Tag-Archiv | Hunde

Träume und Gedichte – Oktober 2018

Müder Glanz der Sonne!
Blasses Himmelblau!
Von verklungner Wonne
Träumet still die Au.
An der letzten Rose 
Löset lebenssatt
Sich das letzte lose,
Bleiche Blumenblatt!
Goldenes Entfärben
Schleicht sich durch den Hain!
Auch Vergeh’n und Sterben
Däucht mir süß zu sein.

🌟Sisi🌟
Karl von Gerok

Vielen Dank an Schloss Ruegers💜

42813426_1361720960630982_626484863465160704_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


No sabes cómo necesito tu voz; necesito tus miradas aquellas palabras que siempre me llenaban, necesito tu paz interior; necesito la luz de tus labios! Ya no puedo… seguir así !…Ya… No puedo. Mi mente no quiere pensar no puede pensar nada más que en ti. Necesito la flor de tus manos aquella paciencia de todos tus actos con aquella justicia que me inspiras para lo que siempre fue mi espina mi fuente de vida se ha secado con la fuerza del olvido… me estoy quemando; aquello que necesito ya lo he encontrado pero aún !Te sigo extrañando!

Mario Benedetti

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloß Schönbrunn🌹

43025687_1363748977094847_5887942241992835072_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Wer die Schönheit angeschaut mit Augen,
Ist dem Tode schon anheimgegeben,
Wird für keinen Dienst auf Erden taugen,
Und doch wird er vor dem Tode beben,
Wer die Schönheit angeschaut mit Augen!

Ewig währt für ihn der Schmerz der Liebe,
Denn ein Tor nur kann auf Erden hoffen,
Zu genügen einem solchen Triebe:
Wen der Pfeil des Schönen je getroffen,
Ewig währt für ihn der Schmerz der Liebe!

Ach, er möchte wie ein Quell versiechen,
Jedem Hauch der Luft ein Gift entsaugen
Und den Tod aus jeder Blume riechen:
Wer die Schönheit angeschaut mit Augen,
Ach, er möchte wie ein Quell versiechen!

🌟Sisi🌟
August von Platen-Hallermünde

Vielen Dank an Renaissanceschloss Greillenstein💜

43065967_1362993877170357_7972005286208602112_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Leb‘ wohl und sehen wir uns wieder,
So schlage du die Augen nieder,
Und gehn will ich an dir vorbei.
Als ob ichs nicht gewesen sei;

Als ob ich nicht es sei gewesen,
Der dir im Aug‘ einst durfte lesen.
Was würd‘ ich lesen jetzt darin?
Daß ich dir fremd geworden bin.

Ich wills nicht in dem Auge lesen,
Das einst mein Himmel ist gewesen,
Daß ich daraus verstoßen bin,
Und nie ein Rückweg ist dahin.

🌟Sisi🌟
Friedrich Rückert

Vielen Dank an Renaissanceschloss Greillenstein

43065969_1362628287206916_8490025548091752448_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


„Ach, Mamili, dass ist ein ganz entzückendes Hündchen was du hier hast. Valérie wird verzaubert sein. Was meinst du, Marie? Soll ich ihr so einen kleinen Spielkameraden zu Weihnachten schenken?“

„Majestät, ich glaube, dass Valérie außer sich sein würde vor Freude.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem Sisi Schloss für die Einladung.

Danke an den süßen Flauschi 💜 und seinem Frauchen fürs Kommen.

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Die Hoffnung ist der Regenbogen über den herabstürzenden jähen Bach des Lebens, hundertmal vom Gischt verschlungen und sich immer von neuem zusammensetzend, und mit zarter schöner Kühnheit ihn überspringend, dort wo er am wildesten und gefährlichsten braust.

🌟Sisi🌟
Friedrich Wilhelm Nietzsche

43101738_1362327277237017_4035277900948176896_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Schon in’s Land der Pyramiden
Flohn die Störche über’s Meer;
Schwalbenflug ist längst geschieden,
Auch die Lerche singt nicht mehr.

Seufzend in geheimer Klage
Streift der Wind das letzte Grün;
Und die süßen Sommertage,
Ach, sie sind dahin, dahin!

Nebel hat den Wald verschlungen,
Der dein stillstes Glück gesehn;
Ganz in Duft und Dämmerungen
Will die schöne Welt vergehn.

Nur noch einmal bricht die Sonne
Unaufhaltsam durch den Duft,
Und ein Strahl der alten Wonne
Rieselt über Tal und Kluft.

Und es leuchten Wald und Heide,
Daß man sicher glauben mag,
Hinter allem Winterleide
Lieg‘ ein ferner Frühlingstag.

Die Sense rauscht, die ähre fällt,
Die Tiere räumen scheu das Feld,
Der Mensch begehrt die ganze Welt.

Und sind die Blumen abgeblüht,
So brecht der äpfel goldne Bäll
Hin ist die Zeit der Schwärmerei,
So schätzt nun endlich das Reelle.

~ Marie ~

Theodor Storm

💜lichen Dank dem wundervollen Schlosspark Laxenburg für die Einladung.


Ho sceso, dandoti il braccio, almeno un milione di scale
e ora che non ci sei è il vuoto ad ogni gradino.
Anche così è stato breve il nostro lungo viaggio.
Il mio dura tuttora, né più mi occorrono
le coincidenze, le prenotazioni,
le trappole, gli scorni di chi crede
che la realtà sia quella che si vede.

