Tag-Archiv | Andrew Lloyd Webber

Träume und Gedichte – November 2018

Dein ist mein ganzes Herz!
Wo du nicht bist, kann ich nicht sein.
So, wie die Blume welkt,
wenn sie nicht küsst der Sonnenschein!
Dein ist mein schönstes Lied,
weil es allein aus der Liebe erblüht.
Sag mir noch einmal, mein einzig Lieb,
oh sag noch einmal mir:
Ich hab dich lieb!

Wohin ich immer gehe,
ich fühle deine Nähe.
Ich möchte deinen Atem trinken
und betend dir zu Füssen sinken,
dir, dir allein!
Wie wunderbar
ist dein leuchtendes Haar!
Traumschön und sehnsuchtsbang
ist dein strahlender Blick.
Hör ich der Stimme Klang,
ist es so wie Musik….

🌟Sisi🌟

Franz Lehar

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers💜🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Küsse, die man stiehlt im Dunkeln
Und im Dunkeln wiedergibt,
Solche Küsse wie beseelgen
Sie die Seele, wenn sie liebt!

Ahnend und erinnrungsüchtig,
Denkt die Seele sich dabei
Manches von vergangnen Tagen,
Und von Zukunft mancherlei.

Doch das gar zu viele Denken
Ist bedenklich, wenn man küßt; –
Weine lieber, liebe Seele,
Weil das Weinen leichter ist.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank für die Einladung an Sisi Schloss -Rudolfsvilla Reichenau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Je mehr Du Deinem Mann Freiheit läßt, je mehr Du darin Deine Gefühle und Dein Vertrauen offenbarst, desto liebenswerter wirst Du ihm erscheinen und desto anhänglicher wird er Dir sein“

Das hat sie gesagt, die Ururgroßmutter seiner Majestät, aber er meint, es wären nur Wolkenkraxeleien… und die ihm gewährte Freiheit genießt er beim Guglhupf anders wo.

Also frag ich mich Marie, was sie wohl dazu gesagt hätte, die große Kaiserin, die gar keine war und doch tausendmal besser gewesen ist, als ich es je sein könnte.
Sieh sie dir an Marie, meinst du sie war glücklich?

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers💜🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Könnte ich unsterblich sein,
so wünschte ich es nur,
um Unglückliche zu unterstützen.

🌟Sisi🌟

Maria Theresia von Österreich

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Let me see the sign
I want to know the treasure you hide
Each and every night, I wonder about you
Love, open the door

Can’t you hear me cryin’?
I’m losing my mind
Can’t you hear me pleading?
Please hear me this time

Let yourself be mine
Let me see your little light shine

You know I want you to welcome me home
Love, open the door

Can’t you hear me cryin’?
I’m losing my mind
Can’t you hear me pleading?
Please hear me this time

Each and every night, I wonder about you
Love, open the door

🌟Sisi🌟

Fleetwood Mac

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Eckartsau 💜🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Eine Torte vom K. u K. Hofzuckerbäcker DEMEL? Das ist ja eine Überraschung.
Stell’s auf die Kaffetafel, Marie Valerie wird bestimmt auch ein Stückerl mögen…“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Lippen schweigen, ’s flüstern Geigen
Hab mich lieb!
All die Schritte sagen bitte, hab mich lieb!
Jeder Druck der Hände
deutlich mir’s beschrieb
Er sagt klar, ’s ist wahr, ’s ist wahr,
Du hast mich lieb!

Bei jedem Walzerschnitt
Tanzt auch die Seele mit,
Da hüpft das Herzchen klein,
Es klopft und pocht: Sei mein! Sei mein!
Und der Mund, der spricht kein Wort,
Doch tönt es fort und immerfort:
Ich hab‘ dich ja so lieb, ich hab‘ dich lieb!
Jeder Druck der Hände
Deutlich mir’s beschrieb…
Er sagt klar, ’s ist wahr, ’s ist wahr`
Du hast mich lieb!

🌟Sisi🌟

Franz Lehar

Vielen Dank für die Einladung ins Palais Ferstl ❤🌟

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Du wirst Freud und Leid haben, wie jeder Mensch auf dieser Welt; du wirst umso mehr Freud und Leid haben, je inniger du die Deinen liebst; aber eine solche Freude wird dich glücklich und ein solches Leid wird dich groß machen.

🌟Sisi🌟

Peter Rosegger

Vielen Dank für die Einladung an Restaurant Onkel Taa – Bad Egart 🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


m Abend wird man klug
für den vergang’nen Tag,
doch niemals klug genug
für den, der kommen mag.

🌟Sisi🌟

Friedrich Rückert

Vielen Dank für die Einladung an Schloss Ruegers🌟❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„… ich bin nicht mehr schüchtern und lieb so wie alle es erwarten, es langweilt mich nur!
Erst hängt man mir schöne Kleider und teuren Schmuck um, dann trete ich hinaus und sage den Leuten ein paar nette Worte, so wie sie es hören wollen

Stundenlang, bis ich nicht mehr kann und jedes Lächeln mir zur Qual wird.
Endlich eile ich ins Zimmer, reiße alles herab, sehne mich nach einem fernen Ort…..

Einem anderem Stern!
Dorthin wo ich ich sein kann….

Marie, der Zug soll abfahren!“

Vielen Dank für die Einladung an TMW – Technisches Museum Wien in den Hofsalon Wagen der Kaiserin🌟😘

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Minnerl jetzt beeil‘ dich doch endlich. Ich will nicht mehr länger still stehen.
Gleich geht die Sonne auf, da möchte ich am See stehen und zu sehen.
Graf Pilati hat doch erzählt wie schön das ist!
Und jetzt lauf und hol Marie!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Ruegers🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Schlafe, mein Prinzchen! es ruhn,
Schäfchen und Vögelchen nun;
Garten und Wiese verstummt;
Auch nicht ein Bienchen mehr summt;
Luna mit silbernem Schein
Gucket zum Fenster herein.
Schlafe beym silbernen Schein,
Schlafe, mein Prinzchen, schlaf‘ ein!
Schlaf‘ ein! schlaf‘ ein!

Auch in dem Schlosse schon liegt
Alles in Schlummer gewiegt;
Reget kein Mäuschen sich mehr;
Keller und Küche sind leer.
Nur in der Zofe Gemach
Tönet ein schmelzendes Ach.
Was für ein Ach mag das seyn?
Schlafe, mein Prinzchen, schlaf‘ ein!
Schlaf‘ ein! schlaf‘ ein!

Wer ist beglückter, als du?
Nichts als Vergnügen und Ruh!
Spielwerk und Zucker voll auf;
Und auch Karessen im Kauf!
Alles besorgt und bereit,
Daß nur mein Prinzchen nicht schreyt!
Was wird das künftig erst seyn?
Schlafe, mein Prinzchen, schlaf‘ ein!
Schlaf‘ ein! schlaf‘ ein

🌟Sisi🌟

Kinderlied

Vielen Dank an Schloss Ruegers🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im Hotel Kaiserhof

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi am Christkindlmarkt in Schloss Eckartsau

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im Original nachgeschneiderten Wintermantel von Kaiserin Elisabeth im Schloss Eckartsau

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Hätt‘ es nimmer gedacht,
Daß ein Strom, so heiß,
Im Winter würd‘
zu starrem Eis!

Daß ein Ringlein von Gold,
So den Finger schmückt,
Wie ’n Mühlstein schwer
Auf die Seele drückt.

Daß nach prangendem Tag
So stürmisch die Nacht,
So krank das Herz! –
Hätt’s nimmer gedacht!

🌟Sisi🌟

Carl Siebel

Vielen Dank unserem lieben Freund Graf Pilati für die Einladung ins schöne Schloss Ruegers🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Was mich still und traurig macht,
Darf ich Keinem sagen,
Einsam denk‘ ich’s Tag und Nacht,
Einsam muß ich’s tragen.

Was mir sonst am Herzen lag
Ist dahin genommen,
Seit von drüben Tag für Tag
Schreck und Groll mir kommen.

Ach, wie schlimm die Welt gewußt
Seinen Sinn zu thören!
Ihn zu treiben, mir mit Lust
Glück und Ruh zu stören!

Soll sich Alles, was einst gut,
Uns so schnell verleiden?
Freie Red‘ und Uebermuth
Will nicht jeden kleiden.

Was mir ganz und gar mißfällt,
Dient ihm nur zum Spiele.
Dürft‘ ich sagen unverstellt
Was mir mehr gefiele!

Einsam denk‘ ich’s Tag und Nacht,
Darf es Keinem sagen.
Was mich still und traurig macht,
Einsam muß ich’s tragen!

🌟Sisi🌟

Otto Roquette

Vielen Dank an Schloss Ruegers🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Minnerl du kannst abservieren, mir ist der Appetit heute vergangen!

Marie!
Wir gehen, ich möchte, dass du mir vorliest, ich will heute nicht allein sein“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Ruegers🌟❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Siehst du mein Herz, es schneit.
Die ganze Welt wird weiss, sie versinkt im Schnee als würde sie schlafen und sich nur darauf freuen, im Frühling zu erwachen um dein Lachen wieder zu hören.
Nicht mehr lange und der See ist starr vor Eis.

Papa hat geschrieben, er wolle zu Weihnachten mit Rudolf bei uns sein.
Weisst Du noch, wie er dich letztes Jahr mit dem Schlitten über den See gezogen hat?
So eine Freud hat er gehabt, der Bub, fast als wäre er ein Kind wie alle anderen….

Komm Valerie, wir gehen wieder ins Warme, nicht dass du mir noch krank wirst…“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an unser geliebtes Wasserschloss Totzenbach💜🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Alles Gute zum Namenstag, Majestät.

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


O Menschenherz, was ist dein Glück?
Ein rätselhaft geborner
Und, kaum gegrüßt, verlorner,
Unwiederholter Augenblick!

🌟Sisi🌟

Nikolaus Lenau

Vielen Dank an das Albertina Museum 🌟

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Sisi am Betstuhl von Erzherzog Franz Ferdinand – Schloss Eckartsau

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Night-time sharpens
heightens each sensation . . .
Darkness stirs and
wakes imagination . . .

Silently the senses
abandon their defences . . .
Slowly, gently
night unfurls its splendour . . .

Grasp it, sense it –
tremulous and tender . . .
Turn your face away
from the garish light of day

turn your thoughts away
from cold, unfeeling light –
and listen to
the music of the night . . .
Close your eyes
and surrender to your
darkest dreams!

🌟Sisi🌟

Music of the night – Phantom of the opera
Text: Andrew Lloyd Webber

Foto: sternenkaiserin.com – Sophie


Der ist mein Freund, der mir stets des Spiegel zeigt,
den kleinsten Flecken nicht verschweigt,
mich freundlich warnt, mich ernstlich schilt,
wenn ich nicht meine Pflicht erfüllt‘.
Das ist mein Freund – so wenig wie er’s scheint!
Doch der, der mich stets schmeichelnd preist,
mir alles lobt, nie was verweist,
zu Fehlern mir die Hände beut,
und mir vergibt, eh‘ ich bereut
– das ist mein Feind –
so freundlich er auch scheint!“

🌟Sisi🌟

Christian Fürchtegott Gellert

Vielen Dank an Schloss Fuschl

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Hiaz is da raue Winta do,
den sich ma umadum
In Bergen senkt der Reimfrost her,
In Grobn, do scheint koa Sun,

Ma hört ka Vogerl pfeifen,
Ma siacht ka BLatterl Klee,
Ko Brentlglokkn läutn,
Ko Gamserl auf der Höh.

🌟Sisi🌟

Volkslied aus der Steiermark

Vielen Dank an Wasserschloss Totzenbach🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Die Dichter singen von Liebe,
Und Liebe atmet Natur. –
Ach! wenn sie auch immer bliebe!
Freilich! dann bräche kein Schwur!

Wie glücklich sind meine Schwestern,
Wie unbefangen froh! –
Sie lieben heute, wie gestern,
Jahrtausend geht’s schon so.

Nur ich, die schier wie Verfluchte,
Ich, Feenkönigin,
Ich finde nie das Gesuchte,
Nie den verwandten Sinn.

Umsonst verschied’ner Malen
Stieg ich vom Lilienthron;
Es währte mein Gefallen
Nie lang am Erdensohn.

In üpp’gen Sommernächten,
Bei schwülem Vollmondschein
Dacht‘ oft: »Jetzt hab‘ ich den Rechten!«
Und wollte mich schon freu’n.

Doch immer beim Morgengrauen,
An’s Herz gedrückt noch warm,
Musst‘ mit Entsetzen ich schauen
Den Eselskopf im Arm!

Nun wandl‘ ich einsamen Pfades
Schon manches lange Jahr;
Es weilt nicht einmal im Hades
Einer, der mir was war!

🌟Sisi🌟

Elisabeth von Österreich
@gutenberg.spiegel.de

Vielen Dank an Schloss Hof🌟😘

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Think of me, think of me fondly
When we’ve said goodbye
Remember me, once in a while
Please, promise me you’ll try
And you’ll find that once again you long
To take your heart back and be free
If you ever find a moment
Spare a thought for me
We never said „our love was evergreen“
Or „as unchanging as the sea“
But if you can still remember,
Stop and think of me
Think of all the things
We’ve shared and seen
Don’t think about the way
Things might have been
Think of me, think of me waking
Silent and resigned
Imagine me trying too hard
To put you from my mind
Recall those days, look back on all those times
Think of the things we’ll never do
There will never be a day
When I won’t think of you

🌟Sisi🌟

Phantom of the opera – Andrew Lloyd Webber

Vielen Dank an Ernst Bauer und den Wappensaal Klagenfurt

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Wie oft darf ich meine Schuhe tragen, welcher Schmuck gehört zu welcher Tageszeit, darf man mir eine Frage stellen?
Wer hat das Recht meine Räume zu betreten, wem steht es zu, mich beim Tee zu langweilen?

Siehst Du Marie, da drinnen steht das alles!

Sogar, wer mir bei Tisch gegenüber sitzen muss, wenn ein anderer König anwesend ist,
selbst wer bei meinem Begräbnis in der 27. Reihe hinter meinem Sarg laufen darf….

Das spanische Hofzeremoniell, das liebste Foltermittel meiner Schwiegermutter.
Wie kann man nur so leben Marie?
Wieso lässt selbst der Kaiser sich von einem Stück Papier knechten?“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Eckartsau🌟💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Zum letztenmal betritt mein scheuer Fuß
Den Ort der Liebe, den ich hassen muß.
Vor diesem Abschied wehret sich mein Herz
Und krümmt sich wimmernd im verwaisten Schmerz!

🌟Sisi🌟

Eduard Mörike

Vielen Dank dem wunderschönem Hotel Imperial, Vienna 🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich wandle einsam hin auf dieser Erde,
Der Lust, dem Leben längst schon abgewandt;
Es teilt mein Seelenleben kein Gefährte,
Die Seele gab es nie, die mich verstand.

Wohl in der Jugend schwärmerischen Jahren
Wand Kränze ich um manches schöne Haupt;
Doch ach! wie geist- und seelenlos gewahren
Muss ich sie jetzt, da sie die Zeit entlaubt!

Bin von Verwandten ich auch rings umgeben;
Sie steh’n dem Leibe nahe nur und Blut;
Zehnfach versiegelt bleibt mein innres Leben
Und meine Seele ein verschlossnes Gut.

Einst jagt‘ ich rastlos hin auf dieser Erde,
Eng ward mir selbst der weite Pusztasand,
Das Meer trug mich und meine stolzen Pferde
Hinüber bis an Erins grünen Strand.

Fast ging die Seele mir dabei verloren;
Es war ein Rasen ohne Ruh und Rast;
Doch eine andre hatte sie erkoren,
Von dieser ward auf ewig sie umfasst.

Das Pferd, dies irdisch Kleinod meiner Seele,
Durch höhre Mächte ward es mir vertauscht;
Es trat das Flügelross an seine Stelle,
Und meine Seele flog nun wie berauscht.

Ich fliehe vor der Welt sammt ihren Freuden,
Und ihre Menschen stehen mir heut‘ fern;
Es sind ihr Glück mir fremd und ihre Leiden;
Ich wandle einsam, wie auf anderm Stern.

