, a Luxury Collection Hotel, Vienna❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Forschend übersieht dein Blick
Eine großgemess’ne Weite.
Hebe mich an deine Seite!

Gib der Schwärmerei dies Glück;
Und in wollustvoller Ruh‘
Säh der weitverschlag’ne Ritter
Durch das gläserne Gegitter
Seines Mädchens Nächten zu.

🌟Sisi🌟
Johann Wolfgang von Goethe

Vielen Dank an Hotel Imperial, a Luxury Collection Hotel, Vienna für die Einladung 😘

Video sternenkaiserin.com – Marie


Du sagst, du wärst so müde wie ein Hund,
So reizbar, krank und hungrig wie ein Hund,
So matt und melancholisch wie ein Hund,
so träge, schläfrig, müßig wie ein Hund.
Doch warum vergleichst Du dich mit einem Hund?

Worin der Mensch geringschätzt einen Hund,
Stell ich dich besser gleich mit einem Hund.
Du bist so treu und ehrlich wie ein Hund,
Bist unbefangen, lieb, so wie ein Hund,
Du bist so klug und tapfer wie ein Hund.

🌟Sisi🌟

Sir John Davies

Foto: Artgraphy


Flammende Rose,
Zierde der Erden,
Glänzender Gärten
bezaubernde Pracht;
Augen, die deine
Vortrefflichkeit sehen,
Müssen vor Anmut
erstaunend gestehen,
Daß dich ein göttlicher Finger
gemacht.

🌟Sisi🌟

Barthold Heinrich Brockes

Vielen Dank an die Bundesgärten und Schloß Schönbrunn 😘 für die Einladung ins Palmenhaus!

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


O du schönes Griechenland mit deinen untergegangenen Göttern! Deine Altäre und Tempel sind zertrümmert, dein heiteres Leben ist versunken,
… geblieben ist, was deine Geschichte geschändet, die finstere Gewalt, die sich zur Richterin aufwirft über freie Geister. … Die Geschlechter vergehen, und die Völker, und ihre Götter, aber der Wahn ist unsterblich!

🌟Sisi🌟

Louise Franziska Aston

Vielen Dank an Hotel Adria – Meran für die Einladung

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Trinke, Liebchen, trinke schnell,
Trinken macht die Augen hell.
Sind die schoenen Äuglein klar,
Siehst du alles licht und wahr.
Siehst, wie heisse Lieb‘ ein Traum,
Der uns äffet sehr,
Siehst wie ew’ge Treue Schaum,
So was gibt’s nicht mehr!
Flieht auch manche Illusion,
Die dir einst dein Herz erfreut,
Gibt der Wein dir Tröstung schon
Durch Vergessenheit!
Glücklich ist, wer vergisst,
Was doch nicht zu ändern ist.
Kling, kling, sing, sing, sing
Trink mit mir, sing mit mir,
Lalala, lalala, etc.

Trinke, Liebchen, trinke schnell,
trinken macht die Augen hell!
Mach doch nur kein bös‘ Gesicht
sei hübsch lustig, grolle nicht!
Brachst du einmal auch die Treu‘,
das sei dir verzichn;
schwöre wieder mir aufs neu‘,
und ich glaub‘ dir kühn!
Glücklich macht uns Illusion.
Ist auch kurz die ganze Freud‘;
sei getrost, ich glaub‘ dir schon
und bin glücklich heut.

🌟Sisi🌟

Trinke Liebchen, trinke schnell – Fledermaus, Johann Strauß

Vielen Dank an das Palais Ferstl für die Einladung

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Die hohe Politik ist kein romantisches Parkett, auf dem die Liebe blüht.
Man beugt sich der Notwendigkeit und geht nur aus Vernunft die Ehe ein.
Kein Engelschor, kein Donnerhall, kein Mondlicht, das verheißungsvoll am Himmel glüht.
Und doch wünsch ich mir so sehnlich, es könnte Liebe sein!

Wer kann schon ohne Liebe sein? Sie haucht uns allen Leben ein.

Wer kann schon ohne Liebe sein? Ich bin bei ihm und doch allein.

🌟Sisi🌟

Bolland & Bolland

Wer kann schon ohne Liebe sein? – Drei Musketiere
Vielen Dank an Restaurant Onkel Taa – Bad Egart für die Einladung ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


 

Träume und Gedichte – November 2018

Dein ist mein ganzes Herz!
Wo du nicht bist, kann ich nicht sein.
So, wie die Blume welkt,
wenn sie nicht küsst der Sonnenschein!
Dein ist mein schönstes Lied,
weil es allein aus der Liebe erblüht.
Sag mir noch einmal, mein einzig Lieb,
oh sag noch einmal mir:
Ich hab dich lieb!

Wohin ich immer gehe,
ich fühle deine Nähe.
Ich möchte deinen Atem trinken
und betend dir zu Füssen sinken,
dir, dir allein!
Wie wunderbar
ist dein leuchtendes Haar!
Traumschön und sehnsuchtsbang
ist dein strahlender Blick.
Hör ich der Stimme Klang,
ist es so wie Musik….

🌟Sisi🌟

Franz Lehar

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers💜🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Küsse, die man stiehlt im Dunkeln
Und im Dunkeln wiedergibt,
Solche Küsse wie beseelgen
Sie die Seele, wenn sie liebt!

Ahnend und erinnrungsüchtig,
Denkt die Seele sich dabei
Manches von vergangnen Tagen,
Und von Zukunft mancherlei.

Doch das gar zu viele Denken
Ist bedenklich, wenn man küßt; –
Weine lieber, liebe Seele,
Weil das Weinen leichter ist.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank für die Einladung an Sisi Schloss -Rudolfsvilla Reichenau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Je mehr Du Deinem Mann Freiheit läßt, je mehr Du darin Deine Gefühle und Dein Vertrauen offenbarst, desto liebenswerter wirst Du ihm erscheinen und desto anhänglicher wird er Dir sein“

Das hat sie gesagt, die Ururgroßmutter seiner Majestät, aber er meint, es wären nur Wolkenkraxeleien… und die ihm gewährte Freiheit genießt er beim Guglhupf anders wo.

Also frag ich mich Marie, was sie wohl dazu gesagt hätte, die große Kaiserin, die gar keine war und doch tausendmal besser gewesen ist, als ich es je sein könnte.
Sieh sie dir an Marie, meinst du sie war glücklich?

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers💜🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Könnte ich unsterblich sein,
so wünschte ich es nur,
um Unglückliche zu unterstützen.

🌟Sisi🌟

Maria Theresia von Österreich

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Let me see the sign
I want to know the treasure you hide
Each and every night, I wonder about you
Love, open the door

Can’t you hear me cryin’?
I’m losing my mind
Can’t you hear me pleading?
Please hear me this time

Let yourself be mine
Let me see your little light shine

You know I want you to welcome me home
Love, open the door

Can’t you hear me cryin’?
I’m losing my mind
Can’t you hear me pleading?
Please hear me this time

Each and every night, I wonder about you
Love, open the door

🌟Sisi🌟

Fleetwood Mac

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Eckartsau 💜🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Eine Torte vom K. u K. Hofzuckerbäcker DEMEL? Das ist ja eine Überraschung.
Stell’s auf die Kaffetafel, Marie Valerie wird bestimmt auch ein Stückerl mögen…“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Lippen schweigen, ’s flüstern Geigen
Hab mich lieb!
All die Schritte sagen bitte, hab mich lieb!
Jeder Druck der Hände
deutlich mir’s beschrieb
Er sagt klar, ’s ist wahr, ’s ist wahr,
Du hast mich lieb!

Bei jedem Walzerschnitt
Tanzt auch die Seele mit,
Da hüpft das Herzchen klein,
Es klopft und pocht: Sei mein! Sei mein!
Und der Mund, der spricht kein Wort,
Doch tönt es fort und immerfort:
Ich hab‘ dich ja so lieb, ich hab‘ dich lieb!
Jeder Druck der Hände
Deutlich mir’s beschrieb…
Er sagt klar, ’s ist wahr, ’s ist wahr`
Du hast mich lieb!

🌟Sisi🌟

Franz Lehar

Vielen Dank für die Einladung ins Palais Ferstl ❤🌟

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Du wirst Freud und Leid haben, wie jeder Mensch auf dieser Welt; du wirst umso mehr Freud und Leid haben, je inniger du die Deinen liebst; aber eine solche Freude wird dich glücklich und ein solches Leid wird dich groß machen.

🌟Sisi🌟

Peter Rosegger

Vielen Dank für die Einladung an Restaurant Onkel Taa – Bad Egart 🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


m Abend wird man klug
für den vergang’nen Tag,
doch niemals klug genug
für den, der kommen mag.

🌟Sisi🌟

Friedrich Rückert

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers🌟❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„… ich bin nicht mehr schüchtern und lieb so wie alle es erwarten, es langweilt mich nur!
Erst hängt man mir schöne Kleider und teuren Schmuck um, dann trete ich hinaus und sage den Leuten ein paar nette Worte, so wie sie es hören wollen

Stundenlang, bis ich nicht mehr kann und jedes Lächeln mir zur Qual wird.
Endlich eile ich ins Zimmer, reiße alles herab, sehne mich nach einem fernen Ort…..

Einem anderem Stern!
Dorthin wo ich ich sein kann….

Marie, der Zug soll abfahren!“

Vielen Dank für die Einladung an TMW – Technisches Museum Wien in den Hofsalon Wagen der Kaiserin🌟😘

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Minnerl jetzt beeil‘ dich doch endlich. Ich will nicht mehr länger still stehen.
Gleich geht die Sonne auf, da möchte ich am See stehen und zu sehen.
Graf Pilati hat doch erzählt wie schön das ist!
Und jetzt lauf und hol Marie!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Ruegers🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Schlafe, mein Prinzchen! es ruhn,
Schäfchen und Vögelchen nun;
Garten und Wiese verstummt;
Auch nicht ein Bienchen mehr summt;
Luna mit silbernem Schein
Gucket zum Fenster herein.
Schlafe beym silbernen Schein,
Schlafe, mein Prinzchen, schlaf‘ ein!
Schlaf‘ ein! schlaf‘ ein!

Auch in dem Schlosse schon liegt
Alles in Schlummer gewiegt;
Reget kein Mäuschen sich mehr;
Keller und Küche sind leer.
Nur in der Zofe Gemach
Tönet ein schmelzendes Ach.
Was für ein Ach mag das seyn?
Schlafe, mein Prinzchen, schlaf‘ ein!
Schlaf‘ ein! schlaf‘ ein!

Wer ist beglückter, als du?
Nichts als Vergnügen und Ruh!
Spielwerk und Zucker voll auf;
Und auch Karessen im Kauf!
Alles besorgt und bereit,
Daß nur mein Prinzchen nicht schreyt!
Was wird das künftig erst seyn?
Schlafe, mein Prinzchen, schlaf‘ ein!
Schlaf‘ ein! schlaf‘ ein

🌟Sisi🌟

Kinderlied

Vielen Dank an Schloss Ruegers🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im Hotel Kaiserhof

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi am Christkindlmarkt in Schloss Eckartsau

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im Original nachgeschneiderten Wintermantel von Kaiserin Elisabeth im Schloss Eckartsau

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Hätt‘ es nimmer gedacht,
Daß ein Strom, so heiß,
Im Winter würd‘
zu starrem Eis!

Daß ein Ringlein von Gold,
So den Finger schmückt,
Wie ’n Mühlstein schwer
Auf die Seele drückt.

Daß nach prangendem Tag
So stürmisch die Nacht,
So krank das Herz! –
Hätt’s nimmer gedacht!

🌟Sisi🌟

Carl Siebel

Vielen Dank unserem lieben Freund Graf Pilati für die Einladung ins schöne Schloss Ruegers🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Was mich still und traurig macht,
Darf ich Keinem sagen,
Einsam denk‘ ich’s Tag und Nacht,
Einsam muß ich’s tragen.