Ho sceso milioni di scale dandoti il braccio
non già perché con quattr’occhi forse si vede di più.
Con te le ho scese perché sapevo che di noi due
le sole vere pupille, sebbene tanto offuscate,
erano le tue.

Eugenio Montale

– Maria José –

Danke für die Einladung an Hotel Imperial, Vienna

43184116_1364010960401982_8205459058216402944_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Schwarze Röcke, seidne Strümpfe,
Weiße, höfliche Manschetten,
Sanfte Reden, Embrassieren –
Ach, wenn sie nur Herzen hätten!

Herzen in der Brust, und Liebe,
Warme Liebe in dem Herzen –
Ach, mich tötet ihr Gesinge
Von erlognen Liebesschmerzen.

Auf die Berge will ich steigen,
Wo die frommen Hütten stehen,
Wo die Brust sich frei erschließet,
Und die freien Lüfte wehen.

Auf die Berge will ich steigen,
Wo die dunkeln Tannen ragen,
Bäche rauschen, Vögel singen,
Und die stolzen Wolken jagen.

Lebet wohl, ihr glatten Säle,
Glatte Herren! Glatte Frauen!
Auf die Berge will ich steigen,
Lachend auf euch niederschauen.

🌟Sisi🌟
Heinrich Heine

43195743_1366811736788571_2623966636918439936_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Blackbird singing in the dead of night
Take these broken wings and learn to fly
All your life
You were only waiting for this moment to arise

Blackbird singing in the dead of night
Take these sunken eyes and learn to see
All your life
You were only waiting for this moment to be free

Blackbird fly, blackbird fly
Into the light of the dark black night.

John Lennon / Paul McCartney

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Schönbrunn

43210623_1364795833656828_7858008397382156288_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Näher rückt die trübe Zeit
Und ich fühl’s mit Beben:
Schwinden muß die Herrlichkeit,
Sterben junges Leben!
Waldesschmuck und Blütenpracht
Sinken bald in Grabesnacht:
Scheiden, das macht Leiden!

Blumen auf der grünen Au‘
Still ihr Haupt schon neigen;
Sommerabendlüfte lau
Rauhen Stürmen weichen;
Vöglein auf der Bergeshöh‘,
Schmetterling am tiefen See
Müssen von uns scheiden!

Blatt sinkt nieder in den Staub,
Wird ein Spiel der Winde;
Traurig schüttelt ab ihr Laub
Auf den Weg die Linde;
Wolke eilt, dem Pfeile gleich,
Stürmend durch der Lüfte Reich,
Scheucht die trauten Sterne!

„Morgen muß ich fort von hier!“
Singt der Fink mit Grämen
Rosen schwindet ihre Zier,
Müssen Abschied nehmen. –
Ach, es macht so bittern Schmerz
Wenn, die innig liebt das Herz,
Alle uns verlassen! –

🌟Sisi🌟

Johann Georg Daniel Arnold

Vielen Dank an Schloss Eckartsau 💜

43225096_1365340553602356_8917976639221006336_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


It is autumn; not without
But within me is the cold.
Youth and spring are all about;
It is I that have grown old.

Birds are darting through the air,
Singing, building without rest;
Life is stirring everywhere,
Save within my lonely breast.

There is silence: the dead leaves
Fall and rustle and are still;
Beats no flail upon the sheaves,
Comes no murmur from the mill.

Henry Wadsworth Longfellow

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Schönbrunn

43229096_1365577490245329_6326844589193822208_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Üdvözlégy Maria, kegyelemmel teljes, az úr van teveled. Áldott vagy te az asszonyok között, és áldott a te méhednek gyümölcse, Jézus. Asszonyunk szüz Maria, istennek szent anyja, imádkozzál érettünk, bünösökért, most és halálunk óráján. Amen.

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schlosspark Laxenburg 🌹

43312554_1366114413524970_731180519575781376_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


„Siehst du Marie, all diese Berge möchte ich erklimmen, auf jeden einzelnen Gipfel möcht ich stehen und mich frei und ungebunden fühlen. Fern der Zwänge Wiens möcht ich sein, wie eine Gämse von Stein zu Stein klettern und mit Gott und der Natur eins sein!
Nirgends wo sind die Berge schöner, der Himmel blauer und die Luft milder als hier in Südtirol!
Ich wünschte, ich könnte für immer hier bleiben!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens für die zauberhafte Einladung

43436622_1366404606829284_5762208380072493056_n

Foto sternenkaiserin.com – Sisi


Man darf Menschen nicht wie ein Gemälde oder eine Statue nach dem ersten Eindruck beurteilen, die haben ein Inneres, ein Herz, das ergründet sein will.

🌟Sisi🌟
Jean de La Bruyère

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens und Touriseum Schloss Trauttmansdorff für die Einladung.

43476141_1367580940044984_7914625785854427136_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Du trüber Nebel hüllst mir
Das Tal mit seinem Fluß,
Den Berg mit seinem Waldrevier,
Mit jedem Sonnengruß.
Nimm fort in deine graue Nacht
Die Erde weit und breit,
Nimm fort was mich so traurig macht,
Auch die Vergangenheit.

🌟 Sisi 🌟
Nikolaus Lenau

Vielen Dank an Margarethe Habsburg Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee.

