Tag-Archiv | Christopher Franke

Träume und Gedichte – Mai 2018

Frühlingskinder im bunten Gedränge,
Flatternde Blüthen, duftende Hauche,
Schmachtende, jubelnde Liebesgesänge
Stürzen an’s Herz mir aus jedem Strauche.
Frühlingskinder mein Herz umschwärmen,
Flüstern hinein mit schmeichelnden Worten,
Rufen hinein mit trunkenem Lärmen,
Rütteln an längst verschlossenen Pforten.
Frühlingskinder, mein Herz umringend,
Was doch sucht ihr darin so dringend?
Hab‘ ich’s verrathen euch jüngst im Traume,
Schlummernd unter dem Blüthenbaume?
Brachten euch Morgenwinde die Sage,
Daß ich im Herzen eingeschlossen
Euren lieblichen Spielgenossen,
Heimlich und selig – ihr Bildniß trage?

🌟Sisi🌟

Nikolaus Lenau

Herzlichen Dank an Schloss Eckartsau ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich habe ein wunderbares Pferd, es hat die Leichtigkeit des Windes und des Feuers Hitze, aber wenn sein Reiter es besteigt, ist seine Sanftmut nichts als die Ruhe vor dem Ausbruch des Sturmes.

🌟Sisi🌟

William Shakespeare

Vielen Dank an die Spanische Hofreitschule

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Die Sonne blickt mit hellem Schein
So freundlich in die Welt hinein.
Mach’s ebenso! Sei heiter und froh!
Der Baum streckt seine Äste vor;
Zur Höhe strebt er kühl empor.
Mach’s wie der Baum – Im sonnigen Raum!
Die Quelle springt und rieselt fort,
Zieht rasch und leicht von Ort zu Ort.
Mach’s wie die Quell – Und rege Dich schnell!
Der Vogel singt sein Liedlein schnell,
Freut sich an Sonne, Baum und Quell.
Mach’s ebenso! Sei rüstig und froh!

🌟Sisi🌟

Johann Gottfried von Herder

Vielen Dank an Schloss Ruegers ❤

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Es fällt die Abenddämmerung
vom Himmel nebelnd und weich,
der laute Tag verstummet,
einem müden Kinde gleich.
Nur unsichtbar hernieder
vom Wipfel im leeren Hag
durch raschelnde Blätter des Vorjahrs
ruft einer Drossel Schlag.
Die Wolke löst sich rieselnd
in Tropfen feucht und sacht;
auf einsamem Wege befällt mich
die dunkelnd einsame Nacht.
Mir aber ist süß und sonnig
von Träumen die Seele bewegt,
wie selig vor seinem Geburtstag
ein Kind zum Schlafen sich legt.

~ Marie ~

Wilhelm Jensen

💜lichen Dank dem wunderschönen Schlosspark Laxenburg für die Einladung 💜🌹.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Flieder, blütenfroher Flieder,
schlägst du bald die Augen auf,
deine leuchtenden blauen Augen?

Sehnsucht nach dir durchblüht das land,
Veilchen sind fort. Noch reden nicht Rosen.
Aber die leisen Glöckchen des Maien
läuten. Sie lockten dich immer herbei.

Heiß brennt die Sonne,
heißer die heimliche Sehnsucht nach dir.

Flieder, blühst du,
stillt sich die Sehnsucht, –
lösest ganz leise die Flügel der Seele,
lähmst durch ein wonnig-weiches Ermüden
die vor Erwartung erregten Gedanken,
wandelnd Lust und Leid in lauter
blühendes, liebendes All-Empfinden.

🌟Sisi🌟

Karl Ernst Knodt

Vielen ❤lichen Dank an das wundervolle Schloss Eckartsau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Noch ein Brief vom Kaiser?
Danke Minnerl, sag Marie, sie soll auf der Stelle zu mir kommen, ich habe etwas Wichtiges mit ihr zu besprechen!
Du kannst wieder gehen“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an das wundervolle Schloss Eckartsau ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Freiheit ist kostbarer als jedes Geschenk, das dich dazu verleiten mag, sie aufzugeben.

🌟Sisi🌟

Baltasar Gracián y Morales

Vielen Dank an das entzückende und wunderschöne Schloss Eckartsau ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Hab‘ ich nicht gesagt ich will französische Spitze haben? Was soll das sein?
Nimm das wieder mit und sag dem Obersthofmeister, das hier kann er selber tragen!
Ich möchte feine Wäsche! Wäsche, wie Eugenie sie hat!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Eckartsau für die Unterwäsche 😉 und die Einladung.
Herzlichen Dank auch an unser Minnerl 😘

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


I believe in God, the Father almighty,
creator of heaven and earth.
I believe in Jesus Christ, his only Son, our Lord.
He was conceived by the power of the Holy Spirit
and born of the Virgin Mary.
He suffered under Pontius Pilate,
was crucified, died, and was buried.
He descended to the dead.
On the third day he rose again.
He ascended into heaven,
and is seated at the right hand of the Father.
He will come again to judge the living and the dead.
I believe in the Holy Spirit,
the holy catholic Church,
the communion of saints,
the forgiveness of sins,
the resurrection of the body,
and the life everlasting. Amen

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Eckartsau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Wie schön du zeichnen kannst Rudi!
Ich freu mich so, dass dir das Lernen jetzt so viel Spaß macht.
Papa hat mir geschrieben, dass deine Noten von Mal zu Mal besser werden und darum hat er auch zugestimmt, dass ich dich den ganzen Sommer über mitnehmen kann. Es gibt so viele Schlösser, die ich dir unbedingt zeigen möchte!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Rudi & Flauschi für den lustigen Nachmittag im Südbahnhotel Semmering 💗

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Der Schmetterling ist in die Rose verliebt,
umflattert sie tausendmal,
ihn selber aber, goldig zart,
umflattert der liebende Sonnenstrahl.

Jedoch, in wen ist die Rose verliebt?
Das wüßt ich gar zu gern.
Ist es die singende Nachtigall?
Ist es der schweigende Abendstern?

Ich weiß nicht, in wen die Rose verliebt;
ich aber lieb euch all:
Rose, Schmetterling, Sonnenstrahl,
Abendstern und Nachtigall.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank an das Südbahnhotel Semmering 💗

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


No te rindas, aun estas a tiempo
de alcanzar y comenzar de nuevo,
aceptar tus sombras, enterrar tus miedos,
liberar el lastre, retomar el vuelo.

No te rindas que la vida es eso,
continuar el viaje,
perseguir tus sueños,
destrabar el tiempo,
correr los escombros y destapar el cielo.

No te rindas, por favor no cedas,
aunque el frio queme,
aunque el miedo muerda,
aunque el sol se esconda y se calle el viento,
aun hay fuego en tu alma,
aun hay vida en tus sueños,
porque la vida es tuya y tuyo tambien el deseo,
porque lo has querido y porque te quiero.

Porque existe el vino y el amor, es cierto,
porque no hay heridas que no cure el tiempo,
abrir las puertas quitar los cerrojos,
abandonar las murallas que te protegieron.

Vivir la vida y aceptar el reto,
recuperar la risa, ensayar el canto,
bajar la guardia y extender las manos,
desplegar las alas e intentar de nuevo,
celebrar la vida y retomar los cielos,

No te rindas por favor no cedas,
aunque el frio queme,
aunque el miedo muerda,
aunque el sol se ponga y se calle el viento,
aun hay fuego en tu alma,
aun hay vida en tus sueños,
porque cada dia es un comienzo,
porque esta es la hora y el mejor momento,
porque no estas sola,
porque yo te quiero.

Mario Benedetti

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Ruegers🌹🌷

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Durch den Wald, den dunklen, geht
Holde Frühlingsmorgenstunde,
Durch den Wald vom Himmel weht
Eine leise Liebeskunde.

Selig lauscht der grüne Baum,
Und er taucht mit allen Zweigen
In den schönen Frühlingstraum,
In den vollen Lebensreigen.

Blüht ein Blümlein irgendwo,
Wird’s vom hellen Tau getränket,
Das einsame zittert froh,
Daß der Himmel sein gedenket.

In geheimer Laubesnacht
Wird des Vogels Herz getroffen
Von der großen Liebesmacht,
Und er singt ein süßes Hoffen.

All das frohe Lenzgeschick
Nicht ein Wort des Himmels kündet;
Nur sein stummer, warmer Blick
Hat die Seligkeit entzündet.

Also in den Winterharm,
Der die Seele hielt bezwungen,
Ist ein Blick mir, still und warm,
Frühlingsmächtig eingedrungen.

🌟Sisi🌟

Nikolaus Lenau

❤lichen Dank an das wundervolle Schloss Eckartsau für die Einladung!

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Al ver vuestra belleza, oh amor mío,
de mis ojos dulcísimo sustento,
tan elevado está mi pensamiento
que conozco ya el cielo en vuestro brío.

Y tanto de la tierra me desvío
que nada estimo en vuestro acatamiento,
y absorto al contemplar vuestro portento
enmudezco, mi bien, y desvarío.

Mirándonos, Señora, me confundo,
pues todo el que contempla vuestro hechizo
decir no puede vuestras gracias bellas.

Porque hermosura tanta en vos ve el mundo
que no le asombra el ver que quien os hizo
es el autor del cielo y las estrellas.

Luis de Camoes

– Maria José –

Danke für die Einladung an Grazer Oper🌹

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Sey mir gegrüßt mein schmeichelndes Clavier!
Was keine Sprache richtig nennt,
die Krankheit tief in mir,
die mir mein Mund bekennt,
die klag ich dir.

Dich, o Clavier erfand ein Menschenfreund,
ein Mann, der traurig war wie ich,
er hat, wie ich geweint;
voll Kummer schuf er dich,
für sich und mich.

