Die erste Fahrt mit dem Kaiserzug

 

Kaiser Franz Joseph verbrachte 84 Sommer in Bad Ischl, als Andenken daran fährt heute noch der Kaiserzug.

Die Kaiserzuglok stammt aus einer Baureihe von 1913 unter Kaiser Franz Joseph, und bringt eine illustere Gesellschaft von Attnang nach Ischl.

 

15965185_1263066020420360_5110802564790658380_n

Foto: Rudi Gigler

Ich selbst, konnte mir damals kaum etwas darunter vorstellen, was es heißt als Kaiserin Elisabeth nach Ischl zu reisen.

Der Tag begann früh, um 5.30 saß ich bereits beim Frisör um meine Haare zur Steckbrieffrisur flechten zu lassen.

Anschließend ließ ich mich, wie Elisabeth es nannte – ins Geschirr spannen.

Warum die Kutschen damals viel höher als moderne Autos heute waren, wurde mir klar, als ich von Bad Ischl zum Hauptplatz Gmunden gebracht wurde.

In Korsett und Reifrock keine wirklich entspannende Fahrt!

15895014_1263065947087034_7764204260903332329_n-1

Foto Rudi Gigler

Der Kaiser und ich wurden vom dortigen Regiment mit Gewehrsalven und Kanonenschüssen begrüßt.

Die Herren in Uniform salutierten vorm Kaiser, der Kommandant begrüßte mich mit Handkuss.

Der Bürgermeister lud zum Frühstück mit Seeblick und eine Musikkapelle spielte auf.

Anschließend begab man sich unter dem Beifall, der inzwischen zahlreichen Zuseher mit einer historischen Tramway zum Bahnhof Gmunden.

15965479_1263065987087030_2449750376639330260_n

Foto Rudi Gigler

Und dann war es so weit.

Von weiten hörte man das Pfeifen, die ersten Rußwolken wurden sichtbar, und dann rollte der Kaiserzug in den Bahnsteig ein.

Wer nur die heutigen Eisenbahnwagons kennt, hat keine Vorstellung davon, wie hoch die alten Wagons waren.

Drei schmale Stufen, eine enge Tür und ein Rock mit fast 5m Saumweite, ihr könnt Euch vorstellen, das es nicht ganz so einfach war, damit einzusteigen.

Der Wagon war bis auf den letzen Platz voll und so fuhren wir gut gelaunt weiter nach Bad Ischl.

Je näher wir jedoch unserem Ziel kamen, umso weniger entsprach das Wetter allerdings dem, was man unter „Kaiserwetter“ versteht!

16002795_1263065973753698_4434614010681808578_n

Foto Rudi Gigler

Wieder erklang das Pfeifen der Lok. Der Zug wurde langsamer und der rote Teppich wurde sichtbar.

Die lauten Schüsse der Prangen Schützen erklangen.

Tausende Menschen säumten die Straße und den Bahnsteig.

Das Regiment stand Spalier und wir verließen unseren Wagon.

15977218_1263066123753683_2108485259990786965_n

Und dann war er da, der Moment in dem die Wirklichkeit zum Märchen wurde.

Die Menschen, die trotz des schlechten Wetters am Bahnhof warteten, begannen zu jubeln. Taschentücher wurden gezogen um damit zu winken und ein „HOCH“ Ruf ging durch die Menge.

Mit Hilfe meines Kaisers, der in den nächsten Jahren zu einem sehr lieben Freund werden sollte, bestieg ich die Kutsche.

Auf Grund des schlechten Wetters wurde der Empfang statt an der Esplanade in die Trinkhalle verlegt.

Nach einem gelungenen Konzert, begleiteten wir die Zuggäste wieder zurück zum Bahnhof und verabschiedeten uns.

16105557_1263066047087024_6680292168427696829_n

Foto Rudi Gigler

 

Fast 12 Stunden im Kleid, das inzwischen bis zur Hälfte durchgenässt war und somit gefühlte 20 kg wog auf den Beinen zu sein, war unglaublich anstrengend, und ich verstand, warum solche Aufgaben für die Kaiserin zur Qual wurden. Wenn man sich vorstellt, das jeden Tag zu machen, kann man ihre Gedanken und Gedichte nach vollziehen.

Doch trotz alle dem, war es ein absolut unvergesslicher Tag, an dem ich neue Freundschaften schließen, und viele interessante Leute kennen lernen durfte.

Noch heute ist der Kaiserzug für mich eines der Highlights im Jahr, und meine Liebe zur „lieben kleinen Eisenbahn“ ist ungebrochen.

*Sisi*

 


Rechtliche Hinweise:
Bildrechte: Privat
Textrechte: Sisi


 

 

 

 

2 Kommentare zu “Die erste Fahrt mit dem Kaiserzug

  1. Nun, hoffentlich ist der Wettergott dieses Jahr besser gelaunt zum Kaiserzug und den Feierlichkeiten in Bad Ischl. Ich bin jedoch gerne bereit, falls nötig bei meiner ersten Visite ein bisschen Sonnenschein aus Thüringen mitzubringen. 😉
    Es wird mir eine Ehre sein, Ew. Majestäten auf der Zugfahrt Gesellschaft leisten zu dürfen und was die Garderobe betrifft: es sind einige Varianten in Arbeit 🙂
    Mit den freundlichsten Grüßen
    G. v. Wangenheim
    Oberhofmeisterin IHD Victoria Adelheid v. Sachsen- C. und Gotha
    (Sandra Gerlach)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s