🌟Sisi🌟

Elisabeth von Österreich
@Guttenberg.spiegel.de

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Keins wie dein zart Gemüt,
Liebt was sich ihm so bringt,
Was sich tief in seine Seele schwingt
Und was als Teil des Ganzen blüht.

Keins wie dein waches Aug,
Sieht was innen und aussen scheint,
Was sich verliert und weint
Und was das andere braucht.

Keins wie dein grosses Herz
Gibt leicht und unbeschwert,
Ehrt was sich oft bewährt
Und was sich teilt im Schmerz.

Johanna Schnyders

👑Sophie👑

Vielen Dank an Schloss Eckartsau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Weltenweiter Wanderer,
Walle fort in Ruh …
Also kennt kein anderer
Menschenleid wie -du.

Wenn mit lichten Leuchten
du beginnst den Lauf,
schlägt der Schmerz die feuchten
Augen zu dir auf.

Drinnen liegt – als riefen
sie dir zu: versteh! –
tief in ihren Tiefen
eine Welt von Weh …

Tausend Tränen reden
ewig ungestillt,
und in einer jeden
spiegelt sich dein Bild.

Rainer Maria Rilke

👑Sophie👑

Danke an Hotel Kaiserin Elisabeth

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Erinnerst Du Dich an den Tag, an dem Du mir versprochen hast, mich für immer zu beschützen?
Mein Herz niemals zu brechen?
Meine Gefühle zu achten, mich zu lieben und mir all meine Wünsche zu erfüllen?
Erinnerst Du Dich daran, wie Du mir versprochen hast, alles Böse von mir fern zu halten.
Schlachten für mich zu schlagen,
Drachen für mich zu töten?
Erinnerst Du Dich daran, wie Du mir versprochen hast, mir die Sterne vom Himmel zu holen?

Du hast versprochen mich für immer zu beschützen…

…wieso hat mich niemand vor Dir beschützt?

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an das Südbahnhotel Semmering

Foto: Bertl Jost


O Leben!

Ich zog dir so jubelnd entgegen,
In sonniger Morgenfrüh
Und griff nach den Blüten,
Die du mir gegeben,
Am Herzen sie traulich zu heben,
Und führt‘ sie zum Munde
Und küsste sie.
Wie Nesseln nur stachen sie.
O Leben!
Nun brennen die Lippen
Mir wund und zerrissen,
So kehr‘ ich ein müder Pilger heim. –
Heim? Wohin?
O, sag, Leben,
Wo denn bin ich daheim?
O Leben!

Thekla Skorra (1866 – 1943)

👑Sophie👑

Vielen Dank für die Einladung nach Schloss Laxenburg

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Gewaltig endet so das Jahr
Mit goldnem Wein und Frucht der Gärten.
Rund schweigen Wälder wunderbar
Und sind des Einsamen Gefährten.

Da sagt der Landmann: Es ist gut.
Ihr Abendglocken lang und leise
Gebt noch zum Ende frohen Mut.
Ein Vogelzug grüßt auf der Reise.

Es ist der Liebe milde Zeit.
Im Kahn den blauen Fluß hinunter
Wie schön sich Bild an Bildchen reiht –
Das geht in Ruh und Schweigen unter.

(Georg Trakl 1887-1914)

👑Sophie👑

Vielen Dank an Schloss Laxenburg

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


ch lief verirrt und war verblendet,
Ich suchte dich und fand dich nicht;
Ich hatte mich von dir gewendet
Und liebte das geschaffne Licht.
Nun aber ist’s durch dich geschehn,
Daß ich dich hab ersehnt.

Ich danke dir, du wahre Sonne,
Daß mir dein Glanz hat Licht gebracht;
Ich danke dir, du Himmelswonne,
Daß du mich froh und frei gemacht;
Ich danke dir, du güldner Mund,
Daß du mich machst gesund.

Erhalte mich auf deinen Stegen
Und laß mich nicht mehr irregehn;
Laß meinen Fuß auf deinen Wegen
Nicht straucheln oder stille stehn;
Erleucht mir Leib und Seele ganz,
Du starker Himmelsglanz.

Gib meinen Augen süße Tränen,
Gib meinem Herzen keusche Brunst.
Laß meine Seele sich gewöhnen,
Zu üben in der Liebeskunst.
Laß meinen Sinn, Geist und Verstand
Stets sein zu dir gewandt.

Ich will dich lieben, meine Krone,
Ich will dich lieben, meinen Gott;
Ich will dich lieben ohne Lohne,
Auch in der allergrößten Not.
Ich will dich lieben, schönstes Licht,
Bis mir das Herze bricht.

Angelus Silesius

👑Sophie👑

Vielen Dank für die Einladung nach Schloss Eckartsau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wer sagt mir heut‘ was morgen noch zählt,
wird die Welt bald neu geboren!
Der Weg ist mit Blumen und Sternen gesät,
ich spür‘ mein Held wird kommen.
Siehst du was ich seh‘,
auch Wunder können geschehn‘.

Dann wünsch‘ ich mir Flüsse die Wasser noch führen,
Dornen die weichen und Rosen die blühn‘.
Küss mich – halt mich – lieb‘ mich,
für immer küss mich – halt mich – lieb mich.
Ein Prinz der sein Leben, sein Herz für mich gibt.
Ein Kuss der die Macht und den Zauber besiegt!

🌟Sisi🌟

Ella Endlich

Vielen Dank an Graf Pilati für die Einladung zum Ball nach 🌟 Schloss Ruegers 🌟

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz


Wer hat den Sand gezählt,
welcher im Wasser haust?
Wem hat kein Blatt gefehlt,
Wenn der November braust?
Wer weiß im Januar,
Wie viel der Flocken weh’n?
Wie viele auf ein Haar
Tropfen aufs Weltmeer geh’n?

Wer mißt den Ozean,
Wo er am tiefsten fließt?
Wer mag die Strahlen seh’n
Welche die Sonne schießt?
Wer holt das Lichtgespann
Fliegender Blitze ein?
Nenne den Wundermann?
Keiner mag größer sein.

Gott ist die Ohnezahl,
Vor dem die Zahl vergeht,
Der durch den Sternensaal
Sonnen wie Flocken weht,
Gott ist überall,
Gott ist der Ohnegrund,
Schneller als Licht und Schall,
Tiefer als Meeresgrund.

Sandkörner zählest du,
Nimmer die Freundlichkeit,
Weltmeere missest du,
Wie die Barmherzigkeit;
Sonnenstrahlen holst du ein,
Nimmer die Liebe doch,
Womit dein Gnadenschein
Sündern entgegenflog.

🌟Sisi🌟

Ernst Moritz Arndt

Vielen Dank an Schloß Schönbrunn🌟 und die Bundesgärten_Wien für die Einladung ins Palmenhaus

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Und in der Tat,
ein Pferd, das sich stolz trägt,
ist etwas so Schönes, Bewunderns- und Staunenswürdiges,
dass es aller Zuschauer Augen auf sich zieht.
Keiner wird müde, es anzuschauen,
solange es sich in seiner Pracht zeigt.

🌟Sisi🌟

(Xenophon)

Vielen Dank an die Spanische Hofreitschule und Bereiter Christopher Egger

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Wo bleibt denn Marie schon wieder?
Sie weiß doch ganz genau, dass ich morgens spazieren gehen möchte.
Lauf Fanny, hol sie!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an das Hotel Imperial, Vienna

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Zu meinen Füßen sinkt ein Blatt,
Der Sonne müd, des Regens satt;
Als dieses Blatt war grün und neu,
Hatt ich noch Eltern, lieb und treu.

O wie vergänglich ist ein Laub,
Des Frühlings Kind, des Herbstes Raub!
Doch hat dies Laub, das niederbebt,
Mir so viel Liebes überlebt.

🌟Sisi🌟

Ludwig Uhland

Vielen Dank an Restaurant Onkel Taa – Bad Egart

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Der Herbstwind rüttelt die Bäume,
Die Nacht ist feucht und kalt;
Gehüllt im grauen Mantel,
Reite ich einsam im Wald.

Und wie ich reite, so reiten
Mir die Gedanken voraus;
Sie tragen mich leicht und luftig
Nach meiner Liebsten Haus.

Die Hunde bellen, die Diener
Erscheinen mit Kerzengeflirr;
Die Wendeltreppe stürm ich
Hinauf mit Sporengeklirr.

Im leuchtenden Teppichgemache,
Da ist es so duftig und warm,
Da harret meiner die Holde –
Ich fliege in ihren Arm.

Es säuselt der Wind in den Blättern,
Es spricht der Eichenbaum:
»Was willst du, törichter Reiter,
Mit deinem törichten Traum?«

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank für die Einladung ins Sisi Schloss Reichenau.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Spürst du auch die Kälte in diesen Mauern, Marie? Manchmal denke ich, es ist völlig egal, wie sehr sie heizen, das Eis hier drinnen wird niemals schmelzen.
Nein, es wird von Jahr zu Jahr mehr.
Fast als würde ich in einem Eispalast leben, in dem selbst mein Herz Tag für Tag ein klein wenig mehr erstarrt..“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an mein geliebtes Wasserschloss Totzenbach

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Man kann so wenig einen Brief für jemanden schreiben, als man für ihn in den Spiegel sehen kann.

🌟Sisi🌟

Friedrich Hebbel

Vielen Dank an Schloss Eckartsau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Denk an mich,
Denk an mich zärtlich,
Wie an einen Traum
Erinn’re dich
Keine Macht trennt uns

Außer Zeit und Raum
An dem Tag,
Wann er auch kommen mag,
Andem du Abschied nimmst von mir

Lass das Gestern weiterleben
Schließ es ein in dir!

Natürlich war
Von allem Anfang klar,
Kein Glück kann leuchten ewiglich

Aber wenn du dich allein fühlst
Immer denk an mich!

🌟Sisi🌟

Denk an mich – Phantom der Oper, Andrew Lloyd Webber

Vielen Dank an Schloss Eckartsau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Freundschaft, Liebe, Stein der Weisen,
Diese dreie hört ich preisen,
Und ich pries und suchte sie,
Aber, ach! ich fand sie nie.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank an Schloss Schönbrunn

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wenn es dir übel geht,
nimm es für gut nur immer;
wenn du es übel nimmst,
so geht es dir noch schlimmer.

Und wenn der Freund dich kränkt,
verzeih’s ihm und versteh:
Es ist ihm selbst nicht wohl,
sonst tät er dir nicht weh.

Und kränkt die Liebe dich,
sei dir’s zur Lieb ein Sporn;
dass du die Rose hast,
das merkst du erst am Dorn

🌟Sisi🌟

Friedrich Rückert

Vielen Dank an Schloss Hof

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Sei gegrüßt, o Königin,
Mutter der Barmherzigkeit,
unser Leben, unsre Wonne
und unsre Hoffnung, sei gegrüßt!
Zu dir rufen wir
verbannte Kinder Evas.
Zu dir seufzen wir trauernd und weinend
in diesem Tal der Tränen.
Wohlan denn, unsre Fürsprecherin,
wende deine barmherzigen Augen
uns zu,
und nach diesem Elend zeige uns Jesus,
die gebenedeite Frucht deines Leibes!
O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

🌟Sisi🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Video: sternenkaiserin.com – Marie


Der Morgen hat Nebel
um die Hüften geschlungen.
Er fühlt sich wohl im feuchten Kleid.

Doch der Tag hat ihm
den Schleier genommen
Enthüllung macht sich zaghaft breit.

Und dann….durchwirkt
vom Glanz der Sonne
zeigt selbst der November noch Farbigkeit

🌟Sisi🌟

Gerti Kurth

Vielen Dank an die Bundesgärten_Wien und Schloß Schönbrunn

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Amazing grace
How sweet the sound
That saved a wretch like me
I once was lost
But now I’m found
Was blind, but now I see

‚Twas grace that taught
My heart to fear
And grace my Fears relieved
How precious did
That grace appear
The hour I first believed

Through many dangers
Toils and snares
We have already come
‚Twas grace hath brought
Us safe thus far
And grace will lead us home

🌟Sisi🌟

Judy Collins

Vielen Dank an Schloss Eckartsau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Der Tod ist nichts,
ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen.

Ich bin ich, ihr seid ihr.
Das, was ich für euch war, bin ich immer noch.

Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt.
Sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt.

Gebraucht keine andere Redeweise,
seid nicht feierlich oder traurig.

Lacht weiterhin über das,
worüber wir gemeinsam gelacht haben.

Betet, lacht, denkt an mich,
betet für mich,
damit mein Name ausgesprochen wird,
so wie es immer war,
ohne irgendeine besondere Betonung,
ohne die Spur eines Schattens.

Das Leben bedeutet das, was es immer war.
Der Faden ist nicht durchschnitten.

Weshalb soll ich nicht mehr in euren Gedanken sein,
nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin?

Ich bin nicht weit weg,
nur auf der anderen Seite des Weges

🌟Sisi🌟

Henry Scott Holland

Vielen Dank an Margarethe Habsburg Lothringen für die Einladung ins Schloss Wallsee!

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Blessed are they whose baby-souls are bright,
Whose brows are sealèd with the cross of light,
Whom God Himself has deign’d to robe in white—
Blessed are they!

Blessed are they who follow through the wild
His sacred footprints, as a little child;
Who strive to keep their garments undefiled—
Blessed are they!

Blessed are they who commune with the Christ,
Midst holy angels, at the Eucharist—
Who aye seek sunlight through the rain and mist—
Blessed are they!

Blessed are they—the strong in faith and grace—
Who humbly fill their own appointed place;
They who with steadfast patience run the race—
Blessed are they!

Blessed are they who suffer and endure—
They who through thorns and briars walk safe and sure;
Gold in the fire made beautiful and pure!—
Blessed are they!

Blessed are they on whom the angels wait,
To keep them facing the celestial gate,
To help them keep their vows inviolate—
Blessed are they!

Blessed are they to whom, at dead of night,—
In work, in prayer—though veiled from mortal sight,
The great King’s messengers bring love and light—
Blessed are they!

Blessed are they whose labours only cease
When God decrees the quiet, sweet release;
Who lie down calmly in the sleep of peace—
Blessed are they!
Whose dust is angel-guarded, where the flowers
And soft moss cover it, in this earth of ours;
Whose souls are roaming in celestial bowers—
Blessed are they!

Blessed are they—our precious ones—who trod
A pathway for us o’er the rock-strewn sod.
How are they number’d with the saints of God!
Blessed are they!

Blessed are they, elected to sit down
With Christ, in that day of supreme renown,
When His own Bride shall wear her bridal crown—
Blessed are they!

🌟Sisi🌟

by Ada Cambridge

Vielen Dank an Margarethe Habsburg Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee!

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Du, Heiliger Gott.
An diesem Festtag danken wir Dir für das Leben aller heiligen Frauen und Männer, die sich aus Liebe zu Dir in diese zerbrechliche Welt haben rufen lassen.
Mit ihrem Leben haben sie dich bezeugt.
Mit ihrem Engagement haben sie Deiner Güte eine Gestalt gegeben.
Mit ihrer Hingabe im Leben und im Sterben haben die Heiligen ein Zeichen dafür gesetzt, dass Du diese Welt nicht aufgegeben hast.

Wir bitten dich: Lass uns ihr Vorbild achten und ihnen nacheifern.
Hilf uns zum achtsamen Hinhören, wenn Du uns rufst und sagst: „Ich bin heilig und auch Ihr sollt heilig sein!“

🌟Sisi🌟

Fürbittengebet (Text Pfarrerin Andrea Richter)

Vielen Dank an Schloss Eckartsau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie

Träume und Gedichte – September 2018

Wir danken vom ganzen 💜 Musicalvienna (VBW) für die Erlaubnis! 💜💜

Ebenso danke der AKM für die Rechte und die Unterstützung. 💜💜💜

Danke auch an Schloss Fuschl Resort & SPA fürs Boot fahren und die Geduld. Lustig wars 😂💜.

Und last but not least Maya Hakvoort, die dieses Lied für uns immer noch zu etwas ganz besonderem macht.

Wir hoffen sehr, dass euch diese Version gefällt 😘.