Und Heil sey ihm,
Vert[r]auter meiner Brust,
Heil sey dem Mann, der dich erfand!
Hat ihn, der Schmerz und Lust
An deine Saiten band,
kein Stein genannt?

🌟Sisi🌟

Johann Timotheus Hermes

Vielen Dank an die Wiener Börse ❤

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


En las mañanicas
del mes de mayo
cantan los ruiseñores.
Retumba el campo.

En las mañanicas,
como son frescas,
cubren ruiseñores
las alamedas.

Ríense las fuentes
tirando perlas
a las florecillas
que están más cerca.

Vístense las plantas
de varias sedas,
que sacar colores
poco les cuesta.

Los campos alegran
tapetes varios,
cantan los ruiseñores
retumba el campo.

Sale el mayo hermoso
con los frescos vientos
que le ha dado marzo
de céfiros bellos.

Las lluvias de abril
flores le trajeron:
púsose guirnaldas
en los rojos cabellos.

Los que eran amantes
amaron de nuevo
y los que no amaban
a buscarlo fueron.

Y luego que vieron
mañanas de mayo,
cantan los ruiseñores,
retumba el campo.

Lope de Vega

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Ruegers🌷🌹

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Nun aber hebt zu singen an
Der Mai mit seinen Winden.
Wohl dem, der suchen gehen kann
Und bunte Blumen finden!

Die Schönheit steigt millionenfach
Empor aus schwarzer Erden;
Manch eingekümmert Weh und Ach
Mag nun vergessen werden.

Denn dazu ist der Mai gemacht,
Daß er uns lachen lehre.
Die Herzen hoch! Und fortgelacht
Des Grames Miserere!

🌟Sisi🌟

Otto Julius Bierbaum

Vielen Dank an Schloss Laudon für die Einladung 🌷🌹

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


And as she lookt about, she did behold,
How over that same dore was likewise writ,
Be bold, be bold, and every where Be bold,
That much she muz’d, yet could not construe it
By any ridling skill, or commune wit.
At last she spyde at that roomes upper end,
Another yron dore, on which was writ,
Be not too bold; whereto though she did bend
Her earnest mind, yet wist not what it might intend.

🌟Sisi🌟

Edmund Spenser – the Faerie Queene

Vielen Dank an Gräfin Kuefstein für die Einladung in das Renaissanceschloss Greillenstein 🌼

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Manchmal fragst du dich,
Was Liebe ist,
Wo sie wohl herkommt,
Wie sie wohl aussieht,
Wer sie wohl ist.

Manchmal fragst du dich,
Wie fühlt sich Liebe an?
Ist sie ganz weich,
Bleibt sie immer gleich?
Dreht sie sich im Kreis
Und fängt sie immer wieder von vorne an?

Liebe ist so wie der Wind.
Du kannst sie nicht greifen,
Du kannst sie nicht halten,
Du kannst sie nur spür’n.

Liebe ist wie ein Sonnenstrahl.
Du brauchst ihre Wärme,
Du brauchst ihre Nähe,
Du brauchst sie wie das Licht.
Aber seh’n musst du sie nicht.

Liebe ist Liebe

🌟Sisi🌟

Liebe ist – Maite Kelly
💗lichen Dank an mein geliebtes Totzi Wasserschloss Totzenbach

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Prall und feenglanzbestäubt
leuchtet sie entgegen
Verströmt voller Inbrunst
ihr zartgefächertes, purpurnes Leben

Rubinbehängt
Vom Geist allen Wissens
hingeschenkt
Blütenpracht,
im Sinken und Erheben

Rose ohne Dornen
Magische Pflanze
Auserkoren

Verzaubert und trunken
von der Macht ihrer Schönheit
wachsen mir Flügel
Gleite ins Blumenherz hinein

🌟Sisi🌟

Renate Tank

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Pfingsten, das liebliche Fest, war gekommen; es grünten und blühten
Feld und Wald; auf Hügeln und Höhn, in Büschen und Hecken
Übten ein fröhliches Lied die neuermunterten Vögel;
Jede Wiese sprosste von Blumen in duftenden Gründen,
Festlich heiter glänzte der Himmel und farbig die Erde.

🌟Sisi🌟

Johann Wolfgang von Goethe

Herzlichen Dank an Gräfin Alix für die Einladung nach Schloss Artstetten – wir wünschen ein schönes Schlossfest!

Foto: Charlotte Schwarz|Fotografie 2017


Willst Du mit einem Baum vertraut werden, dann schau gut hin, was er dir zeigt. Du wirst seinen Reichtum und seine Armut sehen: sein Erwachen und Blühen im Frühling, seine Früchte im Sommer, sein Sterben im Herbst und sein Totsein im Winter. Willst du mit einem Baum vertraut werden, dann vergreife dich nie an seinen Wurzeln, sonst stirbt er für alle Zeiten. So ist es auch mit einem Menschen.

~ Marie ~

Phil Bosmans

💜lichen Dank dem wunderschönen Schloss Ruegers für die Einladung. 💜🌷

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Schau Marie, das Brautpaar kommt. Jetzt geht das wahre Leben los. Es wird alles analysiert werden. Was sie trägt, was sie isst und wie viel und vor allem, wann wird sie schwanger sein. Wie mich diese Gesellschaft anekelt. Immer die Nase in andere Angelegenheiten stecken.“

„Majestät, Sie haben Recht. Aber ab morgen ist das Paar auf sich allein gestellt. Heute wollen wir versuchen das Unvermeidbare zu vergessen und die Feier zu genießen.“

~ Marie ~

♥️lichen Dank dem wunderschönen Hotel Imperial, Vienna für die Einladung ♥️🌹.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Geduld ist nicht die tatenlose Stille,
Die kraftlos trägt, was sie nicht hindern kann,
Die dumpfe Schwäche, deren eigner Wille,
Nur schweigt, weil ihr zu mühevoll die Bahn;
Nicht jenes willenlose Sichergeben,
Weil Widerstand doch nichts erreichen mag;
Geduld ist nicht dies träge, müde Leben,
Dies Leiden nur der Last von Tag zu Tag.

Geduld ist eine Kraft, die überwindet,
Sie kennt den Weg, ihr ist das Ziel gewiß.
Geduld ist Mut, der seine Bahnen findet,
Ob oft in Dornen auch das Herz zerriß.

Sie faßt die Last, die Gott ihr aufgegeben,
Sie sinkt darunter nicht, sie hebt sie auf;
Entgegen tritt sie kühn und frisch dem Leben,
Wie sie begann, beendet sie den Lauf.

Geduld ist Frieden, der im Kampf nicht scheidet,
Geduld ist Freude, die im Leid nicht stirbt;
Geduld ist Mut, der nie ein Opfer meidet;
Geduld ist Jugend, die kein Herbst verdirbt;
Geduld ist unermüdlich, ohne Klage,
Sie hat sich ihren Weg nicht selbst gewählt.
Doch findet ihre Last sie alle Tage
Stark und gesund, bereitet und gestählt.

Geduld dringt durch, und sei’s mit tausend Wunden,
Sie läßt sie heilen, denn sie trägt sie still,
Sie hat schon auf dem Weg ihr Ziel gefunden,
Weil sie nichts weiter will, als was Gott will.
Sie hört nicht auf, zu glauben und zu lieben,
Wenn alles schwindet, alles bricht und weicht.

~ Marie ~

Unbekannt

💜lichen Dank dem wunderschönen Schlosspark Laxenburg für die Einladung 💜🌸.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Töricht haschen wir auf Erden
nach des Glückes Irrlichtschein;
wer sich quält, beglückt zu werden,
hat die Zeit nicht, es zu sein.

🌟Sisi🌟

Nikolaus Lenau

Herzlichen Dank an Gräfin Kuefstein für die Einladung in das wunderschöne Renaissanceschloss Greillenstein 💗

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Marie, wenn ich eine Imperial Torte nasche, musst du das auch machen. Bitte noch ein Stück für meine Hofdame.“

„Majestät, ich passe morgen nicht mehr ins Kleid, aber diese Nascherei möchte ich wirklich gerne probieren.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wundervollen Hotel Imperial, Vienna für die Einladung und die sehr schmackhafte Imperial Torte. 🌸💜

Lieben Dank auch dem vorzüglichen Butlerservice 💜🌸💜.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wozu begrabnes Leid lebendig singen
Und gegen Tote Hass dem Herzen bringen?
Hat unsre Zeit nicht Leids genug für Klagen?
Hat Hass nicht manchen, der da lebt, zu schlagen?

🌟Sisi🌟

Nikolaus Lenau

Vielen Dank an die Albertina Museum 💓

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Seele, die du unergründlich
Tief versenkt, dich ätherwärts
Schwingen möchtest und allstündlich
Dich gehemmt wähnst durch den Schmerz,
An den Taucher, an den stillen,
Denke, der in finstrer See
Fischt nach eines Höhern Willen.
Nur vom Atmen kommt sein Weh.
Ist die Perle erst gefunden
In der öder Wellengruft,
Wird er schnell emporgewunden,
Daß ihn heitre Licht und Luft.
Was sich lange ihm verhehlte,
Wird ihm dann auf einmal klar,
Daß, was ihn im Abgrund quälte,
Eben nur sein Leben war.

~ Marie ~

Friedrich Hebbel

💜lichen Dank dem wundervollen Schloß Schönbrunn für die Einladung zum Filmdreh von France 5 💜🌸.

Foto: Severin Dostal


Wo sind sie hin, die Träume meiner Jugend?
Wer schloß die Tür zu meiner Kinderzeit?
Ich stehe hier jetzt, mich das fragend,
Doch keiner mir die Antwort reicht.

Die, die es wissen, gibt’s nicht mehr.
Und die, die sprechen, hört man nicht.
Enttäuschung macht das Herz mir schwer.
Wer hilft, wenn meine Seele bricht?

Nur manchmal, zwischen Traum und Wachen,
Wenn Morgenwind die Nacht verweht,
Hör ich von fern ein Kinderlachen
Und hoff‘, es ist noch nicht zu spät.