Was mir sonst am Herzen lag
Ist dahin genommen,
Seit von drüben Tag für Tag
Schreck und Groll mir kommen.

Ach, wie schlimm die Welt gewußt
Seinen Sinn zu thören!
Ihn zu treiben, mir mit Lust
Glück und Ruh zu stören!

Soll sich Alles, was einst gut,
Uns so schnell verleiden?
Freie Red‘ und Uebermuth
Will nicht jeden kleiden.

Was mir ganz und gar mißfällt,
Dient ihm nur zum Spiele.
Dürft‘ ich sagen unverstellt
Was mir mehr gefiele!

Einsam denk‘ ich’s Tag und Nacht,
Darf es Keinem sagen.
Was mich still und traurig macht,
Einsam muß ich’s tragen!

🌟Sisi🌟

Otto Roquette

Vielen Dank an Schloss Ruegers🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Minnerl du kannst abservieren, mir ist der Appetit heute vergangen!

Marie!
Wir gehen, ich möchte, dass du mir vorliest, ich will heute nicht allein sein“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Ruegers🌟❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Siehst du mein Herz, es schneit.
Die ganze Welt wird weiss, sie versinkt im Schnee als würde sie schlafen und sich nur darauf freuen, im Frühling zu erwachen um dein Lachen wieder zu hören.
Nicht mehr lange und der See ist starr vor Eis.

Papa hat geschrieben, er wolle zu Weihnachten mit Rudolf bei uns sein.
Weisst Du noch, wie er dich letztes Jahr mit dem Schlitten über den See gezogen hat?
So eine Freud hat er gehabt, der Bub, fast als wäre er ein Kind wie alle anderen….

Komm Valerie, wir gehen wieder ins Warme, nicht dass du mir noch krank wirst…“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an unser geliebtes Wasserschloss Totzenbach💜🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Alles Gute zum Namenstag, Majestät.

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


O Menschenherz, was ist dein Glück?
Ein rätselhaft geborner
Und, kaum gegrüßt, verlorner,
Unwiederholter Augenblick!

🌟Sisi🌟

Nikolaus Lenau

Vielen Dank an das Albertina Museum 🌟

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Sisi am Betstuhl von Erzherzog Franz Ferdinand – Schloss Eckartsau

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Night-time sharpens
heightens each sensation . . .
Darkness stirs and
wakes imagination . . .

Silently the senses
abandon their defences . . .
Slowly, gently
night unfurls its splendour . . .

Grasp it, sense it –
tremulous and tender . . .
Turn your face away
from the garish light of day

turn your thoughts away
from cold, unfeeling light –
and listen to
the music of the night . . .
Close your eyes
and surrender to your
darkest dreams!

🌟Sisi🌟

Music of the night – Phantom of the opera
Text: Andrew Lloyd Webber

Foto: sternenkaiserin.com – Sophie


Der ist mein Freund, der mir stets des Spiegel zeigt,
den kleinsten Flecken nicht verschweigt,
mich freundlich warnt, mich ernstlich schilt,
wenn ich nicht meine Pflicht erfüllt‘.
Das ist mein Freund – so wenig wie er’s scheint!
Doch der, der mich stets schmeichelnd preist,
mir alles lobt, nie was verweist,
zu Fehlern mir die Hände beut,
und mir vergibt, eh‘ ich bereut
– das ist mein Feind –
so freundlich er auch scheint!“

🌟Sisi🌟

Christian Fürchtegott Gellert

Vielen Dank an Schloss Fuschl

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Hiaz is da raue Winta do,
den sich ma umadum
In Bergen senkt der Reimfrost her,
In Grobn, do scheint koa Sun,

Ma hört ka Vogerl pfeifen,
Ma siacht ka BLatterl Klee,
Ko Brentlglokkn läutn,
Ko Gamserl auf der Höh.

🌟Sisi🌟

Volkslied aus der Steiermark

Vielen Dank an Wasserschloss Totzenbach🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Die Dichter singen von Liebe,
Und Liebe atmet Natur. –
Ach! wenn sie auch immer bliebe!
Freilich! dann bräche kein Schwur!

Wie glücklich sind meine Schwestern,
Wie unbefangen froh! –
Sie lieben heute, wie gestern,
Jahrtausend geht’s schon so.

Nur ich, die schier wie Verfluchte,
Ich, Feenkönigin,
Ich finde nie das Gesuchte,
Nie den verwandten Sinn.

Umsonst verschied’ner Malen
Stieg ich vom Lilienthron;
Es währte mein Gefallen
Nie lang am Erdensohn.

In üpp’gen Sommernächten,
Bei schwülem Vollmondschein
Dacht‘ oft: »Jetzt hab‘ ich den Rechten!«
Und wollte mich schon freu’n.

Doch immer beim Morgengrauen,
An’s Herz gedrückt noch warm,
Musst‘ mit Entsetzen ich schauen
Den Eselskopf im Arm!

Nun wandl‘ ich einsamen Pfades
Schon manches lange Jahr;
Es weilt nicht einmal im Hades
Einer, der mir was war!

🌟Sisi🌟

Elisabeth von Österreich
@gutenberg.spiegel.de

Vielen Dank an Schloss Hof🌟😘

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Think of me, think of me fondly
When we’ve said goodbye
Remember me, once in a while
Please, promise me you’ll try
And you’ll find that once again you long
To take your heart back and be free
If you ever find a moment
Spare a thought for me
We never said „our love was evergreen“
Or „as unchanging as the sea“
But if you can still remember,
Stop and think of me
Think of all the things
We’ve shared and seen
Don’t think about the way
Things might have been
Think of me, think of me waking
Silent and resigned
Imagine me trying too hard
To put you from my mind
Recall those days, look back on all those times
Think of the things we’ll never do
There will never be a day
When I won’t think of you

🌟Sisi🌟

Phantom of the opera – Andrew Lloyd Webber

Vielen Dank an Ernst Bauer und den Wappensaal Klagenfurt

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Wie oft darf ich meine Schuhe tragen, welcher Schmuck gehört zu welcher Tageszeit, darf man mir eine Frage stellen?
Wer hat das Recht meine Räume zu betreten, wem steht es zu, mich beim Tee zu langweilen?

Siehst Du Marie, da drinnen steht das alles!

Sogar, wer mir bei Tisch gegenüber sitzen muss, wenn ein anderer König anwesend ist,
selbst wer bei meinem Begräbnis in der 27. Reihe hinter meinem Sarg laufen darf….

Das spanische Hofzeremoniell, das liebste Foltermittel meiner Schwiegermutter.
Wie kann man nur so leben Marie?
Wieso lässt selbst der Kaiser sich von einem Stück Papier knechten?“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Eckartsau🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Zum letztenmal betritt mein scheuer Fuß
Den Ort der Liebe, den ich hassen muß.
Vor diesem Abschied wehret sich mein Herz
Und krümmt sich wimmernd im verwaisten Schmerz!

🌟Sisi🌟

Eduard Mörike

Vielen Dank dem wunderschönem Hotel Imperial, Vienna 🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich wandle einsam hin auf dieser Erde,
Der Lust, dem Leben längst schon abgewandt;
Es teilt mein Seelenleben kein Gefährte,
Die Seele gab es nie, die mich verstand.

Wohl in der Jugend schwärmerischen Jahren
Wand Kränze ich um manches schöne Haupt;
Doch ach! wie geist- und seelenlos gewahren
Muss ich sie jetzt, da sie die Zeit entlaubt!

Bin von Verwandten ich auch rings umgeben;
Sie steh’n dem Leibe nahe nur und Blut;
Zehnfach versiegelt bleibt mein innres Leben
Und meine Seele ein verschlossnes Gut.

Einst jagt‘ ich rastlos hin auf dieser Erde,
Eng ward mir selbst der weite Pusztasand,
Das Meer trug mich und meine stolzen Pferde
Hinüber bis an Erins grünen Strand.

Fast ging die Seele mir dabei verloren;
Es war ein Rasen ohne Ruh und Rast;
Doch eine andre hatte sie erkoren,
Von dieser ward auf ewig sie umfasst.

Das Pferd, dies irdisch Kleinod meiner Seele,
Durch höhre Mächte ward es mir vertauscht;
Es trat das Flügelross an seine Stelle,
Und meine Seele flog nun wie berauscht.

Ich fliehe vor der Welt sammt ihren Freuden,
Und ihre Menschen stehen mir heut‘ fern;
Es sind ihr Glück mir fremd und ihre Leiden;
Ich wandle einsam, wie auf anderm Stern.

🌟Sisi🌟

Elisabeth von Österreich
@Guttenberg.spiegel.de

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Keins wie dein zart Gemüt,
Liebt was sich ihm so bringt,
Was sich tief in seine Seele schwingt
Und was als Teil des Ganzen blüht.

Keins wie dein waches Aug,
Sieht was innen und aussen scheint,
Was sich verliert und weint
Und was das andere braucht.

Keins wie dein grosses Herz
Gibt leicht und unbeschwert,
Ehrt was sich oft bewährt
Und was sich teilt im Schmerz.

Johanna Schnyders

👑Sophie👑

Vielen Dank an Schloss Eckartsau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Weltenweiter Wanderer,
Walle fort in Ruh …
Also kennt kein anderer
Menschenleid wie -du.

Wenn mit lichten Leuchten
du beginnst den Lauf,
schlägt der Schmerz die feuchten
Augen zu dir auf.

Drinnen liegt – als riefen
sie dir zu: versteh! –
tief in ihren Tiefen
eine Welt von Weh …

Tausend Tränen reden
ewig ungestillt,
und in einer jeden
spiegelt sich dein Bild.

Rainer Maria Rilke

👑Sophie👑

Danke an Hotel Kaiserin Elisabeth

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Erinnerst Du Dich an den Tag, an dem Du mir versprochen hast, mich für immer zu beschützen?
Mein Herz niemals zu brechen?
Meine Gefühle zu achten, mich zu lieben und mir all meine Wünsche zu erfüllen?
Erinnerst Du Dich daran, wie Du mir versprochen hast, alles Böse von mir fern zu halten.
Schlachten für mich zu schlagen,
Drachen für mich zu töten?
Erinnerst Du Dich daran, wie Du mir versprochen hast, mir die Sterne vom Himmel zu holen?

Du hast versprochen mich für immer zu beschützen…

…wieso hat mich niemand vor Dir beschützt?

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an das Südbahnhotel Semmering

Foto: Bertl Jost


O Leben!

Ich zog dir so jubelnd entgegen,
In sonniger Morgenfrüh
Und griff nach den Blüten,
Die du mir gegeben,
Am Herzen sie traulich zu heben,
Und führt‘ sie zum Munde
Und küsste sie.
Wie Nesseln nur stachen sie.
O Leben!
Nun brennen die Lippen
Mir wund und zerrissen,
So kehr‘ ich ein müder Pilger heim. –
Heim? Wohin?
O, sag, Leben,
Wo denn bin ich daheim?
O Leben!

Thekla Skorra (1866 – 1943)

👑Sophie👑

Vielen Dank für die Einladung nach Schloss Laxenburg

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Gewaltig endet so das Jahr
Mit goldnem Wein und Frucht der Gärten.
Rund schweigen Wälder wunderbar
Und sind des Einsamen Gefährten.

Da sagt der Landmann: Es ist gut.
Ihr Abendglocken lang und leise
Gebt noch zum Ende frohen Mut.
Ein Vogelzug grüßt auf der Reise.

Es ist der Liebe milde Zeit.
Im Kahn den blauen Fluß hinunter
Wie schön sich Bild an Bildchen reiht –
Das geht in Ruh und Schweigen unter.

(Georg Trakl 1887-1914)

👑Sophie👑

Vielen Dank an Schloss Laxenburg

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


ch lief verirrt und war verblendet,
Ich suchte dich und fand dich nicht;
Ich hatte mich von dir gewendet
Und liebte das geschaffne Licht.
Nun aber ist’s durch dich geschehn,
Daß ich dich hab ersehnt.