~ Marie ~

DANKE an Lukas fürs bearbeiten 😘💜
Video: sternenkaiserin.com – Marie


In my daughter’s eyes,
Everyone is equal,
Darkness turns to light,
And the world is at Peace,
This miracle God gave to me,
Gives me strength when I am weak,
I find reason to believe,
In my daughter’s eyes

And when she wraps her hand around my finger,
How it puts a smile in my heart,
Everything becomes a little clearer,
I realize what life is all about,
It’s hanging on when your heart is had enough,
It’s giving more when you feel like giving up,
I’ve seen…

🌟Sisi🌟

In My Daughter’s Eyes –
Martina McBride

Vielen Dank an Wasserschloss Totzenbach

40524747_1341721302630948_1048207380136853504_o

Foto sternenkaiserin.com – Marie


Werd‘ dich für immer vermissen, ich werd‘ dich nie vergessen.
Jeden goldenen Tag, werd‘ ich für immer vermissen.
Egal was wir getan haben, was wir gesagt haben, vergess‘ ich nicht,
Ich vergess‘ dich nicht.

Ich bin Schuld,
Hab vieles falsch gemacht,
Vielleicht haben Träumereien uns zu Fall gebracht.
Und wenn ich schlaf‘
Seh‘ ich dich im Traum,
Will wieder aufwachen und dir in die Augen schauen.

Will nur dich wieder hier bei mir,
Nur bei dir kann ich mich verlieren,
Ich frag‘ mich ob’s dich noch interessiert.

Werd‘ dich für immer vermissen, ich werd‘ dich nie vergessen.
Jeden goldenen Tag, werd‘ ich für immer vermissen.
Egal was wir getan haben, was wir gesagt haben, vergess‘ ich nicht,
Ich vergess‘ dich nicht.

🌟Sisi🌟

Songtext von Nie vergessen © Sony/ATV Music Publishing LLC, Warner/Chappell Music, Inc, Universal Music Publishing Group, BMG Rights Management

Vielen Dank an Schloss Ruegers

40481650_1342059609263784_9064260549558140928_n

Foto: Prinz Barbara Fotografin mit Herz 


May the Lord bless you and keep you.
May the Lord make his face to shine upon you,
and be gracious to you.
May the Lord lift up his countenance upon you,
and give you peace

🌟Sisi🌟

                Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

40507621_1342396015896810_2227246353237409792_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Allein mußt du entfalten deine Schwingen,
Allein nach deinem Ideale jagen,
Allein dich auf die See des Lebens wagen,
Allein, allein nach deinem Himmel ringen.

  🌟Sisi🌟

Georg Herwegh

Vielen Dank an unseren lieben Freund Graf Pilati für die Einladung nach Schloss Ruegers

40626180_1342655292537549_5680815309544488960_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Es gibt Quellen der Freude, die nie versiegen: die Schönheit der Natur, der Tiere, der Menschen, die nie aufhört.

Leo Tolstoi

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloß Schönbrunn

40614739_1343070795829332_7853211314049515520_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich weiß nicht, was soll es bedeuten,
dass ich so traurig bin;
ein Märchen aus alten Zeiten,
das kommt mir nicht aus dem Sinn.

Die Luft ist kühl und es dunkelt,
und ruhig fließt der Rhein;
der Gipfel des Berges funkelt
im Abendsonnenschein.

Die schönste Jungfrau sitzet
dort oben wunderbar;
ihr goldnes Geschmeide blitzet,
sie kämmt ihr goldenes Haar.

Sie kämmt es mit goldenem Kamme
und singt ein Lied dabei;
das hat eine wundersame,
gewaltige Melodei.

Den Schiffer im kleinen Schiffe
ergreift es mit wildem Weh;
er schaut nicht die Felsenriffe,
er schaut nur hinauf in die Höh.

Ich glaube, die Wellen verschlingen
am Ende Schiffer und Kahn;
und das hat mit ihrem Singen
die Lore-Ley getan.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank an Schloss Fuschl Resort & SPA

40637443_1343340562469022_6888899939582083072_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ehe man vom Glück der befriedigten Bedürfnisse redet, sollte man entscheiden, welche Bedürfnisse das Glück ausmachen.

Sisi 

Leo Tolstoi

Vielen lieben Dank an Schloss Eckartsau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Morgens send ich dir die Veilchen
Die ich früh im Wald gefunden,

Und des Abends bring ich Rosen,
Die ich brach in Dämmrungstunden.

Weißt du, was die hübschen Blumen
Dir Verblümtes sagen möchten?
Treu sein sollst du mir am Tage
Und mich lieben in den Nächten.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank an Schloß Schönbrunn

40984413_1343984442404634_7966378440964177920_o

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Große Dinge werden durch Mut errungen,
größere durch Liebe,
die größten durch Geduld.

🌟Sisi🌟

Peter Rosegger

Vielen Dank an Schloss Fuschl Resort & SPA

40683892_1344347832368295_2359222202798178304_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


As I drop to my knees by her bed at night
She talks to Jesus
And I close my eyes
And I thank god for all of the joy in my life
Oh, but most of all

For butterfly kisses after bedtime prayer
Sticking little white flowers all up in her hair
„Walk beside the pony, Mammy, it’s my first ride“
„I know the cake looks funny, Mammy, but I sure tried“
Oh, with all that I’ve done wrong
I must have done something right
To deserve a hug every morning
And butterfly kisses at night…

Randy Thomas /Bob Carlisle

– Marie José –

Vielen lieben Dank an das geliebte „Totzi“ Wasserschloss Totzenbach

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Querer a las personas como se quiere a un gato, con su carácter y su independencia, sin intentar domarlo, sin intentar cambiarlo, dejarlo que se acerque cuando quiera, siendo feliz con su felicidad.

Julio Cortazar

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Fuschl Resort & SPA

41328241_1346640085472403_1287067751466139648_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Notre Père qui es aux cieux,
que ton Nom soit sanctifié, que ton Règne vienne, que ta Volonté soit faite sur la terre comme au ciel.
Donne-nous aujourd’hui notre pain de ce jour,
pardonne-nous nos offenses comme nous pardonnons aussi à ceux qui nous ont offensés,
et ne nous soumets pas à la tentation,
mais délivre-nous du Mal. Amén.

– Maria José –

Danke an Schloss Eckartsau

41335388_1347006402102438_8669917452966035456_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


 Si me quieres, quiéreme entera,
no por zonas de luz o sombra…

Si me quieres, quiéreme negra
y blanca, y gris, verde, y rubia,
y morena…
Quiéreme día,
quiéreme noche…
¡Y madrugada en la ventana abierta!…

Si me quieres, no me recortes:
¡Quiéreme toda… O no me quieras!

Dulce María Loynaz

– Maria José –

Vielen lieben Dank an Schloss Eckartsau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Siamo la coppia più bella del mondo
e ci dispiace per gli altri
che sono tristi e sono tristi
perché non sanno più cos’è l’amor!
„Il vero amore“
Per sempre unito dal Cielo,
nessuno in terra, anche se vuole,
può separarlo mai… l’ha detto lui!

Siamo la coppia più bella del mondo
e ci dispiace per gli altri
che sono tristi perché non sanno
il vero amore cos’è!

Luciano Beretta, Miki Del Prete, Paolo Conte

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Fuschl Resort & SPA

41616350_1348705175265894_8778152067639279616_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Unsere Sternenkaiserin im Schloss Schönbrunn

Vielen lieben Dank für die Einladung an Schloss Schönbrunn.

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Unsere Sternenkaiserin im Palmenhaus im Schloss Schönbrunn.

Vielen lieben Dank an das wunderschöne Palmenhaus für die Einladung (Bundesgärten Wien).

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Die Sonne blickt mit hellem Schein
So freundlich in die Welt hinein.
Mach’s ebenso! Sei heiter und froh!
Der Baum streckt seine Äste vor;
Zur Höhe strebt er kühl empor.
Mach’s wie der Baum – Im sonnigen Raum!
Die Quelle springt und rieselt fort,
Zieht rasch und leicht von Ort zu Ort.
Mach’s wie die Quell – Und rege Dich schnell!
Der Vogel singt sein Liedlein schnell,
Freut sich an Sonne, Baum und Quell.
Mach’s ebenso! Sei rüstig und froh!

Sisi

Johann Gottfried von Herder
Vielen Dank unserem lieben Freund Graf Pilati für die Einladung nach Schloss Ruegers

41708022_1349078948561850_2472184640161447936_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Les oiseaux dans la charmille
Dans les cieux l’astre du jour,
Tout parle à la jeune fille d’amour!

Ah! Voilà la chanson gentille
La chanson d’Olympia! Ah!

Tout ce qui chante et résonne
Et soupire, tour à tour,
Emeut son coeur qui frissonne d’amour!

Ah! Voilà la chanson mignonne
La chanson d’Olympia! Ah!

Jacques Offenbach

– Maria José –

Danke für die Einladung an Wasserschloss Totzenbach 

41580095_1349365628533182_911463326603542528_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


En el balcón, un instante
nos quedamos los dos solos.
desde la dulce mañana
de aquel día éramos novios.

-El paisaje soñoliento
dormía sus vagos tonos,
bajo el cielo gris y rosa
del crepúsculo de otoño-.

Le dije que iba a besarla;
bajó, serena, los ojos
y me ofreció sus mejillas
como quien pierde un tesoro.

-Caían las hojas muertas,
en el jardín silencioso,
y en el aire erraba aún
un perfume de heliotropos-.

No se atrevía a mirarme;
le dije que éramos novios,
…y las lágrimas rodaron
de sus ojos melancólicos.

Juan Ramón Jiménez

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Ruegers 

41675193_1349699261833152_4095413017959727104_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


O mio babbino caro,
mi piace, è bello bello,
voâ? andare in Porta Rossa
a comperar lâ? anello!
Si, si, ci voglio andare!
E se lâ? amassi indarno,
andrei sul Ponte Vecchio
ma per buttarmi in Arno!
Mi struggo e mi tormento,
O Dio! Vorrei morir!
Babbo, pietà, pietà!
Babbo, pietà, pietà

Giacomo Puccini, Giovacchino Forzano, Frank Peterson

– Maria José –

Danke für die Einladung an das schöne Wasserschloss Laudon 

41692633_1350349705101441_2630551027941638144_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Fa leszek, ha fának vagy virága.
Ha harmat vagy: én virág leszek.
Harmat leszek, ha te napsugár vagy…
Csak, hogy lényink egyesüljenek.
Ha, leányka, te vagy a mennyország:
Akkor én csillagá változom.
Ha, leányka, te vagy a pokol: (hogy
egyesüljünk) én elkárhozom.

Sándor Petófi

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Eckartsau 

41698836_1350616645074747_3090171970961014784_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Nur eine Stunde von Menschen fern,
Nur eine einzige Stunde!
Statt der tönenden Worte des Waldes Schweigen,
Statt des wirbelnden Tanzes der Elfen Reigen,
Statt der leuchtenden Kerzen den Abendstern,
Nur eine Stunde von Menschen fern!

Nur eine Stunde im grünen Wald,
Nur eine einzige Stunde!
Auf dem schwellenden Rasen umhaucht von Düften,
Gekühlt von den reinen balsamischen Lüften,
Wo von ferne leise das Echo schallt,
Nur eine Stunde im grünen Wald!

Nur eine Stunde im grünen Wald,
Nur eine einzige Stunde!
Wo die Halme und Blumen sich flüsternd neigen,
Wo die Vögel sich wiegen auf schwankenden Zweigen,
Wo die Quelle rauscht aus dem Felsenspalt,
Nur eine Stunde im grünen Wald!

🌟Sisi🌟

Auguste Kurs

41754828_1351025578367187_3358771851194007552_o

Foto: Bertl Jost


Ich fliehe vor der Welt sammt ihren Freuden,
Und ihre Menschen stehen mir heut‘ fern;
Es sind ihr Glück mir fremd und ihre Leiden;
Ich wandle einsam, wie auf anderm Stern.

Was einst mich schmerzte, wurde mir nun teuer
Zum Paradies ward die Verlassenheit;
Entfalten kann mein Geist die Schwingen freier,
Fremd sind ihm alle Erdenseelen heut‘!

🌟Sisi🌟

Elisabeth von Österreich

Vielen Dank an Schloss Eckartsau

41801506_1351298841673194_5210542143256395776_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Loué soit le Seigneur Jésus Christ, fils du Dieu
vivant.
Tu es le rédempteur du monde, notre Seigneur et
Sauveur.
Viens Jésus à notre aide pour que nous puissions
vivre avec toi en toute éternité et accéder au royaume
de ton Père.
Ainsi soit-il!

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Eckartsau

41826419_1351695828300162_9190810511099297792_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


And as she lookt about, she did behold,
How over that same dore was likewise writ,
Be bold, be bold, and every where Be bold,
That much she muz’d, yet could not construe it
By any ridling skill, or commune wit.
At last she spyde at that roomes upper end,
Another yron dore, on which was writ,
Be not too bold; whereto though she did bend
Her earnest mind, yet wist not what it might intend.

🌟Sisi🌟

Edmund Spenser – the Fairy Queen

Vielen Dank Schloss Eckartsau

41880697_1352045538265191_7763644770433368064_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Kein Mensch sollte Angst vor Hunden haben müssen und kein Hund sollte Angst vor Menschen haben müssen!

🌟Sisi🌟

Suse Freiberg

Vielen Dank an die bezaubernde Alice und Schloss Eckartsau

41861144_1352388628230882_8200342291877986304_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wie die zarten Blumen willig sich entfalten
und der Sonne stille halten,
laß mich so
still und froh
deine Strahlen fassen
und dich wirken lassen.

🌟Sisi🌟

Gerhard Tersteegen

41925135_1352689898200755_4428717688608522240_o

Foto: Bertl Jost


When you cried, I’d wipe away all of your tears
When you’d scream, I’d fight away all of your fears
And I held your hand through all of these years
But you still have all of me

Ben Moody / David Hodges / Amy Lee

– Maria José –

  Danke für die Einladung an das wunderschöne Wasserschloss Totzenbach

41992052_1353128611490217_7898492101984256000_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


An die Gaffer
Ich wollt´, die Leute liessen mich
In Ruh´ und ungeschoren,
Ich bin ja doch nur sicherlich
Ein Mensch, wie sie geboren.
Es tritt die Galle mir fast aus,
Wenn sie mich so fixieren;
Ich kröch´ gern in ein Schneckenhaus
Und könnt´ vor Wut krepieren.
Gewahr´ ich gar ein Opernglas
Tückisch auf mich gerichtet,
Am liebsten sähe ich gleich das,
Samt der Person vernichtet.

🌟Sisi🌟

Elisabeth von Österreich
(Winterlieder: Cromer, Norfolk 1887)
– Eichinger.ch

Vielen Dank an das schönste aller Schlösser Schloß Schönbrunn ❤

Video sternenkaiserin.com – Marie


I wanna be like other girls!
Climb up a tree like other girls can

Just to be free like other girls
Get to be!

To slouch when I sit!
To eat a whole cake!
Feel the sun on my feet!
Get dirty!
Act silly!
Be anything I want to be
Dance around!
In my underwear!
To run really fast!
To get rid of this fan!
To eat a whole cake!
Get crazy!

No escorts!
No manners!
No nursemaids!
No worries!
No hands folded perfect
Like holding a lily
No pinchy shoes!

I wanna be like other girls
Scrape up my knee like other girls can
Just to be free like other girls
Get to be

To speak for myself
To sing way off key!
Marry someone I’ve met who loves me for me…

Alexa Junge / Jeanine Tesori

– Maria José –

Danke für die Einladung an das wunderschöne Wasserschloss Laudon

42044714_1353739824762429_2095296591307997184_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Te voltál egyetlen virágom;
Hervadt vagy: puszta életem.
Te voltál fényes napvilágom;
Lementél: éj van körülem.
Te voltál képzeményim szárnya;
Megtörve vagy: nem szállhatok.
Te voltál vérem forrósága;
Megh?ltél: oh, majd megfagyok.

Sandor Petofi

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Eckartsau

42101601_1354027251400353_5884856574278631424_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Er ist gekommen
In Sturm und Regen;
Ihm schlug beklommen
Mein Herz entgegen.
Wie konnt‘ ich ahnen,
Daß seine Bahnen
Sich einen sollten meinen Wegen.

Er ist gekommen
In Sturm und Regen;
Er hat genommen
Mein Herz verwegen.
Nahm er das meine?
Nahm ich das seine?
Die beiden kamen sich entgegen.