🌟Sisi🌟

Margot S. Baumann

Vielen Dank an Schloß Schönbrunn 💗

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Marie, bitte sag Erzherzogin Sophie das sie auf mich heute Abend verzichten muss. Ich möchte allein sein und die Ruhe dieses Schlosses genießen. Ich fahre nicht nach Schönbrunn zurück.“

„Majestät, Erzherzogin Sophie wird entzürnt sein.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Wasserschloss Laudon für die Einladung 💜🌷.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Fanny wo bleibt denn der Professor, du weisst doch ich kann es nicht leiden, wenn er mir beim Frisieren nicht vorliest „

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an unsere Fanny und das Hotel Imperial, Vienna für die Einladung.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Dunkle Nacht und doch so hell,
durch leucht’nen Sternenglanz.
Der Mond nur seine Sichel zeigt,
als bitte er zum Tanz.
Einst dies noch zu zweit gesehn,
das strahlne Himmelszelt.
Und jetzt wir hier alleine stehn,
ringsum die ganze Welt.
Es sind vergangene Zeiten nun,
die wir zusammen verbracht.
Wenn wir dies heut alleine tun,
kein Stern mehr drüber wacht.

🌟Sisi🌟

Unbekannt

Vielen Dank an Schloss Eckartsau 💗

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Ich sah den Lenz einmal,
Erwacht im schönsten Tal;
Ich sah der Liebe Licht
Im schönsten Angesicht.

Und wandl‘ ich nun allein
Im Frühling durch den Hain,
Erscheint aus jedem Strauch
Ihr Angesicht mir auch.

🌟Sisi🌟

Nikolaus Lenau

Vielen Dank an den wunderschönen Schlosspark Laxenburg 🏵🌳

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


O wonnigliche Reiselust,
an dich gedenk ich früh und spat!
Der Sommer naht, der Sommer naht,
Mai, Juni, Juli und August,
da quillt empor,
da schwillt empor
das Herz in jeder Brust.

Ein Tor, wer immer stille steht,
drum Lebewohl und reisen wir!
Ich lobe mir, ich lobe mir
die Liebe, die auf Reisen geht!
Drum säume nicht und träume nicht,
wer meinen Wink versteht.

~ Marie ~

August Graf von Platen Hallermund

💜lichen Dank dem wunderschönen Schlosspark Laxenburg für die Einladung 💜🌷.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Schlag deine Augen auf im Sonnenschein.
Laß allen Glanz der Welt tief in dich ein,
bis ganz dein Herz davon durchleuchtet ist,
und selber du ein Stücklein Sonne bist,
das aus sich selber wärmend widerstrahlt,
und auch noch trübe Tage goldig malt.

🌟Sisi🌟

Unbekannt

Vielen Dank an Schloß Schönbrunn & Orangerie Schönbrunn 💗

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Seufzend von dem müden Haupte
Nehm‘ die Krone ich herab;
Wie viel gute Stunden raubte
Heut‘ der Ceremonienstab!

Auf das funkelnde Geschmeide
Blick‘ ich lange sinnend noch;
Andern wär‘ es höchste Freude,
Mir ist’s nur ein schweres Joch.

🌟Sisi🌟

Eisabeth von Österreich
Das poetische Tagebuch – Kapitel 118
Guttenberg.spiegel.de

Vielen Dank an unseren liebsten Graf Pilati für die Einladung nach Schloss Ruegers 💗

Foto: sternenkaiserin.com – Marie
Foto Original: Wikimedia/Commons


„Marie, es ist mir egal was die Erzherzogin Sophie möchte. Ich möchte meinen Sohn sehen. Es ist bald Muttertag und ich werde mit ihm nach Schloss Laxenburg fahren. Ob es ihr passt oder nicht.“

„Majestät, Kronprinz Rudolf darf Sie begleiten, Erzherzogin Gisela soll bei der Erzherzogin bleiben. So hat es mir seine Majestät gesagt.“

~ Marie ~

♥️lichen Dank an Schloß Schönbrunn für die Einladung ♥️🌷.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Warum darf ich heut nicht wieder
Auf den Kirschbaum rauf?

Oder üben, auf dem Seil zu balancier’n?

Oder mit den Brüdern toben
Auf der Wiese hinterm Haus…

Träumen und Gedichte schreiben
Oder reiten mit dem Wind
Ich möchte mal so sein wie du…

🌟Sisi🌟

Elisabeth Musical – Wie Du
Silvester Levay & Michael Kunze
Vielen Dank an Schloß Laudon 💗

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Habt ihr am 29.6. schon etwas vor?
Wie jedes Jahr wird wieder der berühmte „Fête Impériale Ball“ in der Spanischen Hofreitschule stattfinden.
Im Vorfeld traf unsere Sisi Generaldirektorin und Ballmutter Dkfm. Elisabeth Gürtler.
Das Kleid rechts ist ein Kunstkleid aus der Modeschule Hetzendorf, welches ihr auf der Fête Impériale bestaunen könnt.
Wir wünschen euch eine rauschende Ballnacht 🌷.

~ Marie ~

♥️lichen Dank der Spanischen Hofreitschule und Frau Elisabeth Gürtler für die Einladung ♥️🌷.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Das Pferd ist Dein Tänzer,
ein Tänzer in die Unendlichkeit!
Aus dem Schwung den Du ihm mitteilst,
erfolgt die Leichtigkeit, erfolgt das Schweben!
Alle Kraft fühlst Du sich unter Deinem Sattel vereinigen,
Die Welt fließt an Dir vorüber,
Dein Tänzer trägt Dich davon!

🌟Sisi🌟

König Ludwig

Vielen Dank an die Spanische Hofreitschule

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Nun aber hebt zu singen an
Der Mai mit seinen Winden.
Wohl dem, der suchen gehen kann
Und bunte Blumen finden!
Die Schönheit steigt millionenfach
Empor aus schwarzer Erden;
Manch eingekümmert Weh und Ach
Mag nun vergessen werden.
Denn dazu ist der Mai gemacht,
Daß er uns lachen lehre.
Die Herzen hoch! Und fortgelacht
Des Grames Miserere.

~ Marie ~

Otto Julius Bierbaum

💜lichen Dank dem wunderschönen Schlosspark Laxenburg für die Einladung 💜.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Leise klopft es an die Tür des Herzens –
„laß mich hinein, ich bin die Freundschaft,
ich schenke dir Achtsamkeit.“
Leise klopft es an die Tür des Herzens –
„laß mich hinein, ich bin das Vertrauen,
ich schenke dir Aufrichtigkeit.“
Leise klopft es an die Tür des Herzens –
„laß mich hinein, ich bin die Liebe,
ich schenke dir –
Achtsamkeit,
Aufrichtigkeit,
Zärtlichkeit,
Gemeinsamkeit und Treue.“

🌟Sisi🌟

Karin Obendorfer

Vielen Dank an Schloss Laudon für diesen wundervollen Sommertag! ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Von der Poesie sucht Kunde
Mancher im gelehrten Buch,
Nur des Lebens schöne Runde
Lehret dich den Zauberspruch;
Doch in stillgeweihter Stunde
Will das Buch erschlossen sein,
Und so blick ich heut hinein,
Wie ein Kind im Frühlingswetter
Fröhlich Bilderbücher blättert,
Und es schweift der Sonnenschein
Auf den buntgemalten Lettern,
Und gelinde weht der Wind
Durch die Blumen, durch das Herz
Alte Freuden, alten Schmerz –
Weinen möcht ich, wie ein Kind!

🌟Sisi🌟

Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff

Vielen Dank an Schloss Laudon

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Im wunderschönen Monat Mai,
Als alle Knospen sprangen,
Da ist in meinem Herzen
Die Liebe aufgegangen.
Im wunderschönen Monat Mai,
Als alle Vögel sangen,
Da hab ich ihr gestanden
Mein Sehnen und Verlangen

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank an das wunderschöne Schloss Laudon.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Mein Ritter, schlaf und träume. Hör’ auf den weißen Schwan.
Nimm Abschied von den Deinen. Und folge seiner Bahn.
Und fahr’ in fremde Länder. Und streite wie ein Held.
Befrei’ sie von den Übeln, den Übeln dieser Welt.
Besieg’ den schwarzen Ritter. Und wenn er liegt im Staub,
dann reiche ihm die Hände und hilf ihm wieder auf.
Verbinde seine Wunden. Er wird dich lieben heiß.
Denn ohne ihre Panzer sind schwarze Ritter weiß…

🌟Sisi🌟

Mein Ritter – Ludwig 2
Christopher Franke

Vielen Dank an das wunderschöne Schloss Laudon ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


.and last but not least…

Lieber Herr Ernst Bauer!

Was sollen wir eigentlich noch groß sagen, was nicht schon seit Montag gesagt worden ist?
Danke! Danke! Danke!

– für die Einladung
– den enormen Aufwand den Sie betrieben haben
– die Perfektion die Sie an den Tag gelegt haben
– die Freundlichkeit uns den Wappensaal näher zu bringen

Im Prinzip einfach nur: Danke für alles!

Sie haben unserer Sisi den Glauben an Bälle wieder zurückgegeben. Sie haben gezeigt, was es heißt, eine Kaiserin erscheinen zu lassen – anders kann es auch bei Kaiserin Elisabeth im Jahr 1860 – nicht gewesen sein.

Sie haben aus mir – ich bin wirklich ein Ballmuffel geworden – eine Verzauberte gemacht, die sogar einen Disco-Fox und einen Walzer getanzt hat. Trotz Tennisschuhen unter dem Ballkleid *lach*.
Wir werden in 20 Jahren noch von diesem Ball träumen und wenn man sich die letzten Tage hier so ansieht, glauben wir, dass viele den Ball der Bälle, denn das ist er, gerne persönlich erlebt hätten.
Wer braucht einen Opernball, wenn er den Stadtball Klagenfurt 500 haben kann?
Niemand hätte besser die Ballmutter (Christoph Wagner-Trenkwitzs Worte nicht meine *lol*) geben können, als Sie!