Ich danke dir, du wahre Sonne,
Daß mir dein Glanz hat Licht gebracht;
Ich danke dir, du Himmelswonne,
Daß du mich froh und frei gemacht;
Ich danke dir, du güldner Mund,
Daß du mich machst gesund.

Erhalte mich auf deinen Stegen
Und laß mich nicht mehr irregehn;
Laß meinen Fuß auf deinen Wegen
Nicht straucheln oder stille stehn;
Erleucht mir Leib und Seele ganz,
Du starker Himmelsglanz.

Gib meinen Augen süße Tränen,
Gib meinem Herzen keusche Brunst.
Laß meine Seele sich gewöhnen,
Zu üben in der Liebeskunst.
Laß meinen Sinn, Geist und Verstand
Stets sein zu dir gewandt.

Ich will dich lieben, meine Krone,
Ich will dich lieben, meinen Gott;
Ich will dich lieben ohne Lohne,
Auch in der allergrößten Not.
Ich will dich lieben, schönstes Licht,
Bis mir das Herze bricht.

Angelus Silesius

👑Sophie👑

Vielen Dank für die Einladung nach Schloss Eckartsau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wer sagt mir heut‘ was morgen noch zählt,
wird die Welt bald neu geboren!
Der Weg ist mit Blumen und Sternen gesät,
ich spür‘ mein Held wird kommen.
Siehst du was ich seh‘,
auch Wunder können geschehn‘.

Dann wünsch‘ ich mir Flüsse die Wasser noch führen,
Dornen die weichen und Rosen die blühn‘.
Küss mich – halt mich – lieb‘ mich,
für immer küss mich – halt mich – lieb mich.
Ein Prinz der sein Leben, sein Herz für mich gibt.
Ein Kuss der die Macht und den Zauber besiegt!

🌟Sisi🌟

Ella Endlich

Vielen Dank an Graf Pilati für die Einladung zum Ball nach 🌟 Schloss Ruegers 🌟

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Wer hat den Sand gezählt,
welcher im Wasser haust?
Wem hat kein Blatt gefehlt,
Wenn der November braust?
Wer weiß im Januar,
Wie viel der Flocken weh’n?
Wie viele auf ein Haar
Tropfen aufs Weltmeer geh’n?

Wer mißt den Ozean,
Wo er am tiefsten fließt?
Wer mag die Strahlen seh’n
Welche die Sonne schießt?
Wer holt das Lichtgespann
Fliegender Blitze ein?
Nenne den Wundermann?
Keiner mag größer sein.

Gott ist die Ohnezahl,
Vor dem die Zahl vergeht,
Der durch den Sternensaal
Sonnen wie Flocken weht,
Gott ist überall,
Gott ist der Ohnegrund,
Schneller als Licht und Schall,
Tiefer als Meeresgrund.

Sandkörner zählest du,
Nimmer die Freundlichkeit,
Weltmeere missest du,
Wie die Barmherzigkeit;
Sonnenstrahlen holst du ein,
Nimmer die Liebe doch,
Womit dein Gnadenschein
Sündern entgegenflog.

🌟Sisi🌟

Ernst Moritz Arndt

Vielen Dank an Schloß Schönbrunn🌟 und die Bundesgärten_Wien für die Einladung ins Palmenhaus

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Und in der Tat,
ein Pferd, das sich stolz trägt,
ist etwas so Schönes, Bewunderns- und Staunenswürdiges,
dass es aller Zuschauer Augen auf sich zieht.
Keiner wird müde, es anzuschauen,
solange es sich in seiner Pracht zeigt.

🌟Sisi🌟

(Xenophon)

Vielen Dank an die Spanische Hofreitschule und Bereiter Christopher Egger

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Wo bleibt denn Marie schon wieder?
Sie weiß doch ganz genau, dass ich morgens spazieren gehen möchte.
Lauf Fanny, hol sie!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an das Hotel Imperial, Vienna

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Zu meinen Füßen sinkt ein Blatt,
Der Sonne müd, des Regens satt;
Als dieses Blatt war grün und neu,
Hatt ich noch Eltern, lieb und treu.

O wie vergänglich ist ein Laub,
Des Frühlings Kind, des Herbstes Raub!
Doch hat dies Laub, das niederbebt,
Mir so viel Liebes überlebt.

🌟Sisi🌟

Ludwig Uhland

Vielen Dank an Restaurant Onkel Taa – Bad Egart

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Der Herbstwind rüttelt die Bäume,
Die Nacht ist feucht und kalt;
Gehüllt im grauen Mantel,
Reite ich einsam im Wald.

Und wie ich reite, so reiten
Mir die Gedanken voraus;
Sie tragen mich leicht und luftig
Nach meiner Liebsten Haus.

Die Hunde bellen, die Diener
Erscheinen mit Kerzengeflirr;
Die Wendeltreppe stürm ich
Hinauf mit Sporengeklirr.

Im leuchtenden Teppichgemache,
Da ist es so duftig und warm,
Da harret meiner die Holde –
Ich fliege in ihren Arm.

Es säuselt der Wind in den Blättern,
Es spricht der Eichenbaum:
»Was willst du, törichter Reiter,
Mit deinem törichten Traum?«

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank für die Einladung ins Sisi Schloss Reichenau.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Spürst du auch die Kälte in diesen Mauern, Marie? Manchmal denke ich, es ist völlig egal, wie sehr sie heizen, das Eis hier drinnen wird niemals schmelzen.
Nein, es wird von Jahr zu Jahr mehr.
Fast als würde ich in einem Eispalast leben, in dem selbst mein Herz Tag für Tag ein klein wenig mehr erstarrt..“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an mein geliebtes Wasserschloss Totzenbach

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Man kann so wenig einen Brief für jemanden schreiben, als man für ihn in den Spiegel sehen kann.

🌟Sisi🌟

Friedrich Hebbel

Vielen Dank an Schloss Eckartsau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Denk an mich,
Denk an mich zärtlich,
Wie an einen Traum
Erinn’re dich
Keine Macht trennt uns

Außer Zeit und Raum
An dem Tag,
Wann er auch kommen mag,
Andem du Abschied nimmst von mir

Lass das Gestern weiterleben
Schließ es ein in dir!

Natürlich war
Von allem Anfang klar,
Kein Glück kann leuchten ewiglich

Aber wenn du dich allein fühlst
Immer denk an mich!

🌟Sisi🌟

Denk an mich – Phantom der Oper, Andrew Lloyd Webber

Vielen Dank an Schloss Eckartsau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Freundschaft, Liebe, Stein der Weisen,
Diese dreie hört ich preisen,
Und ich pries und suchte sie,
Aber, ach! ich fand sie nie.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank an Schloss Schönbrunn

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wenn es dir übel geht,
nimm es für gut nur immer;
wenn du es übel nimmst,
so geht es dir noch schlimmer.

Und wenn der Freund dich kränkt,
verzeih’s ihm und versteh:
Es ist ihm selbst nicht wohl,
sonst tät er dir nicht weh.

Und kränkt die Liebe dich,
sei dir’s zur Lieb ein Sporn;
dass du die Rose hast,
das merkst du erst am Dorn

🌟Sisi🌟

Friedrich Rückert

Vielen Dank an Schloss Hof

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Sei gegrüßt, o Königin,
Mutter der Barmherzigkeit,
unser Leben, unsre Wonne
und unsre Hoffnung, sei gegrüßt!
Zu dir rufen wir
verbannte Kinder Evas.
Zu dir seufzen wir trauernd und weinend
in diesem Tal der Tränen.
Wohlan denn, unsre Fürsprecherin,
wende deine barmherzigen Augen
uns zu,
und nach diesem Elend zeige uns Jesus,
die gebenedeite Frucht deines Leibes!
O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

🌟Sisi🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Video: sternenkaiserin.com – Marie


Der Morgen hat Nebel
um die Hüften geschlungen.
Er fühlt sich wohl im feuchten Kleid.

Doch der Tag hat ihm
den Schleier genommen
Enthüllung macht sich zaghaft breit.

Und dann….durchwirkt
vom Glanz der Sonne
zeigt selbst der November noch Farbigkeit

🌟Sisi🌟

Gerti Kurth

Vielen Dank an die Bundesgärten_Wien und Schloß Schönbrunn

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Amazing grace
How sweet the sound
That saved a wretch like me
I once was lost
But now I’m found
Was blind, but now I see

‚Twas grace that taught
My heart to fear
And grace my Fears relieved
How precious did
That grace appear
The hour I first believed

Through many dangers
Toils and snares
We have already come
‚Twas grace hath brought
Us safe thus far
And grace will lead us home

🌟Sisi🌟

Judy Collins

Vielen Dank an Schloss Eckartsau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Der Tod ist nichts,
ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen.

Ich bin ich, ihr seid ihr.
Das, was ich für euch war, bin ich immer noch.

Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt.
Sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt.

Gebraucht keine andere Redeweise,
seid nicht feierlich oder traurig.

Lacht weiterhin über das,
worüber wir gemeinsam gelacht haben.

Betet, lacht, denkt an mich,
betet für mich,
damit mein Name ausgesprochen wird,
so wie es immer war,
ohne irgendeine besondere Betonung,
ohne die Spur eines Schattens.

Das Leben bedeutet das, was es immer war.
Der Faden ist nicht durchschnitten.

Weshalb soll ich nicht mehr in euren Gedanken sein,
nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin?

Ich bin nicht weit weg,
nur auf der anderen Seite des Weges

🌟Sisi🌟

Henry Scott Holland

Vielen Dank an Margarethe Habsburg Lothringen für die Einladung ins Schloss Wallsee!

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Blessed are they whose baby-souls are bright,
Whose brows are sealèd with the cross of light,
Whom God Himself has deign’d to robe in white—
Blessed are they!

Blessed are they who follow through the wild
His sacred footprints, as a little child;
Who strive to keep their garments undefiled—
Blessed are they!

Blessed are they who commune with the Christ,
Midst holy angels, at the Eucharist—
Who aye seek sunlight through the rain and mist—
Blessed are they!

Blessed are they—the strong in faith and grace—
Who humbly fill their own appointed place;
They who with steadfast patience run the race—
Blessed are they!

Blessed are they who suffer and endure—
They who through thorns and briars walk safe and sure;
Gold in the fire made beautiful and pure!—
Blessed are they!

Blessed are they on whom the angels wait,
To keep them facing the celestial gate,
To help them keep their vows inviolate—
Blessed are they!

Blessed are they to whom, at dead of night,—
In work, in prayer—though veiled from mortal sight,
The great King’s messengers bring love and light—
Blessed are they!

Blessed are they whose labours only cease
When God decrees the quiet, sweet release;
Who lie down calmly in the sleep of peace—
Blessed are they!
Whose dust is angel-guarded, where the flowers
And soft moss cover it, in this earth of ours;
Whose souls are roaming in celestial bowers—
Blessed are they!

Blessed are they—our precious ones—who trod
A pathway for us o’er the rock-strewn sod.
How are they number’d with the saints of God!
Blessed are they!

Blessed are they, elected to sit down
With Christ, in that day of supreme renown,
When His own Bride shall wear her bridal crown—
Blessed are they!

🌟Sisi🌟

by Ada Cambridge

Vielen Dank an Margarethe Habsburg Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee!

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Du, Heiliger Gott.
An diesem Festtag danken wir Dir für das Leben aller heiligen Frauen und Männer, die sich aus Liebe zu Dir in diese zerbrechliche Welt haben rufen lassen.
Mit ihrem Leben haben sie dich bezeugt.
Mit ihrem Engagement haben sie Deiner Güte eine Gestalt gegeben.
Mit ihrer Hingabe im Leben und im Sterben haben die Heiligen ein Zeichen dafür gesetzt, dass Du diese Welt nicht aufgegeben hast.