43585285_1368272116642533_813538853938790400_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


„Minnerl was ist denn?
Was dauert denn solange?
Beeil‘ dich doch ein bisserl, ich will mich vom Ludwig verabschieden und nicht den ganzen Tag vorm Spiegel stehen!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Fuschl Resort & SPA

43629450_1368888719914206_5890144310380199936_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Solche Bücher läßt du drucken!
Teurer Freund, du bist verloren!
Willst du Geld und Ehre haben,
Mußt du dich gehörig ducken.

Nimmer hätt ich dir geraten,
So zu sprechen vor dem Volke,
So zu sprechen von den Pfaffen
Und von hohen Potentaten!

Teurer Freund, du bist verloren!
Fürsten haben lange Arme,
Pfaffen haben lange Zungen,
Und das Volk hat lange Ohren!

🌟Sisi🌟
Heinrich Heine

Vielen Dank an Schloss Eckartsau 💜

43665229_1368669599936118_3473155939912122368_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Sisi in den Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens 💜

Viel Spaß!

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens vorm Schloss Trauttmannsdorff 💜

Auf vielfachen Wunsch (!) – in einem ganz besonderen Kleid!
Hotel Adria – Meran
~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Offizielle Begrüßung von Sisi mit der Kapelle aus Obermais im Hotel Adria – Meran 💜.

Danke für diesen sensationellen Empfang.

Viel Spaß!

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Unsere Sisi am Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens Wagen beim Traubenfest – Traubenumzug 2018 in Meran.

Viel Spaß!

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Viva Sisi – Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

Traubenfest 2018 Meran

Abfahrt von Sisi 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im neuen Kleid im Hotel Adria – Meran 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Unsere Sisi im neuen Kleid im Restaurant Onkel Taa – Bad Egart 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Karo-Kleid mit Tagesbluse im Sisi-Museum im Restaurant Onkel Taa – Bad Egart 💜

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi zu Gast im Palast Hohenems. Der Grafen-Familie Waldburg-Zeil.

Graf Franz Clemens ist der Ururenkel von Kaiserin Elisabeth und Kaiser Franz Joseph, aus der Linie von Erzherzogin Marie Valérie.

Vielen Dank für die Einladung 💜.

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi auf der The Munich Show – Mineralientage München – Pressekonferenz

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi auf der The Munich Show – Mineralientage München 💜

Eröffnung

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Making of – Dreharbeiten bei A. E. Köchert Juweliere auf der The Munich Show – Mineralientage München.

Sisi und Florian Köchert mit dem Original Stern.

Viel Spaß!

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie 


Sisi im letzten Interview auf der The Munich Show – Mineralientage München 💜.

Wir danken jetzt schon allen Beteiligten für die wunderschöne Ausstellung.

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Tiefe Gefühle erlebt und doch so leer,
entschwundene Träume im offenen Meer
innige Wünsche in unerfüllter Liebe,
Wärme der Kälte gewichen, dem Triebe.
Gedanken verloren in ihrem Saum,
im Geiste tot das Licht der Laterne,
ein Nichts sucht sich Raum in weiter Ferne,
die Seele verfall‘n dem Trübsal im Traum.
Unmut kehrt das Innere zum Äußeren,
verloren in der Traurigkeit der Sinne
will Einsamkeit Verbindendes belehren,
das Zeit von Stund‘ an neu beginne.
…. an einem Tag an dem es regnete.

🌟Sisi🌟
© Gerd Groß

Vielen Dank für die Einladubg in mein geliebtes Wasserschloss Totzenbach 

43728847_1369245716545173_6117387366404456448_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgendeinem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten!

🌟Sisi🌟
Friedrich Wilhelm Nietzsche

Vielen Dank an Renaissanceschloss Greillenstein  für die Einladung

43952273_1370147663121645_2076150743793926144_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Jeder Tag ist eine Chance, nutze sie.
Jeder Tag ist Schönheit, bewundere sie.
Jeder Tag ist Seligkeit, genieße sie.
Jeder Tag ist ein Traum,
mach daraus Wirklichkeit.
Jeder Tag ist eine Herausforderung,
stell dich ihr.
Jeder Tag ist ein Spiel, spiele es.
Jeder Tag ist ein Reichtum, bewahre ihn.
Jeder Tag ist Liebe, erfreue dich an ihr.
Jeder Tag ist ein Versprechen, halte es.
Jeder Tag ist ein Abenteuer, wage es.
Jeder Tag ist Leben, verteidige es.

🌟Sisi🌟
Nach Mutter Teresa

Vielen Dank an Restaurant Onkel Taa – Bad Egart

44026551_1371200176349727_3236755390842535936_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Some say love, it is a river
That drowns the tender reed
Some say love, it is a razor
That leaves your soul to bleed

Some say love, it is a hunger
An endless aching need
I say love, it is a flower
And you, its only seed

It’s the heart afraid of breaking
That never learns to dance
It’s the dream afraid of waking
That never takes the chance

It’s the one who won’t be taking
Who cannot seem to give
And the soul, afraid of dyin‘
That never learns to live

When the night has been too lonely
And the road has been too long
That you think that love is only
For the lucky and the strong

Just remember in the winter
Far beneath the bitter snows
Lies the seed that with the sun’s love
In the spring becomes the rose

🌟Sisi🌟
The rose – Bette Midler

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens 

44038237_1371424202993991_875090700272664576_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


„Marie, hörst du die Uhr? Um Himmels Willen, komm. Wir sind viel zu spät. Du weißt doch wie Tante Sophie ist.“

„Majestät, Sie sind die Kaiserin von Österreich. Man wartet auf Sie.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Schlosspark Laxenburg für die Einladung 💜.