Er ist gekommen
In Sturm und Regen;
Nun ist entglommen
Des Frühlings Segen.
Der Freund zieht weiter;
Ich seh‘ es heiter;
Denn er bleibt mein auf allen Wegen!

🌟Sisi🌟

Friedrich Rückert

Vielen Dank an Schlosspark Laxenburg

42094440_1354332521369826_6222853732921507840_o

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017 


Denk an mich,
Denk an mich zärtlich,
Wie an einen Traum
Erinn’re dich
Keine Macht trennt uns
Außer Zeit und Raum
An dem Tag,
Wann er auch kommen mag,
An dem du Abschied nimmst von mir
Lass das Gestern weiterleben
Schließ es ein in dir!

🌟Sisi🌟

Denk an mich – das Phantom der Oper
Andrew Llyod Webber

Danke an die wundervolle Oper Graz

42300503_1354726781330400_1147910076636332032_o

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Etwas in mir ist anders,
etwas in mir erwacht;
ich halt‘ die Regeln nicht ein, die mir ein and’rer macht.
Ich habe mich entschieden:
ich träum‘ nicht länger, ich leb‘.
Ich schließe meine Augen,
ich lass‘ los und schweb‘.

Und fühl‘ mich frei, so frei und schwerelos.
Nur mir noch treu und frei und schwerelos.
Du fängst mich nicht mehr ein.

🌟Sisi🌟

Frei und schwerelos – Wicked, das Musical
Stephen Schwartz

Vielen Dank an Schloss Ruegers

42229153_1355076227962122_7822684597769994240_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Man sollte an die Vergangenheit denken, ohne sich mit allzu schwermütiger Sehnsucht in sie zu versenken.

🌟Sisi🌟

Vincent van Gogh

Vielen Dank an Schloss Eckartsau

42245254_1355765307893214_5336074386526961664_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Nun ist es Herbst, die Blätter fallen,
Den Wald durchbraust des Scheidens Weh;
Den Lenz und seine Nachtigallen
Versäumt ich auf der wüsten See.

Der Himmel schien so mild, so helle,
Verloren ging sein warmes Licht;
Es blühte nicht die Meereswelle,
Die rohen Winde sangen nicht.

Und mir verging die Jugend traurig,
Des Frühlings Wonne blieb versäumt;
Der Herbst durchweht mich trennungschaurig,
Mein Herz dem Tod entgegenträumt.

🌟Sisi🌟

Nikolaus Lenau

Vielen Dank dem wunderschönen Schloß Schönbrunn

42421086_1356801987789546_6106019305231482880_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Marie, jetzt trödel nicht so. Ich möchte die Ausstellung sehen.“

„Majestät, die ist aber im anderen Saal.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Albertina Museum für die Einladung 💜.

Video: sternenkaiserin.com – Marie


„Wer nie einen Hund gehabt hat, weiß nicht, was lieben und geliebt werden heißt.“

🌟Sisi🌟

Arthur Schopenhauer

Vielen Dank an das Südbahnhotel Semmering

42439067_1357223247747420_8749883211372298240_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich liebe den Herbst; seine Traurigkeit stimmt gut zu Erinnerungen.
Wenn die Bäume entlaubt sind, wenn der Abendhimmel noch in den tiefroten Farben glüht, die einen goldigen Schein über das Heu werfen, dann sieht man mit Entzücken alles verlöschen, was jüngst noch im Herzen brannte.

🌟Sisi🌟

Gustave Flaubert

Vielen Dank an Schloß Schönbrunn

42509112_1357847291018349_5742178636878839808_o

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Abend wards und wurde Morgen,
Nimmer, nimmer stand ich still,
Aber immer bliebs verborgen,
Was ich suche, was ich will.

🌟Sisi🌟

Friedrich von Schiller

Vielen Dank an Schloss Ruegers

42629094_1358212564315155_5927973866927292416_o

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Majestät, husten schon wieder! Um Gottes Willen! Laufen Sie nicht so und bitte legen Sie ein Schultertuch um!“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wundervollen Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens für die Einladung. Wir freuen uns, auf den Sissi-Tag am 20.10.2018 💜.

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Wie vom Sturm verweht,
So das Leben vergeht;
Wie der Tag nicht weilt,
So das Glück enteilt;
Wie der Abend sinkt,
So der Tod uns winkt.

🌟Sisi🌟

Friedrich Wilhelm Gubitz

Vielen Dank an das Albertina Museum

42521847_1358533484283063_4108276419241443328_o

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Wie rafft ich mich auf in der Nacht, in der Nacht,
Und fühlte mich fürder gezogen,
Die Gassen verließ ich, vom Wächter bewacht,
Durchwandelte sacht
In der Nacht, in der Nacht,
Das Tor mit dem gotischen Bogen.

Der Mühlbach rauschte durch felsigen Schacht,
Ich lehnte mich über die Brücke,
Tief unter mir nahm ich der Wogen in Acht,
Die wallten so sacht
In der Nacht, in der Nacht,
Doch wallte nicht Eine zurücke.

Es drehte sich oben, unzählig entfacht,
Melodischer Wandel der Sterne,
Mit ihnen der Mond in beruhigter Pracht,
Sie funkelten sacht
In der Nacht, in der Nacht,
Durch täuschend entlegene Ferne.

Ich blickte hinauf in der Nacht, in der Nacht,
Ich blickte hinunter aufs neue:
O wehe, wie hast du die Tage verbracht!
Nun stille und sacht
In der Nacht, in der Nacht,
Im pochenden Herzen die Reue!

🌟Sisi🌟

August von Platen-Hallermünde

42770271_1359531980849880_9157543627159764992_o

Foto: Andrea Lobüscher


Unsere Sternenkaiserin im Sisi-Schloss (ehemals Rudolfsvilla) in Reichenau an der Rax. 

Vielen Dank dem wundervollen Sisi-Schloss für die Einladung. 

Video: sternenkaiserin.com – Marie 

Träume und Gedichte – Juni 2018

Did you ever know that you’re my hero,
And everything I would like to be?
I can fly higher than an eagle,
For you are the wind beneath my wings.

It might have appeared to go unnoticed,
But I’ve got it all here in my heart.
I want you to know I know the truth, of course I know it.
I would be nothing without you.

Larry J. Henley, Jeff Silbar

– Maria José –

Danke für die Einladung an Südbahnhotel Semmering 🌷🌹

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Marie, ich mach mir große Sorgen um Houseguard. Ich gehe nicht eher weg von hier, bis er nicht wieder ganz gesund ist. Was interessieren mich Staatspflichten, wenn mein Hund krank ist? Keinen einzigen Brief beantworte ich jetzt.“

„Majestät, wollen wir in die Kapelle gehen und um ein Wunder bitten?“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wundervollen Schloss Eckartsau für die Einladung und die Erlaubnis zur Verwendung von Erzherzog Franz Ferdinands Schreibtisch. 💜

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Es waren zwei Königskinder,
die hatten einander so lieb,
sie konnten beisammen nicht kommen,
das Wasser war viel zu tief, das Wasser war viel zu tief.

Ach Liebster, könntest du schwimmen,
so schwimm doch herüber zu mir!
Drei Kerzen will ich anzünden,
und die sollen leuchten zu dir.

Das hört ein falsches Nönnchen,
die tät als wenn sie schlief;
sie tät die Kerzelein auslöschen,
der Jüngling ertrank so tief.

Es war an ei’m Sonntag-Morgen,
die Leut waren alle so froh;
nicht so die Königstochter,
ihr Augen saßen ihr zu.

Ach Mutter, herzliebste Mutter,
mein Kopf tut mir so weh!
Ich möcht so gern spazieren
wohl an die grüne See.

Ach Tochter, herzliebste Tochter,
allein sollst du nicht gehn,
weck auf dein jüngste Schwester,
und die soll mit dir gehn!

Ach Mutter, herzliebste Mutter,
meine Schwester ist noch ein Kind,
sie pflückt ja all die Blümlein,
die auf Grünheide sind.

Ach Tochter, herzliebste Tochter,
allein sollst du nicht gehn,
weck auf dein jüngsten Bruder
und der soll mit dir gehn!

Ach Mutter, herzliebste Mutter,
mein Bruder ist noch ein Kind,
der schießt ja all die Vöglein,
die auf Grünheide sind.

Die Mutter ging nach der Kirche,
die Tochter hielt ihren Gang.
Sie ging so lang spazieren,
bis sie den Fischer fand.

Ach Fischer, liebster Fischer,
willst du verdienen groß Lohn,
so wirf dein Netz ins Wasser
und fisch mir den Königssohn!

Er warf das Netz ins Wasser,
er ging bis auf den Grund;
er fischte und fischte so lange,
bis er den Königssohn fand.

Sie schloß ihn in ihre Arme
und küßt seinen bleichen Mund:
Ach Mündlein, könntest du sprechen,
so wär mein jung Herze gesund!

Was nahm sie von ihrem Haupte?
Ein goldne Königskron:
Sieh da, du wohledler Fischer,
hast dein verdienten Lohn!

Was zog sie von ihrem Finger?
Ein Ringlein von Gold so rot:
Sieh da, du wohledler Fischer,
kauf deinen Kindern Brot!

Sie schwang sich um ihren Mantel
und sprang wohl in die See:
Gut Nacht, mein Vater und Mutter,
ihr seht mich nimmermeh!

Da hört man Glöcklein läuten,
da hört man Jammer und Not.
Hier liegen zwei Königskinder,
die sind alle beide tot

🌟Sisi🌟

Volkslied
Vielen Dank an Schloss Laudon ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Als ein unergründlich Wonnemeer
Strahlte mir dein tiefer Seelenblick;
Scheiden mußt‘ ich ohne Wiederkehr,
Und ich habe scheidend all mein Glück
Still versenkt in dieses tiefe Meer.

🌟Sisi🌟

Nikolaus Lenau
Vielen Dank an Schloss Eckartsau ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


QUOD SUMUS, HOC ERITIS. FUIMOS QUANDOQUE, QUOD ESTIS.

🌟Sisi🌟

In Erinnerung an Erzherzog Franz Ferdinand und Fürstin Sophie von Hohenberg mit ausdrücklicher Genehmigung von Schloss Artstetten

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Der Nachteil des Himmels besteht darin, daß man die gewohnte Gesellschaft vermissen wird.

🌟Sisi🌟

Mark Twain
Herzlichen Dank an Gräfin Alix für den liebevollen Empfang auf Schloss Artstetten❤

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Yo soy rebelde porque el mundo me ha hecho así
Porque nadie me ha tratado con amor
Porque nadie me ha querido nunca oir

Yo soy rebelde porque siempre sin razón
Me negaron todo aquello que pedí
Y me dieron solamente incomprensión

Y quisiera ser como el niño aquel
Como el hombre aquel que es feliz
Y quisiera dar lo que hay en mí
Todo a cambio de una amistad

Y soñar y vivir
Y olvidar el rencor
Y cantar y reir
Y sentir sólo amor…

Jeannette

Autor: Manuel Álvarez -Beigbeder Pérez ,Purificación Casas Romero

– Maria José –

Danke für die Einladung an Wasserschloss Totzenbach 🌹🌷

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

🌟Sisi🌟

Jean Paul
Vielen Dank an Schloß Schönbrunn ❤

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Müde von der Einsamkeit
ersehne ich Besuch.
Zukunft ist Vergangenheit
und Gegenwart ist Fluch.
Endlos ist das Meer der Zeit,
doch man kann nur am, Ufer leben.
Von der Krankheit der Traurigkeit,
kann es keine Erlösung geben.

🌟Sisi🌟

Jim Steinman – Vor dem Schloss aus „Tanz der Vampire“
Musicalvienna (VBW)

In Erinnerung an DEN Grafen, wir hoffen du tanzt heute auf einem ganz besonderen Ball und feierst deinen Geburtstag – wir tun es auch. ❤
Schloss Eckartsau 😘 danke für die Einladung

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Amor de mis entrañas, viva muerte,
en vano espero tu palabra escrita
y pienso, con la flor que se marchita,
que si vivo sin mí quiero perderte.

El aire es inmortal. La piedra inerte
ni conoce la sombra ni la evita.
Corazón interior no necesita
la miel helada que la luna vierte.

Pero yo te sufrí. Rasgué mis venas,
tigre y paloma, sobre tu cintura
en duelo de mordiscos y azucenas.

Llena pues de palabras mi locura
o déjame vivir en mi serena
noche del alma para siempre oscura.

Federico García Lorca

– Maria José –

Danke für die Einladung an Südbahnhotel Semmering🌷🌹

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich hole tief Luft und die schmeckt nach Süden
Ich bleibe mit offenen Armen stehn
Ich ruf in die Wolken: ?Nehmt mich mit, nehmt mich mit?
Ach könnt ich nur mit ihnen ziehn

Wann trägt der Wind mich fort,
Meiner Seele sind Flügel gewachsen
Ich fühl mich so leicht und so frei
Mein Herz hat die Segel gesetzt
Hab alles an Bord
Wann trägt der Wind mich fort

Der Himmel weint tausend verlorene Tränen
Ich hör, wie der Wind meinen Namen haucht.
Er flüstert mir zu: Komm doch mit, komm doch mit
Und trag dein Herz dorthin, wo man es braucht!

Wann trägt der Wind mich fort,
Meiner Seele sind Flügel gewachsen
Ich fühl mich so leicht und so frei
Mein Herz hat die Segel gesetzt
Hab alles an Bord
Wann trägt der Wind mich fort

🌟Sisi🌟

Wann trägt der Wind mich fort – Dennis de Martin & Pete Nils

Vielen Dank an Renaissanceschloss Greillenstein

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Beim Steigen, beim Sinken der Sonne, beim Schimmer des Mondes ist die Natur in einer raschen, unwillkürlichen Entzückung, in der sie noch freigebiger ist, noch weniger spart, und wie ein Pfau in stolzer Pracht allen Schmuck mit inniger Freude rauschend auseinanderschlägt.

🌟Sisi🌟

Wilhelm Heinrich Wackenroder
Vielen Dank an Graf Pilati für die Einladung nach Schloss Ruegers ❤

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Glory be to the Father,
and to the Son, and to the Holy Spirit.
As it was in the beginning, is now,
and ever shall be, world without end.
Amen.

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Renaissanceschloss Greillenstein🌻

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Ich gleite durch die Dunkelheit
Und warte auf das Morgenlicht
Dann spiel‘ ich mit dem Sonnenstrahl
Der silbern sich im Wasser bricht

Irgendwo tief in mir
Bin ich ein Kind geblieben
Erst dann, wenn ich’s nicht mehr spüren kann
Weiß ich, es ist für mich zu spät
Zu spät, zu spät

🌟Sisi🌟

Peter Maffay – Ich wollte nie erwachsen sein

Vielen Dank an Wasserschloss Totzenbach

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Marie jetzt nicht!
Der Ludwig ist da!

Majestät, nicht so schnell! Die Erzherzogin wird schimpfen wenn sie sich verletzen….“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an meinen Ludwig ❤ und das Schloss Fuschl Resort & SPA

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Is it a kind of a dream
Floating out on the tide
Following the river of death downstream
Oh, is it a dream?
There’s a fog along the horizon
A strange glow in the sky
And nobody seems to know where it goes
And what does it mean?
Oh, is it a dream?

Bright eyes, burning like fire
Bright eyes, how can you close and fail?
How can the light that burned so brightly
Suddenly burn so pale?
Bright eyes

🌟Sisi🌟

Text: Art Garfunkel
Vielen Dank an die wundervolle Oper Graz ❤

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Yo pronuncio tu nombre
En las noches oscuras
Cuando vienen los astros
A beber en la luna
Y duermen los ramajes
De las frondas ocultas.
Y yo me siento hueco
De pasión y de música.
Loco reloj que canta
Muertas horas antiguas.

Yo pronuncio tu nombre,
En esta noche oscura,
Y tu nombre me suena
Más lejano que nunca.
Más lejano que todas las estrellas
Y más doliente que la mansa lluvia.

¿Te querré como entonces
Alguna vez? ¿Qué culpa
Tiene mi corazón?
Si la niebla se esfuma
¿Qué otra pasión me espera?
¿Será tranquila y pura?
¡¡Si mis dedos pudieran
Deshojar a la luna!!