Wir bitten dich: Lass uns ihr Vorbild achten und ihnen nacheifern.
Hilf uns zum achtsamen Hinhören, wenn Du uns rufst und sagst: „Ich bin heilig und auch Ihr sollt heilig sein!“

🌟Sisi🌟

Fürbittengebet (Text Pfarrerin Andrea Richter)

Vielen Dank an Schloss Eckartsau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie

Träume und Gedichte – Oktober 2018

Müder Glanz der Sonne!
Blasses Himmelblau!
Von verklungner Wonne
Träumet still die Au.
An der letzten Rose 
Löset lebenssatt
Sich das letzte lose,
Bleiche Blumenblatt!
Goldenes Entfärben
Schleicht sich durch den Hain!
Auch Vergeh’n und Sterben
Däucht mir süß zu sein.

🌟Sisi🌟
Karl von Gerok

Vielen Dank an Schloss Ruegers💜

42813426_1361720960630982_626484863465160704_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


No sabes cómo necesito tu voz; necesito tus miradas aquellas palabras que siempre me llenaban, necesito tu paz interior; necesito la luz de tus labios! Ya no puedo… seguir así !…Ya… No puedo. Mi mente no quiere pensar no puede pensar nada más que en ti. Necesito la flor de tus manos aquella paciencia de todos tus actos con aquella justicia que me inspiras para lo que siempre fue mi espina mi fuente de vida se ha secado con la fuerza del olvido… me estoy quemando; aquello que necesito ya lo he encontrado pero aún !Te sigo extrañando!

Mario Benedetti

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloß Schönbrunn🌹

43025687_1363748977094847_5887942241992835072_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Wer die Schönheit angeschaut mit Augen,
Ist dem Tode schon anheimgegeben,
Wird für keinen Dienst auf Erden taugen,
Und doch wird er vor dem Tode beben,
Wer die Schönheit angeschaut mit Augen!

Ewig währt für ihn der Schmerz der Liebe,
Denn ein Tor nur kann auf Erden hoffen,
Zu genügen einem solchen Triebe:
Wen der Pfeil des Schönen je getroffen,
Ewig währt für ihn der Schmerz der Liebe!

Ach, er möchte wie ein Quell versiechen,
Jedem Hauch der Luft ein Gift entsaugen
Und den Tod aus jeder Blume riechen:
Wer die Schönheit angeschaut mit Augen,
Ach, er möchte wie ein Quell versiechen!

🌟Sisi🌟
August von Platen-Hallermünde

Vielen Dank an Renaissanceschloss Greillenstein💜

43065967_1362993877170357_7972005286208602112_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Leb‘ wohl und sehen wir uns wieder,
So schlage du die Augen nieder,
Und gehn will ich an dir vorbei.
Als ob ichs nicht gewesen sei;

Als ob ich nicht es sei gewesen,
Der dir im Aug‘ einst durfte lesen.
Was würd‘ ich lesen jetzt darin?
Daß ich dir fremd geworden bin.

Ich wills nicht in dem Auge lesen,
Das einst mein Himmel ist gewesen,
Daß ich daraus verstoßen bin,
Und nie ein Rückweg ist dahin.

🌟Sisi🌟
Friedrich Rückert

Vielen Dank an Renaissanceschloss Greillenstein

43065969_1362628287206916_8490025548091752448_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


„Ach, Mamili, dass ist ein ganz entzückendes Hündchen was du hier hast. Valérie wird verzaubert sein. Was meinst du, Marie? Soll ich ihr so einen kleinen Spielkameraden zu Weihnachten schenken?“

„Majestät, ich glaube, dass Valérie außer sich sein würde vor Freude.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem Sisi Schloss für die Einladung.

Danke an den süßen Flauschi 💜 und seinem Frauchen fürs Kommen.

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Die Hoffnung ist der Regenbogen über den herabstürzenden jähen Bach des Lebens, hundertmal vom Gischt verschlungen und sich immer von neuem zusammensetzend, und mit zarter schöner Kühnheit ihn überspringend, dort wo er am wildesten und gefährlichsten braust.

🌟Sisi🌟
Friedrich Wilhelm Nietzsche

43101738_1362327277237017_4035277900948176896_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Schon in’s Land der Pyramiden
Flohn die Störche über’s Meer;
Schwalbenflug ist längst geschieden,
Auch die Lerche singt nicht mehr.

Seufzend in geheimer Klage
Streift der Wind das letzte Grün;
Und die süßen Sommertage,
Ach, sie sind dahin, dahin!

Nebel hat den Wald verschlungen,
Der dein stillstes Glück gesehn;
Ganz in Duft und Dämmerungen
Will die schöne Welt vergehn.

Nur noch einmal bricht die Sonne
Unaufhaltsam durch den Duft,
Und ein Strahl der alten Wonne
Rieselt über Tal und Kluft.

Und es leuchten Wald und Heide,
Daß man sicher glauben mag,
Hinter allem Winterleide
Lieg‘ ein ferner Frühlingstag.

Die Sense rauscht, die ähre fällt,
Die Tiere räumen scheu das Feld,
Der Mensch begehrt die ganze Welt.

Und sind die Blumen abgeblüht,
So brecht der äpfel goldne Bäll
Hin ist die Zeit der Schwärmerei,
So schätzt nun endlich das Reelle.

~ Marie ~

Theodor Storm

💜lichen Dank dem wundervollen Schlosspark Laxenburg für die Einladung.


Ho sceso, dandoti il braccio, almeno un milione di scale
e ora che non ci sei è il vuoto ad ogni gradino.
Anche così è stato breve il nostro lungo viaggio.
Il mio dura tuttora, né più mi occorrono
le coincidenze, le prenotazioni,
le trappole, gli scorni di chi crede
che la realtà sia quella che si vede.

Ho sceso milioni di scale dandoti il braccio
non già perché con quattr’occhi forse si vede di più.
Con te le ho scese perché sapevo che di noi due
le sole vere pupille, sebbene tanto offuscate,
erano le tue.

Eugenio Montale

– Maria José –

Danke für die Einladung an Hotel Imperial, Vienna

43184116_1364010960401982_8205459058216402944_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Schwarze Röcke, seidne Strümpfe,
Weiße, höfliche Manschetten,
Sanfte Reden, Embrassieren –
Ach, wenn sie nur Herzen hätten!

Herzen in der Brust, und Liebe,
Warme Liebe in dem Herzen –
Ach, mich tötet ihr Gesinge
Von erlognen Liebesschmerzen.

Auf die Berge will ich steigen,
Wo die frommen Hütten stehen,
Wo die Brust sich frei erschließet,
Und die freien Lüfte wehen.

Auf die Berge will ich steigen,
Wo die dunkeln Tannen ragen,
Bäche rauschen, Vögel singen,
Und die stolzen Wolken jagen.

Lebet wohl, ihr glatten Säle,
Glatte Herren! Glatte Frauen!
Auf die Berge will ich steigen,
Lachend auf euch niederschauen.

🌟Sisi🌟
Heinrich Heine

43195743_1366811736788571_2623966636918439936_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Blackbird singing in the dead of night
Take these broken wings and learn to fly
All your life
You were only waiting for this moment to arise

Blackbird singing in the dead of night
Take these sunken eyes and learn to see
All your life
You were only waiting for this moment to be free

Blackbird fly, blackbird fly
Into the light of the dark black night.

John Lennon / Paul McCartney

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Schönbrunn

43210623_1364795833656828_7858008397382156288_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Näher rückt die trübe Zeit
Und ich fühl’s mit Beben:
Schwinden muß die Herrlichkeit,
Sterben junges Leben!
Waldesschmuck und Blütenpracht
Sinken bald in Grabesnacht:
Scheiden, das macht Leiden!

Blumen auf der grünen Au‘
Still ihr Haupt schon neigen;
Sommerabendlüfte lau
Rauhen Stürmen weichen;
Vöglein auf der Bergeshöh‘,
Schmetterling am tiefen See
Müssen von uns scheiden!

Blatt sinkt nieder in den Staub,
Wird ein Spiel der Winde;
Traurig schüttelt ab ihr Laub
Auf den Weg die Linde;
Wolke eilt, dem Pfeile gleich,
Stürmend durch der Lüfte Reich,
Scheucht die trauten Sterne!

„Morgen muß ich fort von hier!“
Singt der Fink mit Grämen
Rosen schwindet ihre Zier,
Müssen Abschied nehmen. –
Ach, es macht so bittern Schmerz
Wenn, die innig liebt das Herz,
Alle uns verlassen! –

🌟Sisi🌟

Johann Georg Daniel Arnold

Vielen Dank an Schloss Eckartsau 💜

43225096_1365340553602356_8917976639221006336_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


It is autumn; not without
But within me is the cold.
Youth and spring are all about;
It is I that have grown old.

Birds are darting through the air,
Singing, building without rest;
Life is stirring everywhere,
Save within my lonely breast.

There is silence: the dead leaves
Fall and rustle and are still;
Beats no flail upon the sheaves,
Comes no murmur from the mill.

Henry Wadsworth Longfellow

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Schönbrunn

43229096_1365577490245329_6326844589193822208_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Üdvözlégy Maria, kegyelemmel teljes, az úr van teveled. Áldott vagy te az asszonyok között, és áldott a te méhednek gyümölcse, Jézus. Asszonyunk szüz Maria, istennek szent anyja, imádkozzál érettünk, bünösökért, most és halálunk óráján. Amen.

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schlosspark Laxenburg 🌹

43312554_1366114413524970_731180519575781376_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


„Siehst du Marie, all diese Berge möchte ich erklimmen, auf jeden einzelnen Gipfel möcht ich stehen und mich frei und ungebunden fühlen. Fern der Zwänge Wiens möcht ich sein, wie eine Gämse von Stein zu Stein klettern und mit Gott und der Natur eins sein!
Nirgends wo sind die Berge schöner, der Himmel blauer und die Luft milder als hier in Südtirol!
Ich wünschte, ich könnte für immer hier bleiben!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens für die zauberhafte Einladung

43436622_1366404606829284_5762208380072493056_n

Foto sternenkaiserin.com – Sisi


Man darf Menschen nicht wie ein Gemälde oder eine Statue nach dem ersten Eindruck beurteilen, die haben ein Inneres, ein Herz, das ergründet sein will.

🌟Sisi🌟
Jean de La Bruyère

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens und Touriseum Schloss Trauttmansdorff für die Einladung.

43476141_1367580940044984_7914625785854427136_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Du trüber Nebel hüllst mir
Das Tal mit seinem Fluß,
Den Berg mit seinem Waldrevier,
Mit jedem Sonnengruß.
Nimm fort in deine graue Nacht
Die Erde weit und breit,
Nimm fort was mich so traurig macht,
Auch die Vergangenheit.

🌟 Sisi 🌟
Nikolaus Lenau

Vielen Dank an Margarethe Habsburg Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee.

43585285_1368272116642533_813538853938790400_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


„Minnerl was ist denn?
Was dauert denn solange?
Beeil‘ dich doch ein bisserl, ich will mich vom Ludwig verabschieden und nicht den ganzen Tag vorm Spiegel stehen!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Fuschl Resort & SPA

43629450_1368888719914206_5890144310380199936_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Solche Bücher läßt du drucken!
Teurer Freund, du bist verloren!
Willst du Geld und Ehre haben,
Mußt du dich gehörig ducken.

Nimmer hätt ich dir geraten,
So zu sprechen vor dem Volke,
So zu sprechen von den Pfaffen
Und von hohen Potentaten!

Teurer Freund, du bist verloren!
Fürsten haben lange Arme,
Pfaffen haben lange Zungen,
Und das Volk hat lange Ohren!

🌟Sisi🌟
Heinrich Heine

Vielen Dank an Schloss Eckartsau 💜

43665229_1368669599936118_3473155939912122368_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Sisi in den Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens 💜

Viel Spaß!

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens vorm Schloss Trauttmannsdorff 💜

Auf vielfachen Wunsch (!) – in einem ganz besonderen Kleid!
Hotel Adria – Meran
~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Offizielle Begrüßung von Sisi mit der Kapelle aus Obermais im Hotel Adria – Meran 💜.