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Wir alle haben Stunden der Einsamkeit nötig. Stunden, in denen wir uns erforschen, wo wir wieder suchen, was wir verloren haben.

🌟Sisi🌟
Johann Gottfried von Herder

Vielen Dank an Wasserschloss Totzenbach

44052128_1370526999750378_3259574951518142464_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Die Sonnenblumen leuchten am Zaun,
Still sitzen Kranke im Sonnenschein.
Im Acker mühn sich singend die Fraun,
Die Klosterglocken läuten darein.

Die Vögel sagen dir ferne Mär,
Die Klosterglocken läuten darein.
Vom Hof tönt sanft die Geige her.
Heut keltern sie den braunen Wein.

Da zeigt der Mensch sich froh und lind.
Heut keltern sie den braunen Wein.
Weit offen die Totenkammern sind
Und schön bemalt vom Sonnenschein.

~ Marie ~

Georg Trakl

💜lichen Dank dem wunderschönen Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens 💜

44115720_1371741526295592_8016441464529616896_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


„Ich habe dir doch gesagt Marie, ich will nichts essen!
Ein Becher Milch genügt vorerst!
Allerdings ….
….das Veilcheneis, das probier ich“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Janett und Restaurant Onkel Taa – Bad Egart 

44149981_1372702559532822_4454549271194107904_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


„Mein lieber Herr Florian, es freut mich so sehr, endlich wieder hier zu sein. Fast ist es als würd ich nach Hause kommen, so lieb hab ich Meran gewonnen, in all den Jahren.
Die Gastfreundschaft, die mir hier zu Teil wird, ist einzigartig und so denke ich nicht mit Weh an den Abschied, sondern jedes Jahr aufs Neue, mit Freude auf meine Wiederkehr!“

🌟Sisi🌟

 Vielen Dank an das schönste Hotel in Meran Hotel Adria – Meran 

44216961_1373050596164685_87652981066956800_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Das liebste auf der weiten Welt
Ist mir der trauten Zither Spiel,
Ich schätz‘ es mehr, als alles Geld
Und kostet’s auch der Mühe viel.
Bin froh und guten Muthes ich, 
So freut sie sich mit ihrem Herrn,
Und fühl‘ ich trüb und traurig mich,
So theilt sie meinen Kummer gern.“

Herzog Max in Bayern

💜lichen Dank dem besten Restaurant von ganz Südtirol Restaurant Onkel Taa – Bad Egart für die Einladung 💜.

Zitat: zisska.de

44216996_1372034009599677_4207901093365022720_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


I will not be well bred,
Obedient and well behaved,
I will not be steady,
And ready to be enslaved,
I don’t want to be your property, 
Cuz I belong to me,

When I walk the tightrope,
Don’t stop me, Just let me try,
I want to take chances,
Find out what it takes to fly,
I don’t care at all if you agree,
I belong to me,

If you try to range me on your own array,
You force me to leave you alone,
If you try to change me,
I’ll just break away,
To be what I am on my own

🌟Sisi🌟
I belong to me – Elisabeth Musical
Silverster Levay & Michael Kunze

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

44247842_1373326866137058_2895560105061777408_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Meine geliebten Berge,
mein geliebtes Land.
Euch zu besteigen,
ist mein Lebensfluss.

Muss ich auch mal Abschied nehmen,
so sei es gewiss.
Die Träume, sie bringen,
mich stets an das Schönste zurück.

Und bin ich mal traurig,
dann möchte ich fliehn,
in meine geliebten Berge,
der Heimat in mir.

~ Marie ~

P. Sebastian

Geliebtes Meran, wir sind auf dem Weg … 💜

44247844_1373682562768155_8074289730499379200_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Wie in Gold die Wälder prangen,
Rosen gleich die Bäum‘ erblühn!
Erde will wie Himmel glühn,
Eh sie starr liegt und vergangen.

Der verklärten Erden Wonne
Füllt mit Licht auch meine Brust,
Und das Herz hüpft auf in Lust,
Wie ein Vöglein in der Sonne.

Solche Lust, Herz, währt nicht lange,
Herz, das ist nur ein Erglühn
Vor dem gänzlichen Verblühn
Unterm Hügel kalt und bange.

🌟Sisi🌟
Justinus Kerner

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

44250876_1372349389568139_3961748799575031808_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


„Ach, wie ich mich freue wieder hier zu sein. Schau dir diesen Garten an, Marie. Hast du je etwas wundervolleres gesehen? Komm, lass uns in den Irrgarten gehen.“

„Majestät, nein habe ich nicht. Sehr gerne, Majestät.“

~ Marie ~

💜lichen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens für die Einladung. 💜 BIS MORGEN 💜

44308417_1374285972707814_5298351620046716928_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


„Ja, lauf, Timmi. Lauf. Bist ja frei und ohne Leine. Marie, du bleibst beim Onkel Taa. Timmi und ich gehen alleine.“

„Majestät wollen wirklich alleine mit dem Hund gehen?“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wundervollen Restaurant Onkel Taa – Bad Egart für die Einladung 💜.