Federico García Lorca

– Maria José –

Danke für die Einladung an Wasserschloss Totzenbach 🌹🌷

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Many nights we’ve prayed
With no proof anyone could hear
In our hearts a hopefull song
We barely understood

Now we are not afraid
Although we know there’s much to fear
We were moving mountains long
Before we knew we could

There can be miracles, when you believe
Though hope is frail, it’s hard to kill
Who knows what miracles you can achieve
When you believe, somehow you will
You will when you believe

🌟Sisi🌟

Stephan Schwartz
Vielen Dank an Schloss Eckartsau ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Schon bin ich müd zu reisen,
Wär’s doch damit am Rand,
Vor Hören und vor Sehen
Vergeht mir der Verstand.

So willst Du denn nach Hause?
O nein! Nur nicht nach Haus!
Dort stirbt des Lebens Leben
Im Einerlei mir aus.

Wo also willst Du weilen?
Wo findest Du die Statt?
O Mensch, der nur zwei Fremden
Und keine Heimat hat.

🌟Sisi🌟

Franz Grillparzer
Vielen dank an Schloss Eckartsau ❤

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


La piel, de no rozarla con otra piel
se va agrietando…
Los labios, de no rozarlos con otros labios
se van secando…
Los ojos, de no mirarse con otros ojos
se van cerrando…
El cuerpo, de no sentir otro cuerpo cerca
se va olvidando…
El alma, de no entregarse con toda el alma
se va muriendo.

Bertolt Brecht.

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schlosspark Laxenburg 🌹🌷

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


¿Qué es poesía?, dices mientras clavas
en mi pupila tu pupila azul.
¿Qué es poesía? ¿Y tú me lo preguntas?
Poesía… eres tú.

Gustavo Adolfo Becquer

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Ruegers🌹

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


En asuntos de amor los locos son los que tienen más experiencia. De amor no preguntes nunca a los cuerdos; los cuerdos aman cuerdamente, que es como no haber amado nunca.

Jacinto Benavente

– Maria José –

Danke für die Einladung an Schloss Laudon🌹

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Der Vogel singt und fragt nicht, wer ihm lauscht;
Die Quelle rinnt und fragt nicht, wem sie rauscht;
Die Blume blüht und fragt nicht, wer sie pflückt;
O sorge, Herz, daß gleiches Tun dir glückt..

🌟Sisi🌟

Julius Sturm

Vielen Dank an Schloss Eckartsau ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Marie, lass die Pferde satteln und komm mit mir mit. Im Schlosspark ist es um diese Uhrzeit wundervoll. Immerhin müssen wir Bay bald zeigen, was wir können. Komm. Los.“

„Bay Middleton? Ach herrje, dieses Raubein? Wie Majestät wünschen. Sehr gerne.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wundervollen Schlosspark Laxenburg für die Einladung 💜

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muß man auch haben.

🌟Sisi🌟

Hans Christian Andersen
Vielen Dank an Schloss Eckartsau ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Earth has not anything to show more fair:
Dull would he be of soul who could pass by
A sight so touching in its majesty:
This City now doth, like a garment, wear
The beauty of the morning; silent, bare,
Ships, towers, domes, theatres and temples lie
Open unto the fields, and to the sky;
All bright and glittering in the smokeless air.
Never did sun more beautifully steep
In his first splendor, valley, rock, or hill;
Ne’er saw I, never felt, a calm so deep!
The river glideth at his own sweet will:
Dear God! The very houses seem asleep;
And all that mighty heart is lying still!

🌟Sisi🌟

William Wordsworth: Poems, in Two Volumes
Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


🌟Making off🌟

Wie steigt man aus einer Kutsche?
Noch dazu wenn es die Original Kutsche aus dem Sissifilm ist, aus der auch schon Romy Schneider stieg an der selben Stelle ❤

Gar kein Problem, erst ein Fuß, dann die Hand eines Kavaliers und schon ist es geschafft.
Dabei muss man nur auf den Hut aufpassen, nicht fallen und dabei noch einigermaßen elegant aussehen.

Kleid wieder richten und schon ist es geschafft 😉

Viel Spaß beim Nachmachen

Vielen Dank an das Schloss Fuschl Resort & SPA ❤ meinen Kavalier und meine Mädels.

🌟Eure Sisi🌟

Video: sternenkaiserin.com – Marie


I wonder if one day that, you’ll say that,
you care
If you say you love me madly, I’ll gladly,
be there
Like a puppet on a string

Love is just like a merry-go-round
With all the fun of a fair
One day I’m feeling down on the ground
Then I’m up in the air
Are you leading me on?
Tomorrow will you be gone?

I wonder if one day that, you’ll say that, you care
If you say you love me madly, I’ll gladly, be there
Like a puppet on a string

🌟Sisi🌟

Sandie Shaw


Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.

🌟Sisi🌟

Josh Billings

Vielen Dank an das Südbahnhotel Semmering ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


O wonnigliche Reiselust,
an dich gedenk ich früh und spat!
Der Sommer naht, der Sommer naht,
Mai, Juni, Juli und August,
da quillt empor,
da schwillt empor
das Herz in jeder Brust.

Ein Tor, wer immer stille steht,
drum Lebewohl und reisen wir!
Ich lobe mir, ich lobe mir
die Liebe, die auf Reisen geht!
Drum säume nicht und träume nicht,
wer meinen Wink versteht.

🌟Sisi🌟

August von Platen-Hallermünde
Vielen Dank an Schloß Schönbrunn

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Jeder Abschied ist betäubend. Man denkt und empfindet weniger, als man glaubte …

🌟Sisi🌟

Johann Gottfried von Herder

Vielen Dank an das Albertina Museum ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im neuen Kleid (aus dem Film Sissi) in der Romy Schneider Suite vom Schloss Fuschl Resort & SPA

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi und Minnerl in der Romy Schneider Suite vom Schloss Fuschl Resort & SPA mit offenem Haar

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi in der Romy Schneider Suite im Schloss Fuschl Resort & SPA im Reisekleid vom Sissi-Film.

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im neuen Kleid im Schloss Fuschl Resort & SPA.

Das Kleid ist aus dem Film „Sissi“.

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im Sternenkleid im Schloss Fuschl Resort & SPA ❤️

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi und Minnerl in der Mozartsuite im Schloss Fuschl Resort & SPA

Wir sagen Gute Nacht 😘

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi in Possenhofen alias Schloss Fuschl Resort & SPA

-Maria José-

Video: sternenkaiserin.com


Alle Wege schreiten,
Alle Flüsse gleiten,
Alle Winde reiten
Auf dem Wolkenpferd.
Wälder bergwärts steigen,
Hügel ziehen Reigen,
Allesamt sie neigen
Vor der Sonne sich.
Ei, so laßt uns folgen
Wald und Wind!
Sonne, Wolken,
Hügel Weggefährten sind.

Laßt die Schlummermützen
In der Ecke sitzen,
In der Stube schwitzen,
Fern dem blauen Licht!
Laßt daheim sie liegen,
Gähnen und sich biegen,
Faul im Schlaf sich wiegen
In dem dunklen Haus!
Kamerad, wir wandern
Früh am Tag,
Froh durch Wald und Auen
Unterm Lerchenschlag.

Bergwärts laßt uns gehen
Zu den blauen Höhen,
Wo die Winde wehen
Allen Staub von uns!
Rings die Weiten schweigen,
Seht die Sonne steigen
Über Gipfelreigen
Groß und königlich!
Brüder, laßt uns preisen
Allzumal
Gottes liebe Sonne,
Wolken, Berg und Tal!

🌟Sisi🌟

Karl Seidelmann

Vielen Dank an Schlosspark Laxenburg❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Siehst du Marie? So habe ich mir immer in Possenhofen meine Haare geflochten. Mamili hätte gar keine Zeit gehabt uns allen die Haare zu frisieren. Und anfangs mochte das die Tante Sophie auch an mir. Aber dann muss ich mich zähmen und mich ziemen und plötzlich hieß es, tu das nicht und das auch nicht. Und deshalb sind wir jetzt in Possenhofen. Ich will endlich meine Ruhe vor der Etikette.“

„Majestät, Recht haben Sie. Ich bin auch gerne hier bei ihrer lieben Frau Mutter. Diese Idylle ist einfach so herrlich.“

~ Marie ~

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich will nicht als Fremde,
belehrt und erzogen sein,
ich will nicht verwandelt bequem
und verbogen sein.

Ich will nicht
genauso sein wie ihr,
denn ich gehör nur mir.

🌟Sisi🌟

Text: Michael Kunze
❤ lichen Dank an mein geliebtes Totzi – wir freuen uns schon!
Wasserschloss Totzenbach

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Und irgendwann spürst du in einem Winkel deiner Seele einen leisen Lufthauch, als ob eine gute Fee einen Flügelschlag tut, und plötzlich weißt du: Jemand hat an dich gedacht.

🌟Sisi🌟

Jochen Mariss

Vielen Dank an Schloss Eckartsau ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Das ist der Bann der Fee’n:
Der Mann, der Eine gesehn,
Muß sie haben oder vergehn.

🌟Sisi🌟

Felix Dahn
Herzlichen Dank unserem Freund Graf Pilati für die wundervolle Einladung in das märchenhafte Schloss Ruegers ❤

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Ich wäre lieber eine Bettlerin und allein,
als eine Königin und verheiratet…
Der Ehering wäre für mich ein Joch.

🌟Sisi🌟

Elisabeth I.
(1533 – 1603), Königin von England

Vielen Dank an Herrn Ernst Bauer und dem Wappensaal Klagenfurt ❤ Kärnten Guide – Austria Guide

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Komm Marie, sie dir den Garten an, ich will sehen ob die Rosen schon blühen.
Sag meine Termine ab, ich möchte spazieren gehen“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Laudon

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Schau Marie. Dieses Kleid hat auch Néné getragen und Maestro Winterhalter hat mich damit gemalt. Ob das irgendwann einmal berühmt wird? Was meinst du?“

„Majestät, ich glaube es war Majestät schönstes Kleid. Es wird berühmt werden. Schade, dass ich es nicht an Ihnen gesehen habe.“

~ Marie ~

💜lichen Dank dem wunderschönen Wasserschloss Laudon für die Einladung 💜🌸

Video: sternenkaiserin.com – Marie

(bis zum heutigen Tag (23.7.2018) wurde das Video auf Instagram (sternenkaiserin) 73.639 x angesehen)


„Sie war gewohnt,
geliebt zu werden.
Die Männer waren verrückt nach ihr,
denn sie war mehr als schön,
von ihr ging ein Zauber aus.
Den Traum,
von ihr geliebt zu werden,
träumte fast jeder Mann
Und dabei wussten sie,
dass sie keiner haben kann.“

🌟Sisi🌟

Rebecca – das Musical
Silvester Levay & Michael Kunze

Vielen Dank an das Südbahnhotel Semmering ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Frühling, Frühling, Frühling, wer dich liebt wie ich.
Frühling, Frühling, Frühling, voll Glück erwart‘ ich dich!
Oh schein in mein Stübchen recht bald nur hinein,
mein Schatz hat schon Sehnsucht nach dir!

Er sagt: Ich brauch‘ Sonne um glücklich zu sein,
dann wünsche dir alles von mir.

Wenn der weiße Flieder wieder blüht,
sing‘ ich dir mein schönstes Liebeslied.
Immer, immer wieder knie ich vor dir nieder,
trink mit dir den Duft vom weißen Flieder.
Wenn der weiße Flieder wieder blüht,
küß‘ ich deine roten Lippen müd‘.
Wie im Land der Märchen werden wir ein Pärchen
wenn der weiße Flieder wieder blüht.

🌟Sisi🌟

Richard Tauber

❤-lichen Dank an das wunderschöne Schloss Eckartsau

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Die Sehnsucht zieht mich
hin zum Blau der Meere,
die Flügel ausbreiten,
mit dem Wind segeln,
ohne zu fragen, woher oder wohin.

Die Sehnsucht zieht mich
hin in ferne Länder,
dorthin, wo meine Seele lacht.

🌟Sisi🌟

Roswitha Bloch

Vielen Dank an Bundesgärten_Wien für die Einladung ins Palmenhaus 😘

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


In the morning when you rise
I bless the sun, I bless the skies
I bless your lips, I bless your eyes
My blessing goes with you

In the night time when you sleep
Oh, I bless you while a watch I keep
As you lie in slumber deep
My blessing goes with you

This is my prayer for you
There for you, ever true
Each every day for you
In everything you do

And when you come to me
And hold me close to you
I bless you
And you bless me too

When your weary heart is tired
If the world would leave you uninspired
When nothing more of love’s desire
My blessing goes with you

When the storms of life are strong
When you’re wounded, when you don’t belong
When you no longer hear my song
My blessing goes with you

This is my prayer for you
There for you, ever true
Each every day for you
In everything you do

And when you come to me
And hold me close to you
I bless you
And you bless me too
I bless you
And you bless me too

🌟Sisi🌟

Brendan Graham / David Downes
Vielen Dank an Schloß Schönbrunn für die Einladung ❤

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Der Turm steht in der Ecke,
Der Springer nebenan,
Der Läufer steht daneben,
Bewacht den Königsmann.
Beim König steht die Dame,
Ein Läufer rechts von ihr,
Der Turm steht in der Ecke,
Links ist das Springertier.
Davor da stehen Bauern,
Acht Stück, ich hab gezählt,
Das Spiel, es kann beginnen,
Ich habe weiß gewählt.

🌟Sisi🌟

Unbekannt
Vielen Dank lieber Rudi für das schöne Spiel.
Herzlichen Dank an das Südbahnhotel Semmering

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Even if our mouths were filled with songs like the sea, our tongues with joy like its mighty waves, our lips with praise like the breadth of the sky, if our eyes shone like the sun and the moon, and our hands were spread out like the eagles of heaven, if our feet were as swift as the hind, we should still be incapable of thanking you adequately for one thousandth part of all the love You have shown us

🌟Sisi🌟

Jüdisches Pessachgebet

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Ich bin erwacht in einem Kerker, und Fesseln sind an meiner Hand.
Und meine Sehnsucht immer stärker.
Und Freiheit!
Du mir abgewandt!“

🌟Sisi🌟

Elisabeth von Österreich – @austria.info

Vielen Dank an das wundervolle Schloss Eckartsau ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi und der österreichische Volksschauspieler Jürgen Maurer – bekannt aus die „Vorstadtweiber“ tanzen Walzer.
Vielen lieben Dank für die große Ehre!

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Sisi im Gala-Sternenkleid mit 3m langer Schleppe im Wappensaal vom Landhaus Klagenfurt.
Der Chor „Singkreis Runkelstein“ aus Bozen bringt unserer Elisabeth R. als Kaiserin Elisabeth ein Ständchen.

~ Marie ~

Video: sternenkaiserin.com – Marie


Was trug Kaiserin Elisabeth eigentlich darunter? In Sisis Secrets wird das Geheimnis – auf sehr pietätvolle Weise – gelüftet.
Sisi in der Fürstensuite vom Hotel Imperial Wien.

Video: sternenkaiserin.com – Marie

(bis zum heutigen Tag (23.7.2018) wurde das Video auf Instagram (sternenkaiserin) 43.113 x angesehen)


„Graf Pilati, ich beglückwünsche Sie zu diesem wunderschönen Schloss. Ich freue mich sehr, so abseits von Wien ein kleines Idyll besuchen zu dürfen. Was meinst du, Marie?“

„Majestät, ich bin sprachlos. Herr Graf, danke für diese Ehre.“

~ Marie ~

Vielen lieben Dank Schloss Ruegers.

Video: sternenkaiserin.com – Marie

(bis zum heutigen Tag (23.7.2018) wurde das Video auf Instagram (sternenkaiserin) 45.266 x angesehen)


Träume und Gedichte – Jänner 2018

Meine Hoffnung gibt dich nicht verlorn.
In meinen Träumen halt ich dich wach.
Dorthin kehr ich zu dir zurück
In jeder Nacht.

Und so werde ich hier auf dich warten,
Am äußersten Rande der Zeit.
Die Erinnerung hält mich gefangen
In einem Raum zwischen Hoffnung und Leid.
Ein Traum ohne Anfang und Ende ist alles was bleibt.