1000 x Danke von Sisi, die in dieser Nacht den My fair Lady-Song „Ich HAB getanzt heut Nacht“ nonchalant umgetauft hat.

1000 x Danke von mir, die gerne noch 100 x 5 Stunden fahren würde, nur um in Klagenfurt diese Nacht nochmals zu erleben.

Vom ganzen ❤️
Ihre
🌟Sisi 🌟 & ~ Marie ~

❤️lichen Dank dem Landhaus Klagenfurt für die Einladung in den Wappensaal. ❤️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Zum Abschluss unserer Berichterstattung präsentiere ich euch noch mein ganz persönliches Highlight vom Stadtball Klagenfurt 500.

Maria Köstlinger und Jürgen Maurer haben privat den Ball besucht.

Maria Köstlinger ist eine Vollblutschauspielerin und Star vom Theater in der Josefstadt.

Jürgen Maurer, der ebenfalls ein österreichischer Volksschauspieler ist, war im Burgtheater Wien Mitglied.

Momentan widmet er sich vermehrt seiner TV Karriere – mit sehr großem Erfolg.

Beide werden euch aus der grandiosen ORF-TV-Serie Vorstadtweiber bekannt sein.
Wally und Georg haben sie verkörpert.

Jürgen Maurer hat mit unserer Sisi später noch Walzer getanzt. Das Video dazu ist angepinnt.

Das wars nun vom „Ball der Bälle“ von dem wir noch viele viele Jahre reden werden.

Wir hoffen, dass euch der Rundgang nicht langweilig wurde und danken für euer Interesse.
Morgen gibt es noch ein Highlight. Freut euch drauf. 😘 Allerdings geht es ab morgen ganz gewohnt weiter. 😀

~ Marie ~

Foto: sternenkaiserin.com – Marie

Foto: sternenkaiserin.com – Marie

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Auch am Sonntag berichtete die Kärntner Krone über den Stadtball Klagenfurt 500.

„Kaiserin Elisabeth in einem atemberaubenden Kleid…“
Welch ein phantastisches Kompliment 🌷💜🌷.

Wir freuen uns wirklich sehr, dass Sisi auf so reges Interesse stieß!

Vielen lieben Dank!

~ Marie ~

Kärntner Kronen Zeitung, Sonntag, 29.4.2018

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ein großes Highlight des Stadtballs Klagenfurt 500 war sicherlich das Interview mit Christoph Wagner-Trenkwitz.

Er ist den meisten sicherlich bekannt als Opernball-Kommentator beim ORF. Mit seinem Freund und Kollegen Karl Hohenlohe sorgt er immer für sehr viel Wortwitz.

Die beiden sind sowas wie Waldorf & Statler bei den Muppets. Unentbehrlich für jede Show und der wichtigste Bestandteil überhaupt.

Im wahren Leben ist er Chef-Dramaturg in der Volksoper Wien.

~ Marie ~

Foto: sternenkaiserin.com – Marie

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Iris Huber von der Tanzschule Huber hat am Stadtball Klagenfurt 500 gekonnt und mit viel Charme durch den Ball geführt.

Ihre Ansage bei der Mitternachtsquadrille durftet ihr live erleben.
2013 führte Iris Huber die Debütanten durch den Opernball.

„Alles Walzer“ – ein paar Ballimpressionen.

~ Marie ~

Foto: sternenkaiserin.com – Marie

Foto: sternenkaiserin.com – Marie

Foto: Fritz Press

Foto: Fritz Press


Gisela Gräfin von Meran ist nicht nur ein Teil des Ballkommitées vom Stadtball Klagenfurt 500, sondern auch die Ehefrau von Heinrich Graf von Meran. Er ist ein Nachfahre von Franz Graf von Meran, welcher der Sohn von Erzherzog Johann war.

Vielen lieben Dank für die ausgesprochene Einladung 💜🌷💜.

~ Marie ~

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Dominik von Habsburg-Lothringen trifft seine 5. Großcousine Kaiserin Elisabeth. 😀
Dominik Heinrich Reinhold von Habsburg-Lothringen war als Vertreter von Karl von Habsburg am Stadtball Klagenfurt 500.

Seine Stammlinie ist die Österreich-Toskana Linie.

Nach meinen Recherchen stammt Dominik von Habsburg-Lothringen von Erzherzog Heinrich-Ferdinand von Habsburg-Lothringen ab. Er war sein Ur-Großvater. Heinrich-Ferdinand hatte unstandesgemäß geheiratet und wurde vom Erzherzog zum „Graf von Habsburg-Lothringen“ degradiert.

Aus dieser Ehe stammte Heinrich von Habsburg-Lothringen, welcher wiederum Helvig Schütte geheiratet hatte. Ihr Sohn Christoph Heinrich wurde der Vater von Dominik, welcher am 27.2.1974 geboren wurde.
Er verwaltet heute den Dr. Gudmund Schütte Forst- und Gutsverwaltung im Lavantal, Kärnten.

Wer es ganz genau wissen will (ich habe mir die Finger blutig recherchiert 😎):

Dominik von Habsburg-Lothringen wäre der 5.-Großcousin von Kaiser Franz Joseph und (der angeheirateten) Kaiserin Elisabeth und der 6.-Ur-Enkel von Maria Theresia.

Sein Stammvater ist Kaiser Leopold II, der nicht nur Kaiser Franz II/I (Vater von Erzherzog Franz Karl = Vater Kaiser Franz Joseph), sondern auch Ferdinand III gezeugt hat.

Von Ferdinand III kommen wir zum Ferdinand IV von Österreich-Toskana, der der letzte Großherzog von Toskana war. Er war somit der Ur-Ur-Großvater von Dominik von Habsburg-Lothringen.

Wie sagte Bruno Kreisky einst? „Lernen Sie Geschichte!“ 😂
Puhhh 😅.

~ Marie ~

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Auch Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz ließ es sich am Stadtball Klagenfurt 500 nicht nehmen und posierte mit unserer Sisi.

„Das Gewand ist sehr heiß und fürchterlich umständlich“ verriet sie uns. Wir können das sehr gut nachvollziehen 😊.

~ Marie ~

Foto: Fritz Press


Wenn der Kaiser seine Kaiserin trifft….

…unter diesem Motto bat am Stadtball Klagenfurt 500 Landeshauptmann Peter Kaiser Kaiserin Elisabeth zu sich 😎.

Und die Zusammenkunft war sehr sehr lustig: Landeshauptmann Peter Kaiser hatte Glück nicht Franz zu heißen 😎.

Vielen lieben Dank für diese schönen Fotos. ♥️

~ Marie ~

Foto: Fritz Press

Foto: Fritz Press


Träume und Gedichte – September 2017

„Mein lieber Rudi,
Der Papa hat mir geschrieben, dass du recht böse warst, da du keinen eigenen Brief von mir bekommen hast. Deswegen schreibe ich dieses Mal nur an dich mein liebes Bubi.
Ich habe gehört, du bist schon recht ordentlich beim Lesen und so hoffe ich, dass dir mein Brief ein wenig Freude macht.
Der Husten quält mich immer noch sehr, deswegen lassen mich die Marie und die Omili auch nur kurz in den wunderschönen Garten hier zum Spazieren, den restlichen Tag verbringe ich mit lesen und schreiben. Ich habe dir ein wundervolles Märchenbuch schicken lassen, dass wir hier im Ort gekauft haben, weil mich das Bild an das Schloss hier erinnert hat.
Es gibt einen wunderschönen Schlossteich hier, auf dem man im Sommer auch mit einem kleinem Ruderboot fahren kann und sogar einen kleinen Brunnen, so wie der beim Froschkönig. Erinnerst du dich noch an die Geschichte?
Sei lieb mein Herzi und sag dem Papa und der Gisela meine Grüße,
Ich küsse und vermisse Dich,
Deine dich liebende Mama“
Sisi
Vielen Dank an mein Märchenschloss Wasserschloss Totzenbach.
 

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Es war einmal
so gehen sie an die Märchen alle
und dann folgt immer nur ein End
so traurig, daß man weinen könnt.

🌟Sisi🌟

Maria Weiß

Foto: Bertl Jost


Sternenkaiserin – Elisabeth R. als Kaiserin Elisabeth von Österreich
Gepostet von Elisabeth Rossegger
Seite gefällt dir · 29. September ·

In Palästen geboren.
Paläste mit Ohren.
Mit Marionetten.
An goldenen Ketten.

In Palästen geboren.
Und den Kopf voller Träume.
In den Wolken daheim.
Die Paläste so klein.

🌟Sisi🌟

In Palästen geboren – Ludwig, das Musical

Musik: Konstantin Wecker & Christopher Franke; Text: Rolf Rettberg


Mondbeglänzte Zaubernacht, die den Sinn gefangen hält, wundervolle Märchenwelt, steig auf in der alten Pracht.

🌟Sisi🌟

Ludwig Tieck

Vielen Dank an den reizenden Graf Pilati, der uns sein Märchenschloss Schloss Ruegers zur Verfügung stellte.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Hunde sind nicht unser ganzes Leben, aber sie machen unser Leben ganz!

