Archiv

Die erste Fahrt mit dem Kaiserzug

 

Kaiser Franz Joseph verbrachte 84 Sommer in Bad Ischl, als Andenken daran fährt heute noch der Kaiserzug.

Die Kaiserzuglok stammt aus einer Baureihe von 1913 unter Kaiser Franz Joseph, und bringt eine illustere Gesellschaft von Attnang nach Ischl.

 

15965185_1263066020420360_5110802564790658380_n

Foto: Rudi Gigler

Ich selbst, konnte mir damals kaum etwas darunter vorstellen, was es heißt als Kaiserin Elisabeth nach Ischl zu reisen.

Der Tag begann früh, um 5.30 saß ich bereits beim Frisör um meine Haare zur Steckbrieffrisur flechten zu lassen.

Anschließend ließ ich mich, wie Elisabeth es nannte – ins Geschirr spannen.

Warum die Kutschen damals viel höher als moderne Autos heute waren, wurde mir klar, als ich von Bad Ischl zum Hauptplatz Gmunden gebracht wurde.

In Korsett und Reifrock keine wirklich entspannende Fahrt!

15895014_1263065947087034_7764204260903332329_n-1

Foto Rudi Gigler

Der Kaiser und ich wurden vom dortigen Regiment mit Gewehrsalven und Kanonenschüssen begrüßt.

Die Herren in Uniform salutierten vorm Kaiser, der Kommandant begrüßte mich mit Handkuss.

Der Bürgermeister lud zum Frühstück mit Seeblick und eine Musikkapelle spielte auf.

Anschließend begab man sich unter dem Beifall, der inzwischen zahlreichen Zuseher mit einer historischen Tramway zum Bahnhof Gmunden.

15965479_1263065987087030_2449750376639330260_n

Foto Rudi Gigler

Und dann war es so weit.

Von weiten hörte man das Pfeifen, die ersten Rußwolken wurden sichtbar, und dann rollte der Kaiserzug in den Bahnsteig ein.

Wer nur die heutigen Eisenbahnwagons kennt, hat keine Vorstellung davon, wie hoch die alten Wagons waren.

Drei schmale Stufen, eine enge Tür und ein Rock mit fast 5m Saumweite, ihr könnt Euch vorstellen, das es nicht ganz so einfach war, damit einzusteigen.

Der Wagon war bis auf den letzen Platz voll und so fuhren wir gut gelaunt weiter nach Bad Ischl.

Je näher wir jedoch unserem Ziel kamen, umso weniger entsprach das Wetter allerdings dem, was man unter „Kaiserwetter“ versteht!

16002795_1263065973753698_4434614010681808578_n

Foto Rudi Gigler

Wieder erklang das Pfeifen der Lok. Der Zug wurde langsamer und der rote Teppich wurde sichtbar.

Die lauten Schüsse der Prangen Schützen erklangen.

Tausende Menschen säumten die Straße und den Bahnsteig.

Das Regiment stand Spalier und wir verließen unseren Wagon.

15977218_1263066123753683_2108485259990786965_n

Und dann war er da, der Moment in dem die Wirklichkeit zum Märchen wurde.

Die Menschen, die trotz des schlechten Wetters am Bahnhof warteten, begannen zu jubeln. Taschentücher wurden gezogen um damit zu winken und ein „HOCH“ Ruf ging durch die Menge.

Mit Hilfe meines Kaisers, der in den nächsten Jahren zu einem sehr lieben Freund werden sollte, bestieg ich die Kutsche.

Auf Grund des schlechten Wetters wurde der Empfang statt an der Esplanade in die Trinkhalle verlegt.

Nach einem gelungenen Konzert, begleiteten wir die Zuggäste wieder zurück zum Bahnhof und verabschiedeten uns.

16105557_1263066047087024_6680292168427696829_n

Foto Rudi Gigler

 

Fast 12 Stunden im Kleid, das inzwischen bis zur Hälfte durchgenässt war und somit gefühlte 20 kg wog auf den Beinen zu sein, war unglaublich anstrengend, und ich verstand, warum solche Aufgaben für die Kaiserin zur Qual wurden. Wenn man sich vorstellt, das jeden Tag zu machen, kann man ihre Gedanken und Gedichte nach vollziehen.

Doch trotz alle dem, war es ein absolut unvergesslicher Tag, an dem ich neue Freundschaften schließen, und viele interessante Leute kennen lernen durfte.

Noch heute ist der Kaiserzug für mich eines der Highlights im Jahr, und meine Liebe zur „lieben kleinen Eisenbahn“ ist ungebrochen.

*Sisi*

 


Rechtliche Hinweise:
Bildrechte: Privat
Textrechte: Sisi


 

 

 

 

Stationen einer Kaiserin

2011 fand der Kaiserball in Bad Ischl statt, der mich zur Kaiserin machen sollte. Es folgten viele weitere Termine und Veranstaltungen, an denen ich teilweise allein, oder an der Seite des Kaisers teilnahm. Ein paar davon könnt ihr hier nachlesen.