💜💜💜 Danke an Timmi, den Hund.

44373214_1373941642742247_8376218376560705536_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Sisi mit Florian Köchert A. E. Köchert Juweliere, davor Rosemarie Mann-Stein vom Kaiserin Elisabeth Museum Possenhofen

44945952_1380635692072842_6227934799491760128_n

Foto: Michaela Handrek-Rehler


Sisi und Florian Köchert mit der Original Zeichnung von den Sisi-Sternen von Alexander Emanuel Köchert

44964351_1380635732072838_2048421344009256960_n

Foto: Michaela Handrek-Rehler


Original Schmuck von Kaiserin Elisabeth und im Hintergrund eine Schmuckdose von König Ludwig
Fotos zum Schmuck demnächst auf unsererSternenkaiserin – Kaiserin Elisabeth und ihre Spuren- Seite

44968938_1380635685406176_8103558953369075712_n

Foto: Michaela Handrek-Rehler


Tafel mit Logo zur Ausstellung „Die Schätze der Wittelsbacher“

44985053_1381072448695833_2611793024564330496_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Birgit Kuhn und Dr. Bernhard Graf

45003825_1381072452029166_2632797794053652480_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Sisi und Monika Levay

45005935_1380733315396413_5485004323135946752_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


45006845_1380635648739513_6779258589975412736_n

Foto: Michaela Handrek-Rehler


45011714_1380635645406180_539397512411217920_n

Foto: Michaela Handrek-Rehler


Monika Levay, Sisi, Florian Köchert von A. E. Köchert Juweliere

45013065_1380733322063079_5501408933543149568_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Sisi und Edelsteinkönigin Bettina Reiter

45044516_1381146862021725_6207918392171560960_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Dr. Schreiber von der königlich bayrischen Schlösserverwaltung, Dr. Bernhard Graf, Sisi, Florian Köchert und Graf Max Walderdorff von A. E. Köchert Juweliere (v.l.n.r.)

45063111_1381357225334022_3108940819130744832_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Dr. Bernhard Graf, Sisi, Florian Köchert und von A. E. Köchert Juweliere (v.l.n.r.)

45092014_1381357232000688_2392341069279789056_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Ein Masai und unsere Sisi

45195640_1381146868688391_8524094877951066112_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Erzherzog Markus von Habsburg-Lothringen

45200984_1381287892007622_6205041133450428416_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Erzherzog Markus von Habsburg-Lothringen und Sisi

45128019_1381287888674289_901092685685719040_n

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Nun ist es Herbst, die Blätter fallen,
Den Wald durchbraust des Scheidens Weh;
Den Lenz und seine Nachtigallen
Versäumt ich auf der wüsten See.

Der Himmel schien so mild, so helle,
Verloren ging sein warmes Licht;
Es blühte nicht die Meereswelle,
Die rohen Winde sangen nicht.

Und mir verging die Jugend traurig,
Des Frühlings Wonne blieb versäumt;
Der Herbst durchweht mich trennungschaurig,
Mein Herz dem Tod entgegenträumt.

🌟Sisi🌟
Nikolaus Lenau

Vielen Dank an das Sisi Schloss Reichenau 

45076703_1381634031973008_1820982497605844992_n

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wie eine echte Prinzessin Elisabeth von Bayern ins Waldviertel kam… – Schloss Greillenstein

Am 3. Tag unserer „Sisi Woche“ machten wir uns nach einem gemütlichen Frühstück auf den Weg ins nächste Schloss.

Schloss Greillenstein, wie schon in Wallsee sollte es auch dieses Mal ein „Verwandtschaftsbesuch“ werden.

24824502_1865208773789601_1908181479_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

Wie wir alle wissen, heiratete Herzogin Elisabeth in Bayern am 24. April 1854 Kaiser Franz Joseph, um damit zur legendären Kaiserin Elisabeth von Österreich zu werden.

Fast 130 Jahre später kam wieder eine bayrische Prinzessin nach Österreich.

Prinzessin Elisabeth von Bayern stammt aus der Linie von Erzherzogin Marie Valerie ab. Deren Sohn Theodor Salvator Habsburg-Lothringen, ehelichte Maria von Waldburg zu Zeil und Trauchburg. Aus dieser Verbindung entstammte die Mutter von Elisabeth, Therese von Österreich, welche Rasso Maximilian Rupprecht Prinz von Bayern ehelichte. Aus dieser Ehe entstammt nun unsere Elisabeth Maria Prinzessin von Bayern, geboren am 22. Jänner 1959. 

1986 fand somit die Ururenkelin von Kaiserin Elisabeth, im niederösterreichischen Waldviertel ihre große Liebe: Andreas Graf von Kuefstein.

Dieser Verbindung entsprangen fünf Kinder: Marie-Isabell, Marie-Carolin, Marie-Eleonor, Marie-Amelie und Karl.

Es war ein herrlicher Augusttag und die Sonne strahlte vom Himmel, um uns das Schloss, dessen imposanter Turm weithin sichtbar ist, von seiner schönsten Seite zu präsentieren.

24581219_1865208780456267_787133943_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

Als wir das Schloss betraten, wurden wir erst vom jüngsten Spross der Familie, dann von Gräfin Kuefstein selbst freundlich begrüßt.