🌟Sisi🌟

Roger Andrew Caras

My sweet little Colwyn Highlander

Foto: sternenkaiserin.com


„Gott war mein Zeuge. Ich wollte nicht zur Kaiserin. Was sollte ich dort? Ich hatte es so ruhig bei Erzherzogin Klothilde.
Aber dann sah ich sie. Ihr Gesicht schön wie keines, das ich je sah. Ihre blauen Augen blickten mich hell und freundlich an.
Alle Stimmen in mir verstummten, jede Faser meines Herzens wollte zu ihr.
Ich gelobe, sie immer zu beschützen, egal wohin der Weg uns führt. Ich werde stets an ihrer Seite wandeln und kein Berg, keine See und keine Mühe wird zu groß oder stürmisch sein.
Ihre hohe schlanke Gestalt kam auf mich zu. Als sie sprach war ich wie vom Donner gerührt.“

~ Marie ~

Frei wiedergegeben nach Marie Gräfin von Festetics, als sie Kaiserin Elisabeth das erste Mal sah.

Ähnlich erging es mir, als ich „meine“ Sisi zum ersten Mal sah. In Schwarz, in Bad Ischl….

Herzlichen Dank an Schloss Wallsee und an Ur-Ur-Enkelin Margaretha Habsburg-Lothringen.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Samtrauchig Duft von Buchenholz
durchdringt das abendliche Dämmern.
Leicht atmend Stille überall,
ein freundlich Knistern, Knacken, Hämmern.

Es ist das Leben, die rote Magie,
aus Feuer sind wir gemacht.
Und während ich tief in die Flammen seh,
erahn ich die uralte Macht.

Die Wände kalt, die Luft geeist.
Im schwarzen Stahl die wilde Glut,
füllt in des Raumes letzten Winkel,
Behaglichkeit wie warmes Blut.

🌟Sisi🌟

Benno Blues
Vielen Dank an mein Märchenschloss Schloss Totzenbach.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Komm, schöne Katze, und schmiege dich
An mein Herz, halt zurück deine Kralle.
Laß den Blick in dein Auge tauchen mich,
In dein Aug‘ von Achat und Metalle.

~ Marie ~

Charles Baudelaire

Herzlichen Dank an das Renaissanceschloss Greillenstein und Familie Graf Kuefstein für die Einladung.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Pater noster, qui es in caelis:
sanctificetur nomen tuum;
adveniat regnum tuum,
fiat voluntas tua
sicut in caelo et in terra.

Panem nostrum cotidianum da nobis hodie;
et dimite nobis debita nostra,
sicut et nos dimitimus debitoribus nostris;
et ne nos inducas in tentationem;
sed libera nos a malo.

Quia tuum est regnum, et potestas,
et gloria
in saecula.

Amen!

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Gräfin Kuefstein für die Einladung ins Renaissanceschloss Greillenstein.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Die Kraft der Sonne
reicht noch hin,
die Seele still
mit Heiterkeit zu füllen,
mit Glanz und Licht
der warmen Wälder,
darin die bunten Blätter todesselig niedersinken.

🌟Sisi🌟

Dr. Carl Peter Fröhling

Vielen Dank an das märchenhafte Schloss Totzenbach.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Ich liebe dich mein Engel,
Du bist mein Leben.
Die Sonne, die meinen Tag erhellt,
Der Stern, der meinen Nachthimmel erleuchtet.
Es gibt nichts auf Erden, das mir kostbarer sein könnte als ein Lächeln von dir….“

Sagte der Kaiser, und sah die Tränen nicht, die ich ihm nach weinte, wenn er durch das Türl den Schlosspark verließ um zu einer seiner unzähligen Affären zu gehen….

Und so ist es dieselbe Mauer, hinter der seine Freiheit liegt, die mich gefangen hält….

🌟Sisi🌟

Foto: Bertl Jost


„Ich möchte heute nicht alleine sein. Bitte sag den Damen Bescheid, dass sie mir Gesellschaft leisten sollen.“

„Sehr gerne, Majestät.“

~ Marie ~

Herzlichen Dank ans Renaissanceschloss Greillenstein und Familie Graf Kuefstein für die Einladung.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Du findest diese Protokolle genauso langweilig wie ich, nicht wahr Kiko Immer heisst es nur, tu dies nicht, tu das nicht! Es ist unschicklich dies oder jenes zu tun, eine Kaiserin spricht man nicht an, man darf Majestät keine Fragen stellen, man hat alle Fragen in demütiger Haltung zu beantworten….
Wie soll man sich denn so vernünftig unterhalten? Was soll ich denn Tante Sophie’s Damen ständig für Fragen stellen, damit sie demütig antworten können, wenn ich sie doch am liebsten gar nicht sehen würde?

Komm Kiko, mir reicht es jetzt. Ausserdem werden wir weiterhin so reden wie wir es wollen.

Marie! Wir gehen in den Garten, Kiko langweilt sich, und das wollen wir doch nicht….“

🌟 Sisi 🌟

Vielen Dank an Gräfin Kuefstein und die Einladung ins wunderschöne Renaissanceschloss Greillenstein

Danke an unsere Babsi für das bezaubernde Foto

Und natürlich ein Küsschen an Kiko, den gräflichen Schloss- und Hofhund.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Marie, schau. Das nehmen wir der Fanny mit. Die muss mir morgen so eine Frisur machen.“

„Oh ja, Majestät, dass sieht sehr kaiserlich aus.“

~ Marie ~

Vielen Dank an das bezaubernde Renaissanceschloss Greillenstein und Gräfin Elisabeth Kuefstein für ihre Gastfreundschaft.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Für den Unwissenden
sind die Sterne schön.
Sie leuchten,
funkeln,
strahlen,
sind
erstrebens- und begehrenswert.

Doch
wer sie kennen lernt,
enttarnt
ihr eigentliches Gesicht,
durchschaut den verklärten
Mythos.

Denn
von Nahem betrachtet
sind sie
kalt,
grau,
emotionslos,
tot.

🌟Sisi🌟

Franco Vicious

Foto: Dietmar Schmitt


Nun hat es sich gewendet,
das grüne Buchenblatt,
nun hat es sich geendet,
was mich erfreuet hat.

Die Rose hat verloren
die roten Blüten all,
was du mir hast geschworen,
es war ein leerer Schall.

Das Blatt am Buchenbaume
gibt keinen Schatten mehr,
dem allerschönsten Traume
blüht keine Wiederkehr.

🌟Sisi🌟

Hermann Löns

Foto: Dirk Safert


„Wenn man am späten Nachmittag im Park spazieren geht, könnte man es hier direkt lieben.“

„Majestät, vergessen nur, dass Ihnen 1000 Augenpaare folgen.“

~ Marie ~

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich will rings um mich Mauern bau’n
und will mich befrei’n.
Ich sehn‘ mich nach Einsamkeit
und will nicht einsam sein.
Ich möchte Licht um mich und bleib im Dunkeln
schwer ist mein Herz aber leicht meine Seele.

🌟Sisi🌟

Zwischen Traum und Wirklichkeit – Elisabeth, das Musical

Silvester Levay & Michael Kunze

Foto: Bertl Jost


„Wo bleibt Fanny eigentlich? Warum muss ich immer auf sie warten? Wenn sie nicht in 5 Minuten hier ist, braucht sie gar nicht mehr kommen.“

„Majestät, ich weiß es nicht. Ich werde sie aber suchen gehen.“

~ Marie ~

Vielen Dank an Graf Pilati für die Erlaubnis 2 Tage im Schloss Ruegers zu shooten.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Marie, du meine Güte. Was trödelst du schon wieder herum? Ich möchte endlich raus hier. Komm endlich, sonst geh ich ohne dir.“

„Majestät, ich habe soeben Nachricht erhalten, dass es in Kürze in Strömen regnen soll, deshalb habe ich die Schirme geholt.“

~ Marie ~

Vielen lieben Dank an 2 wunderbare Tage im Schloss Ruegers im Waldviertel.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Ja Mama,… nein Mama…
Du weisst doch, wie die Tante Sophie mich immer quält.. ich werde es mir nicht länger bieten lassen, deswegen bin ich auch weg gelaufen von Wien…“

🌟Sisi🌟

Schloss Schleisheim; Bayern

Foto: Dirk Safert


„Komm Marie, Gräfin Kuefstein wartet mit dem Tee auf uns.“

„Stimmt, Majestät. Wir haben etwas Zeit vertrödelt.“

~ Marie ~

Wir danken Gräfin Elisabeth von Kuefstein für die Einladung ins Renaissanceschloss Greillenstein. Eine Ehre die Ur-Ur-Ur-Enkelin von Kaiserin Elisabeth kennenzulernen.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


In einem Buche blätternd, fand
ich eine Rose welk, zerdrückt,
und weiß auch nicht mehr, wessen Hand
sie einst für mich gepflückt.

Ach, mehr und mehr im Abendhauch
verweht Erinn’rung; bald zerstiebt
mein Erdenlos, dann weiß ich auch
nicht mehr, wer mich geliebt.

🌟Sisi🌟

Nikolaus Lenau

Vielen Dank an das Märchenschloss Schloss Totzenbach.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Mach die Nacht zum Morgen!
Laß mich befreit sein
und geborgen!
Lösch die Erinn’rung
in mir aus!
Gib meiner Seele ein Zuhaus!

Laß die Welt versinken.
Ich will mit dir
im Nichts ertrinken.
Mit dir als Feuer
aufersteh’n
und in der Ewigkeit
vergeh’n!

🌟Sisi🌟

Der Schleier fällt – Elisabeth, das Musical
Silvester Levay & Michael Kunze
Vielen Dank an die Familie Habsburg Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Ich weinte,
ich lachte,
war mutlos
und hoffte neu.
Doch was ich
auch machte,
mir selbst blieb
ich immer treu.

Die Welt sucht
vergebens
den Sinn
meines Lebens.

Denn ich gehör…

… nur mir

🌟Sisi🌟

✒Der Schleier fällt – Elisabeth, das Musical
Silvester Levay & Michael Kunze

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Ja, ich weiß, du bist der Tod und alle fürchten dich.
Doch ich denk an dich, was immer ich auch tu.
Träume und Gedichte schreiben oder reiten mit dem Wind…
Niemand versteht mich so wie du!