Die Ennstal classic war eine der ersten Veranstaltungen bei denen ich Bekanntschaft mit Prominenz und Presse machen konnte. Im Kurpark in Ischl machten  Hans Knauss, und der vermutlich allen bekannte „Seyffenstein – Rudi Roubinek“ Station.
Die Nacht der Kaiser, bei der mir Franz Klammer die Hand küsste, und sich so den „Ärger“ des Kaisers einhandelte.

15826557_1256114794448816_1766277845897111112_n


Eine Sportwagen Alpentrophy,
der Besuch im Kaiserin Elisabeth Museum in Possenhofen
Und dann, das für mich wohl beeindruckenste Erlebnis, der Kaiserzug Bad Ischl.

Ein Tag an dem man sich nicht ganz entscheiden kann, ob man nun im Sissy Film von E. Marischka spielt, oder doch in der Vergangenheit wandelt.


Eine Einladung zum Herbstmanöver in Laakirchen, an dem ich standesgemäß im Damensattel mit ritt.
Die Hochzeit im Novemvon Herta Margarethe & Sandor Habsburg in Wien, die mich vor die Herausforderung stellte, was trägt man auf einer Hochzeit? Weiß ist ja bekanntlich der Braut vorbehalten, und so wurde daraus das rote Kleid aus der Sisi Neuverfilmung mit C. Capadondi.

———————————————————————-

2012 begann mit einem besonderem Geburtstag. Die „Schönbrunn“ wurde 100 Jahre alt. Dieses Schiff werden einige vielleicht erkennen, es ist das selbe mit dem Romy Schneider auf Brautfahrt ging, somit war es für mich klar, dass es für diesen Tag nur ein einziges Kleid geben konnte, das dafür in Frage kam.

15665852_1256114847782144_6412847865349412965_n

Der zweite Kaiserzug in Bad Ischl stand an, und das Kleid dafür, dessen Vorlage ein Kleid aus der Verlobungszeit der Kaiserin ist, wurde zu einem meiner persönlichen Lieblingskleidern, vielleicht auch deswegen, weil es anstatt braun kariert wie das Original nun in der Lieblingsfarbe der Kaiserin und mir erstrahlte.

15871554_1256114524448843_6781105012054594215_n

Eine weitere Nacht der Kaiser Bad Ischl, doch dieses Mal in der Trinkhalle, statt im Kurhaus fand statt.

Im Anschluss ging es fast direkt weiter zum Traubenfest in Meran, wo die Kaiserin ja als „die schwarze Frau“ bekannt war – und dürft raten, welches Kleid nun gemacht werden musste?

15782387_1248003088593320_1295707730_n

Silvester feierten wir mit Auszügen aus dem „Elisabeth Musical“ in der Villa Seilern in Ischl
Jubiläumskonzert Trinkhalle Bad Ischl – 175 Jahre Sisi

————————————————————————–

2013 ging es weiter mit einem Ausflug in den Süden – Sisi Straße Sitzung Triest
Einer weiteren Schifffahrt, der Jubiläumsfahrt am Attersee.
Dem Traubenfest in Meran, und dem ersten Sisi Tag in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff.
In München feierte der Elisabeth Markt sein Jubiläum, und der Münchner Oberbürgermeister bewies seine Walzerkünste.
Eine Präsentation der Sisi Straße in Augsburg

Das Konzert in den Weissgold Sälen von Schloss Schönbrunn war mein persönliches Highlight dieses Jahres. Vor allem, der Spaziergang zur Teestunde aus der Gloriette wurde zum ganz besonderem Erlebnis. An einem Feiertag, bei strahlendem Sonnenschein, in einem solchen Kleid dort hoch zu laufen, überstieg all meine Erwartungen an Publikumsreaktionen. Und spätestens ab hier war uns allen klar, dass nun auf der ganzen Welt Bilder verschickt wurden, wie Sisi durch den Schlosspark läuft.

15780679_1256114567782172_5702886970155615560_n.jpg

Der 3. Kaiserzug warf nun die Frage auf, welches Kleid dieses Mal?

Eine Kaiserin kann ja wohl nicht jedes Jahr das Selbe tragen. Also musste ein neues Zug – Kleid her! Dieses Mal in Schwarz.

————————————————————————–

2014 lud die Stadt Aichach zum Foto Shooting im Sisi Schloss Unterwittelsbach.
Ich war „Teil“ des Kulturfrühling Wittelsbacherland, und besuchte auch das
Biedermeier Fest in Bad Gleichenberg.

Der nächste Kaiserzug dampfte nach Bad Ischl, und dieses Mal entschied ich mich für ein Kleid ohne Krinoline, und siehe da, man konnte fast ohne fremde Hilfe aus und einsteigen.