Die Gräfin führte uns in die ursprünglichen Räume der Familie, die heute als Museum dienen und wir staunten nicht schlecht, wie wunderschön erhalten die Einrichtung noch ist.

Stühle, Sofas, ein Schreibtisch, sogar ein Tisch zum Schachspielen warteten nur darauf, wieder zum Leben erweckt zu werden.

greilenstein

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

Das passende Kleid für diesen Besuch zu finden war gar nicht so einfach und kosteten meinem Mariechen und mir einige Diskussionen. Zu bunt, zu blass, zu pompös, zu schlicht. Letztendlich fiel unsere Wahl auf eine Sommertournüre, dessen Schleifchen im selben Rosaton wie das Sofa der Gräfin gehalten waren.

24581163_1865208747122937_1733054025_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

Es dauerte nicht lange und wir wurden von zwei weiteren Familienmitgliedern aufs herzlichste begrüßt: Andreas Graf Kuefstein und der Hund der Familie Kiko kamen in den Damensalon um ihre Aufwartung zu machen. Kiko wurde kurzerhand adoptiert und diente uns mit Vergnügen als Fotomodel. Es war ihm sichtlich unangenehm, sich zu mir zu legen und sich kraulen zu lassen. 😉

24726519_1865208753789603_126124842_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Wie bereits üblich, möchte ich Euch auch hier ein wenig die Geschichte des Schlosses vorstellen:

Im 12. Jahrhundert wurde erstmals die Veste Greillenstein, im Besitze der Grellen, urkundlich erwähnt. Über diese mittelalterliche Burganlage ist aber so gut wie nichts bekannt.
1534 kaufte Hans Lorenz von Kuefstein die Festung.

Sein Sohn Hans-Georg III. Freiherr von Kuefstein ließ die alte Burg schleifen und von 1570 bis 1590 das Schloss errichten. Dieser Renaissancebau ist in seinen Ausmaßen bis heute unverändert geblieben.
Hoch aufragende Rauchfänge schmücken den zweistöckigen Hof, dessen Nordostfassade von dreistöckigen Arkaden aufgelöst wird.
Dem Schloss wurden um 1720 prächtige Balustraden aus Sandstein zugefügt.

Wer waren nun die Kuefsteiner?

Kuefstein, Kuefsteiner, Kuofstein oder auch Kuffstain ist ein österreichisches Adelsgeschlecht, das dem Hochadel angehört. Die Familie stammte vermutlich aus Tirol (Kufstein), 1180 wird dort ein Sigihart de Kuofstein genannt.

Wappen_der_Grafen_von_Kuefstein_1654

Wappen der Grafen von Kuefstein 1654 Foto: Wikimedia/Commons

Um 1300 erscheinen die Kuffstainer in Niederösterreich und nach 1400 in Wien.  1602 stiegen sie in den Freiherren-, 1634/48 beziehungsweise 1654 in den Reichsgrafenstand auf.

Zu den bedeutendsten Mitgliedern der Familie gehörte Johann Ludwig von Kuefstein (1582–1656), auch Hans Ludwig genannt. Er war Gesandter Kaiser Ferdinands II in Konstantinopel, er erreichte einen 30 Jahre dauernden Waffenstillstand bei Sultan Murad IV. Aus Dank wurde er Vicedom (vergleichbar dem heutigen Landeshauptmann) für Oberösterreich und 1624 erblicher Oberst-Erbland-Silberkämmerer; er wirkte auch als Dichter und Romanübersetzer..

Hans_Ludwig_von_Kuefstein

Johann Ludwig von Kuefstein (1587–1656) Foto: Wikimedia/Commons

Greillenstein wurde als Verwaltungssitz für drei große Grundherrschaften (Feinfeld Schauenstein und Greillenstein) im Waldviertel und als Repräsentations- und Sommersitz für die Familie gebaut.

Dies war notwendig, weil die Kuefsteins damals protestantisch waren und Hans Georg III als Vicedom von Niederösterreich einen Ort brauchte, von wo aus er seine Amtsgeschäfte führen konnte.

Trotz der protestantischen Gesinnung der Familie Kuefstein blieben sie dem Kaiser stets ergeben, aber es kam immer wieder zu kriegerischen Auseinandersetzungen mit dem benachbarten Stift Altenburg

 

24824385_1865208770456268_760660501_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

Im Dreißigjährigen Krieg blieb Greillenstein von Verwüstungen verschont, doch musste Hans Jacob Freiherr von Kuefstein 1620 das Schloss verlassen, als es vom Führer der Katholischen Liga, Kurfürst Maximilian von Bayern, besetzt wurde. Greillenstein war kurzzeitig katholisches Hauptquartier. Hier trafen sich Kurfürst Maximilian, Graf Tilly und Feldmarschall Graf Bucquoy vor der Schlacht am Weißen Berg, um hier mehrere Tage eine Taktik für den bevorstehenden Krieg auszuarbeiten.

Kurz vor Ende des Dreißigjährigen Krieges kamen kleine Truppenverbände der Schweden hier vorbei und besetzten das Schloss kampflos, ohne allerdings Schaden anzurichten. 1623 konvertierte Hans Jacob von Kuefstein zum katholischen Glauben und konnte damit die Herrschaft für seine Familie retten.