Danke für diesen sensationellen Empfang.

Viel Spaß!

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Unsere Sisi am Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens Wagen beim Traubenfest – Traubenumzug 2018 in Meran.

Viel Spaß!

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Viva Sisi – Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

Traubenfest 2018 Meran

Abfahrt von Sisi 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im neuen Kleid im Hotel Adria – Meran 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Unsere Sisi im neuen Kleid im Restaurant Onkel Taa – Bad Egart 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Karo-Kleid mit Tagesbluse im Sisi-Museum im Restaurant Onkel Taa – Bad Egart 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi zu Gast im Palast Hohenems. Der Grafen-Familie Waldburg-Zeil.

Graf Franz Clemens ist der Ururenkel von Kaiserin Elisabeth und Kaiser Franz Joseph, aus der Linie von Erzherzogin Marie Valérie.

Vielen Dank für die Einladung 💜.

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi auf der The Munich Show – Mineralientage München – Pressekonferenz

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi auf der The Munich Show – Mineralientage München 💜

Eröffnung

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Making of – Dreharbeiten bei A. E. Köchert Juweliere auf der The Munich Show – Mineralientage München.

Sisi und Florian Köchert mit dem Original Stern.

Viel Spaß!

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie 


Sisi im letzten Interview auf der The Munich Show – Mineralientage München 💜.

Wir danken jetzt schon allen Beteiligten für die wunderschöne Ausstellung.

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Tiefe Gefühle erlebt und doch so leer,
entschwundene Träume im offenen Meer
innige Wünsche in unerfüllter Liebe,
Wärme der Kälte gewichen, dem Triebe.
Gedanken verloren in ihrem Saum,
im Geiste tot das Licht der Laterne,
ein Nichts sucht sich Raum in weiter Ferne,
die Seele verfall‘n dem Trübsal im Traum.
Unmut kehrt das Innere zum Äußeren,
verloren in der Traurigkeit der Sinne
will Einsamkeit Verbindendes belehren,
das Zeit von Stund‘ an neu beginne.
…. an einem Tag an dem es regnete.

🌟Sisi🌟
© Gerd Groß

Vielen Dank für die Einladubg in mein geliebtes Wasserschloss Totzenbach 

43728847_1369245716545173_6117387366404456448_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgendeinem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten!

🌟Sisi🌟
Friedrich Wilhelm Nietzsche

Vielen Dank an Renaissanceschloss Greillenstein  für die Einladung

43952273_1370147663121645_2076150743793926144_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Jeder Tag ist eine Chance, nutze sie.
Jeder Tag ist Schönheit, bewundere sie.
Jeder Tag ist Seligkeit, genieße sie.
Jeder Tag ist ein Traum,
mach daraus Wirklichkeit.
Jeder Tag ist eine Herausforderung,
stell dich ihr.
Jeder Tag ist ein Spiel, spiele es.
Jeder Tag ist ein Reichtum, bewahre ihn.
Jeder Tag ist Liebe, erfreue dich an ihr.
Jeder Tag ist ein Versprechen, halte es.
Jeder Tag ist ein Abenteuer, wage es.
Jeder Tag ist Leben, verteidige es.

🌟Sisi🌟
Nach Mutter Teresa

Vielen Dank an Restaurant Onkel Taa – Bad Egart

44026551_1371200176349727_3236755390842535936_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Some say love, it is a river
That drowns the tender reed
Some say love, it is a razor
That leaves your soul to bleed

Some say love, it is a hunger
An endless aching need
I say love, it is a flower
And you, its only seed

It’s the heart afraid of breaking
That never learns to dance
It’s the dream afraid of waking
That never takes the chance

It’s the one who won’t be taking
Who cannot seem to give
And the soul, afraid of dyin‘
That never learns to live

When the night has been too lonely
And the road has been too long
That you think that love is only
For the lucky and the strong

Just remember in the winter
Far beneath the bitter snows
Lies the seed that with the sun’s love
In the spring becomes the rose

🌟Sisi🌟
The rose – Bette Midler

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens 

44038237_1371424202993991_875090700272664576_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


„Marie, hörst du die Uhr? Um Himmels Willen, komm. Wir sind viel zu spät. Du weißt doch wie Tante Sophie ist.“

„Majestät, Sie sind die Kaiserin von Österreich. Man wartet auf Sie.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Schlosspark Laxenburg für die Einladung 💜.

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Wir alle haben Stunden der Einsamkeit nötig. Stunden, in denen wir uns erforschen, wo wir wieder suchen, was wir verloren haben.

🌟Sisi🌟
Johann Gottfried von Herder

Vielen Dank an Wasserschloss Totzenbach

44052128_1370526999750378_3259574951518142464_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Die Sonnenblumen leuchten am Zaun,
Still sitzen Kranke im Sonnenschein.
Im Acker mühn sich singend die Fraun,
Die Klosterglocken läuten darein.

Die Vögel sagen dir ferne Mär,
Die Klosterglocken läuten darein.
Vom Hof tönt sanft die Geige her.
Heut keltern sie den braunen Wein.

Da zeigt der Mensch sich froh und lind.
Heut keltern sie den braunen Wein.
Weit offen die Totenkammern sind
Und schön bemalt vom Sonnenschein.

~ Marie ~

Georg Trakl

💜lichen Dank dem wunderschönen Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens 💜

44115720_1371741526295592_8016441464529616896_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


„Ich habe dir doch gesagt Marie, ich will nichts essen!
Ein Becher Milch genügt vorerst!
Allerdings ….
….das Veilcheneis, das probier ich“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Janett und Restaurant Onkel Taa – Bad Egart 

44149981_1372702559532822_4454549271194107904_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


„Mein lieber Herr Florian, es freut mich so sehr, endlich wieder hier zu sein. Fast ist es als würd ich nach Hause kommen, so lieb hab ich Meran gewonnen, in all den Jahren.
Die Gastfreundschaft, die mir hier zu Teil wird, ist einzigartig und so denke ich nicht mit Weh an den Abschied, sondern jedes Jahr aufs Neue, mit Freude auf meine Wiederkehr!“

🌟Sisi🌟

 Vielen Dank an das schönste Hotel in Meran Hotel Adria – Meran 

44216961_1373050596164685_87652981066956800_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Das liebste auf der weiten Welt
Ist mir der trauten Zither Spiel,
Ich schätz‘ es mehr, als alles Geld
Und kostet’s auch der Mühe viel.
Bin froh und guten Muthes ich, 
So freut sie sich mit ihrem Herrn,
Und fühl‘ ich trüb und traurig mich,
So theilt sie meinen Kummer gern.“

Herzog Max in Bayern

💜lichen Dank dem besten Restaurant von ganz Südtirol Restaurant Onkel Taa – Bad Egart für die Einladung 💜.

Zitat: zisska.de

44216996_1372034009599677_4207901093365022720_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


I will not be well bred,
Obedient and well behaved,
I will not be steady,
And ready to be enslaved,
I don’t want to be your property, 
Cuz I belong to me,

When I walk the tightrope,
Don’t stop me, Just let me try,
I want to take chances,
Find out what it takes to fly,
I don’t care at all if you agree,
I belong to me,

If you try to range me on your own array,
You force me to leave you alone,
If you try to change me,
I’ll just break away,
To be what I am on my own

🌟Sisi🌟
I belong to me – Elisabeth Musical
Silverster Levay & Michael Kunze

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

44247842_1373326866137058_2895560105061777408_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Meine geliebten Berge,
mein geliebtes Land.
Euch zu besteigen,
ist mein Lebensfluss.

Muss ich auch mal Abschied nehmen,
so sei es gewiss.
Die Träume, sie bringen,
mich stets an das Schönste zurück.

Und bin ich mal traurig,
dann möchte ich fliehn,
in meine geliebten Berge,
der Heimat in mir.

~ Marie ~

P. Sebastian

Geliebtes Meran, wir sind auf dem Weg … 💜

44247844_1373682562768155_8074289730499379200_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Wie in Gold die Wälder prangen,
Rosen gleich die Bäum‘ erblühn!
Erde will wie Himmel glühn,
Eh sie starr liegt und vergangen.

Der verklärten Erden Wonne
Füllt mit Licht auch meine Brust,
Und das Herz hüpft auf in Lust,
Wie ein Vöglein in der Sonne.

Solche Lust, Herz, währt nicht lange,
Herz, das ist nur ein Erglühn
Vor dem gänzlichen Verblühn
Unterm Hügel kalt und bange.

🌟Sisi🌟
Justinus Kerner

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

44250876_1372349389568139_3961748799575031808_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


„Ach, wie ich mich freue wieder hier zu sein. Schau dir diesen Garten an, Marie. Hast du je etwas wundervolleres gesehen? Komm, lass uns in den Irrgarten gehen.“

„Majestät, nein habe ich nicht. Sehr gerne, Majestät.“

~ Marie ~

💜lichen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens für die Einladung. 💜 BIS MORGEN 💜

44308417_1374285972707814_5298351620046716928_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


„Ja, lauf, Timmi. Lauf. Bist ja frei und ohne Leine. Marie, du bleibst beim Onkel Taa. Timmi und ich gehen alleine.“

„Majestät wollen wirklich alleine mit dem Hund gehen?“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wundervollen Restaurant Onkel Taa – Bad Egart für die Einladung 💜.

💜💜💜 Danke an Timmi, den Hund.

44373214_1373941642742247_8376218376560705536_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Sisi mit Florian Köchert A. E. Köchert Juweliere, davor Rosemarie Mann-Stein vom Kaiserin Elisabeth Museum Possenhofen

44945952_1380635692072842_6227934799491760128_n

Foto: Michaela Handrek-Rehler


Sisi und Florian Köchert mit der Original Zeichnung von den Sisi-Sternen von Alexander Emanuel Köchert

44964351_1380635732072838_2048421344009256960_n

Foto: Michaela Handrek-Rehler


Original Schmuck von Kaiserin Elisabeth und im Hintergrund eine Schmuckdose von König Ludwig
Fotos zum Schmuck demnächst auf unsererSternenkaiserin – Kaiserin Elisabeth und ihre Spuren- Seite

44968938_1380635685406176_8103558953369075712_n

Foto: Michaela Handrek-Rehler


Tafel mit Logo zur Ausstellung „Die Schätze der Wittelsbacher“

44985053_1381072448695833_2611793024564330496_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Birgit Kuhn und Dr. Bernhard Graf

45003825_1381072452029166_2632797794053652480_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Sisi und Monika Levay

45005935_1380733315396413_5485004323135946752_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


45006845_1380635648739513_6779258589975412736_n

Foto: Michaela Handrek-Rehler


45011714_1380635645406180_539397512411217920_n

Foto: Michaela Handrek-Rehler


Monika Levay, Sisi, Florian Köchert von A. E. Köchert Juweliere

45013065_1380733322063079_5501408933543149568_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Sisi und Edelsteinkönigin Bettina Reiter

45044516_1381146862021725_6207918392171560960_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Dr. Schreiber von der königlich bayrischen Schlösserverwaltung, Dr. Bernhard Graf, Sisi, Florian Köchert und Graf Max Walderdorff von A. E. Köchert Juweliere (v.l.n.r.)

45063111_1381357225334022_3108940819130744832_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Dr. Bernhard Graf, Sisi, Florian Köchert und von A. E. Köchert Juweliere (v.l.n.r.)

45092014_1381357232000688_2392341069279789056_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Ein Masai und unsere Sisi

45195640_1381146868688391_8524094877951066112_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Erzherzog Markus von Habsburg-Lothringen

45200984_1381287892007622_6205041133450428416_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Erzherzog Markus von Habsburg-Lothringen und Sisi

45128019_1381287888674289_901092685685719040_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Nun ist es Herbst, die Blätter fallen,
Den Wald durchbraust des Scheidens Weh;
Den Lenz und seine Nachtigallen
Versäumt ich auf der wüsten See.

Der Himmel schien so mild, so helle,
Verloren ging sein warmes Licht;
Es blühte nicht die Meereswelle,
Die rohen Winde sangen nicht.