🌟Sisi🌟

Ein Traum ohne Anfang und Ende
Die Päpstin – Dennis Martin

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Der Tod steht schon am Orte,
Wo sich ein Leben regt.
Der Tod steht an der Pforte,
Wo man zu Grabe trägt.
Er geht im Leidgefolge
Ungesehen mit,
Wie er dabei gewesen
Im Leben Schritt für Schritt.
Zum König wie zum Bettler
Sagt er sein letztes Du
Und schließt mit stummen Händen
Die dunkle Pforte zu.
Und geht mit uns nachhause
Und ißt das Abendbrot
Und schweigt und weiß doch alles,
Der Herr der Welt, der Tod.

🌟Sisi🌟

Matthias Claudius
Vielen Dank an die Familie Habsburg Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Siehst du Marie, die Südtiroler haben den Gackl genauso gern wie ich. Sie haben ihm sogar eine eigene Büste aufgestellt, nicht weil er ein Kaiser oder ein Kriegherr ist, nein.
Ganz allein weil er nicht müde wird den Menschen zu helfen und als Arzt von ihnen geschätzt und verehrt wird!“

🌟Sisi🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Im Feuer zu verbrennen,
Ist eine schwere Pein,
Doch kann ich eine nennen,
Die schmerzlicher mag sein.

Die Pein ist’s, das Verderben,
Das Los, so manchem fällt:
Langsam dahinzusterben
im Froste dieser Welt…

🌟 Sisi 🌟

Justinus Kerner
Vielen Dank an Schloss Esterházy.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


n dir allein, an dir hab ich gesündigt
und übel oft vor dir getan;
du siehst die Schuld, die mir den Fluch verkündigt,
sieh, Gott auch meinen Jammer an!

Dir ist mein Flehn, mein Seufzen nicht verborgen,
und meine Tränen sind vor dir.
Ach Gott, mein Gott, wie lange soll ich sorgen?
Wie lang entferst du dich mir?

Herr, handle nicht mit mir nach meinem Sünden,
vergilt mir nicht nach meiner Schuld!
Ich suche dich, laß mich dein Antlitz finden,
du Gott der Langmut und Geduld!

Früh wollst du mich mit deiner Gnade füllen,
Gott, Vater der Barmherzigkeit!
Erfreue mich um deines Namens willen,
du bist ein Gott, der gern erfreut.

Laß deinen Weg mich wieder freudig wallen
und lehre mich dein heilig Recht,
mich täglich tun nach deinem Wohlgefallen;
du bist mein Gott, ich bin dein Knecht.

Herr, eile du, mein Schutz, mir beizustehen
und leite mich auf ebner Bahn!
Erhört mein Schrein, der Herr erhört mein Flehen
und nimmt sich meiner Seele an.

🌟Sisi🌟

Seelenheillied, Autor: Christian Fürchtegott Gellert (1715-1769)

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Er nennt mich ‚mein Engel‘,
verehrt micht fast wie eine Heilige.
Sieht in mir seinen wertvollsten Besitz, ähnlich einer Figur aus Kristall – einem Engel aus Kristall.
Aus Ehrfurcht und Angst mich zu zerbrechen, ist er nicht fähig mir Näher zu kommen.

Doch bei all seiner Verehrung sieht er nicht, dass es genau diese Distanz war, die mich längst zerbrechen ließ….“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Schloss Hof

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wenn man Abschied nimmt
geht nach unbestimmt
mit dem Wind wie Blätter weh’n.
Singt man ein Abschiedslied
das sich um Fernweh dreht
um Horizonte Salz und Teer.

Wer seine Sachen packt
sucht wo er hin gehört

hat wie ein Zugvogel nicht nur ein Zuhause.
Man lässt vieles hier
Freund ich danke dir
für den Kuss den letzten Gruß.

Ich will weiter geh’n
keine Träne sehn
so ein Abschied ist lang noch kein Tod.

Niemals geht man so ganz
irgendwas von mir bleibt hier
es hat seinen Platz immer bei dir.

Wenn es auch noch so schmerzt
stutz die Flügel nicht
dem der in der Kälte keine Zukunft sieht.

Mach einem Vagabund doch das Herz nicht wund
flieg ein Stück mit auf seinem Weg.

Doch dann lass‘ mich los
sieh die Welt ist groß
ohne Freiheit bin ich fast schon wie tot. …

🌟Sisi🌟

Niemals geht man so ganz – Trude Herr

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Denn die einzige Lösung wär der Wahnsinn
Und die einzige Rettung wär der Sturz
Es lockt mich der Abgrund
Ich möchte mich
Fallen lassen –
Warum schaudert mir vor dem Sprung?“

🌟Sisi🌟

Elisabeth – das Musical
Silvester Levay & Michael Kunze
Nichts, nichts, gar nichts.

Vielen Dank an die Familie Habsburg Lothringen für die Einladung nach Schloss Wallsee!

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Ich habe ein wunderbares Pferd, es hat die Leichtigkeit des Windes und des Feuers Hitze, aber wenn sein Reiter es besteigt, ist seine Sanftmut nichts als die Ruhe vor dem Ausbruch des Sturmes.

🌟Sisi🌟

William Shakespeare

Foto: sternenkaiserin.com – Sisi


Wo bist du hin? Noch eben warst du da –
Was wandtest du dich wieder abwärts, wehe,
nach jenem Leben, das ich nicht verstehe,
und warst mir jüngst doch noch so innig nah.

Ich soll hinab mit dir in deine Welt,
aus der die Schauer der Verwesung hauchen,
ins Reich des Todes soll ich mit dir tauchen,
das wie ein Leichnam fort und fort zerfällt?

Wohl gibt es meinesgleichen, eingeweiht
in eure fürchterlichen Daseinsstufen…
Doch ich bin’s nicht. Nur wie verworrnes Rufen
erschreckt das Wort mich Eurer Zeitlichkeit.

Laß mich mein Haupt verhüllen, bis du neu
mir wiederkehrst, so rein, wie ich dich liebe,
von nichts erfüllt als süßem Geistestriebe
und deinem Urbild wieder strahlend treu.

🌟Sisi🌟

Christian Morgenstern
Vielen Dank an Schloss Hof

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Ich ließ meinen Engel lange nicht los,
und er verarmte mir in den Armen,
und wurde klein, und ich wurde groß:
und auf einmal war ich das Erbarmen,
und er eine zitternde Bitte bloß.

Da hab ich ihm seine Himmel gegeben, –
und er ließ mir das Nahe, daraus er entschwand;
er lernte das Schweben, ich lernte das Leben,
und wir haben langsam einander erkannt …

Seit mich mein Engel nicht mehr bewacht,
kann er frei seine Flügel entfalten
und die Stille der Sterne durchspalten, –
denn er muss meiner einsamen Nacht
nicht mehr die ängstlichen Hände halten –
seit mich mein Engel nicht mehr bewacht.

🌟Sisi🌟

Rainer Maria Rilke
Vielen Dank an Schloss Hof.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Was denkst du Marie, sei ehrlich! Ob Rudolf mich irgendwann dafür hassen wird, dass ich ihn in Wien zurück gelassen habe um nicht selbst dort zu Grunde zu gehen?
Ob er eines Tages verstehen wird, dass ich keine andere Wahl hatte als zu gehen, weil ich es nicht mehr mit ansehen konnte?“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an unser Totzi ❤Wasserschloss Totzenbach

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Guten Morgen Gräfin,
Wo ist der kleine Kronprinz? Ich wünsche meinen Sohn zu sehen!
Hören Sie, ich wünsche es!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an das wunderschöne Schlosspark Laxenburg 🌹

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Ich bin ein Sonntagskind, ein Kind der Sonne;
Die goldnen Strahlen wand sie mir zum Throne,
Mit ihrem Glanze flocht sie meine Krone,
In ihrem Lichte ist es, dass ich wohne,
Doch wenn sie je mir schwindet, muss ich sterben.

🌟Sisi🌟

Elisabeth von Österreich (@guttenberg.de)

Vielen Dank Graf Pilati für den zauberhaften Tag in Schloss Ruegers🌹

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Nirgends bin ich mehr zu Hause,
Nirgendwo finde ich Ruhe,
würde ich wissen, ich müsste für immer dort bleiben,
würde mir selbst das Paradies zur Hölle werden….“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an den Majestic Train de Luxe.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Du innig Rot,
Bis an den Tod
Soll meine Liebe Dir gleichen,
Soll nimmer bleichen,
Bis an den Tod,
Du glühend Rot,
Soll sie Dir gleichen.

🌟Sisi🌟

Karoline von Günderode
Vielen Dank an das Belvedere Museum & das Winterpalais Prinz Eugen.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Komm Marie, ich möchte sehen was sich hinter dieser Tür verbirgt!
Vielleicht finden wir ja alte Bücher oder etwas Ähnliches“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an Wasserschloss Totzenbach

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Lebe wohl! – du fühlest nicht,
was es heißt, dies Wort der Schmerzen,
mit getrostem Angesicht
sagest du’s und leichtem Herzen.
Lebe wohl! – Ach, tausendmal
hab‘ ich es mir vorgesprochen
und, in nimmersatter Qual,
mir das Herz damit zerbrochen!

🌟Sisi🌟

Eduard Mörike

Vielen Dank an den Majestic Train de Luxe

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Mi atyánk, aki a mennyekben vagy!

Szenteltessek meg a te neved.
Jöjjön el a te országod.
Legyen meg a te akaratod, mint a mennyben, úgy a földön is.
A mi mindennapi kenyerünket add nekünk ma,
és bocsássd meg a mi vétkeinket, miképpen mi is megbocsájtunk az ellenünk vétkezõknek,
és ne vigy minket kisertésbe,
de szabadits meg minket a gonosztól.

Mert tied az ország és a hatalom és a dicsõség mindörrökké.

Ámen.

🌟Sisi🌟

Vater unser – ungarisch
Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Sie haben heut abend Gesellschaft,
Und das Haus ist lichterfüllt.
Dort oben am hellen Fenster
Bewegt sich ein Schattenbild.

Du schaust mich nicht, im Dunkeln
Steh ich hier unten allein;
Noch wenger kannst du schauen
In mein dunkles Herz hinein.

Mein dunkles Herze liebt dich,
Es liebt dich und es bricht,
Und bricht und zuckt und verblutet,
Aber du siehst es nicht

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank an die Oper Graz.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Siehst du mein Herzi,
Wie entzückend die kleinen Dinge am Christbaum sind?
Nicht mehr lange und das Christkind holt ihn wieder ab. Bis dahin werden wir ihn uns noch so oft ansehen, wie du möchtest“

🌟 Sisi 🌟

Herzlichen Dank an Wasserschloss Totzenbach

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Schwarze Röcke, seidne Strümpfe,
Weiße, höfliche Manschetten,
Sanfte Reden, Embrassieren –
Ach, wenn sie nur Herzen hätten!

Herzen in der Brust, und Liebe,
Warme Liebe in dem Herzen –
Ach, mich tötet ihr Gesinge
Von erlognen Liebesschmerzen.

Auf die Berge will ich steigen,
Wo die frommen Hütten stehen,
Wo die Brust sich frei erschließet,
Und die freien Lüfte wehen.

Auf die Berge will ich steigen,
Wo die dunkeln Tannen ragen,
Bäche rauschen, Vögel singen,
Und die stolzen Wolken jagen.

Lebet wohl, ihr glatten Säle,
Glatte Herren! Glatte Frauen!
Auf die Berge will ich steigen,
Lachend auf euch niederschauen.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens ❤

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Die größte Krankheit der Seele – das ist die Kälte.

🌟Sisi🌟

Georges Benjamin Clemenceau

Vielen Dank an das Wasserschloss Totzenbach.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen,
daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben,
eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.

🌟Sisi🌟

Salvatore Dali

Vielen Dank an die Wiener Börse

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Wenn du den leichten Reigen führest,
Wenn du den Boden kaum berührest,
Hinschwebend in der Jugend Glanz:
In jedem Aug ist dann zu lesen,
Du seiest nicht ein irdisch Wesen,
Du seiest Äther, Seele ganz.

Mir aber grauet: wenn nach oben
Du würdest plötzlich nun enthoben,
Wie wärest, Seele, du bereit? –
Wohlan! der sich auf Blumen schaukelt,
Der Schmetterling, der ewig gaukelt,
Ist Sinnbild der Unsterblichkeit.

🌟Sisi🌟

Ludwig Uhland

Vielen Dank ans Winterpalais – Belvedere Museum

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Sanfte Ebb‘ und hohe Flut
tief im Mut,
wandr‘ ich so im Dunkel weiter,
steige mutig, singe heiter,
und die Welt erscheint mir gut.

Alles Reine
seh ich mild im Widerscheine,
nichts verworren
in des Tages Glut verdorren:
Froh umgeben, doch alleine.

🌟Sisi🌟

Friedrich von Schlegel
Vielen Dank an Schloss Wallsee – Familie Habsburg Lothringen

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Komm Marie, wir wollen Wien hinter uns lassen. Ich kann nicht mehr lächeln nur damit der Kaiser glücklich ist.
Die Zeit, als ich wirklich lächeln konnte in seiner Gegenwart ist längst vorbei“

Sisi

Vielen Dank an den Majestic Train de Luxe und Schloss Hof 🌹

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Tag und Nacht
liegt Frost
in den Feldern
seit Wochen
kennt keiner
die Sonne mehr
die Vögel flohen
schon lange
nach Süden
auch ich
bin näher –
an Dunkel
und Tod

🌟Sisi🌟

Hans-Christoph Neuert

Vielen Dank an Renaissanceschloss Greillenstein.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Komm mein Herzi, wir wollen nachsehen, ob die Kinder vom Dorf einen Schneemann gebaut haben!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an unser Märchenschloss Wasserschloss Totzenbach.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Leben ist nur ein wandelnd Schattenbild;
Ein armer Komödiant, der spreizt und knirscht
Sein Stündchen auf der Bühn‘, und dann nicht mehr
Vernommen wird: ein Märchen ist’s, erzählt
Von einem Dummkopf, voller Klang und Wut,
Das nichts bedeutet.

🌟Sisi🌟

William Shakespeare – Macbeth

Vielen Dank an die Oper Graz für die umwerfende Vorstellung 😘

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


O wunderbares, tiefes Schweigen,
Wie einsam ist’s noch auf der Welt!
Die Wälder nur sich leise neigen,
Als ging‘ der Herr durchs stille Feld.

Ich fühl mich recht wie neu geschaffen,
Wo ist die Sorge nun und Not?
Was mich noch gestern wollt erschlaffen,
Ich schäm mich des im Morgenrot.

Die Welt mit ihrem Gram und Glücke
Will ich, ein Pilger, frohbereit
Betreten nur wie eine Brücke
Zu dir, Herr, übern Strom der Zeit.

Und buhlt mein Lied, auf Weltgunst lauernd,
Um schnöden Sold der Eitelkeit:
Zerschlag mein Saitenspiel, und schauernd
Schweig ich vor dir in Ewigkeit.

🌟Sisi🌟

Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff

Vielen Dank an das wundervolle Schloss Esterházy ⚘

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Aus mir braust finstre Tanzmusik,
Meine Seele kracht in tausend Stücken;
Der Teufel holt sich mein Mißgeschick,
Um es ans brandige Herz zu drücken.

Die Rosen fliegen mir aus dem Haar
Und mein Leben saust nach allen Seiten,
So tanz ich schon seit tausend Jahr,
Seit meiner ersten Ewigkeiten.

🌟Sisi🌟

Else Lasker-Schüler

Vielen Dank an das Winterpalais – Belvedere Museum für den Tanz ⚘

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Marie sag dem Herrn Direktor, er soll sich doch ein bisserl Zeit nehmen und sich zu uns setzen. Wir wollen ihm doch gratulieren zu dem schönen Hotel!
Und dann hätt ich gern noch eine Tasse heiße Milch!“

Sisi

Vielen Dank an unser Hotel Kaiserhof Wien für die Einladung zum Frühstück.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Kind aus der Dunkelheit,
Treibend durch Raum und Zeit,
Dein Weg ist einsam.
Lern, im Dunkeln ihn zu finden.

Wer schweigt und spricht mit Dir,
Wer teilt sein Licht mit Dir?
Dein Weg ist einsam.
Lern, an Dich allein zu glauben.

Von der Hand, die Deine berührt, darfst Du niemals träumen.
Dein Herz bleibt Dein, es schlägt für sich allein.
Drum tanz mit der Einsamkeit,
Kind aus der Dunkelheit.
Dein Weg ist einsam,
Lerne dabei, gerne allein zu sein.