1634 wurde der Herrschaft von Kaiser Ferdinand II. die hohe Gerichtsbarkeit verliehen. Aus dieser Zeit stammt das auch heute noch vorhandene Landgericht mit einer beachtlichen Sammlung mittelalterlicher Gerichtsakten.

Während des Fünften Koalitionskrieges wurden 1809 über 1000 französische Soldaten und 1400 Pferde einquartiert. Als diese abgezogen waren, war die Einrichtung so devastiert und die finanzielle Basis der Herrschaft so zerrüttet, dass Johann Ferdinand III. Graf Kuefstein Greillenstein dem Kaiser zum Kauf anbot, was dieser aber ablehnte. Bis 1815 konnten die Schulden abgebaut und die Schäden behoben werden. Nach der Auflösung der Grundherrschaft verlor das Schloss 1848 seine Aufgabe als Amtsgebäude. Im 19. Jahrhundert hielten sich Künstler wie Franz Grillparzer, dessen Cousine mit dem dortigen Verwalter verheiratet war, und der hier zu seinem Stück „Die Ahnfrau“ inspiriert wurde, sowie Anton Romako, der von Gräfin Maria Magda von Kuefstein entdeckt und gefördert wurde, in Greillenstein auf.

Sowohl den Ersten Weltkrieg als auch die russische Besatzung nach dem Zweiten Weltkrieg überstand das Schloss schadlos. Nach 1945 ließ ein gebildeter russischer Offizier das Schloss bewachen, sodass es zu keinen Plünderungen kam. 1945 nach Kriegsende übersiedelte Graf Johann Ferdinand V von Kuefstein mit seiner Familie nach Greillenstein. Bis 1960 wohnte die Familie im Schloss. Sein Sohn Graf Karl II von Kuefstein übersiedelte zu der Zeit mit seiner Familie ins Nebengebäude des Schlosses.

Das Gebäude ist seit 1534 im Privatbesitz der Familie Kuefstein und ist seit den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts nicht mehr bewohnt, sondern dient als Museum. Es ist damit eines der ersten Schlösser, die als Museum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden.

  • 1967 wurde auf Schloss Greillenstein das Museum für Rechtsgeschichte gegründet, das 1988 ins Schloss Pöggstall übersiedelt ist. Bestandteil dieses Museums war das auch heute noch hier befindliche ehemalige Landgericht, das über eine umfangreiche Sammlung mittelalterlicher Gerichtsakten verfügt und in welchem sich die einzige in Österreich noch erhaltene Gerichtsschranke befindet
  • Schloss Greillenstein verfügt über eine beachtliche Sammlung von Gartenzwergen sowie über einen Drachen aus Sandstein, die um 1700 entstanden sind.
  • Dauerausstellungen
  • Die diplomatischen Beziehungen zwischen Habsburger Kaisern und dem osmanischen Reich
    Grillparzers Besuche auf Schloss Greillenstein

Das Schloss Greillenstein ist eine vierflügelige Anlage um einen quadratischen Innenhof, in dem sich mehrere Barockvasen befinden, die von Johann Bernhard Fischer von Erlach entworfen wurden. Die Inneneinrichtung ist zum überwiegenden Teil noch im Originalzustand erhalten und wurde teilweise ergänzt.

Das Gebäude besitzt zwei Hauptgeschoße. Im Süden befindet sich ein großer Torturm. Über den Schlossgraben führt eine Brücke mit barocken Steinfiguren. Vor dem Schloss liegt ein englischer Landschaftsgarten, der im 17. und 18. Jahrhundert angelegt wurde

24899064_1865208767122935_1300397266_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

Zwischen 1700 und 1720 wurde das Schloss mit einem 47 Hektar großen Tierpark, einer barocken Wasserspielanlage mit einer wasserspeienden Drachenskulptur und 24 Zwergenfiguren,  sowie einer neuen Zufahrt ausgestattet.

Hans Leopold Graf Kuefstein ließ 1720 auch das Schloss vorsichtig barockisieren. Damals erhielt es seinen heutigen Haupteingang im Mittelturm der Südseite. Um 1770 erfolgte eine teilweise Erneuerung der Innenausstattung.

Die Einrichtung der Großen Bibliothek aus dem 17. Jahrhundert ist teilweise erhalten, wobei sich die Kassettendecke heute im Schloss Laxenburg befindet, während die Einrichtung der Kleinen Bibliothek aus dem 16. Jahrhundert vollständig erhalten ist.

24331490_1865208793789599_1466005747_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

Auf Wunsch der Gräfin wechselte ich für den Besuch der Bibliothek das Kleid und ging nun in einem Tageskleid um 1860 zur Studierstunde der Modezeitschriften der damaligen Zeit, die die Gräfin selbst für mich heraus suchte.

24581013_1865208787122933_191115267_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

Im Schloss befinden sich ferner Kamine und Türen aus dem 16. Jahrhundert, Öfen aus dem Rokoko, Gemälde vom 17. Jahrhundert bis zum 19. Jahrhundert und weitere wertvolle Exponate.

24829528_1865208783789600_327065159_n

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz

In den ersten Jahren des 21. Jahrhunderts wurde das Gebäude weitgehend renoviert.

Heute dient das Schloss Greillenstein als Museum und freut sich auf Euren Besuch.

Unter http://www.greillenstein.at/ könnt Ihr Euch über aktuelle Veranstaltungen und Ausstellungen informieren.