🌟Sisi🌟

Schwarzer Prinz -Elisabeth, das Musical
Silvester Levay & Michael Kunze

Vielen Dank an die Familie Habsburg Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Und die Kaiserin in des reist immer noch herum, sie hungert, rennt und schweigt!!
Und ab und zu fährt ihr der Kaiser hinter her, weil er zu Selbstbestrafung neigt!!
Und ist sie, wenn er kommt noch da und nicht schon wieder auf der Flucht!!
Dann gibt’s ein Rendezvous in der Vollmondnacht mit Ausblick auf die Bucht!!

🌟Sisi🌟

Mein neues Sortiment – Elisabeth, das Musical
Silvester Levay & Michael Kunze

Vielen Dank an die Familie Habsburg-Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Komm Irma, wir wollen abreisen…
Ich ertrage es nicht länger zu lächeln!
Weisst du, sie fragen sich warum ich weg laufe, warum ich nicht bleiben kann.
Der Kaiser bittet mich ihn nicht allzu sehr allein zu lassen und versteht nicht, dass er es ist, der mich mit jedem Brief, mit jedem Versuch mich zu binden nur noch weiter von sich weg treibt.

Es gab eine Zeit, da hätte ich alles getan, nur für ein Lächeln von ihm.
Aber er hat mich solange allein gelassen, bis selbst der kleinste Funken Liebe erloschen ist.

Er hat mich betrogen, um mir im nächsten Augenblick seine Liebe zu gestehen…
Und nicht darüber nachgedacht, dass ein Herz das zerbricht nie wieder ganz werden kann…

Und jetzt?
Jetzt ist es zu spät. Jetzt bin ich tot, kalt wie ein Stein…
Und er?
Er erfriert daran, so wie ich einst daran zerbrochen bin…

Komm Irma, wir wollen abreisen….“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an die Familie Habsburg Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Ein Rätsel, das kein Geist errät,
ein Zeichen, das kein Mensch erkennt.
Scheu, schwach – glücklich und verflucht.
Wild, wach – einsam und begehrt.
Arm, reich – was hast du gesucht?
Hart, weich – was hat dich zerstört?

Alle tanzten mit dem Tod –
doch niemand wie Elisabeth….

🌟Sisi🌟

Alle tanzten mit dem Tod – Elisabeth, das Musical
Silvester Levay & Michael Kunze

Vielen Dank an die Familie Habsburg Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


So allein,
so einsam,
quälende Pein
macht mich handzahm.

Von Trauer erdrückt,
Stück für Stück.
In Tränen ertrunken,
zu Boden gesunken.

Von Dunkelheit bedeckt,
kein Licht erweckt.
Warte ich hier,
komm endlich zu mir

🌟Sisi🌟

Denise Koschwanez

Vielen Dank an die Familie Habsburg für die Einladung nach Schloss Wallsee.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Wär ich nicht verdammt dazu
Elisabeth zu sein
Dann wäre ich Titania
Und würde lächeln, wenn man sagt
Sie ist verrückt

Ich steh auf dem Seil
Und die Angst macht mich krank
Denn schau ich nach unten, seh ich
Nichts, nichts, gar nichts

Ich taste mich weiter
Mit suchendem Schritt
Und fürchte mich immer vor dem
Nichts, nichts, gar nichts…“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an die Familie Habsburg für die Einladung ins Schloss Wallsee.

Nichts, nichts, gar nichts – Elisabeth, das Musical
Silvester Levay & Michael Kunze

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Ich ging an deiner Seite
In einem Buchenhaine;
Ein störendes Geleite
Ließ nimmer uns alleine.

Und mußten wir zurücke
Ins Herz die Worte pressen,
Uns sagten unsre Blicke,
Daß wir uns nicht vergessen.

Und sehn wir uns nicht wieder
In diesem Erdenleben,
Dich werden meine Lieder
Verherrlichend umschweben.

Das Bächlein trieb hinunter
Der Wellen rasche Tänze,
Und rauschend flocht und bunter
Der Herbst der Wehmut Kränze.

Doch aus des Walds Verdüstern,
Den Stimmen des Vergehens,
Hört‘ ich die Hoffnung flüstern
Des ew’gen Wiedersehens.

🌟Sisi🌟

Nikolaus Lenau

Vielen Dank an die Familie Habsburg-Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Marie, sorge bitte dafür, dass ich ungestört bleibe. Ich bin müde und möchte mich ausruhen.“

„Sehr wohl, Majestät. Ich bin gleich nebenan, wenn Majestät mich brauchen.“

~ Marie ~

Vielen Dank dem wunderschönen Schloss Ruegers.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen

🌟Sisi🌟

Eduard Moerike

Herzlichen Dank an das Märchenschloss Schloss Totzenbach.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Ave Maria!
Maiden mild!
Oh, listen to a maiden’s prayer
For thou can’t hear amid the wild
This thou, this thou can’t save amid, despair
We slumber safely tear the Mother
Though we by man outcast revilved
Oh, Maiden, see a maiden’s sorrow
Oh, Mother, hear a suppliant child!
Ave Maria

🌟Sisi🌟

Ave Maria – Celine Dion

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Ach, was für ein schöner Ball. Ich fühle mich so frei, so unbeschwert. Der Graf umwirbt und verwöhnt mich. Er tanzt wunderbar und wir sind weit weg von Wien. Das Leben ist so leicht, wenn ich den Zwängen entkommen kann.“

„Majestät, es freut mich so, dass Sie nicht mehr so traurig sind. Graf Pilati ist aber auch wirklich ein ganz besonders guter Gastgeber.“

~ Marie ~

Den größten Dank an Graf Pilati vom Schloss Ruegers.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Was denkst du Marie, ob die Kinder manchmal an mich denken?
Oder schreiben sie mir nur wenn es Ihnen gesagt wird.
Ich frage mich oft, wie es gewesen wäre, wenn Sie mir die Beiden gelassen hätte.

Auch wenn ein österreichischer Kronprinz, der barfuß im Park von Schönbrunn mit den Kindern der Gärtner „blinde Kuh“ spielt dennoch unmöglich gewesen wäre, aber … vielleicht wären wir alle ein kleines bisserl glücklicher mit unserem Leben geworden…..“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Gräfin Kuefstein für die Einladung in das schöne Renaissanceschloss Greillenstein.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Ich hab ein förmliches Ultimatum aufgesetzt. Wenn du mich nicht verlieren willst, erfüll‘ es.
Ich möchte selbst über die Erziehung meiner Kinder bestimmen.
Und von nun an will ich entscheiden, was ich tue und lasse.

Lies mein Schreiben, und entscheide dich: für deine Mutter oder mich.

Und jetzt lass mich allein.“

🌟Sisi🌟

Elisabeth – mach auf mein Engel; Elisabeth – Musical
Silvester Levay & Michael Kunze

Vielen Dank für die Gastfreundschaft an Graf Pilati, der uns in sein wundervolles Schloss Ruegers eingeladen hat.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Durchs große Tor ging es hinein,
heraus durch dessen Türe.
Dazwischen lag das Einsamsein
für falsche Kavaliere.

Das Tor war groß, die Türe klein,
nur wenige entkamen.
Heut muß die Knasttür größer sein:
Fast größer als ihr Rahmen.

🌟Sisi🌟

Fritz-J. Schaarschuh

Vielen Dank an das märchenhafte Wasserschloss Schloss Totzenbach.

 

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Leb Wohl, Valerie…

 🌟Sisi🌟

Vielen Dank an die Familie Habsburg-Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


 

Träume und Gedichte – Mai 2017

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten,
Dass ich so traurig bin;
Ein Märchen aus alten Zeiten,
Das kommt mir nicht aus dem Sinn. 
 
(Heinrich Heine)
 

Foto: @Privat

 
 

Siehst du Marie, jetzt weißt du warum ich immer so gern im Demel bin. Die haben immer mein Veilcheneis auf Vorrat.

*Sisi*

Vielen Dank an die Hofzuckerbäckerei Demel

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Majestät, ich bitte Sie. Wir sind doch gleich in Possenhofen, bitte strecken Sie Ihren Kopf nicht so weit raus. König Ludwig erwartet Sie am Bahnhof. Es trifft ihn der Schlag, wenn Sie ganz schwarz im Gesicht sind.

~ Marie ~

Vielen Dank an das Technische Museum Wien

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Majestät, schauen Sie mal. Sogar eine Haarnadel liegt in der Vitrine. So eine tragen Sie auch. Ob man Ihre Haarnadeln auch einmal sammeln wird?

~ Marie ~

Vielen Dank an das Technische Museum Wien

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Wie weit sind die Vorbereitungen für meine Abreise Ida?
Du weißt, ich wart nicht gern!
Und vergiss die Veilchen vom K. u K. Hofzuckerbäcker DEMEL nicht, ich hab’s dem Gackerl ja versprochen“

☆Sisi☆

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Warum darf ich heut nicht wieder auf den Kirschbaum rauf…

*Sisi*

Auszug aus dem Lied „Wie du“, Musical Elisabeth, Text: Michael Kunze, Musik: Sylvester Levay

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Freiheit ist für das Leben, was die Farbe für die Blumen.

~ Marie ~

Khalil el Khatib

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Soll ich dich
verstehen
will ich auch
verstanden sein
Ich will mit
dir gehen
doch sperr mich
nicht länger ein
Ich bin nicht
das Eigentum von dir
denn ich
gehör nur mir.

☆Sisi☆

Textauszug aus dem Song:“Ich will dir nur sagen“ Elisabeth Musical
Musik& Text: Silvester Levay & Michael Kunze

Herzlichen Dank an das traumhafte Belvedere Museum Wien für diese Einladung!

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Sei mein treuer Freund, mein Beschützer, mein Begleiter, mein Stern, mein Leben.
Aber sieh mich nicht als deinen Besitz….