Wieder durfte ich beim Traubenumzug in Meran mitmachen, und fand auch in Südtirol viele liebe Freunde, mit denen ich bis heute Kontakte pflege.
Der Sisi Tag in Schloss Trauttmansdorff erfreute Besucher alles Alters.
Ein Medienevent der Sonderklasse war sicherlich die Hochzeit von Richard Lugner in Schönbrunn. Irgendwann in all den Jahren wurde ich die vielen Kameras und das Blitzlichtgewitter gewohnt, doch das war dort los war, überstieg alle meine Vorstellungen. Kamerateams aus aller Welt, Pressefotografen, Schaulustige und Hochzeitsgäste machten es fast unmöglich, trotz 3 eigener Bodyguards, auch nur einen Schritt unbeschadet zu gehen.

15781777_1256127857780843_4623477348837866778_n

——————————————————————–

2015:
war wohl meine bisher weiteste Reise, die Stadt München flog mit König Ludwig und Sisi im Anhang nach Berlin zur ITB. Das warf nun für mich viele Fragen auf, wie passt das Sternenkleid in einen Koffer, darf man mit 8 cm langen Metallhaarnadeln durch die Sicherheitskontrolle, kann man eine Krinoline falten usw. usw? Doch am Ende wurden alle Hindernisse gelöst und Sisi & der Kini trafen erstmals in Berlin auf einander.

Zum 2. Mal nahmen wir am Biedermeier Fest in Bad Gleichenberg teil, und fand durch Zufall meine kleine „Tochter“ Marie Valerie.

Der Kaiserzug Bad Ischl bei dem ich zum ersten Mal ein Tournürenkleid trug, und somit die ideale Reisekleidung fand.

Meine Münchner Freunde luden mich zur Kutschengala Schloss Schleissheim, und bescherten mir damit den Höhepunkt dieses Jahres. In einer originalen Kutsche galt es, nun auch der Kleiderordnung gerecht zu werden. Dem Fahrgeschick unserer Kutschers, und der Zuverlässigkeit unserer Pferde verdankten wir schlussendlich den 3. Platz in der Bewertung.

Wie jedes Jahr fand im Oktober der Sisi Tag in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff statt. Das Hotel Adria empfing die Kaiserin zum Sisi Frühstück. zu dem sogar eine ganze Blasmusikkapelle aufmarschierte.
Der Traubenumzug Meran, ist wohl einer der größten Erntedank Feste von Südtirol, unfassbare Menschenmengen bevölkern die Innenstadt, die völlig abgesperrt wird. Für mich ist es immer wieder etwas besonders wenn dann der Applaus erklingt und der allgemeine Ruf „Principessa Sissi“ erklingt.

15781285_1256114694448826_6421119015783387362_n

————————————————————————–

2016: begann mit einer für mich neuen Herausforderung, einer Kleiderausstellung im Rahmen der 120 Jahr Feier in Zell am See.

Kleider waren ja vorhanden, ober Krinolinen und Puppen? Auch das konnte ich dank einigen guten Freunden lösen und so konnte ich „Romy´s Filmkleider“ ausstellen.

Wieder fand das Biedermeierfest in Bad Gleichenberg statt, zu dem ich dieses Mal gleich mit „meinen“ beiden Kindern, der kleinen „Marie Valerie“ und dem Kronprinz Rudolf erschien.

Von der Steiermark ging es in die Heimat nach Bayern, wo die gesamte „bayrische Familie“ eine Schifffahrt am Ammersee unternahm.

Ein Höhepunkt in diesem Jahr sollte ein Fotoshooting an einem ganz besonderem Ort werden. Ich bekam die Möglichkeit, mit den einzigartigen Fotografen Ingrid & Bertl Jost, sowie Alexander Dacos 2 Tage lang im Südbahn Hotel am Semmering zu verweilen. Ein kleines bisschen erweckten wir das alte Hotel, das für mich etwas von einem verwunschenem Märchenschloss an sich hat, wieder zum Leben.

15781443_1256114614448834_4130334453790215767_n

Foto Bertl Jost

Der Kaiserzug Bad Ischl hatte sich in diesem Jahr den 100. Todestag des Kaisers zum Thema gewählt, und so fuhr der gesamte Hofstaat, der sich inzwischen um mich scharrt in Trauerkleidung!

Ein zweites Mal besuchte ich die Kutschengala in Schloss Schleissheim, und wandelte in Schloss Herrenchiemsee.

Wie jedes Jahr freute ich mich auch dieses Mal, ein paar Tage im wunderschönen Meran, das für mich einer der schönsten Orte überhaupt ist, zu verbringen.

Der Sisi Tag, das Frühstück im Hotel Adria und der Traubenumzug waren auch dieses Mal wieder Fixpunkte.

Und dann stand etwas völlig neuartiges am Plan, gemeinsam mit meinen lieben Freundinnen, und der Unterstützung des Kaisers stellten wir ein Winterprogramm zusammen.

Wir besuchten das Kloster in Mayerling, in dem man eigens eine Messe las, und zündeten am Grab von Mary Vetsera mit Erlaubnis des Stift Heiligenkreuz eine Kerze an.
Daraus wurden für uns die 1. Kaisertage in Mödling, die mit einem Hofball ihren Höhepunkt fanden.

Sisi

 


Rechtliche Hinweise:
Bildrechte: Bertl Jost, Privat
Textrechte: Sisi