Dein Weg ist einsam.
Lieb diesen Weg, leb diesen Weg allein

🌟Sisi🌟

Andrew Llyod Webber – Phantom der Oper

Vielen Dank an das wunderschöne Palmenhaus Schönbrunn 💗
Schloß Schönbrunn Österreichische Bundesgärten⚘

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Du geleitest mich durch’s Leben,
Sinnende Melancholie!
Mag mein Stern sich strahlend heben,
Mag er sinken – weichest nie!
Führst mich oft in Felsenklüfte,
Wo der Adler einsam haust,
Tannen starren in die Lüfte,
Und der Waldstrom donnernd braust.
Meiner Toten dann gedenk ich,
Wild hervor die Träne bricht
Und an deinen Busen senk‘ ich
Mein umnachtet Angesicht.

🌟Sisi🌟

Nikolaus Lenau

Vielen Dank an Schloss Hof und den Majestic Imperator Train de Luxe.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Wenn du träumst, dann immer von der Heimat.
Du bist dort inmitten der Deinen,
Umgeben vom rhymtischen Gesang ihrer Stimmen.
In den dein Blut aus jeder Dunkelheit heraus einstimmen möchte.

Dann wachst du auf, und was du hörst,
Ist der Lärm deines Umfeldes
Einen Moment lang zuckt dein Körper zurück
Von der seltsamen Leere deines Da-Seins.

Die Dinge deiner Heimat
Starren dich an; hier fehl am Platze,
Bedeuten sie nur Einsamkeit.

Langsam wird sich dir eine neue Welt eröffnen.
Deines Herzens Augen werden,
Von dieser Wüsten-Zeit geläutert,
Frei sein,
Das neue Leben,
Dem du so viel geopfert,
Zu sehen und zu feiern.

~ Marie ~

Auszug aus dem irischen Segensspruch „Für einen Menschen in der Ferne“
Textänderung: 2. Absatz statt „Lärm deines Umfeldes“ heißt es Original „Verkehrslärm eines anderen Landes“
John O‘ Donohue, Benedictus
S. 130 – 132
Pattloch, 2007, 1. Ausgabe

♥️lichen Dank Touriseum Schloss Trauttmansdorff für die Einladung ♥️

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Zieh fester Annerl!
Ich wünsche, dass es perfekt aussieht, also zieh!

Wenn Du nur ein bisschen mehr Ahnung von solchen Dingen hättest, würdest du wissen, dass die größte Waffe einer Frau ihre Schönheit ist!

Und jetzt trödel nicht, geh lauf, hol mein Kleid!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an mein braves „Annerl“

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Komm her Marie, du musst die kandierten Veilchen versuchen. Sie sind einfach eine Sünde wert!

Herr Oliver, lass‘ er mir wieder einen Vorrat schicken, ich möcht’s mitnehmen wenn wir verreisen.“

🌟 Sisi 🌟

Vielen Dank an die Zuckerzauberkünstler des K. u K. Hofzuckerbäcker DEMEL für diesen sündhaften Nachmittag. 😘

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Majestät, haben Sie schon von den Impressionisten Claude Monet gehört? Darf ich mir erlauben zu sagen, dass Sie aussehen, als ob Sie dem Gemälde entstiegen wären. Ich bin Ihnen ergeben und danke Ihnen, bei Ihnen sein zu dürfen.“

~ Marie ~

🌹♥️lichen Dank dem wunderschönen Schloss Ruegers für die Einladung ♥️🌹.

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Komm Marie, beeil‘ dich! Bei Sonnenaufgang möchte ich los gehen, du weißt doch, dass das die schönste Zeit am Berg ist! Also beeil dich!“

🌟 Sisi 🌟

Vielen Dank an das Restaurant Onkel Taa – Bad Egart für die ausgezeichnete Bewirtung 😘

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Lass uns gehen Marie, ich habe genug für heute.
Mir ist nicht nach tanzen zu Mute!
Der Rittmeister möge es seiner Majestät mitteilen!“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an das wundervolle Palais Ferstl ⚘

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Durch die Lüfte möcht‘ ich fliegen,
frei von Kummer, Sorgen, Leid,
alles Wolkengrau besiegen,
Sonne seh´n statt Traurigkeit.

Vogelgleich mich aufwärts schwingen,
immer höher sonnenwärts;
denn dort oben mag’s gelingen,
zu vergessen all den Schmerz.

Wie ein Vogel frei sein, schweben,
bleibt ein Traum für immer bloß:
Flügel sind uns nicht gegeben;
laufen ist der Menschheit Los.

🌟Sisi🌟

Autor unbekannt

Vielen Dank an Schloß Schönbrunn für die Einladung ⚘

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Morgenglanz der Ewigkeit,
Licht vom unerschaffnen Lichte,
schick uns diese Morgenzeit
deine Strahlen zu Gesichte
und vertreib durch deine Macht
unsre Nacht.
Gib, dass deiner Liebe Glut
unsre kalten Werke töte,
und erweck uns Herz und Mut
bei erstand’ner Morgenröte,
dass wir, eh wir gar vergehn,
recht aufstehn.

🌟Sisi🌟
Christian Knorr von Rosenroth

Vielen Dank an das Touriseum Schloss Trauttmansdorff & Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens ⚘

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Komm Marie, wir wollen Graf Batthyany nicht warten lassen. Du weißt, ich hasse Unpünktlichkeit.“

„Ich bin direkt hinter Ihnen, Majestät.“

~ Marie ~

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Oben, wo die Sterne glühen,
Müssen uns die Freuden blühen,
Die uns unten sind versagt;
In des Todes kalten Armen
Kann das Leben erst erwarmen,
Und das Licht der Nacht enttagt.

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine

Vielen Dank an die wunderschöne Oper Graz ⚘

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


„Majestät, der Hoffotograph hat die Weihnachtsbilder vorbeibringen lassen. Dieses möchte ich Ihnen ganz besonders ans Herz legen. Valérie ist bezaubernd.“

~ Marie ~

🌹♥️lichen Dank an Schloss Totzenbach für diesen Weihnachtstraum. ♥️🌹

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Solche Bücher läßt du drucken!
Teurer Freund, du bist verloren!
Willst du Geld und Ehre haben,
Mußt du dich gehörig ducken.

Nimmer hätt ich dir geraten,
So zu sprechen vor dem Volke,
So zu sprechen von den Pfaffen
Und von hohen Potentaten!

Teurer Freund, du bist verloren!
Fürsten haben lange Arme,
Pfaffen haben lange Zungen,
Und das Volk hat lange Ohren!

🌟Sisi🌟

Heinrich Heine
Vielen Dank dem Palmenhaus Schönbrunn; Schloß Schönbrunn; Bundesgärten Wien_Schönbrunn/Park Bundesgärten_Wien

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Marie ich wünsche, dass man meine Termine absagt, ich fühle mich nicht wohl!“

„Aber Majestät, seine Majestät der Kaiser gibt doch heute einen Empfang für seine Regimenter?“

„Das ist mir gleichgültig Marie, dass Militär ist Sache des Kaisers, und jetzt geh und lass nach Dr Seeburger schicken!“

🌟 Sisi🌟

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Ein neuer Papagei, wie schön er doch ist!
Die Tante Elisabeth lässt mir immer noch jedes Jahr zum Geburtstag ein Geschenk aus Preussen schicken!
Ich hoffe, sie freut sich auch ein bisserl über die Süßigkeiten vom Demel!
Du hast doch meine Bestellung aufgegeben, nicht wahr Marie?“

🌟Sisi🌟

Vielen Dank an unser zauberhaftes Palmenhaus 😘
Schloß Schönbrunn & Bundesgärten_Wien

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


„Das liebste an Wien ist mir das Palmenhaus, es hat so gar nichts mit der Stadt zu tun. Schließ deine Augen Marie und sag mir wo wir sind.
Wenn du es nur lange genug versuchst kannst du das Rauschen des Meeres hören wie ich“

🌟Sisi🌟

Herzlichen Dank an das Palmenhaus Schönbrunn, Schloß Schönbrunn & die Bundesgärten_Wien

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Zwischen dem Alten,
Zwischen dem Neuen
Hier uns zu freuen
Schenkt uns das Glück,
Und das Vergangne
Heißt mit Vertrauen
Vorwärts zu schauen,
Schauen zurück.

Stunden der Plage,
Leider, sie scheiden
Treue von Leiden,
Liebe von Lust;
Bessere Tage
Sammeln uns wieder,
Heitere Lieder
Stärken die Brust.

Leiden und Freuden,
Jener verschwundnen,
Sind die Verbundnen
Fröhlich gedenk.
O des Geschickes
Seltsamer Windung!
Alte Verbindung,
Neues Geschenk!

Dankt es dem regen
Wogenden Glücke,
Dankt dem Geschicke
Männiglich Gut!
Freut euch des Wechsels
Heiterer Triebe,
Offener Liebe,
Heimlicher Glut!

Andere schauen
Deckende Falten
Über dem Alten
Traurig und scheu;
Aber uns leuchtet
Freundliche Treue;
Sehet, das Neue
Findet uns neu.

So wie im Tanze
Bald sich verschwindet,
Wieder sich findet
Liebendes Paar;
So durch des Lebens
Wirrende Beugung
Führe die Neigung
Uns in das Jahr.

🌟Sisi🌟

Johann Wolfgang Goethe
Vielen Dank an Trauttmansdorff – Die Gärten / I Giardini / The Gardens und das Touriseum Schloss Trauttmansdorff

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Alle Menschen, welche leben,
Alle, wie sie sich auch geben,
Tragen Masken bis zum Grab;
Nur in tollen Faschingstagen,
Wenn sie Narrenmasken tragen,
Da nur fällt die Maske ab.

🌟Sisi🌟

Unbekannt

Quelle: Aus den Fliegenden Blättern, ersch. 1845-1928 bei Braun & Schneider, München.
Vielen Dank an Belvedere Museum und das Winterpalais Prinz Eugen.

Foto: Prinz Barbara Fotografie mit Herz


Hoffnung auf Hoffnung geht zu Scheiter,
Aber das Herz hofft immer weiter,
Wie sich Wog‘ über Woge bricht,
Aber das Meer erschöpft sich nicht.
Dass die Wogen sich senken und heben,
Das ist eben des Meeres Leben,
Und dass es hoffe von Tag zu Tag,
Das ist des Herzens Wellenschlag.

🌟Sisi🌟

Friedrich Rückert 1788-1866, deutscher Dichter
Vielen Dank an die wunderschöne Oper Graz

Foto: sternenkaiserin.com – Marie


Träume und Gedichte – Mai 2017

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten,
Dass ich so traurig bin;
Ein Märchen aus alten Zeiten,
Das kommt mir nicht aus dem Sinn. 
 
(Heinrich Heine)
 

Foto: @Privat

 
 

Siehst du Marie, jetzt weißt du warum ich immer so gern im Demel bin. Die haben immer mein Veilcheneis auf Vorrat.

*Sisi*

Vielen Dank an die Hofzuckerbäckerei Demel

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Majestät, ich bitte Sie. Wir sind doch gleich in Possenhofen, bitte strecken Sie Ihren Kopf nicht so weit raus. König Ludwig erwartet Sie am Bahnhof. Es trifft ihn der Schlag, wenn Sie ganz schwarz im Gesicht sind.

~ Marie ~

Vielen Dank an das Technische Museum Wien

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Majestät, schauen Sie mal. Sogar eine Haarnadel liegt in der Vitrine. So eine tragen Sie auch. Ob man Ihre Haarnadeln auch einmal sammeln wird?

~ Marie ~

Vielen Dank an das Technische Museum Wien

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Wie weit sind die Vorbereitungen für meine Abreise Ida?
Du weißt, ich wart nicht gern!
Und vergiss die Veilchen vom K. u K. Hofzuckerbäcker DEMEL nicht, ich hab’s dem Gackerl ja versprochen“

☆Sisi☆

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Warum darf ich heut nicht wieder auf den Kirschbaum rauf…

*Sisi*

Auszug aus dem Lied „Wie du“, Musical Elisabeth, Text: Michael Kunze, Musik: Sylvester Levay

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Freiheit ist für das Leben, was die Farbe für die Blumen.

~ Marie ~

Khalil el Khatib

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Soll ich dich
verstehen
will ich auch
verstanden sein
Ich will mit
dir gehen
doch sperr mich
nicht länger ein
Ich bin nicht
das Eigentum von dir
denn ich
gehör nur mir.

☆Sisi☆

Textauszug aus dem Song:“Ich will dir nur sagen“ Elisabeth Musical
Musik& Text: Silvester Levay & Michael Kunze

Herzlichen Dank an das traumhafte Belvedere Museum Wien für diese Einladung!

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Sei mein treuer Freund, mein Beschützer, mein Begleiter, mein Stern, mein Leben.
Aber sieh mich nicht als deinen Besitz….

* Sisi *

Vielen lieben Dank für die Einladung, es war ein Genuss 🌷 Belvedere Museum

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Majestät, es regnet in strömen. Außerdem ist die Gräfin ganz entzückt von Euch. Wollen Sie nicht doch noch zum Tee bleiben?

~ Marie ~

Wir danken dem Palais Kinsky für den bezaubernden Nachmittag.

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Majestät, bitte Vorsicht. Am Bahnsteig lauern schon wieder Photographen.

~ Marie ~

Vielen Dank Technisches Museum Wien für diesen Tag 💜

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


…so wollten sie das Feenkind einsperren, in die Qual der Etikette und der steifen Vorschriften, gefangen in einem goldenen Käfig.
Sie vergaßen dabei aber, ein Feenkind lässt sich nicht einsperren. Man kann es weder bändigen noch knechten.
Jedes Feenkind hat heimliche Flügel, die es einfach ausbreitet und davonfliegt, wenn die Welt unerträglich wird….

☆Sisi☆

Besonderen Dank an das Belvedere Museum

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Geh Marie bittschön, wir sind nimmer in Wien, ich werd mir ja wohl noch selber mein Bett aufdecken können“

☆Sisi☆

Eine besonderen Dank an das Technisches Museum Wien für die Einladung in den Hofsalonwagen

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


 
Um dich ranken sich Geschichten
Die man erzählt und niederschreibt
Bis zwischen Märchen und Legenden
Eine Wahrheit bleibt

Doch die Welt verharrt in Staunen
Steht still in deinem Bann
Die Welt wird dich bewundern
Weil sie dich nicht begreifen kann

☆Sisi☆

Elisabeth von Thüringen (Musical)
( Dennis Martin und Peter Scholz)
Besonderen Dank an das Belvedere Museum

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Majestät, Sie sind wieder zu Hause. Alles blüht und grünt und begrüßen Ihre Majestät zur Heimkehr. Korfu hat gewartet auf Sie.

~ Marie ~

Ein 💜liches Dankeschön an die Bundesgärten Wien_Schönbrunn/Park, Palmenhaus und Schloß Schönbrunn für diese Einladung! 💜🌷☀️

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Wo wird einst des Wandermüden
letzte Ruhestätte sein?
Unter Palmen in dem Süden?
Unter Linden an dem Rhein?

Werd ich wo in einer Wüste
eingescharrt von fremder Hand?
Oder ruh ich an der Küste
eines Meeres in dem Sand?

Immerhin! Mich wird umgeben
Gottes Himmel dort wie hier,
und als Totenlampen schweben
nachts die Sterne über mir.

☆Sisi☆

(Heinrich Heine)

Ein 💜liches Dankeschön an die Bundesgärten Wien_Schönbrunn/Park Palmenhaus und Schloß Schönbrunn für diese Einladung! 💜🌷☀️

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


 
„Je weiter weg vom Hof ich bin, je mehr liebe ich den Kaiser.
Geh Marie, pack die Briefe jetzt weg. Ich will sie später lesen und ihm antworten. Doch jetzt lass uns erst einmal die Natur genießen“☆Sisi☆

Unseren besonderen Dank an die Bundesgärten Wien_Schönbrunn/Park, Schloß Schönbrunn und das Palmenhaus 🌴🌹

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Eine Schönheit mit den Augen der Nacht,
ein verwunsch’nes Sternenkind,
zärtlich wie der Wind,
und für mich bereit,
verzaubert unseren Mitternachtsball… ~ Marie ~

Textauszug aus dem Song „Tanzsaal“ aus Tanz der Vampire
Musik: Jim Steinman, Text: Michael Kunze
Ein riesiges Dankeschön ans Untere Belvedere – Belvedere Museum für diesen einzigartigen Tag!