Und mir verging die Jugend traurig,
Des Frühlings Wonne blieb versäumt;
Der Herbst durchweht mich trennungschaurig,
Mein Herz dem Tod entgegenträumt.

🌟Sisi🌟
Nikolaus Lenau

Vielen Dank an das Sisi Schloss Reichenau 

45076703_1381634031973008_1820982497605844992_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Träume und Gedichte – Februar 2018

Der Ton
so sagt man
macht Musik.

Er macht das Herzeleid
und das Glück.u
Er macht uns heiter
oder manches Sinne kalt.

Er macht uns traurig,
manchmal einfach alt.
Er macht uns leicht
und oft ganz schwer.

Er gibt uns Flügel oder Steine,
Freiheit oder Leine.
Er zeigt die Qualen,
in uns tief verborgen,
schreit so laut
als gäbe es kein morgen.

Der Ton
deiner Stimme macht Musik
er macht mein Herzeleid
und mein Glück.

< Ludovika >

Cosima Bellersen Quirini

💖Vielen Dank an das Restaurant Onkel Taa – Bad Egart für die ausgezeichnete Bewirtung 💖
Restaurant Onkel Taa – Bad Egart

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi, was bedrückt dich so?“

„Mami, ich bin soviel allein. Franzl hat nie Zeit für mich, ach wenn er nur kein Kaiser wäre.“

Sisi mein Kind, sei doch nicht so traurig, schau du hast ihn doch lieb deinen Franzl und er liebt dich auch.“
„Komm mein Kind, wir machen einen Ausflug in den Prater, dass lenkt dich von deinen trüben Gedanken ab.“

„Ja Mami, lass uns das tun.“

< Ludovika >

💖Vielen Dank an das Albertina Museum für diese Einladung 💖

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Tengo miedo a perder la maravilla
de tus ojos de estatua y el acento
que de noche me pone en la mejilla
la solitaria rosa de tu aliento.

Tengo pena de ser en esta orilla
tronco sin ramas; y lo que más siento
es no tener la flor, pulpa o arcilla,
para el gusano de mi sufrimiento.

Si tú eres el tesoro oculto mío,
si eres mi cruz y mi dolor mojado,
si soy el perro de tu señorío,

no me dejes perder lo que he ganado
y decora las aguas de tu río
con hojas de mi otoño enajenado

Soneto de la dulce queja, Federico García Lorca.

– Maria José –

Danke für die Einladung an Wasserschloss Totzenbach

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


O my Luve’s like a red, red rose,
That’s newly sprung in June;
O my Luve’s like the melodie
That’s sweetly play’d in tune.

As fair are thou, my bonie lass,
So deep in luve am I;
And I will luve thee still, my Dear,
Till a‘ the seas gang dry.

Till a‘ the seas gang dry, my Dear,
And the rocks melt wi‘ the sun:
I will luve thee still, my dear,
While the sands o‘ life shall run.

And fare thee weel, my only Luve!
And fare thee weel, a while!
And I will come again, my Luve,
Tho‘ it were ten thousand mile

Robert Burns

– Maria José –

Danke für die Einladung an Majestic Imperator Train de Luxe

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


¡Libre!
como el sol cuando amanece
yo soy libre
como el mar.
¡Libre!
como el ave que escapó de su prisión
y puede al fin volar.
¡Libre!
como el viento que recoge
mi lamento y mi pesar,
camino sin cesar,
detrás de la verdad
y sabré lo que es al fin la libertad!

„Libre“ Nino Bravo, 1972
Autor: José Luis Armenteros y Pablo Herrero

– Maria José –

Danke für die Einladung an Majestic Train de Luxe 🚂

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Vorrei nascere fiore
colorato come il desiderio
o – rondine
per inseguire la primavera
e sentire di cosa è fatto
il cielo

Vorrei nascere nuvola
per divenire acqua
e dissolvermi nel vento
eterea e impalpabile
come i sogni

Se proprio
sì, se proprio devo
nascere donna – allora
vorrei avere sempre
gli occhi di bambina
per guardarmi intorno
con stupore
– per giocare la vita
col sorriso innocente della verità

Cinzia Marulli, Bambina

Herzlichen Dank an Albertina Museum Wien.

– Maria José –

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


igh no more, ladies, sigh no more
Men were deceivers ever,
One foot in sea, and one on shore,
To one thing constant never.

Then sigh not so, but let them go,
and be you blithe and bonny,
converting all your sounds of woe
into hey nonny, nonny.

William Shakespeare „Much ado about nothing“

– Maria José –

Danke für die Einladung an unser Wasserschloss Totzenbach ❤

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Marie, lass uns für Gyula beten. Nun ist auch der letzte Freund gegangen. Ich ertrage das nicht. Warum müssen mir immer die Liebsten genommen werden. Und still, Marie. Mir ists als stünde er neben mir. Ich muss mit den Geisterbeschwörungen aufhören. Rudolf hatte Recht. Irgendwann dreht man durch.“

„Majestät ganz ruhig. Ich kann Ihnen versichern, dass wir ganz allein sind in der kleinen Kapelle. Und Sie werden sehen. Graf Andrássy war sehr krank. Er hat es nun besser wo er ist. Weit weg von Ihnen, Majestät.“

~ Marie ~

♥️lichen Dank dem Südbahnhotel Semmering für die Einladung. ♥️🌷

Auf unserer historischen Seite Sternenkaiserin – Kaiserin Elisabeth und ihr Jahrhundert könnt ihr die Biografie von Graf Andrássy lesen, dessen 128. Todestag heute ist.

Foto: Bertl Jost


„Marie, es geht zu Ende. Ich spüre es. Und anstatt bei ihm zu sein, sitze ich hier in diesem tristen Wien fest. Sag sofort Obersthofmeister Nopsca Bescheid. Wir reisen ab. Wir fahren nach Budapest. Ich möchte meinem einzigen Freund, in der Sterbestunde beistehen.“

„Majestät, ich habe die traurige Pflicht Ihnen mitteilen zu müssen, dass Graf Andrássy verblichen ist. Aber Gräfin Andrássy wird erfreut sein, Ihre Majestät in der bittersten Stunde bei sich zu haben.“

~ Marie ~

Dem Albertina Museum ♥️lichen Dank für die Einladung 🌷.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Es wird wieder wärmer.
Der Winter friert nieder,
gibt zögernd uns
Stücke der Erde frei.
die Amsel beginnt
ihre Frühlingslieder.
Du nimmst meine Hände
und lächelst dabei.
Bald ist es geschafft,
das Ende des Dunkels.
Bald werden die Blumen
sich zeigen dem Licht.
Mich stimmt etwas heiter,
denn so war es immer.
Der Frühling wird kommen,
denn Winter bleibt nicht.

~ Marie ~

Sonja Drechsel-Walther

🌷♥️lichen Dank dem wunderschönen Palmenhaus der Bundesgärten und dem Schloß Schönbrunn für die Einladung. Wir freuen uns auf den Frühling 🌷🌷🌷.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Podrá nublarse el sol eternamente;
Podrá secarse en un instate el mar;
Podrá romperse el eje de la tierra
como un débil cristal.

¡Todo sucederá! Podrá la muerte
cubrirme con su fúnebre crespón;
Pero jamás en mí podrá apagarse
la llama de tu amor.

Gustavo Adolfo Bécquer

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Ruegers

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Asomaba a sus ojos una lágrima
y a mi labio una frase de perdón;
habló el orgullo y se enjugó su llanto,
y la frase en mis labios expiró.

Yo voy por un camino; ella, por otro;
pero, al pensar en nuestro mutuo amor,
yo digo aún: ¿Por qué callé aquel día?
y ella dirá: ¿Por qué no lloré yo?

Rima XXX Gustavo Adolfo Bécquer

Danke für die Einladung an Schloss Wallsee

– Maria José –

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Tú eras el huracán, y yo la alta
torre que desafía su poder.
¡Tenías que estrellarte o que abatirme…!
¡No pudo ser!

Tú eras el océano; y yo la enhiesta
roca que firme aguarda su vaivén
¡Tenías que romperte o que arrancarme…!
¡No pudo ser!

Hermosa tú, yo altivo; acostumbrados
uno a arrollar, el otro a no ceder;
la senda estrecha, inevitable el choque…
¡No pudo ser!

Rima XLI Gustavo Adolfo Bécquer

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Ruegers❤

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Padre nuestro,
que estás en el cielo,
santificado sea tu Nombre;
venga a nosotros tu reino;
hágase tu voluntad
en la tierra como en el cielo.

Danos hoy nuestro pan de cada día;
perdona nuestras ofensas,
como también nosotros perdonamos
a los que nos ofenden;
no nos dejes caer en la tentación,
y líbranos del mal. Amén.

Vater Unser auf Spanisch

– Maria José –

Danke an Schloss Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Klagend ist der Mond gekommen,
Vor der Sonne Angesicht,
Soll ihm noch der Himmel frommen,
Da du Glanz ihm nahmst und Licht?
Seine Sterne ging er zählen,
Und er will vor Leid vergehn:
Zwei der schönsten Sterne fehlen,
Die in deinem Antlitz stehn.

< Ludovika >

Ferdinand Gregorovius

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Senke mir die Rosenkrone
tief in meine Stirne.

Sehnsucht ließ zu dir mich finden
und den fernen, müdgetäuschten,
lieben, dummen Kinderglauben
hast du wachgerufen –
du wie zuweilen noch die Sonne
eine Apfelblüte zaubert
spät im Herbst.

Oh, ich weiß es: Diese vollen,
roten Tage, die nun kommen,
tragen schwer –
schwer an Lust und Weh –
ich weiß es.

Drücke mir der Liebe Rosenkrone
tief in meine Stirne –
tief, dass ich ihre Dornen fühle.

< Ludovika >

Bruno Ertler

♥️lichen Dank an Schloß Schönbrunn für die Einladung zum herbstlichen Spaziergang. ♥️🌷

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Kaum bist du gegangen,
nach einer so schönen Nacht.
Wo wir zur Musik uns wieder fanden,
wir haben getanzt und gelacht.
Was für eine Nacht.

Ich fühle noch den Zauber
an meinen Wangen,
an deinen Lippen gehangen,
wie du mich umfangen
mit deinen Armen,
die Worte die du flüsterst
nehmen mich gefangen.
Ich spüre noch die Wärme
von all deiner Liebe.

Ich schließe meine Augen,
um dich zu holen in meine Gedanken.
Ich verweile in diesen Traum,
will nochmal genießen,
deinen Atem spüren,
deine Worte hören,
fühlen, wie du mich hältst.

Bis wir uns wiedersehen, in einer kleinen Ewigkeit.

< Ludovika >

✨Ursula Füssl✨

💖Vielen Dank an das wunderschöne Opernhaus Graz für die Einladung💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Deine Liebe ist mein Spiegel.
Er zeigt mir die Farbe meiner Augen,
jedes Fältchen,
jedes Lachen kann ich sehen,
jede Sorge erkennen,
jede Spur meines Lebens wiederfinden,
meine Jugend zeigt er mir,
mein Alter.

Dieser Spiegel ist klar,
ungetrübt.
Durch ihn verlor ich die Angst, mich zu betrachten,
mich so zu sehen, wie ich bin.

< Ludovika >

Text: Hanka Lindstaedt

💖 Vielen Dank an die Gräfin Kuefstein für die Einladung in das Renaissanceschloss Greillenstein 💖

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Marie, bitte lass die Kutsche vorfahren. Ich ertrage diese aufgeblasene Metternich keine Sekunde länger. Hast du diese Gesellschaft gesehen? Sie lachen und wiehern, als wären wir im Zirkus. Die Fürstin hat ihr Gesicht maskiert als ob sie ein Clown wäre. Ihre schrille Stimme hallt durch den ganzen Saal und ihr Spott trieft durch ihre Haut hindurch. Diese verrottete und verlotterte Gesellschaft ist mir ein Gräuel. Ich habe Kopfschmerzen. Warum hat mich der Kaiser überhaupt überredet? Wollte er mich vorführen? Wie ich das hasse. Nie wieder! Marie, hörst du? Nie wieder!“

„Majestät, bitte beruhigen Sie sich und stehen Sie auf. Sie holen sich den Tod auf den Marmorstiegen.“

~ Marie ~

Wenn ihr mehr über Pauline von Metternich erfahren wollt, immerhin ist sie die erklärte Erzfeindin von Kaiserin Elisabeth, lest ihre Biografie auf unserer Partnerseite Sternenkaiserin – Kaiserin Elisabeth und ihr Jahrhundert.