* Sisi *

Vielen lieben Dank für die Einladung, es war ein Genuss 🌷 Belvedere Museum

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Majestät, es regnet in strömen. Außerdem ist die Gräfin ganz entzückt von Euch. Wollen Sie nicht doch noch zum Tee bleiben?

~ Marie ~

Wir danken dem Palais Kinsky für den bezaubernden Nachmittag.

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Majestät, bitte Vorsicht. Am Bahnsteig lauern schon wieder Photographen.

~ Marie ~

Vielen Dank Technisches Museum Wien für diesen Tag 💜

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


…so wollten sie das Feenkind einsperren, in die Qual der Etikette und der steifen Vorschriften, gefangen in einem goldenen Käfig.
Sie vergaßen dabei aber, ein Feenkind lässt sich nicht einsperren. Man kann es weder bändigen noch knechten.
Jedes Feenkind hat heimliche Flügel, die es einfach ausbreitet und davonfliegt, wenn die Welt unerträglich wird….

☆Sisi☆

Besonderen Dank an das Belvedere Museum

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Geh Marie bittschön, wir sind nimmer in Wien, ich werd mir ja wohl noch selber mein Bett aufdecken können“

☆Sisi☆

Eine besonderen Dank an das Technisches Museum Wien für die Einladung in den Hofsalonwagen

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


 
Um dich ranken sich Geschichten
Die man erzählt und niederschreibt
Bis zwischen Märchen und Legenden
Eine Wahrheit bleibt

Doch die Welt verharrt in Staunen
Steht still in deinem Bann
Die Welt wird dich bewundern
Weil sie dich nicht begreifen kann

☆Sisi☆

Elisabeth von Thüringen (Musical)
( Dennis Martin und Peter Scholz)
Besonderen Dank an das Belvedere Museum

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Majestät, Sie sind wieder zu Hause. Alles blüht und grünt und begrüßen Ihre Majestät zur Heimkehr. Korfu hat gewartet auf Sie.

~ Marie ~

Ein 💜liches Dankeschön an die Bundesgärten Wien_Schönbrunn/Park, Palmenhaus und Schloß Schönbrunn für diese Einladung! 💜🌷☀️

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Wo wird einst des Wandermüden
letzte Ruhestätte sein?
Unter Palmen in dem Süden?
Unter Linden an dem Rhein?

Werd ich wo in einer Wüste
eingescharrt von fremder Hand?
Oder ruh ich an der Küste
eines Meeres in dem Sand?

Immerhin! Mich wird umgeben
Gottes Himmel dort wie hier,
und als Totenlampen schweben
nachts die Sterne über mir.

☆Sisi☆

(Heinrich Heine)

Ein 💜liches Dankeschön an die Bundesgärten Wien_Schönbrunn/Park Palmenhaus und Schloß Schönbrunn für diese Einladung! 💜🌷☀️

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


 
„Je weiter weg vom Hof ich bin, je mehr liebe ich den Kaiser.
Geh Marie, pack die Briefe jetzt weg. Ich will sie später lesen und ihm antworten. Doch jetzt lass uns erst einmal die Natur genießen“☆Sisi☆

Unseren besonderen Dank an die Bundesgärten Wien_Schönbrunn/Park, Schloß Schönbrunn und das Palmenhaus 🌴🌹

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Eine Schönheit mit den Augen der Nacht,
ein verwunsch’nes Sternenkind,
zärtlich wie der Wind,
und für mich bereit,
verzaubert unseren Mitternachtsball… ~ Marie ~

Textauszug aus dem Song „Tanzsaal“ aus Tanz der Vampire
Musik: Jim Steinman, Text: Michael Kunze
Ein riesiges Dankeschön ans Untere Belvedere – Belvedere Museum für diesen einzigartigen Tag!

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


„Ich bin erwacht aus einem Rausche,
der meinen Geist gefangen hielt,
und fluche fruchtlos diesem Tausche,
bei dem ich Freiheit! Dich verspielt.“

☆Sisi☆
(Elisabeth von Österreich, Zeilen eines Gedichtes aus dem Buch Kaiserin Sisi von Christine Stecher)

Herzlichen Dank an das Belvedere Museum für die Einladung.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Herz, mein Herz, sei nicht beklommen,
Und ertrage dein Geschick,
Neuer Frühling gibt zurück,
Was der Winter dir genommen.

Und wie viel ist dir geblieben!
Und wie schön ist noch die Welt!
Und, mein Herz, was dir gefällt,
Alles, alles darfst du lieben!
☆Sisi☆

(Heinrich Heine)

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Zum 300. Geburtstag von Maria Theresia

Weshalb das viele Militär
In Gruppen und Spalieren?
Wozu der Policisten Heer,
Will Wien heut‘ konspierieren?

O nein! Es feiert nur ein Fest,
Ein Fest der Hof, der Adel,
Zu dem man jeden nahen lässt,
Dess Stammbaum ohne Tadel.

Ihr riefet mich herab zu Euch,
Doch was muss ich gewahren?
Der alte Zopf, der blieb sich gleich
Seit hundert und acht Jahren!

* Sisi *

Auszug zum Gedicht „Das Fest des 13. Mai 1888“ von Kaiserin Elisabeth zur Enthüllung des Maria Theresien-Denkmals in Wien.
Kaiserin Elisabeth – Das poetische Tagebuch, S. 339 ff
Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 3. Aufl. 1995

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Adieu Franz, Adieu Rudolf, pass mir gut auf und vertrag dich mit deiner Stephanie, es bringt ja doch nichts. Schönes Denkmal hast du bauen lassen, Franz. Maria Theresia freut sich bestimmt darüber…

Majestät, bitte nehmen Sie Abschied. Der Zug wartet.

~ Marie ~

Vielen lieben Dank liebes Technisches Museum Wien für diese einzigartige Ehre 💜

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Meine liebe Mutter du,
ich will dir Blumen schenken.
Was ich dir sagen will dazu,
das kannst du dir schon denken.

Ich wünsch dir Glück und Fröhlichkeit,
die Sonne soll dir lachen!
So gut ich kann und allezeit
will ich dir Freude machen.

Denn Muttertage, das ist wahr,
die sind an allen Tagen.
Ich habe dich lieb das ganze Jahr,
das wollte ich dir sagen.

Ursula Wölfel

 

Foto: @Privat


 
 
Aus dem Schoß der Mutter Erde,
Aus Eros Brüsten lustgesäugt,
Steigt der König aller Pferde,
Von Vater Himmel lichtgezeugt.

~ Marie ~
Andreas Tenzer – Aus dem Gedicht Pegasus

Vielen Dank an das Untere Belvedere – Belvedere Museum – für diesen einzigartigen Tag.
 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


…in all den Jahr’n –
die Einsamkeit war mein –
jetzt wird es Zeit für mich –
beweise Euch,
ich schaffe es allein!~ Marie ~

Auszug aus Song „Dies ist die Stunde“, Musical „Jekyll & Hyde“ Frank Wildhorn
Vielen lieben Dank dem Schlosspark Laxenburg für die Einladung 💜.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Ich hab lang nicht mehr gelacht
und nichts macht mir Spaß
Denn ich fühl mich von Argwohn bewacht
von tausend Augen angefeindet
Tag für Tag.~ Marie ~

Auszug aus Song „Das einzige was richtig ist“ aus Musical Marie Antoinette. Text: Michael Kunze
Vielen lieben Dank ans Untere Belvedere – Belvedere Museum – für diesen ganz besonderen Tag 💜

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Mein Ritter, schlaf und träume. Hör’ auf den weißen Schwan.
Nimm Abschied von den Deinen. Und folge seiner Bahn.
Und fahr’ in fremde Länder. Und streite wie ein Held.
Befrei’ sie von den Übeln, den Übeln dieser Welt.

Besieg’ den schwarzen Ritter. Und wenn er liegt im Staub,
dann reiche ihm die Hände und hilf ihm wieder auf.
Verbinde seine Wunden. Er wird dich lieben heiß.
Denn ohne ihre Panzer sind schwarze Ritter weiß.
Vergrabe alle Schwerter. Und wirst du König sein,

dann bau den Schwänen Schlösser. Aus Liebe, Luft und Stein.

☆Sisi☆

Song „Mein Ritter“ aus dem Musical „Ludwig“
Musik: Christopher Franke
Text: Rolf Rettberg
Vielen Dank an den Schlosspark Laxenburg

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 

 


Zu lieblich ists, ein Wort zu brechen,
Zu schwer die wohlerkannte Pflicht,
Und leider kann man nichts versprechen,
Was unserm Herzen widerspricht.

Johann Wolfgang von Goethe

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Müde von der Einsamkeit
ersehne ich Besuch.
Zukunft ist Vergangenheit
und Gegenwart ist Fluch.
Endlos ist das Meer der Zeit,
doch man kann nur am Ufer leben.
Von der Krankheit der Traurigkeit,
kann es keine Erlösung geben.
~ Marie ~

Songauszug aus „Vor dem Schloss“, Musical „Tanz der Vampire“
Text: Michael Kunze
Musik: Jim Steinman
Vielen lieben Dank an den Schlosspark Laxenburg für die wunderschönen Eindrücke.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Ich hab in meinen Jugendtagen
Wohl auf dem Haupt einen Kranz getragen;
Die Blumen glänzten wunderbar,
Ein Zauber in dem Kranze war.

Der schöne Kranz gefiel wohl allen,
Doch der ihn trug, hat manchem mißfallen;
Ich floh den gelben Menschenneid
Ich floh in die grüne Waldeinsamkeit.
Im Wald, im Wald! da konnt ich führen

Ein freies Leben mit Geistern und Tieren;
Feen und Hochwild von stolzem Geweih,
Sie nahten sich mir ganz ohne Scheu.