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


„Ich bin erwacht aus einem Rausche,
der meinen Geist gefangen hielt,
und fluche fruchtlos diesem Tausche,
bei dem ich Freiheit! Dich verspielt.“

☆Sisi☆
(Elisabeth von Österreich, Zeilen eines Gedichtes aus dem Buch Kaiserin Sisi von Christine Stecher)

Herzlichen Dank an das Belvedere Museum für die Einladung.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Herz, mein Herz, sei nicht beklommen,
Und ertrage dein Geschick,
Neuer Frühling gibt zurück,
Was der Winter dir genommen.

Und wie viel ist dir geblieben!
Und wie schön ist noch die Welt!
Und, mein Herz, was dir gefällt,
Alles, alles darfst du lieben!
☆Sisi☆

(Heinrich Heine)

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Zum 300. Geburtstag von Maria Theresia

Weshalb das viele Militär
In Gruppen und Spalieren?
Wozu der Policisten Heer,
Will Wien heut‘ konspierieren?

O nein! Es feiert nur ein Fest,
Ein Fest der Hof, der Adel,
Zu dem man jeden nahen lässt,
Dess Stammbaum ohne Tadel.

Ihr riefet mich herab zu Euch,
Doch was muss ich gewahren?
Der alte Zopf, der blieb sich gleich
Seit hundert und acht Jahren!

* Sisi *

Auszug zum Gedicht „Das Fest des 13. Mai 1888“ von Kaiserin Elisabeth zur Enthüllung des Maria Theresien-Denkmals in Wien.
Kaiserin Elisabeth – Das poetische Tagebuch, S. 339 ff
Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 3. Aufl. 1995

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Adieu Franz, Adieu Rudolf, pass mir gut auf und vertrag dich mit deiner Stephanie, es bringt ja doch nichts. Schönes Denkmal hast du bauen lassen, Franz. Maria Theresia freut sich bestimmt darüber…

Majestät, bitte nehmen Sie Abschied. Der Zug wartet.

~ Marie ~

Vielen lieben Dank liebes Technisches Museum Wien für diese einzigartige Ehre 💜

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Meine liebe Mutter du,
ich will dir Blumen schenken.
Was ich dir sagen will dazu,
das kannst du dir schon denken.

Ich wünsch dir Glück und Fröhlichkeit,
die Sonne soll dir lachen!
So gut ich kann und allezeit
will ich dir Freude machen.

Denn Muttertage, das ist wahr,
die sind an allen Tagen.
Ich habe dich lieb das ganze Jahr,
das wollte ich dir sagen.

Ursula Wölfel

 

Foto: @Privat


 
 
Aus dem Schoß der Mutter Erde,
Aus Eros Brüsten lustgesäugt,
Steigt der König aller Pferde,
Von Vater Himmel lichtgezeugt.

~ Marie ~
Andreas Tenzer – Aus dem Gedicht Pegasus

Vielen Dank an das Untere Belvedere – Belvedere Museum – für diesen einzigartigen Tag.
 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


…in all den Jahr’n –
die Einsamkeit war mein –
jetzt wird es Zeit für mich –
beweise Euch,
ich schaffe es allein!~ Marie ~

Auszug aus Song „Dies ist die Stunde“, Musical „Jekyll & Hyde“ Frank Wildhorn
Vielen lieben Dank dem Schlosspark Laxenburg für die Einladung 💜.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Ich hab lang nicht mehr gelacht
und nichts macht mir Spaß
Denn ich fühl mich von Argwohn bewacht
von tausend Augen angefeindet
Tag für Tag.~ Marie ~

Auszug aus Song „Das einzige was richtig ist“ aus Musical Marie Antoinette. Text: Michael Kunze
Vielen lieben Dank ans Untere Belvedere – Belvedere Museum – für diesen ganz besonderen Tag 💜

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Mein Ritter, schlaf und träume. Hör’ auf den weißen Schwan.
Nimm Abschied von den Deinen. Und folge seiner Bahn.
Und fahr’ in fremde Länder. Und streite wie ein Held.
Befrei’ sie von den Übeln, den Übeln dieser Welt.

Besieg’ den schwarzen Ritter. Und wenn er liegt im Staub,
dann reiche ihm die Hände und hilf ihm wieder auf.
Verbinde seine Wunden. Er wird dich lieben heiß.
Denn ohne ihre Panzer sind schwarze Ritter weiß.
Vergrabe alle Schwerter. Und wirst du König sein,

dann bau den Schwänen Schlösser. Aus Liebe, Luft und Stein.

☆Sisi☆

Song „Mein Ritter“ aus dem Musical „Ludwig“
Musik: Christopher Franke
Text: Rolf Rettberg
Vielen Dank an den Schlosspark Laxenburg

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 

 


Zu lieblich ists, ein Wort zu brechen,
Zu schwer die wohlerkannte Pflicht,
Und leider kann man nichts versprechen,
Was unserm Herzen widerspricht.

Johann Wolfgang von Goethe

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Müde von der Einsamkeit
ersehne ich Besuch.
Zukunft ist Vergangenheit
und Gegenwart ist Fluch.
Endlos ist das Meer der Zeit,
doch man kann nur am Ufer leben.
Von der Krankheit der Traurigkeit,
kann es keine Erlösung geben.
~ Marie ~

Songauszug aus „Vor dem Schloss“, Musical „Tanz der Vampire“
Text: Michael Kunze
Musik: Jim Steinman
Vielen lieben Dank an den Schlosspark Laxenburg für die wunderschönen Eindrücke.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Ich hab in meinen Jugendtagen
Wohl auf dem Haupt einen Kranz getragen;
Die Blumen glänzten wunderbar,
Ein Zauber in dem Kranze war.

Der schöne Kranz gefiel wohl allen,
Doch der ihn trug, hat manchem mißfallen;
Ich floh den gelben Menschenneid
Ich floh in die grüne Waldeinsamkeit.
Im Wald, im Wald! da konnt ich führen

Ein freies Leben mit Geistern und Tieren;
Feen und Hochwild von stolzem Geweih,
Sie nahten sich mir ganz ohne Scheu.

☆Sisi☆

Heinrich Heine


Herzlichen Dank an den märchenhaften Schlosspark Laxenburg
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„An wie vielen Tagen hab ich die Stunden gezählt, bis der Kaiser wieder kommt?
Aber nicht die Einsamkeit ist das Schlimme daran, das wirklich schlimme daran ist, dass ich nicht mehr weiß, wann ich damit aufgehört habe ihn zu vermissen. Ich habe zugesehen, wie unsere Liebe starb, und nun liegt es nicht einmal mehr in der Macht des Kaisers, dies zu ändern.
Komm Marie, lass uns ein bisserl in den Park gehen, um die Geister zu vertreiben….“

☆Sisi☆

Herzlichen Dank an den zauberhaften Schlosspark Laxenburg

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„So sehr ich mir auch Mühe gebe glücklich zu sein, es will mir nicht gelingen. Der schönste Ort wird mir zur Qual, wenn ich nicht bei meiner Ankunft schon meine Abreise planen kann.
Was ist das nur mit mir Marie? Warum kann ich nichts im Leben ausser Träumen?
Weisst du noch, wie der Kaiser dazu sagte… Wolkenkraxelein, manchmal hätte ich mir gewünscht, er wäre nur ein einziges mal, ein kleines bisserl mit mir gekraxelt, und jetzt, jetzt bin ich so weit oben, dass er mich nimmer mehr erreichen kann, und ich hab Angst davor runter zu fallen…Komm Marie, wir wollen nur diesen Weg noch zu Ende gehen, danach kehren wir wieder um…“

☆Sisi☆

Besonderen Dank an die Bundesgärten_Wien, das Palmenhaus und Schloß Schönbrunn.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


„Der Regen fällt, man möchte meinen der Himmel weint mit dem unglücklichen Feenkind.
Gefangen und eingesperrt, und doch erzwingt es auf seine eigene Art die Freiheit. Eine Freiheit in Maßen, ein Spaziergang allein so wie jetzt, das Fernbleiben vom Abendessen, Dinge die banal erscheinen und doch unendlich viel bedeuten, aber sollte Freiheit nicht etwas Absolutes sein?
Etwas, dass für jeden Menschen gleich ist?
Sollte nicht jeder das Recht haben über sich selbst zu bestimmen?
Und doch denken sie, sie hätten das Recht über mich zu bestimmen, zu urteilen, und mich einzusperren“
☆Sisi☆

Vielen Dank an den mystischen Schlosspark Laxenburg.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Töricht haschen wir auf Erden
nach des Glückes Irrlichtschein;
wer sich quält, beglückt zu werden,
hat die Zeit nicht, es zu sein.

~ Marie ~
Nikolaus Lenau

Vielen Dank an das wunderbare Schlosspark Laxenburg die uns die ehemaligen Prunkräume zur Verfügung gestellt haben.

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Das Wasser kraust sich noch immer dort,
Doch gleiten die Menschen darüber fort,
Sie hören das heimliche Locken nicht,
Sie schauen nicht mehr der Hexe Gesicht,
Denn in der Schule, da wird es gelehrt,
Der Hexenglauben sei ganz verkehrt.
Doch droben liegt sie, die Lorelei,
Und läßt die kleinen Krämer vorbei,
Und lacht der Klugen, der Welt, der Zeit,
Und liebt und leidet in Ewigkeit.
*Sisi*

Gedicht von Carmen Sylva

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Das Fräulein stand am Meere
Und seufzte lang und bang.
Es rührte sie so sehre
Der Sonnenuntergang.

Mein Fräulein! sein Sie munter,
Das ist ein altes Stück;
Hier vorne geht sie unter
Und kehrt von hinten zurück.
*Sisi*

Heinrich Heine
Danke dem wunderschönen Schlosspark Laxenburg.

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


„Was für ein Triumph,
Welch ein Fest.
Ich hab die Feinde überwunden…Sie hielten mich an Drähten fest,
Als Puppe die man tanzen lässt,
Doch ich werd keine Marionette sein…

Wenn ich tanzen will,
Dann tanz ich so wie’s mir gefällt
Ich allein bestimm die Stunde,
Ich allein wähl die Musik….

☆Sisi☆

(Textauszug „Wenn ich tanzen will“ Elisabeth Musical; Musik: Silvester Levay, Text: Michael Kunze
Aufgenommen im einmalig schönen Palais Ferstel – vielen Dank für die Einladung)

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Mir war bestimmt vom Schicksal den Weg zu gehn
Nein, ich wollte nicht nur im Schatten stehn
Und auf andere sehn, die sich sonnten im Glück
Ich wollte frei sein
Ich sprach ihre Sprache
Und spielte ihr Spiel
Doch nichts hat mich jemals beirrt
Und niemals vergaß ich mein Ziel
~ Marie ~

Songauszug aus „Wein nicht um mich Argentinien“, Musical „Evita“, dt. Text: Michael Kunze, Musik: Andrew Lloyd Webber
Vielen Dank für die Einladung an das atemberaubende Palais Ferstel 🌷.

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Das Wort ist ein Fächer!
Zwischen den Stäben blicken ein Paar schöne Augen hervor.
Der Fächer ist nur ein lieblicher Flor;
Er verdeckt mir zwar das Gesicht,
Aber das Mädchen verbirgt er nicht,
Weil das Schönste, was sie besitzt,
Das Auge, mir ins Auge blitzt.
~ Marie ~

Johann Wolfgang von Goethe
♥️lichen Dank an die Bundesgärten_Wien, Alpengarten im Belvedere, Garten beim Belvedere Museum.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Liebe Frau Gerti!

Wir bedanken uns hiermit öffentlich bei Ihnen! Mit 89 Jahren einen Hofknicks zu machen, weil Sie unsere Sisi als schönstes Kaiserin Elisabeth Double anerkennen, war zu viel der Ehre.

Wir ♥️ Sie!

Und wir würden jederzeit für Sie die Schlacht im Burgenland bestreiten 😉😘🌷.

DANKE für diese wundervolle und sehr lustige Begegnung 😍.

Mit den liebsten Wünschen

Ihre
* Sisi *
~ Marie ~
– Maria José –
und < Charlie >

🌷🌷🌷♥️♥️♥️🌷🌷🌷💜💜💜🌷🌷🌷

Am Kahlenberg, den 16. Mai 2017

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


„Marie, sorge bitte dafür, dass ich allein bin. Ich möchte von niemandem gestört werden. Von niemandem. Hörst du? Von niemandem!
Setz dich zu mir und lausche der Stille.““Jawohl, Majestät.“

~ Marie ~

Ort: Am Kahlenberg, beim Kaiserin Elisabeth Ruhe-Denkmal

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Das ist ein lustiger Springbrunn
Im Mittagssonnenglanz,
Glitzernde Tropfen tanzen
Den silbernen Sonnentanz.

Viel feuchte, leuchtende Funken –
Das schimmert und rieselt und glüht –
Der speienden Löwenhäupter
Gerunzelte Stirne sprüht.
~ Marie ~

Karl Friedrich Henckell
Auszug aus Gedicht „Der Springbrunn“

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Ach, die Augen sind es wieder,
Die mich einst so lieblich grüßten,
Und es sind die Lippen wieder,
Die das Leben mir versüßten!
Auch die Stimme ist es wieder,
Die ich einst so gern gehöret!
Nur ich selber bins nicht wieder,
Bin verändert heimgekehret.
~ Marie ~

Heinrich Heine
Vielen lieben Dank für die Einladung in die Wiener Börse 💜.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


„Marie, lass mich nicht vergessen, dass ich mir Sisi Veilchen hole, bevor wir abreisen.“

„Majestät, mit Verlaub, ich werde sie holen lassen. Sie wissen doch, dass Sie nicht auf den Kohlmarkt gehen dürfen.“

~ Marie ~

Liebe Confiserie Heindl ein kleines Dankeschön an Euch. Euer Flagship Store bei Nacht 🌷.

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Der Himmel weint tausend verlorene Tränen
Ich hör, wie der Wind meinen Namen haucht.
Er flüstert mir zu: Komm doch mit, komm doch mit
Und trag dein Herz dorthin, wo man es braucht!

Wann trägt der Wind mich fort,
Meiner Seele sind Flügel gewachsen
☆Sisi☆

Auszug aus Bonifatius – Das Musical „Wann trägt der Wind mich fort“

Musik: Peter Scholz
Buch: Zeno Diegelmann
Liedtexte: Dennis Martin

Vielen dank an die Bundesgärten_Wien, das Belvedere Museum und den Alpengarten

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


„Marie, bei diesen Temperaturen möchte ich bitte Veilcheneis. Schau wie schön die Auslage aussieht, lauf und hol mir eines.“

„Sehr gern, Majestät.“

~ Marie ~

K. u K. Hofzuckerbäcker DEMEL by night

 
 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017

 


Als Allerschönste bist du anerkannt,
Bist Königin des Blumenreichs genannt;
Unwidersprechlich allgemeines Zeugnis,
Streitsucht verbannend, wundersam Ereignis!
Du bist es also, bist kein bloßer Schein,
In dir trifft Schaun und Glauben überein

☆Sisi☆

Johann Wolfgang von Goethe
Vielen Dank an das Belvedere Museum!

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Was soll ich mit der Liebe, wenn sie den Himmel mir zur Hölle macht“

(William Shakespeare)
Vielen Dank an die Wiener Börse für die Einladung)

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


Die Sterne, die begehrt man nicht,
Man freut sich ihrer Pracht,
Und mit Entzücken blickt man auf
In jeder heitern Nacht.“

☆Sisi☆

Johann Wolfgang von Goethe
Vielen Dank an das Belvedere Museum

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017


„Schau Marie, die Stadt schläft. Wie still alles ist. Nur die letzten Nachtschwärmer schleichen herum, als ob sie nicht zu dieser Stadt gehören. So wie ich.“

Aber Majestät, erfreuen Sie sich nicht ein bisschen an diesem Anblick? Die Oper, das Sacher, da ist sicher wieder der Erzherzog Otto drinnen, mit seinen Damen.“

~ Marie ~

 

Foto: Charlotte Schwarz|Fotogräfin 2017