♥️lichen Dank dem wunderschönen Winterpalais Prinz Eugen vom Belvedere Museum für die Einladung ♥️.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Soll ich dich
verstehen
will ich auch
verstanden sein
Ich will mit
dir gehen
doch sperr mich
nicht länger ein
Ich bin nicht
das Eigentum von dir
denn ich
gehör nur mir.

Soll ich dich
verstehen
will ich auch
verstanden sein
Ich will mit
dir gehen
doch sperr mich
nicht länger ein

🌟Sisi🌟

Elisabeth – das Musical
Ich will dir nur sagen
Silvester Levay & Michael Kunze

Vielen Dank an die wunderschöne Oper Graz🌹

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Wie eine Puppe, mit der man alles macht.
Nur ein Wimpernschlag und da, sie lacht.
Wie eine Puppe, die so sehr entzückt,
dich man erst lieb, dann in die Ecke drückt.

Wie eine Puppe, die man einfach herzt,
doch ohne zu sehen wie sehr es ihr schmerzt.
Wie eine Puppe, mit der man gern spielt,
solange das Püppchen lieb und nett und nicht wiederspricht.

Wie eine Puppe, die man einfach vergisst,
weil doch sovieles im Leben wichtiger ist.
Wie eine Puppe, die man einfach benutzt,
die man wegwirft, wenn sie beschmutzt.

Schade, das du dabei das wichtigste vergisst, nämlich das eine Puppe zerbrechlich ist!

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an das Winterpalais – Belvedere Museum 🌹

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


¡Querida cuñada!
¿Recuerdas el libro „Don Juan Tenorio“ de Zorrilla que me regalaste? Marie me lo leyó ayer mientras me peinaban. ¡Cuánto me han hecho pensar estos versos!

„Clamé al cielo, y no me oyó.
Mas, si sus puertas me cierra,
de mis pasos en la Tierra
responda el cielo, no yo.“

Yo se que mi forma de ser me hace totalmente inadecuada para la posición en la que el destino me colocó, pero ¿Porqué, Maria José?¿Porqué nunca trataron de entenderme?¿Porqué tanta crueldad y frialdad cuando yo necesitaba comprensión y paciencia?¿Cuánta parte de la culpa tiene esta Corte y su maldito protocolo, de que yo no sea la Emperatriz que esperaban?

– Majestad, por favor, os suplico que no os martiriceis con cosas que no tienen remedio. Yo que tengo el inmenso privilegio de conocer bien la pureza y bondad de vuestra alma, os aseguro que no cambiaría ni el más mínimo detalle de vos.

¡Gracias por tus palabras de consuelo, cuñada!

– Majestad, gracias a vos por el honor que me concedeis con vuestra amistad.

– Maria José –

José Zorrilla, Don Juan Tenorio, 1844

Danke für die Einladung an Schloss Laxenburg.

Foto: sternenkaiserin.com – Sisi


Was bleibt vom Ruhm?
Vergänglichkeit.

Vom Eigentum?
In den Wind gestreut.

Vom wichtig gewesen?
Vergessen.

Vom schönen Schein?
Worte in Stein.

Vom Leben?
Was wir an Liebe gegeben.

< Ludovika >

Günter Fritsch

💖Herzlichen Dank an Schloss Hof 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Verzogen
Verflogen
Alle Vögel aus dem Nest!
Nur die Mauern
sie dauern
Überdauern die Gäst‘.

Junge Zeiten,
Sie schreiten
Wie Geister vorbei.
Wo ist nun geblieben
das Lachen, das Lieben?
Blieb keines dir treu?

Von weiten
Da läuten
Die Glocken wie einst.
Alter Träumer, entrinne,
dass am Fenster die Spinne
nicht sieht, wie du weinst!

< Ludovika >

Paul Heyse

💖lichen Dank an das Albertina Museum für die Einladung🌷💖

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Mamili, was soll ich tun, ich bin schon wieder krank.“

„Schau mein Kind, mit ein bisschen Ruhe, hast du diese Beschwerden bald überwunden, jeden Tag wird es dir ein bisschen besser gehen.“

„Mamili du hast recht, ich werde jetzt ein bisschen schlafen“

„Gute Nacht Sisi, schlaf gut, morgen ist wieder ein neuer Tag“

„Gute Nacht Mamili“

< Ludovika >

💖Vielen Dank an Graf Pilati und das wunderschöne Schloss Ruegers 💖

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich war einmal
Oft weiß ich ganz genau:
Ich war einmal;
Ich habe schon einmal all dies gesehn;
Der Baum vor meinem Fenster, er steht noch immer hier;
Ganz so wie jetzt vor tausend Jahren schon;
All dieser Schmerz, all diese Lust ist nur noch Erinnerung;
Ein Nochmals,immer wieder eine Spiegelung, durch Raum und Zeit.
Wie sonderbar das ist:
Ein Fließen, Sinken, Untertauchen,
Ein neu Empor im gleichen Strome: Ich und immer wieder ich dabei :
Ich war einmal.

< Ludovika >

Otto Julius Bierbaum

💖lichen Dank Touriseum Schloss Trauttmansdorff für die Einladung 💖🌷

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Nicht ein Flügelschlag ging durch die Welt,
Still und blendend lag der weiße Schnee.
Nicht ein Wölklein hing am Sternenzelt,
Keine Welle schlug im starren See.

Aus der Tiefe stieg der Seebaum auf,
Bis sein Wipfel in dem Eis gefror;
An den Ästen klomm die Nix herauf,
Schaute durch das grüne Eis empor.

Auf dem dünnen Glase stand ich da,
Das die schwarze Tiefe von mir schied;
Dicht ich unter meinen Füßen sah
Ihre weiße Schönheit Glied um Glied.

Mit ersticktem Jammer tastet‘ sie
An der harten Decke her und hin,
Ich vergeß‘ das dunkle Antlitz nie,
Immer, immer liegt es mir im Sinn!

~ Marie ~

Gottfried Keller

♥️lichen Dank unserem Herzensschloss Wasserschloss Totzenbach ♥️

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Komm Marie, das triste Wetter bereitet mir selbst beim Spaziergehen keine Freude. Ich möchte einen Brief an Gyula schreiben. Er ist schwer krank, es geht zu Ende. Ich weiß es!“

„Majestät, Graf Andrássy wird sich sehr freuen. Ihre Zeilen werden dem Sterbenden ein Trost sein.“

~ Marie ~

♥️lichen Dank Schloss Hof für die Einladung ♥️🌷.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Das war mir eine schwere Nacht,
Das war ein Traum von langer Dauer;
welch weiten Weg hab ich gemacht
Durch alle Schrecken, alle Schauer!

Der Traum, er führt‘ mich an der Hand,
Wie den Aeneas die Sibylle,
Durch ein avernisch dunkles Land,
Durch aller Schreckgestalten Fülle.

Was hilft es, daß die Glocke rief
Und mich geweckt zum goldnen Tage,
Wenn ich im Innern heimlich tief
Solch eine Hölle in mir trage.

~ Marie ~

Ludwig Uhland

Vielen Dank dem wunderschönen Albertina Museum für die Einladung ♥️🌷.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Freude, schöner Götterfunken,
Tochter aus Elysium,
Wir betreten feuertrunken
Himmlische, dein Heiligtum.
Deine Zauber binden wieder,
Was der Mode Schwert geteilt;
Bettler werden Fürstenbrüder,
Wo dein sanfter Flügel weilt.

~ Marie ~

Friedrich Schiller

♥️lichen Dank dem Albertina Museum für die Einladung ♥️

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Schau dir diese Zeichnung an, Marie. Ist sie nicht einfach wunderbar? Was hat sich Dürer wohl dabei gedacht? Welche Hände waren es? Seine? Diese Anmut nur mit Händen zu erreichen, ist schier beeindruckend.
Ach, könnte ich auch zeichnen oder malen. Dann könnte ich der Welt etwas großartiges hinterlassen. Bravo, Meister! In 100 Jahren werden Sie noch angehimmelt, während ich vergessen sein werde.“

„Majestät werden niemals vergessen werden. Darf ich Majestät daran erinnern, dass das Museum gleich aufsperrt. Wir sollten gehen.“

~ Marie ~

🌷♥️lichen Dank dem Albertina Museum für die Einladung. Und für das Verständnis der leidigen technischen Panne ♥️🌷.

Ein ♥️liches Dank an Barbara Prinz, die wie der Blitz bei uns war und das Shooting gerettet hat! 🌷🌷🌷

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Ich bin von Dir getrennt und schreite
Gedenkenselig einsam hier,
Und über Berg und Tal ins Weite
Träumt meine Seele sich zu Dir.

Von all den Menschen, die ich sehe,
Reizt keiner mich zu kurzem Halt,
Und ich, wie ich so sinnend gehe,
Erscheine wohl auch ihnen kalt.

Wie kannten sie, die tändelnd schweifen,
Ergründen, was mir innen quillt,
Wie könnten sie es je begreifen,
Wovon die tiefste Brust mir schwillt,

Den stillen Jubel, der aus Stunden
Vergangnen Glücks herüberllingt
Und all das Sehnen, bang empfunden,
Nach der Minute, die Dich bringt?

Es schwanken alle die Gestalten
Als wie im Nebel nur um mich,
Fremd sind sie mir mit ihrem Walten,
Mein ganzes Sinnen hält nur Dich.

Wie trägt sich’s leicht, mit Lust und Schmerzen
Fremd einer Welt vorbei zu gehn,
Kann man sich nur in Einem Herzen
So ganz und tief gespiegelt sehn!

< Ludovika >

Stephan von Millenkovich

💖lichen Dank an das Renaissanceschloss Greillenstein und Familie Graf Kuefstein für die Einladung 💖🌷

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Nacht flieht, der krause Dunst der Berge fällt.
Und schmilzt zu Gold, und Licht erweckt die Welt!
Ein neuer Tag schwellt die Vergangenheit,
Ein neuer Schritt ans Ende unsrer Zeit;

Nur die Natur steht neugeboren auf;
Die Erde lebt, die Sonn‘ eilt ihren Lauf,
Im Strom ist Frische, Glanz im Morgenstrahl, Labsal im Winde, Blumenduft im Tal.

Gottgleicher Mensch, sieh diesen Glorienschein
Der Dinge an und juble: sie sind dein!

< Ludovika >

Lord George Gordon Noel Byron

💖lichen Dank an Wasserschloss Totzenbach für diesen herrlichen Spaziergang durch den Garten💖🌷

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Marie, heute ist Opernball. Komm, wir schleichen uns mit der Maske dorthin und tanzen die ganze Nacht.“

„Majestät, wenn Erzherzogin Sophie das erfährt, ist der Teufel los.“

~ Marie ~

♥️lichen Dank dem Winterpalais Prinz Eugen vom Belvedere Museum für die Einladung. ♥️

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Leise Lieder singe ich dir bei Nacht,
Lieder, die kein sterblich Ohr vernimmt,
noch ein Stern, der etwa spähend wacht,
noch der Mond, der still im Äther schwimmt;

denen niemand als das eigne Herz,
das sie träumt, in tiefer Wehmut lauscht;
und an denen niemand als der Schmerz,
der sie zeugt, sich kummervoll berauscht.