☆Sisi☆

Heinrich Heine


Herzlichen Dank an den märchenhaften Schlosspark Laxenburg
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„An wie vielen Tagen hab ich die Stunden gezählt, bis der Kaiser wieder kommt?
Aber nicht die Einsamkeit ist das Schlimme daran, das wirklich schlimme daran ist, dass ich nicht mehr weiß, wann ich damit aufgehört habe ihn zu vermissen. Ich habe zugesehen, wie unsere Liebe starb, und nun liegt es nicht einmal mehr in der Macht des Kaisers, dies zu ändern.
Komm Marie, lass uns ein bisserl in den Park gehen, um die Geister zu vertreiben….“

☆Sisi☆

Herzlichen Dank an den zauberhaften Schlosspark Laxenburg

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„So sehr ich mir auch Mühe gebe glücklich zu sein, es will mir nicht gelingen. Der schönste Ort wird mir zur Qual, wenn ich nicht bei meiner Ankunft schon meine Abreise planen kann.
Was ist das nur mit mir Marie? Warum kann ich nichts im Leben ausser Träumen?
Weisst du noch, wie der Kaiser dazu sagte… Wolkenkraxelein, manchmal hätte ich mir gewünscht, er wäre nur ein einziges mal, ein kleines bisserl mit mir gekraxelt, und jetzt, jetzt bin ich so weit oben, dass er mich nimmer mehr erreichen kann, und ich hab Angst davor runter zu fallen…Komm Marie, wir wollen nur diesen Weg noch zu Ende gehen, danach kehren wir wieder um…“

☆Sisi☆

Besonderen Dank an die Bundesgärten_Wien, das Palmenhaus und Schloß Schönbrunn.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


„Der Regen fällt, man möchte meinen der Himmel weint mit dem unglücklichen Feenkind.
Gefangen und eingesperrt, und doch erzwingt es auf seine eigene Art die Freiheit. Eine Freiheit in Maßen, ein Spaziergang allein so wie jetzt, das Fernbleiben vom Abendessen, Dinge die banal erscheinen und doch unendlich viel bedeuten, aber sollte Freiheit nicht etwas Absolutes sein?
Etwas, dass für jeden Menschen gleich ist?
Sollte nicht jeder das Recht haben über sich selbst zu bestimmen?
Und doch denken sie, sie hätten das Recht über mich zu bestimmen, zu urteilen, und mich einzusperren“
☆Sisi☆

Vielen Dank an den mystischen Schlosspark Laxenburg.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Töricht haschen wir auf Erden
nach des Glückes Irrlichtschein;
wer sich quält, beglückt zu werden,
hat die Zeit nicht, es zu sein.

~ Marie ~
Nikolaus Lenau

Vielen Dank an das wunderbare Schlosspark Laxenburg die uns die ehemaligen Prunkräume zur Verfügung gestellt haben.

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Das Wasser kraust sich noch immer dort,
Doch gleiten die Menschen darüber fort,
Sie hören das heimliche Locken nicht,
Sie schauen nicht mehr der Hexe Gesicht,
Denn in der Schule, da wird es gelehrt,
Der Hexenglauben sei ganz verkehrt.
Doch droben liegt sie, die Lorelei,
Und läßt die kleinen Krämer vorbei,
Und lacht der Klugen, der Welt, der Zeit,
Und liebt und leidet in Ewigkeit.
*Sisi*

Gedicht von Carmen Sylva

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Das Fräulein stand am Meere
Und seufzte lang und bang.
Es rührte sie so sehre
Der Sonnenuntergang.

Mein Fräulein! sein Sie munter,
Das ist ein altes Stück;
Hier vorne geht sie unter
Und kehrt von hinten zurück.
*Sisi*

Heinrich Heine
Danke dem wunderschönen Schlosspark Laxenburg.

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


„Was für ein Triumph,
Welch ein Fest.
Ich hab die Feinde überwunden…Sie hielten mich an Drähten fest,
Als Puppe die man tanzen lässt,
Doch ich werd keine Marionette sein…

Wenn ich tanzen will,
Dann tanz ich so wie’s mir gefällt
Ich allein bestimm die Stunde,
Ich allein wähl die Musik….

☆Sisi☆

(Textauszug „Wenn ich tanzen will“ Elisabeth Musical; Musik: Silvester Levay, Text: Michael Kunze
Aufgenommen im einmalig schönen Palais Ferstel – vielen Dank für die Einladung)

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Mir war bestimmt vom Schicksal den Weg zu gehn
Nein, ich wollte nicht nur im Schatten stehn
Und auf andere sehn, die sich sonnten im Glück
Ich wollte frei sein
Ich sprach ihre Sprache
Und spielte ihr Spiel
Doch nichts hat mich jemals beirrt
Und niemals vergaß ich mein Ziel
~ Marie ~

Songauszug aus „Wein nicht um mich Argentinien“, Musical „Evita“, dt. Text: Michael Kunze, Musik: Andrew Lloyd Webber
Vielen Dank für die Einladung an das atemberaubende Palais Ferstel 🌷.

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Das Wort ist ein Fächer!
Zwischen den Stäben blicken ein Paar schöne Augen hervor.
Der Fächer ist nur ein lieblicher Flor;
Er verdeckt mir zwar das Gesicht,
Aber das Mädchen verbirgt er nicht,
Weil das Schönste, was sie besitzt,
Das Auge, mir ins Auge blitzt.
~ Marie ~

Johann Wolfgang von Goethe
♥️lichen Dank an die Bundesgärten_Wien, Alpengarten im Belvedere, Garten beim Belvedere Museum.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Liebe Frau Gerti!

Wir bedanken uns hiermit öffentlich bei Ihnen! Mit 89 Jahren einen Hofknicks zu machen, weil Sie unsere Sisi als schönstes Kaiserin Elisabeth Double anerkennen, war zu viel der Ehre.

Wir ♥️ Sie!

Und wir würden jederzeit für Sie die Schlacht im Burgenland bestreiten 😉😘🌷.

DANKE für diese wundervolle und sehr lustige Begegnung 😍.

Mit den liebsten Wünschen

Ihre
* Sisi *
~ Marie ~
– Maria José –
und < Charlie >

🌷🌷🌷♥️♥️♥️🌷🌷🌷💜💜💜🌷🌷🌷

Am Kahlenberg, den 16. Mai 2017

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


„Marie, sorge bitte dafür, dass ich allein bin. Ich möchte von niemandem gestört werden. Von niemandem. Hörst du? Von niemandem!
Setz dich zu mir und lausche der Stille.““Jawohl, Majestät.“

~ Marie ~

Ort: Am Kahlenberg, beim Kaiserin Elisabeth Ruhe-Denkmal

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Das ist ein lustiger Springbrunn
Im Mittagssonnenglanz,
Glitzernde Tropfen tanzen
Den silbernen Sonnentanz.

Viel feuchte, leuchtende Funken –
Das schimmert und rieselt und glüht –
Der speienden Löwenhäupter
Gerunzelte Stirne sprüht.
~ Marie ~

Karl Friedrich Henckell
Auszug aus Gedicht „Der Springbrunn“

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Ach, die Augen sind es wieder,
Die mich einst so lieblich grüßten,
Und es sind die Lippen wieder,
Die das Leben mir versüßten!
Auch die Stimme ist es wieder,
Die ich einst so gern gehöret!
Nur ich selber bins nicht wieder,
Bin verändert heimgekehret.
~ Marie ~

Heinrich Heine
Vielen lieben Dank für die Einladung in die Wiener Börse 💜.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


„Marie, lass mich nicht vergessen, dass ich mir Sisi Veilchen hole, bevor wir abreisen.“

„Majestät, mit Verlaub, ich werde sie holen lassen. Sie wissen doch, dass Sie nicht auf den Kohlmarkt gehen dürfen.“

~ Marie ~

Liebe Confiserie Heindl ein kleines Dankeschön an Euch. Euer Flagship Store bei Nacht 🌷.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Der Himmel weint tausend verlorene Tränen
Ich hör, wie der Wind meinen Namen haucht.
Er flüstert mir zu: Komm doch mit, komm doch mit
Und trag dein Herz dorthin, wo man es braucht!

Wann trägt der Wind mich fort,
Meiner Seele sind Flügel gewachsen
☆Sisi☆

Auszug aus Bonifatius – Das Musical „Wann trägt der Wind mich fort“

Musik: Peter Scholz
Buch: Zeno Diegelmann
Liedtexte: Dennis Martin

Vielen dank an die Bundesgärten_Wien, das Belvedere Museum und den Alpengarten

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


„Marie, bei diesen Temperaturen möchte ich bitte Veilcheneis. Schau wie schön die Auslage aussieht, lauf und hol mir eines.“

„Sehr gern, Majestät.“

~ Marie ~

K. u K. Hofzuckerbäcker DEMEL by night

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Als Allerschönste bist du anerkannt,
Bist Königin des Blumenreichs genannt;
Unwidersprechlich allgemeines Zeugnis,
Streitsucht verbannend, wundersam Ereignis!
Du bist es also, bist kein bloßer Schein,
In dir trifft Schaun und Glauben überein

☆Sisi☆

Johann Wolfgang von Goethe
Vielen Dank an das Belvedere Museum!

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Was soll ich mit der Liebe, wenn sie den Himmel mir zur Hölle macht“

(William Shakespeare)
Vielen Dank an die Wiener Börse für die Einladung)

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Die Sterne, die begehrt man nicht,
Man freut sich ihrer Pracht,
Und mit Entzücken blickt man auf
In jeder heitern Nacht.“

☆Sisi☆

Johann Wolfgang von Goethe
Vielen Dank an das Belvedere Museum

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Schau Marie, die Stadt schläft. Wie still alles ist. Nur die letzten Nachtschwärmer schleichen herum, als ob sie nicht zu dieser Stadt gehören. So wie ich.“

Aber Majestät, erfreuen Sie sich nicht ein bisschen an diesem Anblick? Die Oper, das Sacher, da ist sicher wieder der Erzherzog Otto drinnen, mit seinen Damen.“

~ Marie ~

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017