Ich möchte mich besonders bei der Familie Graf und Gräfin Kuefstein für die Gastfreundschaft bedanken und diesen einzigartigen Einblick in die Vergangenheit.

Wie so oft auch hier noch einmal mein Dank an mein Mariechen, die unermüdlich daran arbeitet unsere Träume wahr werden zu lassen.

Auch an Barbara Prinz und ihren Herbert ein großes Danke, die uns in dieser Woche begleitet haben.

Natürlich möchte ich euch vor Abschluss des Berichts Mariechens Videos vorstellen: 

Videos: sternenkaiserin.com – Marie 

 

 

*Sisi*


Rechtliche Hinweise:
Textrechte: Sisi, Schloss Greilleinstein
Bildrechte:  Prinz Barbara, Wikimedia/Commons
Videorechte: sternenkaiserin.com – Marie 


 

Sisis Hundeliebe

„Je mehr ich die Menschen kennen lerne, desto mehr liebe ich die Hunde“ (Madame de Sévigné)

Ein Satz, der wohl auch auf die Kaiserin zu traf.

Elisabeth war bekannt für ihre Liebe zu allen Tieren, sie war eine der besten Reiterinnen ihrer Zeit und besaß unzählige Hunde.

Eine besondere Vorliebe hatte sie für große Hunde, so sagte sie einmal zu Ida:

 „ich fürchte fast, ein so großer Hund wie ich ihn mir wünsche, existiert gar nicht“

Conte Corti beschrieb einige ihrer Hunde.

e6d406a3750338e6c55b9baa2fba8f79

Kaiserin Elisabeth Foto: Wikimedia/Commons

Unter anderem hatte sie 2 Zwergpintscher, einen Schwarzen und einen Weißen. Sie besaß einen schwarzen Pudel namens Plato

Von den größeren Hunden hatte sie hauptsächlich Doggen, 5 schwarze namens Hamlet, Fanton, Dragon, Mohamed und Shadow

kaiserin_elisabeth_mit_dogge_c_neumeister_auktionen_foto_chr-_mitko

Zwei graue Doggen namens „Morphy“ und „Diana“, 2 Leonberger namens „Roma“ und „Brave“, 2 persische Windhunde

bildsissikl

Kaiserin Elisabeth mit ihrem Wolfshund Houseguard, Fotografie von Rabending um 1869


 

Auf meinen unzähligen Ausflügen treffe ich natürlich nicht nur auf Menschen allen Alters, sondern auch auf alle möglichen Vierbeiner.

Oft wenn die Gelegenheit passt, entstehen dann auch ein paar unvergessliche Bilder.

Einer meiner kleinen vierbeinigen Freunde ist Elvis aus Bayern, ein Foxterrier, der nicht mal vor dem Rascheln der Unterröcke zurück schreckt, und „seine Sisi“ anhimmelt.

16681616_1298457810214514_1873795626219801945_n

Foto A. Berger, Elvis

 

Ein paar Wauzis, deren Namen ich nicht einmal weiß, stellten sich immer wieder mal gern als „Fotopartner“ zur Verfügung.

15937306_934695153333567_3208852719985193064_o

Foto Artgraphy

 

Die spannendste Begegnung allerdings war mit Chiba & Garret.

Seit langen bin ich auf der Suche nach Wolfshunden, um ein paar Bilder zu machen, die denen von Elisabeth und Houseguard ähneln.

16865225_1298451210215174_2274392442921266819_n

Foto:Artgraphy

Durch einen lieben Freund bekam ich die Adresse eines Wolfiebesitzers. Es dauerte nicht lange, und wir vereinbarten einen Termin.

Ein Nachmittag am grünen See, eine Kulisse die schöner nicht hätte sein können!

Begleitet von Tobi, dem Fotografen traf ich zum ersten Mal auf die Wölfe, und war sofort vom „Wolfsfieber“ infiziert.

16807738_1298451110215184_1036856412885333297_n-1

Foto Artgraphy

 

Die Größe und die Eleganz die diese Rasse ausstrahlt, ist absolut einzigartig. Ihr freundliches Wesen, der stolze und federnde Gang ist mit nichts zu vergleichen.

16832048_1298451196881842_8863388318217889463_n-1

Foto Artgraphy

Ich muss zugeben, ein kleines Bisschen hatte ich schon bedenken, mich mit 2 so riesigen, fremden Hunden zu treffen, aber alle meine Zweifel verfolgen sofort als ich sah, wie ruhig und gelassen die beiden waren.

16865058_1298451133548515_781718687212437526_n

Foto Artgraphy

Nicht Sisi hatte Angst vor den Hunden, sondern der Wolf fürchtete sich vor Sisi 😉

Nach einiger Zeit, und zugegeben ein wenig Bestechung, wich die Angst der Neugier und wir konnten doch noch wunderschöne Bilder machen.

 

16864714_1298451190215176_5234284822357244255_n

Foto Artgraphy

 

Mein Dank gilt besonders den beiden Besitzern, die mit viel Geduld und guten Zureden diese wundervollen Bilder ermöglichten.

Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten, gemeinsamen Ausflug mit „meinen Wölfen“

*Sisi*

 


Rechtliche Hinweise:
Bildrechte: sternenkaiserin.com – Sisi, Artgraphy.at, A. Berger


Literatur Hinweis:
Egon Caesar Conte Corti
Elisabeth: Die seltsame Frau