Leise Lieder singe ich dir bei Nacht,
dir, in dessen Aug mein Sinn versank,
und aus dessen tiefem, dunklen Schacht,
meine Seele ewige Sehnsucht trank.

🌟Sisi🌟
Christian Morgenstern
Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Der Tod das ist die kühle Nacht,
Das Leben ist der schwüle Tag.
Es dunkelt schon, mich schläfert,
Der Tag hat mich müd gemacht.

Über mein Bett erhebt sich ein Baum,
Drin singt die junge Nachtigall;
Sie singt von lauter Liebe,
Ich hör es sogar im Traum.

🌟Sisi 🌟
Heinrich Heine

Vielen Dank an die Familie Habsburg Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Die Schatten werden länger.
Es wird Abend, eh‘ dein Tag begann.
Die Schatten werden länger.
mit dir stirbt die Welt,
halt dich nicht fest daran….

🌟Sisi🌟

Die Schatten werden länger – Elisabeth, das Musical
Silvester Levay & Michael Kunze

Vielen Dank an die Familie Habsburg Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Versunken ist die alte Welt;
verfault das Fleisch,
verblasst der Glanz.
Doch wo sich Geist zu Geist gesellt, da
tanzt man noch den Todestanz…
Lust, Leid – Wahnsinn, der uns treibt.
Not, Neid – Pflicht, die uns erdrückt.
Traum, Tran – alles, was uns bleibt:
Wunsch, Wahn, der die Welt verrückt…
Elisabeth, Elisabeth – selbst hier bist du von uns getrennt.
Ein Rätsel, das kein Geist errät,
ein Zeichen, das kein Mensch erkennt.
Scheu, schwach – glücklich und verflucht.
Wild, wach – einsam und begehrt.
Arm, reich – was hast du gesucht?
Hart, weich – was hat dich zerstört?

🌟Sisi🌟

Elisabeth – das Musical
Alle tanzten mit dem Tod…
Silvester Levay & Milchael Kunze

Vielen Dank an Familie Habsburg Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Komm, o Schmerz, der Ruhe zu entgehen –
ist mein Wunsch!
Gram zu finden, Freuden nicht mehr sehen –
ist mein Wunsch.
Komm, o Liebe, mach mich ganz verworfen –
vor der Welt!
Guter Rat, der Schmerzenlosen Flehen –
ist mein Wunsch.
Komm, o Sehnsucht, bring die Hand des Wunsches
mir zum Saum:
Ohne Kraft, mein Hemd zerreißend, flehen –
ist mein Wunsch.
Komm, o Glück, und richte, mich zu töten, nun ein Fest:
Seinem Blick als Opfer zu vergehen –
ist mein Wunsch.
Komm, o Tod, sei gnädig;
denn ich wälzte mich in Blut
Ohne ihn – ach, nun zur Ruhe gehen –
ist mein Wunsch.

🌟Sisi🌟

Muhammad Urfi
Vielen Dank an die Familie Habsburg Lothringen und Schloss Wallsee!

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Es regnet
in meinen Gedanken
Tränen
auf die Verzweiflung

doch das Leben
erbarmungslos
wirft mich
in einen neuen Tod…

🌟Sisi🌟

Elmar Kupke und Hans-Christoph Neuert

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Frei wie der Wind wirst Du sein,
Mit offenen Armen über den Meeren wohnen,
Im Morgenrot über die Bergkuppen ziehen,
Mit den Wolken im Gleichklang schweben,
Im Herbst über die weiten Felder treiben,
Und am Ende der Reise wird Dich der Abendwind wieder betten ….
Irgendwo

🌟Sisi🌟

Nachruf

Vielen Dank an Toni Faber und den Stephansdom 🌹

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Träume und Gedichte – Jänner 2018

Meine Hoffnung gibt dich nicht verlorn.
In meinen Träumen halt ich dich wach.
Dorthin kehr ich zu dir zurück
In jeder Nacht.

Und so werde ich hier auf dich warten,
Am äußersten Rande der Zeit.
Die Erinnerung hält mich gefangen
In einem Raum zwischen Hoffnung und Leid.
Ein Traum ohne Anfang und Ende ist alles was bleibt.

🌟Sisi🌟

Ein Traum ohne Anfang und Ende
Die Päpstin – Dennis Martin

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Der Tod steht schon am Orte,
Wo sich ein Leben regt.
Der Tod steht an der Pforte,
Wo man zu Grabe trägt.
Er geht im Leidgefolge
Ungesehen mit,
Wie er dabei gewesen
Im Leben Schritt für Schritt.
Zum König wie zum Bettler
Sagt er sein letztes Du
Und schließt mit stummen Händen
Die dunkle Pforte zu.
Und geht mit uns nachhause
Und ißt das Abendbrot
Und schweigt und weiß doch alles,
Der Herr der Welt, der Tod.

🌟Sisi🌟

Matthias Claudius
Vielen Dank an die Familie Habsburg Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Siehst du Marie, die Südtiroler haben den Gackl genauso gern wie ich. Sie haben ihm sogar eine eigene Büste aufgestellt, nicht weil er ein Kaiser oder ein Kriegherr ist, nein.
Ganz allein weil er nicht müde wird den Menschen zu helfen und als Arzt von ihnen geschätzt und verehrt wird!“

🌟Sisi🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Im Feuer zu verbrennen,
Ist eine schwere Pein,
Doch kann ich eine nennen,
Die schmerzlicher mag sein.

Die Pein ist’s, das Verderben,
Das Los, so manchem fällt:
Langsam dahinzusterben
im Froste dieser Welt…

🌟 Sisi 🌟

Justinus Kerner
Vielen Dank an Schloss Esterházy.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


n dir allein, an dir hab ich gesündigt
und übel oft vor dir getan;
du siehst die Schuld, die mir den Fluch verkündigt,
sieh, Gott auch meinen Jammer an!

Dir ist mein Flehn, mein Seufzen nicht verborgen,
und meine Tränen sind vor dir.
Ach Gott, mein Gott, wie lange soll ich sorgen?
Wie lang entferst du dich mir?

Herr, handle nicht mit mir nach meinem Sünden,
vergilt mir nicht nach meiner Schuld!
Ich suche dich, laß mich dein Antlitz finden,
du Gott der Langmut und Geduld!

Früh wollst du mich mit deiner Gnade füllen,
Gott, Vater der Barmherzigkeit!
Erfreue mich um deines Namens willen,
du bist ein Gott, der gern erfreut.

Laß deinen Weg mich wieder freudig wallen
und lehre mich dein heilig Recht,
mich täglich tun nach deinem Wohlgefallen;
du bist mein Gott, ich bin dein Knecht.

Herr, eile du, mein Schutz, mir beizustehen
und leite mich auf ebner Bahn!
Erhört mein Schrein, der Herr erhört mein Flehen
und nimmt sich meiner Seele an.

🌟Sisi🌟

Seelenheillied, Autor: Christian Fürchtegott Gellert (1715-1769)

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Er nennt mich ‚mein Engel‘,
verehrt micht fast wie eine Heilige.
Sieht in mir seinen wertvollsten Besitz, ähnlich einer Figur aus Kristall – einem Engel aus Kristall.
Aus Ehrfurcht und Angst mich zu zerbrechen, ist er nicht fähig mir Näher zu kommen.

Doch bei all seiner Verehrung sieht er nicht, dass es genau diese Distanz war, die mich längst zerbrechen ließ….“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Hof

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wenn man Abschied nimmt
geht nach unbestimmt
mit dem Wind wie Blätter weh’n.
Singt man ein Abschiedslied
das sich um Fernweh dreht
um Horizonte Salz und Teer.

Wer seine Sachen packt
sucht wo er hin gehört

hat wie ein Zugvogel nicht nur ein Zuhause.
Man lässt vieles hier
Freund ich danke dir
für den Kuss den letzten Gruß.

Ich will weiter geh’n
keine Träne sehn
so ein Abschied ist lang noch kein Tod.

Niemals geht man so ganz
irgendwas von mir bleibt hier
es hat seinen Platz immer bei dir.

Wenn es auch noch so schmerzt
stutz die Flügel nicht
dem der in der Kälte keine Zukunft sieht.

Mach einem Vagabund doch das Herz nicht wund
flieg ein Stück mit auf seinem Weg.

Doch dann lass‘ mich los
sieh die Welt ist groß
ohne Freiheit bin ich fast schon wie tot. …

🌟Sisi🌟

Niemals geht man so ganz – Trude Herr

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Denn die einzige Lösung wär der Wahnsinn
Und die einzige Rettung wär der Sturz
Es lockt mich der Abgrund
Ich möchte mich
Fallen lassen –
Warum schaudert mir vor dem Sprung?“

🌟Sisi🌟

Elisabeth – das Musical
Silvester Levay & Michael Kunze
Nichts, nichts, gar nichts.

Vielen Dank an die Familie Habsburg Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee!

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Ich habe ein wunderbares Pferd, es hat die Leichtigkeit des Windes und des Feuers Hitze, aber wenn sein Reiter es besteigt, ist seine Sanftmut nichts als die Ruhe vor dem Ausbruch des Sturmes.

🌟Sisi🌟

William Shakespeare

Foto: sternenkaiserin.com – Sisi


Wo bist du hin? Noch eben warst du da –
Was wandtest du dich wieder abwärts, wehe,
nach jenem Leben, das ich nicht verstehe,
und warst mir jüngst doch noch so innig nah.

Ich soll hinab mit dir in deine Welt,
aus der die Schauer der Verwesung hauchen,
ins Reich des Todes soll ich mit dir tauchen,
das wie ein Leichnam fort und fort zerfällt?

Wohl gibt es meinesgleichen, eingeweiht
in eure fürchterlichen Daseinsstufen…
Doch ich bin’s nicht. Nur wie verworrnes Rufen
erschreckt das Wort mich Eurer Zeitlichkeit.

Laß mich mein Haupt verhüllen, bis du neu
mir wiederkehrst, so rein, wie ich dich liebe,
von nichts erfüllt als süßem Geistestriebe
und deinem Urbild wieder strahlend treu.

🌟Sisi🌟

Christian Morgenstern
Vielen Dank an Schloss Hof

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich ließ meinen Engel lange nicht los,
und er verarmte mir in den Armen,
und wurde klein, und ich wurde groß:
und auf einmal war ich das Erbarmen,
und er eine zitternde Bitte bloß.

Da hab ich ihm seine Himmel gegeben, –
und er ließ mir das Nahe, daraus er entschwand;
er lernte das Schweben, ich lernte das Leben,
und wir haben langsam einander erkannt …

Seit mich mein Engel nicht mehr bewacht,
kann er frei seine Flügel entfalten
und die Stille der Sterne durchspalten, –
denn er muss meiner einsamen Nacht
nicht mehr die ängstlichen Hände halten –
seit mich mein Engel nicht mehr bewacht.

🌟Sisi🌟

Rainer Maria Rilke
Vielen Dank an Schloss Hof.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Was denkst du Marie, sei ehrlich! Ob Rudolf mich irgendwann dafür hassen wird, dass ich ihn in Wien zurück gelassen habe um nicht selbst dort zu Grunde zu gehen?
Ob er eines Tages verstehen wird, dass ich keine andere Wahl hatte als zu gehen, weil ich es nicht mehr mit ansehen konnte?“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an unser Totzi ❤Wasserschloss Totzenbach

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Guten Morgen Gräfin,
Wo ist der kleine Kronprinz? Ich wünsche meinen Sohn zu sehen!
Hören Sie, ich wünsche es!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an das wunderschöne Schlosspark Laxenburg 🌹

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Ich bin ein Sonntagskind, ein Kind der Sonne;
Die goldnen Strahlen wand sie mir zum Throne,
Mit ihrem Glanze flocht sie meine Krone,
In ihrem Lichte ist es, dass ich wohne,
Doch wenn sie je mir schwindet, muss ich sterben.

🌟Sisi🌟

Elisabeth von Österreich (@guttenberg.de)

Vielen Dank Graf Pilati für den zauberhaften Tag in Schloss Ruegers🌹